Get it on Google Play

Euronext - Verträge für die neue Getreideernte

Antworten: 11
Raps 83 27-02-2012 14:45 - E-Mail an User
Euronext - Verträge
Hat von euch schon jemand Verträge für die neue Ernte (Weizen, Raps) abgeschlossen? Wennja, wie hoch und wann?
Der_Franz antwortet um 27-02-2012 15:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Euronext - Verträge
Ich werde 25to Raps wohl diese abschließen und peile dabei zwischen 420 und 430 an, wenns schief läuft auch 410....

Hirschfarm antwortet um 27-02-2012 15:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Euronext - Verträge
Raps würde ich unter 450 keinen verkaufen, da es heuer sicher wenig geben wird (Anbauflächen im Osten massiv weniger und Auswinterungschäden auch noch dazu).
Bei Weizen ist die Lage ähnlich.
mfg

Der_Franz antwortet um 27-02-2012 15:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Euronext - Verträge
Damit kannst du recht haben, ich würde aber sagen die Ertragslage wird heuer wohl eine Gute sein, daher sehe ich eine Absicherung von Teilmengen durchaus als sinnvoll an, muss aber eh jeder selbst wissen.
Der Weizenmarkt entwickelt sich ja praktisch gar nicht derzeit, zumindest nicht der Realmarkt, an der Börse wird fleißig spekuliert, die Müller bzw. Großhändler halten sich aber extrem zurück

Raps 83 antwortet um 28-02-2012 11:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Euronext - Verträge
Von welchen Preisen redet ihr da? Excl. oder incl. 12 %.

Der_Franz antwortet um 28-02-2012 11:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Euronext - Verträge
exkl. mwst

Raps 83 antwortet um 28-02-2012 13:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Euronext - Verträge
Bitte um Mitteilung wo man momentan einen Vertrag für die neue Ernte um 430-450 € exkl. Mwst abschließen kann. Bei einer Notierung von derzeit 440 minus Handelsspanne sind da wohl nicht mehr als 410 excl. drinnen.

Der_Franz antwortet um 28-02-2012 18:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Euronext - Verträge
deswegen hab ich ja auch geschrieben dass ich um die 420 abschließen werde - mein vermittler hat sich allerdings noch nicht gemeldet.

Hirschfarm antwortet um 28-02-2012 19:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Euronext - Verträge
@raps 83: Den Vertrag um 450 hab ich im Mai 2011 gemacht. Jetzt bekommst du das nicht. Aber ich gehe davon aus das es nicht mehr lange dauern wird.
mfg

Hirschfarm antwortet um 15-03-2012 02:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Euronext - Verträge
Hat nicht lange gedauert. Heute Euronext August 2012 458€.
mfg

Hirschfarm antwortet um 30-03-2012 17:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Euronext - Verträge
Und heute sinds schon 475€ exkl. an der Euronext für Termin August 2012.
mfg

Haa-Pee antwortet um 30-03-2012 18:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Euronext - Verträge
geil!

Bewerten Sie jetzt: Euronext - Verträge
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;333442
Login
Forum SUCHE
Aktuelles vom Getreidemarkt
Geringere Getreideernte in Frankreich 2016

Geringere Getreideernte in Frankreich 2016

In Frankreich erwartet man einen Rückgang der Weichweizen-Menge um 29%. Aber auch Gerste und Raps sehen nicht rosig aus. Die Exportmenge wird demnach sinken.
Hohe Erträge bei Getreideernte

Hohe Erträge bei Getreideernte

Die Getreideernte 2016 ist in der Zielgeraden: Die österreichische Getreideproduktion dürfte mengenmäßig gegenüber dem Vorjahr um rund 16 % zulegen. Auch mit Qualitäten im guten Durchschnitt zeigt man sich zufrieden.
Richtpreise für Bio-Futtergetreide

