Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?

Antworten: 48
carver 11-09-2012 07:35 - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Wurde hier eh schon öfters diskutiert, ich finde es trotzdem ein starkes Stück, das es innerhalb der Grenzen Steiermark nicht "steirisch" genannt werden darf. Vielleicht wäre ja St. Eiermark besser?
Stattdessen muss man einen Verein finanziell unterstützen, der zur Zeit mit der "Sex sells" Marketingstrategie arbeitet.

lg carver


http://www.kleinezeitung.at/steiermark/murtal/3113869/murtaler-duerfen-kernoel-nicht-steirisch-nennen.story
 


Steyrdiesel antwortet um 11-09-2012 07:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Morgen,

ja soweit ist es gekommen, dass man das gute Kürbiskernöl nicht mehr unserer Heimat zuordnen darf...
traurig aber wahr...

mfg


Interessierter antwortet um 11-09-2012 08:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Man hat damals verabsäumt das ganze Bundesland als gga festzulegen, nicht nur bezirksweise. Nun hat sich der Kürbisanbau in Gebiete ausgeweitet wo man früher nie auf diese Idee gekommen wäre.
Meines Wissens nach gibt es dieses Problem in NÖ auch.



DJ111 antwortet um 11-09-2012 09:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Wo ist das Problem?

Nun hat man es geschafft, eine Marke zu etablieren und aus den eigenen Reihen kommen die Querschläger ... gehts eigentlich noch dümmer???

Vielleicht könnten Steff und Co ja auch das nun urheberrechtlich in Deutschland geschützte "Griaß di" bekämpfen, würd vielleicht mehr Sinn machen ;-)




pur antwortet um 11-09-2012 10:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Griaß di Dj111! Meiner Meinung nach macht dein Vergleich wenig Sinn.
Den "Ausgeschlossenen" wird wohl nichts anderes übrigbleiben eine
Konkurrentsmarke zu erfinden. Ob das dann für beide Seiten gut ist wird sich zeigen.
Ein Problem wird halt sein wenn eine Seite die Nerven verliert, den anderen wirtschaftlich
umbringen will in dem er sein Öl untern Wert verschleudert. "Es kann nur einen geben" gibt´s
halt in der Lw leider all zu oft.




Steyrdiesel antwortet um 11-09-2012 11:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Was die Deutschen mit dem Griaß di mochn is ma relativ egal. Abgesehen davon das solche Dinge nicht urheberrechtlich geschützt werden sollen dürfen.

Aber ich finde diese vorgehensweise der ggA extrem unfair gegenüber den obersteirischen Bauern.

mfg


Gratzi antwortet um 11-09-2012 12:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
es gibt auch in China einen "Nachbau von Bad Hall", so wie chinesiches Kürbiskernoel in der Steiermark ? gilt die Unschuldvermutung!


boomer antwortet um 11-09-2012 14:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Ja das ist halt wieder mal typisch Österreich bzw. EU ,als normal Sterblicher kann man so was erst gar ned glauben,od verstehn, aber so was gibts!
Ähnlich war das mal beim EU Beitritt in meiner Nähe-,da wurden nach dem Beitritt die Bergbauern nach Gemeinden eingeteilt-der eine,der hatte echt extreme Hügel hatte Bergbauernzone 2 u. 3 vor dem Beitritt,danach bekam er absolut keine Bergbauernförderung mehr,weil seine Gemeinde eben nicht in die Zone gefallen ist.
Sein Nachbar, hatte nie Bergbauernförderung bekommen,hat relativ flache Gründe,der hat dan Bergbauernförderung bekommen.
Erst nach Jahren konnte dies bereinigt und umgestellt werden, ist auch kaum zu glauben,aber so ist es!
Es ist echt bedenklich,wenn man so was liest,das es das heute noch gibt,die Murauer werden sicher um keinen Stutzen ein schlechteres Öl haben,nur weil sie vielleicht noch nicht 30 Jahre Kürbisse anbauen! Aber viellecht kommt dann einmal ein Schlag zurück, und das Murauer Kernöl ist mehr gefragt, als das Steirische Orginal,wer kanns sagen?Wäre doch mal was anderes!
Aber ich denke ,eines kann mann sicher sagen, das chinesisches Kürbiskernöl in der Steiermark fast genau so schwer zu finden ist, wie der Nachbau von "Bad Hall" in China! Aber deutsche Sprache eben schwere Sprache,und er meinte vielleicht "Hallstadt", dennoch gilt auch hier die Unschuldsvermutung!

