Düringer im "Frühstück bei mir"

Antworten: 22
teilchen antwortet um 27-05-2012 11:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"

Düringer war nie ein Wutbürger, sondern hat bloß eine Persiflage über die Wutbürger gemacht. Über deren ungerichteten Zorn gegen ein System dessen Teil sie sind und von dem sie auch profitieren.
Dass er missverstanden wurde und plötzlich als Sprachrohr der Wutbürger missbraucht wurde, damit hat er nicht gerechnet.
Dabei wollte er auffordern zum Mutbürger zu werden, sich zu engagieren und etwas zu tun, wogegen man ist.
Der klassische Wutbürger aber schafft es nicht, seine Wut in Taten umzusetzen, sondern lässt sie am Stammtisch oder in Foren wirkungslos verpuffen.



helmar antwortet um 27-05-2012 11:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"
Oder sogar in der Wahlzelle...wenn er nicht zu faul dazu ist, zur Wahl zu gehen.
Mfg, Helga


servusdiewadln antwortet um 27-05-2012 15:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"
@teilchen
ich hab den düringer bei der sendung -talk im hangar 7 -gesehen und mir ist dabei nicht aufgefallen, dass er die leute dazu ermutigte mutbürger zu werden.

für leute wie den düringer gibts eh den strache



Quacksi antwortet um 28-05-2012 00:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"
Düringer hat Recht, aber wir Österreicher sind absolut keine Wutbürger. NIEMALS.
Wir Österreicher sind Memmen wenn es darum geht etwas zu Bewegen gilt.
Wir bewegen uns nur wenn uns jemand das Schnitzel und das Bier wegnimmt, alles andere: Da kann man nix machen, ich mach nix, das geht mich nix an, oder ich trau mich nicht!


sturmi antwortet um 28-05-2012 07:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"
Düringer:
"In dem Moment, wenn es alle machen, merke ich, es ist schon falsch. Meine Rebellion ist mein Wohnwagen. Geld ist für mich nicht mehr so wichtig. Ich kaufe mir keine Kleidung mehr, verzichte auf Zeitung und Fernsehen und besuche auch keine Societyevents mehr.
Vielleicht kann ich auch darauf verzichten, auf einer Bühne zu stehen."

Naja, wie der momentan drauf ist muß man sich eigentlich um ihn Sorgen machen. Mit seiner moralisierenden und selbstkasteienden Art wird er bald arm und einsam sein. Solche Querulanten in der Nachbarschaft zu haben fördert nicht gerade ein friedliches Dorfleben!
MfG Sturmi







walterst antwortet um 28-05-2012 07:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"
@sturmi

allein, wenn ich es mir leiste, mir nicht alles leisten zu müssen, bin ich ein Querulant?
Interessante Auffassung!


helmar antwortet um 28-05-2012 08:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"
So ähnlich sehe ich das auch , lieber Walter.....solange er keinen anderen damit belästigt oder sonstwie schadet, ist das seine Sache.........aber es ist nicht lustig wenn sich dann womöglich als Folge solcher Aktivitäten wo Müllberge türmen. Kommt leider immer wieder vor.
Mfg, Helga


walterst antwortet um 28-05-2012 09:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"
@helmar
Müllhaufen vor Düringers Haus? Echt? Ratten auch?


pek antwortet um 28-05-2012 09:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"
Hallo,

in seiner Situtation kann man relativ leicht sagen hättest du dich für einen besseren Wege entschieden - bist selber schuld.
Ich habe nur teilweise zuhören können - aber wenn man sich überlegt hat was er mit viel blabla gesagt hat ist das Ergebnis ein alter Spruch.
" Wir machen Sachen die wir nicht wollen um Dinge zu kaufen (oder tun) die wir nicht brauchen um Leuten zu gefallen die wir nicht mögen"



helmar antwortet um 28-05-2012 10:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"
Hallo Walter...1 km weg von mir gab es einen "Aussteiger".......und es dauerte gar nicht lange bis sich allerei was andere nicht brauchen konnte, nicht nur in dem kleinen Haus, sondern auch schon ausserhalb türmte. Der hatte sich da regelrecht eingenistet, und der Hauseigentümer hat etliche Mühe gehabt, den wieder rauszubekommen. Auf dem Gluperthaufen ist er sitzen geblieben......70m2 Hausfläche und der Garten drumherum ergaben schliesslich einen LKW-Container voll Gerümpel....dass der Verursacher bis dato keinen ct dieser Kosten bezahlt hat wundert mich nicht.
Inzwischen wurde das Objekt verkauft.
Mfg, Helga


walterst antwortet um 28-05-2012 11:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"
@helmar
ja, ok.
wenn es bei DIR in der Nähe so ist, dann wird es wohl bei jedem und überall so sein.


teilchen antwortet um 28-05-2012 11:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"

Oh hey, ein echter Spencer Tunick, großartige Installationen!

 


teilchen antwortet um 28-05-2012 11:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"

Die Presse hat sich schon im Dezember 2011 drei Fraktionen ausgemacht, die Düringers Wutrede unterschiedlich interpretiert haben.

...
Die einen freuen sich: Düringer habe sich getraut zu sagen, was schon lange hätte gesagt werden sollen. Sie fühlen sich jetzt angestachelt, noch eifriger wütende „Kommentare zur Lage“ zu posten.

Die zweite Fraktion fürchtet sich: vor jenen, die kollektiv „Wir sind wütend“ schreien. Sie warnen davor, dass die Verunglimpfung der Politiker als „Politmarionetten“ durch Düringer an die Diffamierung des Parlamentarismus als „formaldemokratische Maskerade“ durch Haider erinnert.

Eine dritte Fraktion amüsiert sich: Das ist eine Satiresendung! Das war eine Parodie! Düringer habe sich über die Wutbürger lustig gemacht, über ihren ungerichteten Zorn, dem auch die Rechte jederzeit zustimmen könnte.
...

Jeder kann sich jetzt aussuchen, zu welcher Gruppe er gehören will.
Und Düringer freut sich über so viel Publicity und zieht weiter seine Paradeiser in seinem Garten.

 


helmar antwortet um 28-05-2012 14:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"
Hallo Walter......glücklich jeder der keinen solchen wie von mir geschilderten Nachbarn hat.....aber der besagte Zeitgenosse würde gern und überall unterschlüpfen und so weitermachen wie er es in ....... betrieben hat. Auf der Suche nach einem Sacherl ist er...hast du nichts anzubieten? Ein Freund wär dir sicher.....;-).
Mfg, Helga


sturmi antwortet um 28-05-2012 19:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"
Authentisch ist der Düringer meiner Meinung nach nicht, eher ein geschickter Werbestratege der die "dumme" Masse für seine Zwecke mißbraucht!
MfG Sturmi



freidenker antwortet um 28-05-2012 20:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"
@sturmi

hast du das ö3 interview überhaubt gehört?

mfg


riener antwortet um 28-05-2012 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Düringer im "Frühstück bei mir"
diese autarke lebensphase wird auch irgend eine form einer midlife crisis sein.
wenn er in ein paar jahren noch immer in sein kompostsacker schei...t dann glaube ich ihm seine wandlung - ein paar schöne tage im "schrebergarten" können mich noch nicht beeindrucken - das machen andere auch ohne gleich ein buch darüber zu schreiben.




Bewerten Sie jetzt: Düringer im "Frühstück bei mir"
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;345475




Landwirt.com Händler Landwirt.com User