abcd 01-03-2012 13:37 - E-Mail an User
Milchpreisvergleich 2011 " Freie Milch Austria" abgeschlagen Letzter
Laut Milchpreisvergleich Top Agrar März 2012 ist die FMA an letzter Stelle.Im durchschnitt zu den andern Molkereien bekommt ein FMA Lieferant bei 150 000 kg Anlieferung brutto 4170 € weniger Milchgeld im Jahr, als die Genossenschaftslieferanten.
Das ist eben der Preis der Freiheit. Da kann man nur hoffen das die " Faire Milch " Prämie das wieder alles ausgleichen kann.


enzeflo antwortet um 01-03-2012 14:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchpreisvergleich 2011 " Freie Milch Austria" abgeschlagen Letzter
dabei war 2011 ein Jahr, bei dem der Rohstoff Milch gefragt war. Wie wird das in einem Jahr aussehen, in dem auch die Genossenschaftsmolkereien einen guten Teil ihrer Milch am Spotmarkt zu niedrigen Preisen vermarkten müssen? Ich bin gespann wie das in Zeiten aussehen wird, in denen der Milchpreis unter Druck ist. Werden dann die FMA-Lieferanten nur die Hälfte des üblichen österreichischen Durchschnittspreises erlösen?


Baum5 antwortet um 01-03-2012 17:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchpreisvergleich 2011 " Freie Milch Austria" abgeschlagen Letzter
Es wird nicht nur der Milchpreis bei der Freien Milch Austria schrumpfen,auch bei den Genossenschaften, Bauernbundversammlung in OÖ--In Zukunft sollen bei der neufeststellung des Einheitswertes auch die Ausgleichszahlungen und der Tierbestand mit einberechnet werden.So will es der große Bruder ÖVP.Bauernbund kriecht und buckelt!!!



Rob1 antwortet um 01-03-2012 17:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Milchpreisvergleich 2011 " Freie Milch Austria" abgeschlagen Letzter
Wird heiter wenn daß so kommt !
Warum ist der Einheitswert Neu vor ein paar Jahren gescheitert ?Vielleicht weil Ost und West sich nicht einigen konnten ?


Bewerten Sie jetzt: Milchpreisvergleich 2011 " Freie Milch Austria" abgeschlagen Letzter
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;334111




Landwirt.com Händler Landwirt.com User