Wünsche euch viel Erfolg mit eurem Murauer Kürbiskernöl.

mfg.Karl


Johannfranz antwortet um 11-09-2012 15:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
.................naja Steff23
was soll schon sinnvolles rauskommen, wenn die Bürokratie das sagen hat .


Gratzi antwortet um 11-09-2012 19:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
@ Boomer
das mit der Wortwahl Bad Hall und Hallstadt ist oky.
aber das mit den Kürbiskernoel auch ss. http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/760661/Steirisches-Kernoel-aus-China
Hallstadt Made in China:
http://www.oe24.at/welt/slideshow/So-sieht-die-Kopie-von-Hallstatt-in-China-aus/67898884


Gratzi antwortet um 11-09-2012 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
ja gibt es
 


carver antwortet um 11-09-2012 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
@DJ
Du hast mal in einem anderen Thread die Nicht-Mitglieder von ggA "Trittbrettfahrer" genannt.
Da kann ich dir nicht ganz beipflichten.
Stell dir mal vor, du sitzt in einem Bus und bewegst dich von A nach B. Ganz legal. Plötzlich tritt jemand an dich heran und meint: "Während der Fahrt wurde festgelegt: Entweder Sie verlassen diesen Bus oder Sie werden zahlendes Mitglied in dieser Fahrgemeinschaft"
OK für Dich?

DJ, Einstein machte mal einen Vergleich mit Menschen und dem Weltall. Nur beim Weltall war er sich nicht sicher.

lg carver


carver antwortet um 11-09-2012 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
@ tria:
Du machst mich unsicher:
Wurde jetzt die steirische Varietät des Cucurbita pepo geschützt oder doch nur ein von bestimmten Personen festgelegtes Anbaugebiet.
Und sind die Hybride, die jetzt angebaut werden auch "cucurbita pepo var. styriaca"?

Auch kann ich keinen primär qualitativen Unterschied erkennen: Es gelten die gleichen Anbaubedingungen (Hybridsortenanbau, Ganzflächige Herbizidanwendungen), IP ist nicht Pflicht.

Einzig bei den Prämierungen (bitte korrigieren wenn ich mich irre) werden sekundäre Qualitätskriterien berücksichtigt.

lg carver


carver antwortet um 11-09-2012 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
@ tria
Ein Sprichwort sagt (sinngemäß):
Wenn du fragst, erscheinst du für einen Moment dumm.
Wenn du nicht fragst, bleibst du es ein Leben lang! ;-)

Mit meiner Frage wollte ich nur auf (meinem Gerechtigkeitsempfinden nach) Ungerechtigkeiten hinweisen.
Auf deine Frage bzgl. Kürbisanbau i.d. Stmk kann ich keine Antwort geben. Wenn ich Hellseher wäre, bräuchte ich nicht mehr meine jetzigen Tätigkeiten nachgehen.

Auch die Angelegenheit vom "robbed rabbit" kann ich nicht nachvollziehen.
Wie die Geschichte mit den Patenten weitergehen wird, zeigt uns Monsanto ja eindrucksvoll.

lg carver (verärgert)





wernergrabler antwortet um 11-09-2012 22:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Hallo!

Vergl. Nur weil man nicht alles glaubt was in der Bibel steht: Ist man deswegen ein schlechterer Christ?

mfg
wgsf




john88 antwortet um 11-09-2012 23:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Kernöl aus der Obersteiermark, das klingt wie Parmesan aus Holland, passt irgendwie nicht zusammen.


FrischEi antwortet um 12-09-2012 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Hallo.
As problem ist wennst nicht gga. mitglied bist dann darfst auch nicht steirischer kernöl draufschreiben.
Und wir bekommen die mehr kosten pro lt nicht bezahlt. Darum sind wir nicht mitglied. Aber wir verarbeiten 100% eigene steirische kürbiskerne. Und dann darfst as nicht danach nennen. Das ist a bissal schade.
Mfg FrischEi


DJ111 antwortet um 12-09-2012 10:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Warum sind eigentlich nicht alle im ggA Gebiet liegenden Ölproduzenten Mitglieder des Vereines ...?