Richtpreise für Bio-Futtergetreide

Bio-Baueren handeln oft untereinander mit Futtergetreide. Um das zu erleichtern erhebt der Vorstand der BIO AUSTRIA jährlich vor der Ernte Richtpreise für die unterschiedlichen Getreidearten.
Getreidepreise vom 19.04.2016

Getreidepreise vom 19.04.2016

Schlechtes Wetter in Argentinien lässt die Preise für Soja und Raps wieder ansteigen. Am Getreidemarkt tut sich hingegen derzeit nur wenig.
Weitere Artikel

Getreidepreise am 18.03.2016

Weizen konnte an der Börse wieder etwas zulegen. Der Erzeugerpreis bleibt aber niedrig.

Agrarmärkte – Keine Wende in Sicht

Überangebot, eine abgeschwächte Konjunktur in Schwellenländern und das Russlandembargo belasten die Landwirtschaft. Der Handel drückt besonders bei Schweinefleisch und Milch die Preise.

Marktprobleme beherrschten Bauernjahr 2015

Das Bauernjahr 2015 war gekennzeichnet von Marktproblemen und dürrebedingten Ertragsverlusten. Auch das russische Importverbot belastete die bäuerlichen Betriebe in den letzten Monaten. Das bäuerliche Einkommen sinkt um 2,6 %.

Getreidepreise am 10.12.2015

Der Markt steht unter Druck – Die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Erzeugnissen bleibt gering.

Bio-Umstieg: Auf die Märkte achten

Wenn Biomilch um 11 Cent teurer ist und Weizen 300 Euro kostet, dann wird Bio auch für viele konventionelle Landwirte zum Thema. Doch nicht jeder Markt ist aufnahmefähig für Neueinsteiger. Der Traum kann schnell zum Albtraum werden.

Getreidepreise am 20.11.2015

Maisimporte kompensieren schlechte europäische Ernte

Getreidepreise am 05.11.2015

Europäischer Weizen kann wieder zulegen.

Getreidepreise am 19.10.2015

Der Rapsmarkt kommt langsam wieder in Schwung. Preise für Mais und Weizen konnten das Preisniveau nicht halten.

Getreidepreise am 12.10.2015

Die Maisernte in Europa ist heuer deutlich geringer als letztes Jahr.

Getreidepreise am 05.10.2015

Maisernte ist zu zwei Drittel abgeschlossen. Der Weizenmarkt wird mit billiger Ware aus Russland überschwemmt. Raps hält Preisniveau von letzter Woche.

Getreidepreise am 28.09.2015

Nach einer langen Durststrecke steigen an der Pariser Matif die Preise wieder. Jetzt muss sich allerdings noch zeigen, ob diese Veränderung anhält.

Getreidepreise am 21.09.2015

Nach einer kurzzeitigen Markterholung sinken die Preise wieder. Marktkenner hoffen, dass sich der Markt im Winter wieder entspannt.

Zuckerrübenernte 2015

In Österreich hat die Zuckerrübenernte begonnen. Experten schätzen, dass die heurige Ernte im österreichischen Mittel um 15 % geringer ausfallen wird als im Schnitt der letzten Jahre.

Getreidepreise am 14.09.2015

Während die Landwirte auf höhere Preise hoffen sinken die Preise immer mehr und mehr.

Getreidepreise am 07.09.2015

Das Angebot ist hoch und die Nachfrage gering - Der Preisverfall geht weiter.

Silomais verkaufen

Die lang anhaltende Sommertrockenheit führte in diesem Jahr für Futterbaubetriebe teilweise zu erheblichen Ertragsdepressionen. Viele Landwirte sind daher auf der Suche nach Futter. Stehend, ab Feld, wird Silomais meist verkauft.

Heimischer Erdäpfelmarkt gesichert

Der heurigen Trockenheit und der deutlich niedrigeren Erträge zum Trotz kann der heimische Erdäpfelmarkt von den österreichischen Landwirten versorgt werden. Doch drohen billige Importkartoffeln den Marktpreis zu drücken.

