Steyr 8090A - Probleme mit der Heckhydraulik

Antworten: 26
Pup 04-02-2012 09:23 - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
ich habe ein problem mit meiner heckhydraulik. vielleicht kann mir einer weiterhelfen.
ich habe letztes jahr einem gebrauchten steyr 8090 gekauft. es hat sich herausgestellt, dass unter last die heckhydraulik absinkt. durch die regelhydraulik - die der traktor besitzt - wird laufend die last wieder hochgezogen.
sie sinkt ca. 3 cm ab und wird dann wieder automatisch hochgezogen. das ist beim fahren sehr lestig da sich eine schukelbewegung aufbaut.
ich habe mit einem bekannten gesprochen der vor jahren auf seinem 8080er das selbe probelm gehabt hat.
er hat zuerst sämtliche o-ringe vom steuergerät getauscht - kein erfolg.
der servicetechniker von steyr hat daraufhin ein kugelventil getauscht das die ursache war. das problem, mein bekannter kann nicht mehr sagen wo das ventil ist.
kennt von euch jemand das problem und kann mir weiterhelfen?
gruß
dietmar


gadaffi antwortet um 04-02-2012 09:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
Hallo

Zuerst würde ich die Manschette(. Kolben und Büchse-Zustand prüfen-es dürfenkeine großen Einlaufspuren sein) in der Hydraulik wechseln(4 Schrauben vorne am Hydraulikblock,dort
wo der Schlauch für die Zusatzhubzylinder angeschlossen ist.)Wenn es dann immer noch nicht
behoben ist,dann liegst am Steuergerät


mfg gadaffi


pepbog antwortet um 04-02-2012 10:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
hallo!
liegt mit hoher wahrscheinlichkeit an der einstellung des absenkventils ( befindet sich im hauptsteuerventil und wird unter anderem auch von der absenkdrossel beeinflusst vermutlich zu geringes spiel)
dies kann dir allerdings nur ein versierter mechaniker einstellen - ergo kein grosser schaden vermutlich nur einstellung notwendig
frage: wurde in letzter zeit was an der hydraulk gemacht? zB zusatzventile angebracht usw? es könnte sein, dass da schmutz (oder ein metallspan) ins system gelangte und dieser an diesem extrem feinfühligen ventil sich ablagert.



joih antwortet um 04-02-2012 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
hallo
hatte einen 8070 Steyr und das selbe problem wärend der fahrt senkte es 3cm ab und hob wieder an , das ist lästig ,hab auch sämtliche O-ringe getauscht , dann hat mir ein guter Mechaniker gesgt das sog." Schockventil" sollte ich wechseln, beim bosch Steuergerät sieht man eine Große mutter wenn man von hinten Reinschaut auf denHauptsteuergerät , den Schraubst einfach heraus , ich weiß nimmer ist es 22 oder 24 oder 27er Schlüssel , das ganze ventil geht mit heraus, dazu brauchst du das steuergerät nicht abbauen da kommst von außen dazu in der Werkstatt kann er es abdrücken und schaun ob es kaputt ist, aber wie du es beschreibst ist es sicher das.
solltest du allerdings einen neuen Steuerblock brauchen ich hab noch einen orginalen für die 80er Serie von Bosch der auch in ordnung ist allerdings ohne diesen Ventil aber Schieber und abdichtungen ec ist alles ok.ich stell lein foto in mein weblog
BEI INTERESSE ODER FRAGEN 0664/2373520


Pup antwortet um 04-02-2012 12:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
besten dank für die info,
werd gleich in nächster zeit rangehen und schauen obs dies ist.
meld mich dan wenn ich näheres weiß.
gruß
dietmar


Pup antwortet um 04-02-2012 12:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
hallo pepbog,
das mit der absenkdrossel muss ich kontrollieren.
ich habe an der hydraulik noch nichts gemacht, war schon wie ich ihn gekauft habe.
der frontlader war ursprünglich auch auf den hauptsteuerblock geschalten, dieser senkte sich ebenfalls ab.
also alle geräte die auf dem steuerblock sind.
ich meld mich wenn ich näheres weiß.
gruß
dietmar


dirma antwortet um 04-02-2012 12:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
Der erste Test wäre: Senkdrossel ganz schließen, senkt sich die Hydraulik jetzt auch ab oder nicht?
Und wie bitte sollte das funktionieren mit Frontlader auf´s Regelsteuergerät ?
mfg.