@ Frischei: Weißt du eigenlich was die Mitgliedschaft kostet ... denn an den paar Cent kann es nun wirklich nicht liegen ... bei deinen Traktoren ist dir ja scheinbar auch nur das beste gut genug ... ;-)

Gruß, DJ


schellniesel antwortet um 12-09-2012 19:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
mh immer die selbe diskussion...

Naja ich bin ja bekennender gga Kritiker finde es schon gut das es eben die Marke geschützt ist jedoch wird hier ein Kleinkrieg gegen die falschen geführt um vom eigen schlammasel abzulenken??

Auf meinen betrieb würde schon lange vor gga schon immer steirisches Kernöl produziert...

angeblich sogar schon für eigene Verwendung bevor die Mutation stattgefunden hat, Geschichten vom kern auskiefeln hat man mir jedenfalls erzählt...

Und dann hängt sich eine Verein daran auf ob nun ein Steirer sein öl auch steirisch nennen darf??

Und ihrer eigenen "großen" Mitglieder haben in einem Konsumenten test vor nicht all zu langer zeit ja eher dürftig abgeschnitten....

Wo geschäft läuft wird es immer schindluder betrieben nur derzeit kommt esmkr so vor als wolle man den schwarzen peter weiterschieben und/oder die lästigen freien Produzenten einfach damit ausschalten?

Weiß ja nicht wo das problem liegt? bei bio gibst hundert siegel da ist nix eindeutig, hier gibts die gga Banderole die muss doch als herkunftnachweis ja schon mal die Spreu vom weizen trennen!

Ohne gga siegel soll ich doch wenigstens die Wahrheit drauf schreiben dürfen??? (steirisch)
Dann ist es dem Konsumenten Überlassen ob er nun doch lieber eines mit geprüften (gga) herkunftsnachweis kaufen will oder ob er doch lieber beim Bauern seines Vertauens sein Kernöl kauft!

Nur eine frage an tria und Dj111!
Warum soll ich auch nur ein paar Cent pro liter mehr investieren ohne das es mein Produkt besser macht?

Für mich wird gga erst Interessant wenn ich mein Öl (kerne) nicht mehr selbst als Öl vermarkten kann. Weil eben auch mal zuviel um alles selber zu verarbeiten.

Dann zahlt sich ein Qualitätssiegel immer aus...

Mfg Andreas







golfrabbit antwortet um 12-09-2012 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Hab keinen Tau von Kürbisproblemen, aber beim Nordtiroler Speck scheints nicht so heikel zuzugehen, soviel Schweine wie allein die Fa. Handl braucht, gibts bei weitem nicht bei uns.


schellniesel antwortet um 12-09-2012 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
es gibt auch nicht genug anbau Flächen in den gga Bezirken um die Nachfrage zu decken!

Wenn in D der pro kopf konsum nur um 10% gesteigert würde, wäre die gesamte Ackerfläche der gga Bezirke der Stmk zu wenig !!


wernergrabler antwortet um 12-09-2012 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Hallo!

Die Aussagen der gga. schreiben ihre eigenen Kapitel:
"Die Mehrkosten durch den Mitgliedsbeitrag rentieren sich (Achtung: wortwörtlich:) MEIST (!) durch den erhöhten Umsatz."

@Tria: Nein.

mfg
wgsf


Goodluck antwortet um 12-09-2012 20:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Ja golfrabbit,

es heißt das Produkt auch Tiroler Speck und nicht Tiroler Schwein


schellniesel antwortet um 12-09-2012 20:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
@goodluck

es heißt auch Steirisches Kürbiskernöl und net Steirerplutzer ggg


schellniesel antwortet um 12-09-2012 22:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
gga hat das kernöl nicht neu erfunden!! Gabs vorher auch schon in hervorragender Qualität!
habs schon mal gesagt das auf meinen Flaschen nix drauf steht!
also nix mit Plagiat!
braucht es nicht es steht für sich!

Also kannst schon runter vom hohen Ross das ist nämlich das Hauptproblem der gga´s in meinen Augen!

Wird dich zwar ärgern hab aber in letzter Zeit einige neu Kunden gewonnen die vorher nur prämiertes öl gekauft haben....

