Landwirte unter sich

Antworten: 23
kraftwerk81 09-03-2012 15:49 - E-Mail an User
Landwirte unter sich
Würd mich interessieren wie Ihr Euch untereinander das Leben schwer macht. War eigentlich immer der Meinung man sollte gemeinsam schaun dass es passt. Aber in letzter Zeit hab ich feststellen müssen viel zu gutgläubig zu sein und viel zu oft verarscht zu werden. Da ich jetzt ja leider kein Profi in dem Fach bin hätt ich gern ein paar Tips. Quasi einen Schnellsiederkurs zum Arschloch zu werden. Natürlich nur bis grenzwertig legal. Rechtsschutz und potentielle Kandidaten sind vorhanden (hoffentlich lesen nicht zu viele mit - sonst fehlt dann der Überraschungseffekt!)

PS. das mein ich ernst!


steyr8100chrisi antwortet um 09-03-2012 17:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
jo also das beste ist wenn man unabhängig ist und auch nix herborgen denn danach ist oft was hin oder sonstwas


Fallkerbe antwortet um 09-03-2012 18:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich

„Vergib Deinen Feinden, aber vergiß niemals ihre Namen.“
Dieses Zitat wird JFK zugesprochen, in abgewandelter form ist es Kulturgut
-Verzeihen ist christlich, vergessen ist dumm-

Die Liste wird immer Länger- aber man begegnet den meisten mehrmals im Leben.
Und dann ist es gut, auf ein gutes Namensgedächniss zurückgreifen zu können.

Wenn du wirklich möglichst schnell zum Arschloch werden willst, dann weiß ich dir einen Schnellsiederkurs.
Übernimm die Leitung eines möglichst großen Projektes und lass dir möglichst viele Leasingarbeiter von den verscheidensten personalleasingfirmen zuteilen.
Du wirst lernen, ein arschloch zu sein- weil man dir sonst auf der Nase rumtanzt.
wenn dir das nicht reicht lass dir noch einen schönen Zeitplan mit kräftiger penale anhängen.






payment antwortet um 09-03-2012 18:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
genau die gleichen augen sind mir vor ein paar jahren selbst aufgegangen, obst glaubst oder nicht ,es gibt soviele manipulierer, populisten usw. auch im kleinen umfeld, die nur mit hintergedanken agieren, natürlich für den eigenen sack, aber jeder brauch seine zeit, der eine länger, andere schneller, manche garnicht, aber wannst das kneisst hast kimmst auf viel drauf, das motto lautet wer ist das größte arschloch, naja und jetzt mach ich selber mit


fgh antwortet um 09-03-2012 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
jaja... die gibt es also überall... die Arschlöcher, dachte schon die gibts nur bei uns.

Erfahrung sind die bitteren Dinge im Leben aus denen man lernt. Menschenkenntnis ist halt eine Sammlung an Erfahrungen.

Merke dir unbedingt: Man sieht sich im Leben zweimal! Arschlöcher kennst du jetzt ja schon, jetzt brauchst du nur noch ein paar von den Guten kennen lernen mit denen man echt über Fachthemen reden kann, nicht verzagen, die gibt es auch - sind nur selten.


martin66 antwortet um 09-03-2012 19:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
Brauchst nur Politiker werden, dann bist auch bei den


Haa-Pee antwortet um 09-03-2012 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
kraftwerk was ist dir den über die leber gelaufen?

erfahrungsgemäss kann ich auch behaupten niemals mit anderen bauern geschäfte zu machen weil das gleicht einer sadomaso session!

kraftwerk erzähl wer hat dich übers ohr gehauen?


kraftwerk81 antwortet um 09-03-2012 22:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
Tja das möcht ich nicht veröffentlichen. Hat aber schon Züge von organisierter Kriminalität bzw. Erpressung angetrieben vom Neid.




schellniesel antwortet um 09-03-2012 22:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
Die Arschlöcher dieser Welt....

Es ist ein Teufelskreis jeder der mit einem eine unangenehme Erfahrung gemacht hat will selber zu einem werden!?

Mfg Andreas




payment antwortet um 10-03-2012 12:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
ja was willst den machen, nochmnal bscheissen lassen ?, andere backe hinhalten? abbeidln und weiter gehts?- sicher nicht!!!! wenn heut ein arschloch kimmt und will was, sag i sorry,


tiroler antwortet um 10-03-2012 14:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
tue niemanden etwas gutes,dann hast du nichts schlechtes zu erwarten !


Felix05 antwortet um 10-03-2012 17:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
Hi kraftwerk,

kleiner Tipp aus Deutschland:
Du musst dich mehr durchwulffen, unser verehrter Herr Bundespräsident a. D. hat den Begriffen Bescheißen, im Unklaren lassen, sich bevorteilen, sein Amt missbrauchen einen völlig neuen Horizont gegeben.
Außerdem klingt das weitaus vornehmer ein Wulffer zu sein als ein Arschloch...