Felder antwortet um 04-02-2012 14:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
Hallo!
Wahrscheinlich ist es die Manschette (beim innenliegenden Kolben)die getauscht werden muß.Da sie mit der Zeit
hart wird und sich abreibt.Vier Schrauben und du bist schon dran.Manschette bitte richtig einbauen!
mfg


manuel3556 antwortet um 04-02-2012 15:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
Gebe dirma Recht! Erster Test ist mal die Senkdrossel schließen (Sonst kann man gar nichts sagen)! Wenn die Senkdrossel geschlossen ist und das Hubwerk senkt sich liegt es am Wahrscheinlichsten an der Hubmanschette da in diesem Fall ja das Steuergerät vom Hubwerk getrennt ist!

Bei unserem 8070 lässt das Hubwerk nur bei geöffneter Senkdrossel nach also schließe ich diese einfach bei Straßenfahrt mit schweren Anbaugeräten!

MFG
Manuel


oacha antwortet um 04-02-2012 15:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
komt drauf an welche last du mit den traktor heben wilst...wir haben di mascheten getauscht u zustatzhubzylinder aufgebaut...seit dem haben wir keine probleme mehr ;)


rotfeder antwortet um 04-02-2012 17:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
Hallo, @ pup!
Wenn dein Bekannter nicht mehr weiß, wo das Ventil sitz, vielleicht weiß er noch den Mechaniker, der das repariert hat. Ich würde ihn einmal danach fragen.


HanSolo antwortet um 04-02-2012 18:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
Hallo!!!
Das Problem kenn ich zu gut. Hatte bei meinen Lindner 520 (Steyr Regelhydraulik) genau das gleiche Problem!!! Wenn ich einen Silballen etc..... dran hatte
Einfach an der Hydraulik vorn beim deckel wie schon beschrieben nachschauen und den Dichtring tauschen.
Seitdem hebt er wieder alles ohne das lästige wippen, da kannst mit der zeit durchdrehn.
Meiner hat den Druck nicht mehr gehalten beim abstellten Motor , aber jetzt ist alles wieder ok.

LG


dirma antwortet um 04-02-2012 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
Das Sicherheits - Überlastventil ist, von hinten gesehen, oben links vom Regelsteuergerät und steht etwas schräg nach vorne. Es spricht bei Überlast an, ( ca. 250 bar ), z.B., mit der Heckschaufel, Seilwinde, Rückezange, wenn mit einem hydraulischen Oberlenker durch die Hebelwirkung die Belastung überschritten wird.
mfg.



steyr8100chrisi antwortet um 05-02-2012 07:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
Ich habe keine Ahnung aber es kann auch etwaas Anderes sein wie bei unserem 8100a da war das auch für ne zeit dann haben wir hydraulik reingekippt und es geht wieder


Pup antwortet um 05-02-2012 18:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
servus,
das kann es nicht sein da sich die hydraulik auch schon bei kleinen lasten absenkt.
gruß
pup


Pup antwortet um 05-02-2012 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
hallo,
das mit dem frontlader war halt so aufgebaut. vermute auf dem kreuzschalthebel der eigentlich für den frontlader ist war der schneepflug angesteuert.
meine erste arbeit war auch das wieder retour zu bauen, ist einfach angenehmer zu arbeiten.
zu meinem problem:
die heckhydraulik senkt sich auch nach schließen der senkdrossel.
gruß
dietmar


Pup antwortet um 05-02-2012 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
hallo joih,
habe nach deiner beschreibung nachgeschaut.
ist dies wie im foto gezeigt das schockventil das noch in dem steuerblock steckt?
gibt es hier eine besondere technik um es herauszubringen.
es lässt sich nicht herausziehen. es geht zwar einen bestimmten weg hinein und heraus wird aber dann gesperrt.
das bild ist von hinten fotografiert und zeigt den 1. block getriebeseitig in dem auch die senkdrossel ist.
gruß
dietmar


Schockventil
 


dirma antwortet um 05-02-2012 19:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
@Pup:
nein, das ist die Rückstellfeder vom Steuerschieber. Wenn sich die Hydraulik auch bei geschlossener Senkdrossel absenkt, gibt es 2, ev. 3 Fehlermöglichkeiten:
1.) Kolbenmanschette,
2.) Sicherheitsübelastventil,
ev. 3.) selten ein Rückschlagventil im Steuerblock.
mfg.