Was mich an dem verein am meisten stört ist die Richtung die eingeschlagen wurde... die eigenen mitglieder/Obmänner wollen sich ne goldenen Nase verdienen legal oder etwas zwiespältig (Konsumenten test) und die kleinen mitglieder die laufen derzeit noch so mit wird haklt toleriert das der auch sein öl ab Hof verkauft...

Hab zumindest den eindruck...

Wie gesagt bin ja nur ein Kritiker und kein Gegner schließe es auch nicht aus das ich selber mal gga Mitglied werde...

nur derzeit sehe ich keinen vorteil darin beizutretten...

mfg Andreas







wildduck antwortet um 13-09-2012 02:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Schelli

" steirisch" geht nicht, weil dann eine Verwechslungsgefahr oder eine Täuschungsgefahr vorliegen könnte. Und ggA wurde eigentlich zum Schutz der Landwirtschaft --> Kernöl usw. " erfunden " !

;-)WD

PS: Würd deine Flaschen schon anschreiben!


wernergrabler antwortet um 13-09-2012 08:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
@Tria:

gga. ist ein Verein.
Ob man einem Verein beitritt ist jedem selbst überlassen.

Ich trete keinem Verein bei, der mir nicht zu Gesicht steht.
Wie schellniesel: Ich schließe aber nichts aus.

Jedoch lieber tria:
Danke dass du so gütig zu uns bist, uns/mich nur verurteilst, aber nicht vom Trittbrett schupfst ;-)

mfg
wgsf


Christoph38 antwortet um 13-09-2012 08:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Bin etwas verwundert über die Diskussion.

Habe gemeint dass das steirische Kürbiskernöl sowieso aus China kommt, weil mittlerweile ja alles von dort kommt. ;-)



Felix05 antwortet um 13-09-2012 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Ach Tria,

ich weiß schon, was du willst bzw. was dir den Puls ansteigen lässt.
Wir sind auch in einem Verband und zahlen da richtig ein, weil wir`s so wollen und gut finden.
Dafür bekommen wir aller zwei Jahre ein 15X15 cm großes Schild wo RAL Buscomfort draufsteht, bin da sehr stolz drauf, gebe ich gern zu.
Und? Wie viele Reisebusse fahren durch die Gegend, die sich fünf Sterne draufkleben oder "FIRST CLASS" oder "KINGS CLASS" oder weiß der Geier?
Die krönen sich selber...ohne Verbände...dem Kunden ist das Wurscht...mir und dir eher nicht...

Gute Nacht, Lutz!


schellniesel antwortet um 13-09-2012 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
@Lutz

naja! ich seh das schon ein wenig anders!
Warum darf ich nicht die Herkunft angeben ich mach in der Herstellung nix anders als die gga kröne mich aber auch net damit sondern es geht hier nur ums Steirisch!

weiß net wie es bei deinen Bussen ist ob die Kollegen die sich selbst "krönen" auch mit gleichwertigen bussen unterwegs sind oder ob sie ihre minderwertigen busse als so gut wie eure verkaufen wollen....

das ist dann in meinen Augen so als würde man eben ungarische oder chinesische kerne als Steirisch verkaufen!
und das heißt sicher niemand der freien steirischen Produzenten gut! nur warum muss ein jeder der steirisches Kernöl Produziert in eine "Zwangsmitgliedschaft" nur das man sein Öl auch so nennen darf das es ohnedies auch ist?

Mfg Andreas



carver antwortet um 13-09-2012 22:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Ach tria,
mir geht´s genauso!
Wenn mir die Argumente ausgehen werde ich auch zynisch.

lg carver


Peter06 antwortet um 13-09-2012 23:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Schellniesel und Freunde werden uns jetzt sicher noch ganz konkret über Missstände aufklären und nicht nur immer Andeutungen machen, was denn gar so verwerflich an dem Verein ist. Ich betrachte den Schutz der Marke Steirisches Kürbiskernöl jedenfalls als Erfolgsgeschichte.
Es lässt sich doch ganz leicht zusammenreimen, was passieren würde, wenn es diesen Schutz der Marke nicht geben würde. Irgendwelche findigen Grosshändler würden gigantische Mengen an Kürbiskernen aus der Ukraine, aus China und aus-was-weiss-ich-noch-für-Länder herankarren lassen, und als steirisches Produkt vertreiben, der Preisverfall für a l l e heimischen Produzenten (ob Bauern oder Ölmüller, ob Vereinsmitglieder oder nicht) wäre gigantisch!
Kein vernünftiger Weinbauer aus der Champagne käme jedenfalls auf die Idee, die restriktiven Regeln ihrer Schaumweinproduktion in Frage zu stellen....
Meint
Peter


