Antworten: 12
pischker 27-07-2012 20:13 - E-Mail an User
Aebi metrac
Aebi metrac
Will fragen ob von euch wer Erfahrungen mit den aebi tt220 oder auch vl. den tt210 hatt!
Stimmt es das es mit den tt220 Brobleme gibt?



Mingo antwortet um 29-07-2012 08:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi metrac
Hallo pischker,
TT220 mit seinen 65 PS für schwere arbeiten eher zu schwach. Bei extremer Steillage Thorsendifferenzial gefährlich da bei zuwenig Vorspannung kein Antrieb mehr aufgebaut wird und dadurch die Räder durchdrehen . Deshalb hat Thorsen eine Sperre eingebaut was Aebi als große Erfindung anpreist, generell aber in jedem TT gehört um überhaupt die Sicherheit am Hang zu gewährleisten(Falllinie). Hangtauglichkeit der Maschine sonst top.
Kabine geräumig mit guter Klima.

TT210 kleine Kabine mit Klima nur von oben. Gute Motorisierung Kubota ist dem VM Motoren weit überlegen.Direkter Allrad, allso die oben angeführten Probleme gibt es nicht. Kühlung bedarf mehr Pflege was wiederum beim TT220 gut ist.

meine Meinung

Mingo


pischker antwortet um 29-07-2012 18:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi metrac
Hallo mingo
Danke für die Info!
Aber das Thorsendifferenzial kann ja sicher gesperrt werden? Weil das haben wir bei unseren muli auch, da haben wir die längs sperre eigentlich Imma eingeschaltet! Da es sonst auch fiel zu gefährlich ist!
Würde deshalb trotzdem zum TT220 tendieren weil er ja mehr hub graft hat! Und vl. Auch stärker gebaut ist weil ja sonst der 80ps eingebaut ist für den TT240!




Mingo antwortet um 30-07-2012 07:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi metrac
Hoi Pischker,
Thorsendifferenzial kann eben nicht gesperrt werden, haben es erst seit kurzem "erfunden" .T-Traction heisst die Sperre die in jedem TT mit Thorsendiff. gehört , aber um die eigenen Fehler zu vertuschen wird es nur als Nachbausatz oder als Option bei Neumaschinen eingebaut(+4000€).
Meine Meinung nach ist der TT220 ehr zu schwach motorisert da er ca. 600kg mehr als der TT 210 wiegt.Wenn schon dann den TT 240. Nicht zu vernachässigen ist der Ölverbrauch des VM Motors.
eine Meinung
meine Meinung
Mingo


Chevy antwortet um 30-07-2012 07:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi metrac
Servus!

Nur eine kleine Info: es heisst Torsen-Differential (von "TORque SENsing" = drehmomentfühlend) und wird/wurde v.a.im PKW-Bereich beim Audi Quattro,, dem VW Touareq/Amarok und dem Toyota Landcruiser (dort sogar manuell sperrbar) verbaut.

Eigentlich eine sehr geniale Erfindung, da es die Kraft mechanisch verteilen und auch eine gewisse Sperrwirkung aufbauen kann. Trotzdem ist es ein offenes Differential, dass heißt wenn eine Achse keinen Grip vorfindet (sowie in Rückwärtsgang und Schubbetrieb) ist Ende-Gelände. Deshalb ist es sinnvol,l eine manuelle Sperre zu integrieren.

Der Vorteil des Torsen besteht v.a. darin, dass es die Kraft an die Achse mit mehr Traktion weiterleiten kann und die Lenkbarkeit des Fahrzeugs erhalten bleibt, weshalb es in jedem Fall einem offenen Diff vorzuziehen ist. Inwiefern es auch bei einer Vierradlenkung (wo Vorder- und Hinterräder denselben Weg zurücklegen) Sinn ergibt, sei jedoch dahingestellt.

LG

PS: Bei den Preisen eines neuen Aebi Metracs könnte man auch über einen kleinen Rigitrac (SKH 95) nachdenken. Der kann nix schlechter aber vieles besser.



 


Ina1 antwortet um 30-07-2012 08:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi metrac
Hallo Pischker! Nur eine kleine Information zum TT220. Ich hätte mich im Vorjahr für einen solchen interessiert. Da sagte man mir bei Aebi der 220 er wird nicht mehr gebaut. Grund seien die neuen Abgaswerte die mit diesem Motor nicht eingehalten werden können.
Ein Bekannter hat heuer den TT240 gekauft. Eine Meiner Meinung nach Top Maschine. Aber bei diesem Preis ist echt zum überlegen ob man nicht zu einem Rigitrac wechseln sollte. Der Aebi kostet halt schon deutlich über 100.000,-- !!!
LG Gerhard


farmer_johnny antwortet um 30-07-2012 09:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi metrac
Hallo Leute - würde ohnediese auf einen Reform Metrac gehen.
Jetzt kommt angeblich wieder ein neuer in der 70 PS Klasse raus. Sehr geringes Eigengewicht... und die Hauptkomponenten der großen Metracs verbaut.
Die Probleme - mit torsen diff etc hat dieser dann ohnehin nicht.
coarb


pischker antwortet um 30-07-2012 17:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi metrac
Reform hat es bei mir leider ferdan!
Nur zur info hab jetzt einen tt55 also 45PS und um die PS geht’s mir ja auch nicht sondern um die Hubgraft und die Robustheitd!
Und das es den 220 nicht mehr neu gibt weis ich!
Es ginge auch beim tt210 um ein Vorfür gerät und beim tt220 um ein 2010 Baujahr!
Hab ja keine 100 000€ für ne maschine!



farmer_johnny antwortet um 01-08-2012 11:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi metrac
Hallo pischker, warum vertan - was war denn?



