Gefrierpunkt - Wasser unter Druck

Antworten: 24
JD6230 05-02-2012 17:21 - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
Hallo,

Da einige Wasserleitungen durch alte, nicht belegte Stallungen gehen, frage ich mich, bei welchen Temperaturen Wasser in den Leitungen gefriert. Der Windkessel ist mit 2,5-3,8 bar Ein-/Ausschaltdruck eingestellt.
Derzeit habe ich in diesen Stallungen Temperaturen von ca +2 Grad Celsius.
Da es diese Woche weiterhin kalt bleibt, werde ich in den nächsten Tagen diese STallungen beheizen müssen.
Während des Tages sehe ich eher keine Probleme, da die Schweine in den anderen Stallungen Wasser verbrauchen. Aber in der Nacht wird ja auch der Wasserverbrauch niedriger sein.

Meine Meinung ist, Wasser gefriert unter Druck erst später, aber WANN?
(oder irre ich mich da gewaltig?)


Preuner antwortet um 05-02-2012 17:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
Gefrierpunkt ist gleich nur der Siedepunkt erhöht sich unter Druck


walterst antwortet um 05-02-2012 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
Physikalische Experimente sind wirklich eine spannende Sache und vielleicht kann man den Gefrierpukt mit dem Druck in den Leitungen auch um einigen Hundertstel Grad nach unten treiben, bevor es die Leitungen putzt.



fritz270 antwortet um 05-02-2012 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
Hallo JD
Am einfachsten und vielleicht am billigsten ist es wenn du irgendwo am Ende deines Systems einen Wasserhahn klein aufgedreht läßt.
Ich habe in meinem Stall auch Tag und Nacht ein paar Wasserhähne laufen, da mich das Wasser nichts kostet, und eine solche Leitung nie einfriert.
Einziger negativer Nebenefekt ist, daß ich pro tag ca. 1/2 m3 Wasser in meine Güllegruben bekomme.
Da mein Grubenraum diese 10 bis 20 m3 verkraftet kommt mir das auf jeden Fall günstiger als jeder Wasserrohrbruch.
lg Fritz


erich78 antwortet um 05-02-2012 19:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
Ich vemute der Gefrirpunkt ist unter Druck tiefer. Meine Begründung: Ich hatte sehr kaltes Mineralwasser, welches durch öffnen der Verschraubung in 1 Sekunde gefroren war.


Johngoat antwortet um 05-02-2012 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
Hat aber nur was mit dem Entweichen des Druckes zutun.
Selber Effekt wie bei Gasflaschen.
Gase die expandieren kühlen ab, beim Komprimieren erhitzen sie sich (Dieselmotor).
Wasser gefriert bei 0 Grad egal welcher Druck!!


schellniesel antwortet um 05-02-2012 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
So habts mich echt neugierig gemacht und hab mal WIKI gefragt!
Also das Wasser ist ganz schön "Abnormal"!
(Anomalie des Wassers)

Am besten ihr lest selbst:
http://de.wikipedia.org/wiki/Eis

Also ich würde das nicht riskieren mit deiner Wasserleitung obwohl es einige Möglichkeiten gäbe (laut wiki)


walterst antwortet um 05-02-2012 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
da hab ich eh nicht schlecht geschätzt. 0,0077 Kelvin je Bar zusätzlichem Druck sinkt der Schmelzpunkt, vorausgesetzt Du hast sehr reines destiliertes Wasser in den Leitungen.


schellniesel antwortet um 05-02-2012 20:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
@waltest

Hast nicht ganz richtig gelesen!
SCHMELZPUNKT!!!
Anomalie!!!

Da host die Leitung schon "geputzt"!! wenns danach schmilzt ist eh schon zpät!

Mfg


walterst antwortet um 05-02-2012 21:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
was habe ich falsch gelesen?


schellniesel antwortet um 05-02-2012 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
Oben ich zitiere:
"...vielleicht kann man den Gefrierpukt mit dem Druck in den Leitungen auch um einigen Hundertstel Grad nach unten treiben, bevor es die Leitungen putzt."

Und unten:
"da hab ich eh nicht schlecht geschätzt. 0,0077 Kelvin je Bar zusätzlichem Druck sinkt der Schmelzpunkt, vorausgesetzt Du hast sehr reines destiliertes Wasser in den Leitungen."

Der Schmelzpunkt und Gefrierpunkt sind aber nicht das Gleiche :-)


walterst antwortet um 05-02-2012 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
und der Unterschied wäre?


schellniesel antwortet um 05-02-2012 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
He walterst stehts jetzt auf der (gefrorenen) Leitung *ggg*

Gefrierpunkt:
Flüssiges Wasser verändert seinen Aggregatzustand in einen Festen (EIS)

Schmelzpunkt:
Festes Eis (Wasser) verändert seinen Aggregatzustand in einen Flüssigen

Alles klar?

Mfg Andreas


walterst antwortet um 05-02-2012 21:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
Fragen dazu:

wieviel Grad unterscheiden sich die beiden Punkte?
wie ist Die Erkenntnis eines allfälligen UNterschiedes für den konkreten Fall anzuwenden, wo nicht klar ist, ob in der Leitung Wasser, unterkühltes Wasser, Eis oder druckaufgeschmolzenes Eis vorliegt oder ein Gemisch aus allem?
wie kann ich beim Wasser - wenn wir schon bei der Sache sind, den Siede- und den Kondensationspunkt unterscheiden?
Wenn ich von Graz nach Wien über Bruck fahre, heisst dann bei der Rückfahrt Bruck anders?


schellniesel antwortet um 05-02-2012 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
Ja walterst!
Deshalb Anomalie des Wassers!!