Schau, eigentlich wollt` ich heute am Wilden Kaiser sein mit ner Skifahrergruppe, hätte da bestimmt einen neuen Freund, der hier User ist, kennengelernt.
Die Herren haben gestern kurzfristig abgesagt, mit nem Lächeln. Sie sind zu wenige und dadurch der Preis zu hoch. Auch so ein Fall von Gutmütigkeit, die ausgenutzt wird.

Gruß, Lutz!


JD6230 antwortet um 10-03-2012 17:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
Also ich habe die "Aug um Aug - Zahn um Zahn" -Mentalität NICHT!
Ich vertrete eher die Meinung (aber ich kann mich da auch gewaltig Irren), ärgern bringt nichts- und wenn ich mit "meinem" Peniger mitfreue - verliert dieser sehr schnell die Freude!


Tyrolens antwortet um 10-03-2012 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
Die Welt ist schlecht. Jawohl. Deswegen muss man aber noch lange kein Pessimist werden. Es reicht völlig, Skeptiker zu sein.



johei antwortet um 10-03-2012 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
tria Mir ist es genauso ergangen. Jedoch war derjenige mein eigener Vater. Was umso schlimmer ist. Gehe ihm auch aus dem Weg, und lebe mein eigenes Leben. Habe lange gebraucht um das zu verarbeiten. Hat keinen sinn zu kämpfen, macht nur Krank.


Tyrolens antwortet um 10-03-2012 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
Tria, eher allgemein.


ALADIN antwortet um 11-03-2012 16:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
johei!
Es macht mich traurig, so etwas zu hören. Obwohl ich weiß, dass das vor 50 oder 30 Jahren noch ganz normal war. Ich versuche immer wieder herauszufinden warum. Mein Vater ist schon verstorben. Er war mir immer um meinen Erfolg neidig. Er hat mir aber in der Landwirtschaft geholfen solang er konnte???????????????


golfrabbit antwortet um 11-03-2012 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
"Mit jedem Tag meines Lebens erhöht sich die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können".
Ist vielleicht gar nicht die schlechteste Mentalität - Ungerechtigkeiten zwar erkennen, sie aber nicht zu nah an sich ran kommen lassen - erspart viel Kopfweh, Appetitlosigkeit und sogar graue Haare.


Sperre_234 antwortet um 11-03-2012 18:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
Hallo Jungs !
Kopf hoch ,
Schluss mit der Gefühlsduselei!
Jeder Tag ist ein schöner Tag


schellniesel antwortet um 11-03-2012 19:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
Denke im verhalten gegenüber Arschlöchern halte ich es meistens so wie @Tria!
Manchmal wird man aber konfrontiert mit Arschlöchern und man kann nicht ausweichen! da hilft dann nur eines sich zu wehren wenn man kann und darf!

geht oft am Arbeitsplatz nicht weil der gegenüber Kunde oder Vorgesetzter,.. ist! Mit der Zeit ist mir das auch immer mehr egal geworden. Ärger muss man Luft machen sonnst Frist er dich auf! und mir ist lieber der der ihn verursacht hat bekommt ihn ab bevor zuhause dann jemand den Zorn zu spüren bekommt der nix dafür kann!

Bin zwar in der Hinsicht ein eher ruhiger typ und selten beleidigend und versuche deshalb bei Diskussionen auch sachlich zu bleiben.

Ein breiter Buckel ist auch von Vorteil den da können ganz viele runterrutschen!

Mfg Andreas



jfs antwortet um 11-03-2012 23:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirte unter sich
Beim Draufzahlen mit zwischenmenschlichen Geschichten, mit nahestehenden und geachteten Personen, kann man auch draufkommen wie viel man aushalten kann. Dies hilft ungemein beim Einschätzen und agieren bei verschiedensten Untergriffen und Kränkungen. Ich habe lernen müssen auch mit den Folgen aus Fremdverschulden zu leben. Hat mich eine Menge an Herzblut, Geld und viel von meiner seelischen und auch etwasvon der körperlichen Gesundheit gekostet. Viel Unterstützung fand ich dabei im Glauben. Recht viel Unterstützung auch in Gesprächen mit Freunden, Familie und auch Therapeuten. Jedoch am meisten half mir der gesunde Menschenverstand. Dies deswegen weil ich für mich trotz wiedriger Umstände immer wieder einiges an positiven und optimistischen Antworten finden konnte. Auch ein gesundes Selbstvertrauen hilft in solchen Situationen viel. Mein Rat ist, bevor man sich beim hineingrübeln in ein Loch verliert, einfach mal loslassen und sich im verbliebenen Schönen und handfestem Positiven daran erinnern, daß es "keinen Nachteil ohne Vorteil" gibt. Für mich war dies eine brauchbare Lösung.


Bewerten Sie jetzt: Landwirte unter sich
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;335528




Landwirt.com Händler Landwirt.com User