KLAUSENHOF antwortet um 30-05-2016 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi metrac
Hallo,

Ich fahre seit ca 2 Jahren einen AEBI TT220 und bin sehr zufrieden. Ich mähe derzeit mit einem Pöttinger Novaalpin 261 und fahre höhere geschwindikeiten wie früher mit dem Reform mit einem 2m Mähwerk. Natürlich stimt es das es mehr PS sein könnten denn beim Straßenfahren mit dem Anhängern (6 Tonnen) merkt man dann schon sehr die fehlenden PS und da wäre dann der 240 oder 280 viel besser.
Zum Torsen-Differential muss ich sagen das es eine super Sache ist, denn man verursacht weniger Flurschäden im steilen Gelände und kommt auch steiler rauf. (weiter wie mit einem H7X) Denn ein solches Torsen-Differential ist meines wissens bei anderen Herstellern nicht zu haben.
Ich habe aber auch erfahrungen gemacht bei dem eine Achse zu wenig Drehmoment gehabt hat und durchgegangen ist. Jedoch ist mir das im Feld noch nie Passiert eher im Winter wenn eine Achse auf einer Eisplatte stand. Dann geht wirklich nichts mehr. Aber es muss wirklich sehr sehr wenig Haftung auf einer Achse geben damit das Torsen-Differential eine Achse durchdrehen lässt.
Aber ich werde mir das T-Trection auch in näherer zukunft nachrüsten lassen damit ich es im Notfall sperren kann.



mfj antwortet um 31-05-2016 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi metrac

@Klausenhof - was willst mit deinem Eintrag jetzt bezwecken ?
Den TT220 gibt es nicht mehr. Du fährst einen "Oldtimer" aus vergangener Zeit.

Das "höher fahren" ist immer so ne Sache...meistens erkennt man an solchen Äußerungen, dass es nicht darum geht - sondern um Herstellerlobbing.

...und am Fahrerkönnen liegt einiges, aber das halte ich bei dir für nicht möglich... ;-))


bert78 antwortet um 31-05-2016 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi metrac
Hallo
Wenn es in erster Linie um Robustheit und Hubkraft geht und du einen richtigen Zweiachsmäher willst (also keinen Rigitrac, Lintrac, Mounty, ect...)
dann würde ich mir an deiner Stelle einmal den Sauerburger Grip4 anschauen. Da werden einzelne Komponenten von den Teleskoplader verwendet. Was die Achslast angeht, ist der Grip4 mit weitem Abstand konkurrenzlos.
Der Grip4 75 hat mit 3000kg hi+vo die gleiche Achslast wie der Lintrac vorne und beim größeren Grip4 95 bzw. 110 ist mit 5000 kg hi+vo die Achslast sogar um 1200 kg höher als die der Lintrac Hinterachse!
Generell finde ich diese Maschine sehr interessant. Jedoch ist der Vertrieb in Österreich noch sehr dürftig. Ich weiß nur zwei Händler, die auch Vorführgeräte haben. Die Fa. Moosbrugger in Bezau, Vbg. und die Firma Scheuch in Zeillern, Nö.
Die Maschine dürfte sehr robust sein, da man in Deutschland sehr gute Kritiken von kommunalen Anwendern hört, welche damit mit zwei Schlegelmulchern (Front- Heckkombination) über 1000 Std. im Jahr fahren.
 


KLAUSENHOF antwortet um 01-08-2016 19:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Aebi metrac
@mfj
Ja mit dem Oldtimer hast recht ;)
Aber Gebrauchte sind zu haben und für diejenigen die in diesem Forum nach informationen suchen habe ich einen Beitrag geleistet.

Aber was meinst du mit dem höher fahren ?
Ich kann jetzt halt wirklich höhere Geschwindigkeiten fahren als früher. Das wäre mit einem H7X auch so das hat nichts mit der Marke zu tun. Damit wolte ich eigentlich die ausreichende PS stärke beschreiben.

Ich weiß selbst nicht ob ich ein guter oder schlechter Fahrer bin aber es reicht für meine Einsätze.

@bert78
Ich finde den Grip4 auch sehr sehr interesant wegen der Achslasten und er schlägt den TT280 um weiten. Ich würde ihn auch sehr gerne Testen aber das ist ja wegen dem schlechtem Händlernetz nicht möglich ( bin aus Tirol)
Die Maschine wird aber sicherlich noch viele Kinderkrankheiten habe. Deshalb noch ein wenig abwarten wie auch beim Lintrac da würde ich jetzt auch noch nicht zuschlagen



Bewerten Sie jetzt: Aebi metrac
Bewertung:
3.89 Punkte von 9 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;352078




Landwirt.com Händler Landwirt.com User