DJ111 antwortet um 14-09-2012 07:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
@ Carver:

Ach so ... und ich hab mir gedacht, wenn dir die Argumente ausgehen, fängst du an Weisheiten anderer Leute zu zitieren (Einstein und so ....) ;-)

Aber eine Wahrheit ist auch, dass nicht jeder Spruch, den ein mehr oder weniger bekannter Mann/Frau mal gesagt hat tatsächlich so weise ist ... hängt halt mit dem Bekanntheitsgrad und seinen sonstigen Fähikgeiten zusammen ...

Wenn du oder ich behaupten, dass die "Dummheit der Menschen unendlich ist" wird das wohl keinen kratzen, wenn aber Einstein so was sagt, wird er gern zitiert um dann auch selbst ein bischen Einstein zu sein ... ;-)

Gruß, DJ


carver antwortet um 14-09-2012 09:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
DJ, warum so aufgeregt?
Ich wollte dir nur eine mögliche Antwort auf deine Frage vom 11-09-2012 09:55 geben!
Glaube auch nicht, dass ich durch ein Zitat nur ein klein Bisschen dieser Person ähnlich werde.

lg carver


MUKUbauer antwortet um 14-09-2012 10:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Nein Tria eben nicht

Mir stößt die "Hetze" am meisten Sauer auf, wenn da ein Gf beim Kürbisbautag vorne steht und sagt das man andere Bauern anzeigen soll oder Fotos machen und an den Gga Verein schicken soll ...

du bist sogar Strafbar wenn du draufschreibst bei der Ortschaft die Zusatzbezeichnung "in der Steiermark"

Um die Kammeranschrift herzunehmen darf ich nicht draufschreiben "8010 Graz in der Steiermark"
Wäre Irreführung

Und eigentlich ist es schon so das es komisch das ich als Steirer nicht draufschreiben darf das mein Produkt aus der Steiermark ist nur weil ich da den Wasserkopf nicht schon wieder füttern will ...

Und ich wär mir nicht so sicher das mit dem g.g.a Siegel nicht massig Schindluder getrieben wird, glaubst du warum in den letzten Jahren die Kontrollen eingeführt wurden ?





pur antwortet um 14-09-2012 11:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Bitte um Aufklärung !
Laut Zeitungsberichten liegt das Problem der Murtaler Bauern
nicht am Beitritt zu dem Verein, sondern an der Lage ihres Anbaugebietes.
Wenn ein Murtaler Vereinsmitglied wäre, darf er trotzdem sein Öl nicht "steirisch" nennen!?


Darf ich in der Direktvermarktung auch nicht sagen : geboren, geschlachtet und verarbeidet in
Österreich?. Darf ich meinen Most auch nicht mehr ein Mostviertler Most sein weil einige Herren
meinen nur bei ihnen gibt es einen guten Most?
Das Logo der Vereine verwenden darf man nicht, das ist mir klar und ist auch gut so.
Aber die Warheit darf ich hoffentlich schon Raufschreiben oder nicht?


MUKUbauer antwortet um 14-09-2012 13:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Nein Tria, das ist nicht nur bei mir so angekommen, hat etliche Leute gegeben die daraufhin den Saal verlassen haben, man kann mit Worten vieles erreichen ...

Das mit dem Aufweichen ist Klar, die Idee dahinter ist ja gut, nur die Umsetzung ist aus meiner Sicht nach wie vor nicht richtig
Ich könnte dir die eine oder andere selbst erlebte Geschichte erzählen, aber nicht hier ...



wernergrabler antwortet um 14-09-2012 14:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
@tria:
Dein Bseispiel find ich an den roten schottischen Haaren des vermeintlichen schottischen Vorfahren herangezogen.
Wir reden nicht vom Familien-/Firmen-/Vereinsnamen.
Es gut um eine Regionsbezeichnung.

und eigentlich:
gehts hier, wie auch "pur" nachfragte um den Murtaler Bauern.
Nicht um gga. KKÖ
Obwohl der Beitragstitel dies nicht ausschließt und die passenden Patrioten auch vorhanden sind. ;-)

mfg
wgsf


schellniesel antwortet um 15-09-2012 15:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
@tria