joih antwortet um 05-02-2012 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
hallo
kann ich leider nicht sagen da ich den traktor nichtmehr hab sonst könnte ich nachschaun mir wurden auch von Mechanikern sämtliche Sachen vorher rep. obwohl es das nicht war, letztlich war es doch das Überlast oder Schockventil das mir auch so nebenbei ein mechaniker geraten hat ich soll es rausschrauben und testen lassen in der Werkstatt ich weiß nur das ich es von hinten herausgeschraubt hab ohne etwas zu zerlegen es ist eine Schraube wo das ventil inigriert ist, so wars bei meinen Steyr 8070 Bosch Hydr. bj 92
lg Joi


joih antwortet um 05-02-2012 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
hallo ich nochmal
das Absenken ist ja nicht das Problem ich weiß es es ist so das wärend der fahrt immerwieder nachgehoben wird und alle paar sekunden unter last die hydraulik ruckt.und das ist sehr lästig.bei schwerer last fast nichtmehr fahrbar.
kannn ja sein das es was anderes ist, aber die hydraulik lässt ja nach wenn das überlastventil keinen druck mehr hält. das soll sich ja erst bei ca 180 bar öffnenund fließt dann wieder in den ölkreislauf. wenn du dann fährst machts auf -zu-auf -zu uswwenn die dichtungen am schieber undicht sind daurt es meist länger ca alle 5 - 10 sec da dort mehr dichtungen sind und snicht soviel öl momentan raus fließt
hast du eine ersatzteilliste vielleicht ist dort ersichtlich wo das ventil ist. bei den 8085 weiß ich von einen freund war es unter dem Fahrersitz am hydraulikblock irgendwo
Ich kann dir nur empfehlen dieses sogenannte Schock oder Überlastventil zu prüfen. wie ich schon erwähnte ich wechselte sämtliche dichtungen und hab den Steuerschieber ausgebaut und abgedichtet sogar in der Werkstatt half alles nichts.letztlich tauschten die sogar mein Hauptsteuergerät das mich 1000 Euro kostete waren aber alles Profis ihrer meinung nach.hat aber nur unwesentliche besserung gebracht, die wußten auch nimmer weiter, bis mir ein alter Mechaniker sagde ich soll mal das genannte ventil prüfen und der erfolg war da. rausgeschraubt - geprüft -bestellt 120 Euro bez. reingeschraubt und es war erfolgreich.Welche Plamage doch für die werkstatt die mir das neue steuergerät verkauften
welches bj ist der Traktor,kann ja sein das der das anders hat fährst du mit Regelhydraulik oder Lagesteuerung? bei mir war das rechts hinten am Kabinenboden umzuschalten hebel hochziehn regelhydraulik Hebel unten lagesteuerung oder umgekehrt :-)
sollte der fehler gefunden und behoben werden bitte informiere mich
lg Joih


dirma antwortet um 05-02-2012 20:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
Es gibt zwei Druckventile:
1.) Das Überdruckventil, welches den Hydraulikdruck begrenzt ca. 180 bar.
2.) Das Sicherheitsüberlastventil ( oder Schockventil, wie Du es nennst,) 250 bar, da sind O-Ringe drauf, die kann es zerquetschen, oder der Dichtkegel ist beschädigt, deshalb gleich erneuern.
Es ist auf dem Bild nicht zu sehen, es wäre aus der Ansicht links oben weiter vorne, neben dem Steuerblock, steht etwas schräg nach oben - vorne.
mfg.


dirma antwortet um 06-02-2012 12:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
@ Pup,
Ich muß mich korigieren:
Das Ventil ist von hinten nicht zu sehen, sondern von vorne, es ist zwischen Steuerblock und Hydraulikblock, oberhalb von dem Würfel mit den 2 Imbusschrauben, vieleicht kann ich heute abend ein Foto hineinstellen.
mfg.


dirma antwortet um 06-02-2012 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
hallo,
ich kann hier die Bilder nicht einfügen, hab sie in mein Fotoalbum gestellt, das erste ist das "Schockventil", das zweite ist der Deckel des Hubzylinders, da ist der Kolben mit der Manschettew drinnen.
mfg.



Felder antwortet um 06-02-2012 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
hallo
hast du eine EHR? dann gibt es Senkdrossel & co nicht!
mfg


Pup antwortet um 07-02-2012 06:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
guten morgen dirma,
danke für die bilder.
werd es abends geleich wieder versuchen.
gruß
pup


Pup antwortet um 07-02-2012 06:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
hallo felder,
habe keine EHR.
gruß
pup


Pup antwortet um 09-01-2014 14:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 8090A Heckhydraulik
hallo leute,
spät aber doch
ich habe euch noch die lösung des problems vorenthalten.
es war der block der regelhydraulik der verschließen war.
ich hatte zufällig kontakt mit einem steyr servicetechniker der von seinem handwerk was versteht, der mir sofort das problem erklärt hat.
es gibt von bosch generalüberholte blöcke zum austauschen.
preis: 400,-
problem behoben.
grüße
pup


Bewerten Sie jetzt: Steyr 8090A Heckhydraulik
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;327469




Landwirt.com Händler Landwirt.com User