danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus

Antworten: 29
muk 06-03-2011 19:38 - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
Mit Populismus ist övp mann schüssel in den wahlkampf gezogen :

Thema : ein bundestierschutz gesetz .
jetzt werden mit dem käfigkaltungsverbot für zuchtsauen die wahren ausmaße dieser schüssel ära hoffentlich jedem bewußt. DANKE ÖVP das war der preis um die partei für eine periode auf nr.1 zu haben .

aber demnächst kommt wieder nr.3 und das ist gut so.



helmar antwortet um 06-03-2011 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
Bitte erklär das etwas genauer...hat Schüssel ein Käfigverbot gefordert?
Mfg, Helga


muk antwortet um 06-03-2011 20:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
ja - schüssel hat mit dem bundestierschutzgesetz die grundlage für eine verordnung geschaffen mit der man die käfighaltung für zuchtsauen verbieten kann. soooo schauts aus liebe helmar.


helmar antwortet um 06-03-2011 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
Und ohne das Bundestierschutzgesetz? Wär in jedem Bundesland was anderes verboten oder erlaubt.........aber recht amüsant, dich wieder mal zu lesen.......
Mfg, Helga


MUKUbauer antwortet um 06-03-2011 20:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
Hi

also muk wie lange ist Schüssel weg?
und quatsch nicht so einen Mist daher das Schweine im Käfig gehalten werden - das einzige was erlaubt ist sind Ferkelschutzbügel (ich glaub die schimpfen sich so)

aber Schweine in einem Käfig hat hier noch keiner gehalten und wir haben viele Schweinebauern hier in der Gegend...

Käfig ---> schau mal in einen Hühnerstall mit Käfighaltung - du wirst den Unterschied bemerken

mfg


RichardGier antwortet um 06-03-2011 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
Wozu diese Wortklauberei ? Für die draussen =Ferkel ist es ein Schutzbügel, für die drinnen=Sauen ist es ein Käfig. Vielleicht kommt ja noch jemand und nennt das Konstrukt "Mutterschwein -Wellness-Box" oder so.
Wie auch immer,ich fände es gut, wenn es diese Vorrichtungen nicht mehr gibt.Es gibt Alternativen dazu ,einem so intelligenten Tier wie einem Schwein derartiges anzutun.Weg damit.


BSE1 antwortet um 06-03-2011 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
hast recht, RichardGier!
Scheint als ob die ÖVP amtsmüde ist, den sie lässt keinen "fettnapf" aus, um hinein zu treten. Fängt bei der leidigen Schuldebatte an, wo sie Sachen vertritt, die wohl aus dem vorigen Jhd stammen, und in der Bevölkerung sich selber schon mehr als lächerlich gemacht hat. Dann weiter mit dem Bundesheer, wo die ÖVP wohl nur mehr ein paar Offiziere vertritt und die Wähler mehr als vor den Kopf stößt, und nun wieder der Stöger, von dem sich die ÖVP an die Wand spielen lässt, weil sie sich einfach mit derartigen Vorstellungen von "Zuchtmethoden" alle Wähler gegen sich selber aufbringt.
Sind unsere Schweinezüchter soviel schlechter oder "dümmer", wenn es die Schweiz oder England und div. andere Länder ohne diese harten "Einsperrmaßnahmen" auch schaffen?
Glaube ich wohl kaum - und somit sollte dieser Antrag wohl auch von der ÖVP unterstützt werden, als sich öffentlich lächerlich zu machen. - Meine Meinung ist, dass unsere Schweinezüchter besser sind als viele aus unseren Nachbarländern, und es für diese kein Problem darstellt, wenn sie diese "tierfeindlichen" Maßnahmen nicht mehr anwendet!!


helmar antwortet um 07-03-2011 08:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
Nicht ganz uninteressant ist, wie alt jene sind welche da das Wort für den Käfig führen.........rund um 50 und drüber. Als diese junge Bauern gewesen sind, oder besser in deren Ausbildungszeit, wurden diese Dinge alle erfunden um die Effizienz zu steigern. Das kann man auch z.B. beim Kurzstand in der Rinderhaltung sehen. War in den 70igern das überdrüber im modernen Stallbau. Auch wir haben noch 1979 beim Güllegrubenbau auf Kurzstand umgebaut( 1991 nochmal auf Fressliegeboxen und Laufstall). Zu diesen Zeiten hiess es von der Beratung her, dass unter 30 Kühen ein Laufstall nicht sinnvoll wäre...und heute?
Mfg, Helga


MF7600 antwortet um 07-03-2011 08:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
in besagten ländern (schweiz,großbritannien,..) spielt aber schweinehaltung keine rolle, dort liegt die eigenversorgung bei ca 50%.
die zuchsau ist ja nur beim abferkeln und evenuell beim belegen eingesperrt, das sind ca 5 wochen, dann ist ja sowieso gruppenhaltung pflicht.
wenn bei den rangkämpfen in der gruppenhaltung das blut der sauen bis zur decke spritzt würd ich gerne die meinung der tierschützer oder konsumenten hören!
vieleicht sollte man bilder einer artgerechten abferkelbox veröffentlichen wenn die sau einmal 6 oder 7 ferkel erdrückt!


