Rettet die "Eitrige"

Antworten: 21
walterst 05-04-2012 20:57 - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
Das Menü: "A Eitrige mid an Buggl, an gschissenen, a sechzehnerblech und a oaschpfeiferl" ist in Gefahr.

Rettet die Eitrige!!!!
 


helmar antwortet um 05-04-2012 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
......retten, lieber Walter? Oder doch schmecken lassen?
Mfg, Helga


carver antwortet um 06-04-2012 05:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
Habe kein Problem mit dem Antrag der Slowenen. Nachdem Ihnen erklärt wurde, sie dürften kein "Steirisches Kürbiskernöl" verkaufen (Stajerska!) - man darf es nicht einmal in der österreichischen Steiermark, wenn man nicht bei einem gewissen Verein zahlendes Mitglied ist - finde ich es nur legitim, das die Slowenen "ihr" Kulturgut aus der Krain schützen lassen wollen :-P

lg carver



Christoph38 antwortet um 06-04-2012 09:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
Was ist eigentlich mit den Lippizanern, da gab es ja auch schon Namensprobleme, nachdem das Gestüt Lippiza in Slowenien liegt ?

Wollen die Slowenen uns alles wegnehmen ?
Bald dürfen wir zu unseren korrupten Politikern nicht mehr "korrupt" sagen, weil irgendein Slowene drauf kommt, dass das Wort eine slowenische Sprachwurzel hat ? ;-)


AnimalFarmHipples antwortet um 06-04-2012 19:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
Ich verspüre nicht die geringste Lust, gegen all das sein zu müssen was in diesem Forum hier an Übeln heraufbeschworen wird. Da ist mir eindeutig die Zeit zu schad dafür.


walterst antwortet um 06-04-2012 19:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
@AFH
wenn Du auch nur einen Beitrag in diesem thread ernstgenommen hast, dann bist Du aber arm dran...


tch antwortet um 06-04-2012 20:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
Das (ev) aus der Käsekrainer zieht sicher einigen Betrieben den Boden unter den Füssen weg- liegt doch der Anteil am Käse im Krainer bei bis zu 20%.

wo bleiben den die gewählten und auch die selbsternannten Bauernvertreter?
Schlafen diese oder sind sie nicht in der Lage zwei Schritte weiter zu denken?
Von den Politikern wird das gefordert.... selber?


AnimalFarmHipples antwortet um 06-04-2012 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
Walter, ich dachte ich hab es ohnehin deutlich genug gemacht, daß ich netamal das Thema ernstnehmen mag. Folgerichtig hab ich mich auch gar nicht erst näher mit den einzelnen Beiträgen befaßt.
Geb aber zu, daß Dein Thread sozusagen zum Handkuß gekommen ist, eigentlich wollt ich das obige nämlich einfach schon länger mal loswerden, nachdem hier für meinen Geschmack das Klagemauern etwas zu sehr kultiviert wird, so à la "g'schreckt und schon wieder was g'sehn".
Was nicht heißt, daß es tatsächlich eine Menge Mißstände gibt, die aufgezeigt und angegangen werden müssen, trotzdem sollte man aber meiner Ansicht nach die Ziel-Mittel-Realation im Aug behalten, sich auf Wesentliches konzentrieren und auf gar keinen Fall das Klagemauern zum Lebensinhalt erheben.


walterst antwortet um 06-04-2012 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
@afh
du wärst auch der einzige gewesen, der das Thema ernst genommen und zum Klagemauerthema erhoben hätte.
Ein Schuss voll in die Luft oder besser gesagt auf einen Klagegesangsunterbrecher.


AnimalFarmHipples antwortet um 06-04-2012 21:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
Ich geh so ziemlich jede Wette ein, daß aus diesem Thread schon in Kürze ein weiterer Ziegel in der Forumsklagemauer geworden wär. Also wer ist hier der Unterbrecher, hm ?


walterst antwortet um 06-04-2012 21:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
Ich habe ein durchaus ernstes Thema (es geht doch um ziemliche Mengen Wurst und Käse und zahlreiche Produzenten) auf die Schaufel genommen.

Niki hat es von der Schaufel wieder heruntergekratzt:


 


agrarier antwortet um 06-04-2012 22:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
Die " Eitrige" ist scheinbar eine Wurst, liege ich da richtig


rossz antwortet um 07-04-2012 07:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
@walterst

Ich habe immer vermutet,daß die Krainer nach deinem ehmaligen
Landeshauptmann benannt ist.


mfG

Rossz


walterst antwortet um 07-04-2012 09:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
@rossz
die beiden Krainers haben/hatten auch ihre Schattenseiten, aber Wüschtl sind/waren sie keine.

Stützwände und Musikrichtungen sind auch geografisch begründet und nicht nach den Krainer seppen.


muku8 antwortet um 07-04-2012 10:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
@ walterst

Das Menü: "A Eitrige mid an Buggl, an gschissenen, a sechzehnerblech und a oaschpfeiferl" ist in Gefahr.

Geh sei so nett, und lass uns Mitttel -bzw, Westösterreicher auch wissen, wie man sich in unserer Hauptstadt ernährt.
Dürftn nicht nur für mich bei Menü A ein paar Fremdwörter dabeisein,..

Danke und FO Muku


Restaurator antwortet um 07-04-2012 10:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
= eine käsekrainer mit einem brotscherzerl, senf, eine dose ottakringer (weil im 16. bezirk gebraut) und eine pfefferoni. wiener sprachbilder...


walterst antwortet um 13-04-2012 09:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
ich habe jetzt Kompromissvorschläge vernommen (aus geheimen Akten).
Die Eitrige soll künftig "Käsewurst mit Migrationshintergrund" heissen und am Würstelstand muss eine gültige Aufenthaltsgenehmigung für die Spezialität aufliegen.

HC Strache wird in Kürze eine Pressekonferenz geben, wo er dagegen wettert und als Protestmaßnahme eine sofortige Abschiebung aller Krainerwände in Österreich nach Slowenien fordert.


leitnfexer antwortet um 13-04-2012 12:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
Hallo!

Also ich finde die Nordslowenen haben das mit der Ortstafelgeschichte so gut gelöst, die haben sich den Anschluss an das Slowenische Reich verdient! ;)
Die HAA und die Schulden dürfen sie natürlich behalten...


Peter06 antwortet um 14-04-2012 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
Der Thread-Titel hat mich schockiert. Diese geschmackliche Katastrophe namens "Käsekrainer" (der Wiener wird sie schon nicht nur wegen ihres Aussehens als "Eitrige" bezeichnen) gehört sowieso behördlich verboten. Wer sowas verzehrt, vergreift sich wahrscheinlich auch an den (sprichwörtlich) kleinen Kindern!
Wenn die Slowenen das erfahren, was bei uns unter der Bezeichnung "Krainer" firmiert, sprechen die uns sowieso jegliche Zivilisation ab!




 


walterst antwortet um 14-04-2012 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
gratuliere! Volles Programm am Foto.


Muuh antwortet um 19-04-2012 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rettet die "Eitrige"
Die Diskussion um die „Krainer Wurst“ als geschützte Herkunftsbezeichnung ist um eine Facette reicher. Eine große Wiener Wurstfirma hat sich nun die Bezeichnung „Käsegriller“ beim Patentamt schützen lassen.
 


Bewerten Sie jetzt: Rettet die "Eitrige"
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;339137




Landwirt.com Händler Landwirt.com User