Jetzt erkläre mir nur mal welche Idee und Gedanken ich nun stehle! ich bin zwar jung aber ich denke selbst ich wusste vor 1996 schon wie man echt steirisches Kernöl produziert! Brauch ich jetzt ein kursus den ich zahlen muss wie ich die gga Banderole dann richtig angebracht wird?

der verein Gga hat das Steirische Kernöl nicht erfunden wie schon gesagt! den Gebietsschutz muss ich also zahlen das er gilt! komisch?! andere Eu Verordnungen bekommen wir "gratis" um nicht zu sagen umsonnst!?

das Problem der Murtaler zeigts nur wieder mal auf! jedoch hat es nur sekundär etwas damit zu tun!
Die Murtaler sind eben nicht als geografisch geschützter Bezirk eingetragen worden weil damals der Kübisanbau klimatisch dort nicht (wirklich) möglich war!
mittlerweile geht das dank klimaerwärmung auch in diesem Bezirk rentabel. leider dürfen/können sie dem verein gga nicht mal beitreten weil eben kein ausgewiesener Bezirk und ohne beizutreten darf man sein sterisches Kürbiskernöl auch nicht steirisch nennen!
Das gilt aber auch für die die in den ausgewiesenen Bezirken anbauen aber kein gga Mitglied sind!


mir ging es ähnlich wie dem Mukubauer die hetze die auf fast jedem Fachbautag seitens der Gga betrieben wird geht auf keine Kuhhaut mehr! Sie wollen das Monopol und auch wollen sie ja nicht das der Bauer selber Öl vermarktet sondern als Kernlieferant degradiert wird... Genau das System das wir bereits überall haben- liefer mal schauen wir dann was ma zahlen können!

mir gehts nicht um dien Banderole soll sie ein Qulitätskriterium darstellen und bleiben aber niemals darf sie eine Lizenz werden um steirisches Kernöl zu Produzieren!

Als freier Produzent stelle ich mich bereits der ausländischen Konkurrenz oder nicht? Den die dürfen auch Kürbiskernöl drauf schreiben auch wenn die komplette Produktion nie auch nur Österreich gesehen hat außer wenn das Flascherl im regal landet!

@mukubauer wir waren glaube ich bei der gleichen Veranstalltung! Die ersten die gegangen sind waren gute bekannte von mir die kannten den Vortragenden schon besser;-)

mfg Andreas



pur antwortet um 18-09-2012 16:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
tria Die Hauptfrage die ich gestellt habe hast du nicht beantwortet, das mußte schellniesel übernehmen.
Zugegeben, mein Mostvergleich ist nicht gut gelungen, aber anstelle deiner netten Geschichte hätte mir
eine einfache Antwort genügt.
Bitte schreib etwas über Lösungsmöglichkeiten. Dein Standpunkt dürfte wohl sein das die Murtaler eben keine Kürbise anbauen sollen -dann haben sie auch kein Problem mit der Namensgebung.

Ein Hamburger ist ein Hamburger egal was Mc... sagt.


matl1977 antwortet um 19-09-2012 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Einfach 100% reines Kürbiskernöl produzieren und es ist egal ob steirisch drauf steht oder net. Der Geschmack zählt, und man schmeckt wenn wie vor einiger Zeit in den Medien berichtet chinesische Kerne beim "orig. steirischen Kürbiskernöl" dazugemischt werden.
Das einzige Problem ist das die großen Ölmühlen nicht genug bekommen.
Am liebsten wäre diesen wenn das "normale" 100% reine Kürbiskernöl verboten würde und es nur mehr "steirisches" gibt!
Für mich ist ja kein Problem wenn die GGA Kernöl bzw. orig. steirischen Kernölverkäufer mehr für ihr Öl verlangen, machen ja auch wirklich viel Werbung dafür aber sie sollen das andere nicht in den Dreck ziehen, wie eine große Ölmühle vor 2 Wochen!



Gratzi antwortet um 25-05-2014 12:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
einen österreichischen Bauern kannst nie trauen, wo steirisches Kernöl draufsteht, ist selten eins drinn!
 


Bewerten Sie jetzt: Steirisches Kürbiskernöl - oder doch nicht?
Bewertung:
3 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;358038




Landwirt.com Händler Landwirt.com User