Getreidepreise am. 31.08.2015

Die Maisernte hat begonnen. Die Erträge sind allerdings mancherorts eher dürftig. Die Preise für Getreide und Raps sind wieder gefallen.

Preiskampf bedroht bäuerliche Existenzen

Immer mehr Bauern können durch den Verkauf ihrer Produkte kein ausreichendes Einkommen mehr erzielen und geben ihre Betriebe auf. Das hat weitreichende Folgen auf die gesamte Wirtschaft. Innerhalb weniger Jahre ist der Anteil für die Produzenten am Endverbraucherpreis stark gesunken.

Getreidepreise am 24.08.2015

Der Anstieg des Maispreises ist vorerst wieder vorbei. Auch die Getreidepreise bleiben vorerst unverändert.

Märkte bestimmen Fruchtfolge

Wie kommt mehr Geld ins Börserl? Das ständige Auf und Ab bei den Preisen für Marktfrüchte beeinflusst indirekt die Fruchtfolge. Der Plandeckungsbeitrag zeigt, wie Sie auf die Marktsituation reagieren können.

Deutschland: Mehr Exporte in Drittländer

Der schwache Euro beflügelt das Exportgeschäft. Die Ausfuhren in Drittländer erhöhten sich im ersten Halbjahr 2015 um 10 %, vor allem nach Asien und Afrika wurde ein großes Exportplus erzielt. Gleichzeitig verringerten sich die Exportmengen in andere EU-Länder geringfügig.

Grüner Bericht 2015: Einkommen der Bauern sinkt

Die europaweite Marktkrise verursachte im Jahr 2014 ein Minus bei den bäuerlichen Einkommen. Niedrigere Erzeugerpreise und höhere Produktionskosten betrafen die Betriebe in unterschiedlichem Ausmaß.

Getreidepreise am. 17.08.2015

Die Getreidepreise bleiben unverändert. Die Trockenheit führt in manchen Regionen zu großen Ernteausfällen und lässt den Preis von Mais steigen.

Genaues Monitoring sichert GVO-Freiheit am Feld

Eine Gesetzesnovelle ermöglicht es den Mitgliedsstaaten, den Anbau von GVO-Pflanzen zu verbieten. In Oberösterreich werden die Felder mit einem speziellen Monitoringprojekt geprüft, um die GVO-Freiheit in der Praxis zu sichern.
Privatanzeigen
  • Umstellergetreide Triticale Roggen mit Hafer gemischt
    Getreide zum Verfüttern oder gereinigt.
  • MENGELE 8 t 2 - Achs 3 - Seiten Kipper MZDK
    MENGELE 8Tonnen 2-Achs 3-Seiten Kipper. Baujahr 1981. Zentralverriegelungen, Eckrungen, Pendelboardwand Auflaufgebremst. Er wurde nur zum Getreidetransport eingesetzt! Brückenmaße ca. 2 x 4,50 m. Tel. erreichbar.
  • Getreidesilo
    Verkaufe Getreidesilo, DM: 3.5 m, Höhe: 3 m, verzinkt. Guter Zustand.
  • Einstreu, Dinkel- und Einkornschalen, sowie Bio-Futter
    Einstreu aus Bio-Dinkel und Bio-Einkornschalen günstig abzugeben. Produkte stammen aus unserer Getreideproduktion. Bio-Einkornschalen: € 30,- pro BigBag. Bio-Dinkelschalen: € 40,- pro BigBag. Wir bieten auch Bio-Futtermittel an! Zum Beispiel: Linsen, Hirse, Gerste, Mischfutter. Abholung oder Lieferung möglich - Betrieb Nähe Wiener Neustadt.
  • Getreidemühle
    Gut erhalten, mit großem und kleinem Sieb, bei weiteren Interessen bitte melden. Bitte nur telefonisch melden. Preis ist VB.