MUKUbauer antwortet um 07-03-2011 11:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
Tja MF seh das so ähnlich - und dann wird wieder geschriehen ....

Einige die hier so laut schreien sollten sich mal überlegen ob nicht genau das was sie hier selber machen Populistisch ist

Verbesserungsmöglichkeiten gibt´s überall klar - aber derzeit meine ich das es alle Bauern die länger weiter Arbeiten wollen und Zukunftsblick haben es längst verstanden haben das sie schauen das es den Tieren gut geht um höchst mögliche Leistungen zu erzielen - im Gegensatz zu dem was früher halt so Standard war

Und die ewig Gestrigen wirst so nie bekehren können, ist ja auch der Politischen Ebene genau so - und da ist es herzlichst Egal von welcher Farbe wir sprechen


muk antwortet um 07-03-2011 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
Ja Ja helmar

du schreibst immer das dein betrieb 2013 ausläuft - stimmt oder ? ?

also mußt du doch selbst einsehen das deine övp haltung und deine wirtschaftsführung niemals zeitgemäß war . betriebswirtin hättest müßen sein und deinen nachkommen einen hochprofitablen betrieb hinterlassen , das wäre zukunft und erfolg gewesen.

aber mit övp und bauernbundgedankengut kommt das ende eben, so oder so..


helmar antwortet um 07-03-2011 20:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
Hallo muk.....danke für deinen Eintrag, und für deine Einschätzung für mich.....;---) Wenn es ein Witz ist, dann ein guter, wenn ernst gemeint, hab ich auch nichts dagegen. Zu meiner Zeit, denke ich, hab ich nicht geschlafen.....Milchquote von 30.000(1978) auf 57.000(heute) Stalldurchschnitt 4000 auf 7000. Verkaufte Milch/Kuh 6200.........Holzeinschlag hätte höher sein können als jahrelang zwischen 30 und 50 fm Blochholz und das Brennholz. Und all das ist von einer Person bewätigt worden, von mir. Zum grösser werden hätte ich mich mit anderen um Pachtflächen raufen müssen und dabei km weit bergauf und ab Futter heimzubringen. Das hab ich ja zeitweise auch getan, bis es mir zu blöd geworden ist......Und was glaubst denn, was mit den 9 ha passieren wird? Richtig, die machen in Zukunft andere a bissl grösser.........Und meinen Betrieb hinterlasse ich so oder so......
Mfg, Helga


tch antwortet um 07-03-2011 22:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
Hallo Muk

Mit welchen Gedankengut ist sichergestellt dass ein Betrieb weitergeführt wird?
Mit dem dessen Ära vor langer Zeit in war?
Trägst Du auch dieses Gedankengut in Dir, sozusagen als Schlüssel zum Erfolg.

Welche Partei und Bauervertretung hat erfolgreiches Gedankengut im Programm und kann belegen dass es damit auch ganz gut klappt-

lg
tch


muk antwortet um 08-03-2011 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
hallo helmar

ich habe genau auf diese antwort gewartet , den genau die hat die zukunft verpasst.

wennst heute anstatt von der erhöhung der milchquote und stalldurchschnitt von gewinn , umsatz , einkommen und vermögensbildung geschrieben hattest wäre das zukunft gewesen in den letzten dreißig jahren und in den nächsten dreißig auch noch .

aber das bauernbunddenken ist eben soo wie es ist . jedes erfolgreicht unternehmen präsentiert bilanzen und nicht milchquoten und stalldurchschnitt.


MF7600 antwortet um 08-03-2011 22:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
@muk
du hast recht, das ist typisch bäuerlich!!
und obwohl viele betriebe irgendwelche sachen zukaufen und keine "schulden" haben, leben sie trotzdem von der substanz und vernichten ihr eigenkapital.



