AnimalFarmHipples 19-08-2011 12:59 - E-Mail an User
Kalbinnen einstellen ?
Grüß Euch !

Mich hat eine Kleinanzeige (Suche nach Überwinterungsplätzen für Kalbinnen) auf eine Idee gebracht und ich würde gern wissen, was Ihr als Fachleute dazu sagt, also ob das ein Blödsinn ist oder doch praktikabel.

Ich hab ja an sich vor, mittelfristig einen kleinen Reitstall einzurichten.
Die Umbauarbeiten gehn aber eher zäh voran, und deshalb wird der Stalltrakt, wo einmal die Pferdeboxen hineinkommen sollen, vorerst weiterhin leerstehen.
Dieser Trakt hat 12 x 7 Meter, die vorhandenen Aufstallungen sind ca. 130 cm hoch (siehe Foto; in meinem Fotoalbum/Mein Hof ist noch ein Bild von der Fensterseite aus aufgenommen).
Ich würde die Zwischenwände und überflüssigen Steher rausnehmen, sodaß sich ein Freilaufstall mit zwei länglichen Schläuchen ergeben würde (also 2 mal 10 x 3 m); die Holz-Schwenkwand in der Mitte würde also bleiben, ich würde sie aber fixieren und daran eine Heuraufe montieren. Für Arbeiten wie zB Ausmisten und Heu-Reingeben könnten die Tiere mit mobilen Trennwänden auf die andere Seite getrieben werden, ansonsten könnten sie sich frei in beiden Schläuchen bewegen.
Links am Bild wäre zwischen Gitter-Schwenkwand/Futtertrog und Mauer noch ein Meter frei.

Ich hab ca. 120 m3 Heu am Boden, Qualität ok, aber leider kaum verkäuflich, weil lose.
Könnte bei Bedarf auch noch Rundballen von Nachbarn zukaufen.

Und weil ich ja schon genug Heu habe, mach ich übernächste Woche wieder einen Gras-Fahrsilo aus knapp 3 ha.

An Stroh sind ca. 800 Kleinballen vorrätig, dazu noch mehrere m3 Hobelspäne (krieg ich regelmäßig von einer Zimmerei).

Die Vorteile sehe ich für mich ua. darin, daß meine Futtervorräte aufgebraucht werden, ich den Stall nicht heizen muß (wegen der Hauswasserversorgung, die nebenan in der Futterkammer ist), die Adaptierung des Stalls ohne besonderen Aufwand möglich wäre und die Finanz wahrscheinlich auch gute Nasenlöcher macht, wenn sich meine Anlaufverluste etwas verringern.

Wirklich Erfahrung mit Rindern hab ich zwar nicht (außer zwei Praktika auf einer französischen Charolaiszucht), es sind aber zwei Stiermäster und ein Milchbetrieb im Ort, wo ich im Bedarfsfall nachfragen kann.

Fragen daher :
1. Ist das so wie ich mir das vorstell praktikabel ?
2. Sind die Aufstallungen hoch bzw. stabil genug für Kalbinnen ?
3. Wieviele Tiere wären da ideal ?
4. Gibt es im Weinviertel für Winter-Einstellplätze überhaupt eine Nachfrage ?
5. Welcher Einstellpreis ist üblich ?
6. Was hab ich allenfalls noch nicht bedacht (rechtlich, aber auch praktisch) ?

Vielen Dank !



 


Vierkanter antwortet um 19-08-2011 13:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kalbinnen einstellen ?
"Zwischenwände und überflüssigen Steher rausnehmen"....

pass dabei gut auf, bzw. besorg dir einen guten Maurer deines Vertrauens....nicht jeder "Steher" ist überflüssig, und nicht jede "Zwischenwand" ist eine Zwischenwand ;)

Die Statik könnte dabei ein Problem werden, vor allem wenn du ein Gewölbe hast...

LG Richard


AnimalFarmHipples antwortet um 19-08-2011 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kalbinnen einstellen ?
Danke, aber ich meinte bloß die am Bild ersichtlichen Zwischenwände von den Aufstallungen ;-)



mosti antwortet um 19-08-2011 23:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kalbinnen einstellen ?
sicher möglich, tieflaufstall, jedoch rießiger strohbedarf und ausmisten mit hof- oder radlader nötig. bezahl zur zeit 1,6€ je tag und tier bei topp-aufzuchtbauer. tierbetreuung und belegen muß passen sonst bekommst kein zweites tier


Tyrolens antwortet um 19-08-2011 23:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kalbinnen einstellen ?
Muss schon ein besonderer Landwirt sein, der Kalbinnen einem absoluten Laien anvertraut. Eine auch interessante Fragestellung aus rechtlicher Sicht (Haftung).

Entspricht der Stall den tierschutzrechtlichen Anforderungen?


Bewerten Sie jetzt: Kalbinnen einstellen ?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;301090




Landwirt.com Händler Landwirt.com User