Weil wer bei Wiki genau gelesen hat verändert sich der Gefrierpunkt unter Druck nicht so wie der Schmelzpunkt!!

Mfg Andreas

PS:
Ja Bruck ist bei der Rückfahrt Rot durchgestrichen *gggg*


JD6230 antwortet um 05-02-2012 22:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
Hallo Jungs, (und Mädels - man weiß ja nicht)

ich wollte nicht experimentieren mit meinen Wasserleitungen - es hat mich einfach nur interessiert
(hab auch bei wiki gesucht - aber unter Wasser und Gefrierpunkt nichts gefunden)

@ fritz: reicht es wenn der Wasserhahn tropft, oder soll es ein wenig mehr sein?


schellniesel antwortet um 05-02-2012 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
Host recht! tut ja nix zur Sache!
Tschuldigung!
Hör jetzt auf mit dem walterst auf dem i tüpferl zu reiten:-)

Mfg Andreas
Kein Mädchen nur wenn er wo aufi kraln muas :-)


JAR_313 antwortet um 05-02-2012 23:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
es muss schon ein wenig fließen um eine Bewegung in der Leitung zu bekommen
Tropfen würden ja auch gleich gefieren

mfg josef


hoizknecht antwortet um 06-02-2012 09:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
man kann sehr wohl wasser unter druck flüssig machen.
aber eine wasserleitung ist aber nicht für solche drücke gebaut.


fritz270 antwortet um 06-02-2012 11:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
Hallo JD
JAR hat schon recht, a bisserl fließen muß schon. Mir ist auch zu kleines aufdrehen schon eingefroren.
lg Fritz


Griesa antwortet um 06-02-2012 11:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
@ hoizknecht ! Wenns schon Wasser ist, wie viel flüssiger soll es dann noch werden unter Druck ?????
Ringleitung ist auch eine Lösung gegen Frost!


JD6230 antwortet um 06-02-2012 16:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
Hatte heute zufällig ein Gespräch mit einem Installateur.
gefrohrene Leitungen sind ein Problem. das kommt öfters vor. in den letzten Tagen hat es auch in einigen Brunnenstuben bei Bohrbrunnen eingefrohrenen Rohre gegeben. Da reicht es einen Heizstrahler reinzuhängen - das Eis in den Leitungen verdrängt als erstes das Wasser in beide Richtungen, dort wird es dank der Erde wieder wärmer und es passiert dort eigentlich ganz selten was (außer dass man kein Wassser mehr hat)
Bei Windkessel, die in nicht frostgeschützen Räumen stehen, drückt das Eis als erstes die Luftblase zusammen - da passiert auch selten was, es sei denn, im Windkessel ist sehr wenig Luft. Kommt aber auch immer wieder mal vor.




walterst antwortet um 06-02-2012 17:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
"....das Eis in den Leitungen verdrängt als erstes das Wasser in beide Richtungen, dort wird es dank der Erde wieder wärmer und es passiert dort eigentlich ganz selten was..."

Dann muss man also nur schauen, dass die 90 Grad-Bögen Eisfrei bleiben?


JD6230 antwortet um 06-02-2012 17:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
Hallo walterst!
da war gemeint in der Brunnenstube! dort ist in etwa ein halber Meter Wasserleitung. so hat es mir der Installateur erklärt.


woody87 antwortet um 08-02-2012 09:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
hallo,
anormalie des wassers, wasser ist bescheuert, is einfach so, aber man kann es ein bischen verstehen...
0°C = Nullpunkt ---> hier ändert sich nichts am Agregatzustant, es gibt wasser mit 0°, es gibt aber auch eis mit 0°
haste -0,1 ist es bereits eis, hast +0,1 ist es wasser.
dann gibt es noch einen "Nullpunkt" 100°C---> es gibt wasser mit 100° und es gibt Dampf mit 100° hier herscht wieder das selbe prinzip, 100,1°=Dampf, 99,9° ist Wasser.

dann kommt der nächste punkt hinzu, die dichte:
bei 3,98°C hatt wasser die höchste dichte ( geringstes Volumen) ist es Wärmer als 3,98° erhöt sich das volumen ist es kälter als 3,98°C erhöt sich ebenfals das volumen, das ist auch der grund worum wasserrohre auffrieren, bei wasser macht die volumenänderung ja nichts, es kann sich ja ausbreiten, im eiszustand kann sich der druck nicht ausbreiten, da wo das eis sitzt, sitzt auch der druckpunkt der gegen die leitungswand drückt bis dann Bruch...

soweit zur theorie, in der Praxis sind natürlich gewisse abweichungen möglich da natürlich die zusammensetzung vom wasser überall etwas anders ist, was natärlich auch den gefrier und siedepunkt des wassers beeinflusst.

so ich hoffe ihr könnt jetzt den verrückten nahmens wasser ein bischen besser verstehen... :-)

mfg


Bewerten Sie jetzt: Gefrierpunkt - Wasser unter Druck
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;327865




Landwirt.com Händler Landwirt.com User