Vierkanter antwortet um 08-03-2011 22:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
Wenn man keine "Schulden" hat, lebt man nicht gleich von der Substanz lieber MF!! Jedoch geb ich dir recht, dass dein Kommentar sicher auf die Mehrheit der unverschuldeten "Betriebe" zutrifft....


sturmi antwortet um 09-03-2011 07:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
Die Neue Mittelschule soll modern sein wenn das schulische Gesamtniveau sinkt?! Ein Berufsheer mit überwiegend Arbeitslosen und Söldnern, die Bevölkerung wird sich freuen wenn diese "Helden" zum Schlammschaufeln kommen! Und eine österreichische Landwirtschaft die durch schikanöse Umwelt- und Tierschutzverordnungen die Eigenversorgung nicht mehr garantieren kann! Da kann ich nur sagen, ÖVP weiter so!
MfG Sturmi





MF7600 antwortet um 09-03-2011 09:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
lieber aichberg natürlich hat ein kredit nichts damit zu tun ob man von der substanz lebt oder nicht!
dass sagt einzig und allein der gewinn oder der verlust aus!!!
doch in gewinn oder verlust zu sprechen ist in der landw absolut unüblich, da gehts nur um ha, quote, viehzahl, traktoren,...


walterst antwortet um 09-03-2011 09:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
@sturmi
Da ich immer an Weiterbildung interessiert bin, hätte ich gerne Informationen darüber, was genau an der neuen Mittelschule schädlich für meine beiden Kinder ist, die die NMS gerade besuchen? DIe ÖVP-Lehrer, die dort vorwiegend unterrichten?
UNd vielleicht noch einen Tip, zu welcher Partei die tollen Leute - Lisl Gehrer, Fritz Neugebauer usw... gehören, die den Niedergang des Bildungssystems so zielgerichtet eingeleitet haben.

"Weiter so ÖVP" kann manchmal auch eine recht gefährliche Drohung sein.


MF7600 antwortet um 09-03-2011 09:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
weiter so övp und du bist bei der nächsten wahl auf platz 3 und die spö auf platz 2


biolix antwortet um 09-03-2011 09:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
Hallo !

treffend walter.. ;-)

Und was zu den "Schulden": Wer Schulden hat, da ist sicher, das die Bank mit verdient, d.h. das zehrt auch oft von der "Substanz".. ;-))

lg biolix


sturmi antwortet um 09-03-2011 11:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
@walter
Ja wenn du mit der Neuen Mittelschule für deine Kinder zufrieden bist....mein Nachwuchs besucht das Gymnasium! Ah bissl was zum lesen! ;-)
http://www.andreas-unterberger.at/2011/03/sie-luegen-und-betruegen-nur-um-zu-verheimlichen-wie-schlecht-die-gesamtschule-ist/
@mf
Platz 1 für wen? Meinst du diese korrupten, weise Weste (es gilt die Unschuldsvermutung) & misswirtschaftdenden Politiker aus dem Süden Österreichs?!
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/2694301/kaernten-dilemma-zwischen-vergangenheit-zukunft.story?seite=2
oder den Paintball Spieler aus der Bundeshauptstadt, der immer so durstig ist und gleich 3 Bier auf einmal bestellt. Ja und die fähigsten Politiker sind die mit der Narbe im Gesicht! ;-)
http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/538252/GrafBurschenschaft-laedt-Rassentheoretiker-ein-
Na dann schaun ma mal wie lange der soziale Friede in Österreich noch anhält!
MfG Sturmi


MF7600 antwortet um 09-03-2011 15:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
ob jetzt gut oder schlecht, die blauen werden dazugewinnen und es wär fast ein wunder wenn die övp dass nächste mal noch auf platz 2 wäre.


Faltl antwortet um 09-03-2011 17:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
bin auch nicht mehr der Meinung das die ÖVP den 1. oder 2. Platz verdient hat.
Aber gute Nacht wenn die Blauen nach vorne kommen (was leicht möglich ist) dann haben wir diese Totalversager in der Regierung. Man hat ja gesehen was sie sich schon einmal geleistet haben. Ausser grosse Klappe und schön Kassieren sonst war nichts.


ah1 antwortet um 09-03-2011 18:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
ganz wertfrei:

bin der meinung dass die fpö riesige chancen hat demnächst stimmenstärkste partei zu werden - höchstens es gibt vorher wieder ein selbstzerfleischen

die övp tendiert stark richtung platz 3


muk antwortet um 09-03-2011 21:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
Nächst övp Pleite

Steuerliche absetzbarkeit von tierschutzspenden . . . . . i hof es geht jedem övp anhänger ein licht auf was da läuft.


Restaurator antwortet um 09-03-2011 21:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
@muk:
hast schon recht, dass die övp da einiges macht was einigen bauern net passt. aber es ist halt keine reine bauernpartei. wenn die bauern schon über trash - tv ihre frauen suchen müssen und immer mehr aufhören: woher soll dann der wählernachwuchs kommen?
gründest halt die ÖBP ;) dann wirst sehen wie weit du dann kommst.
sag mir trotzdem EINE partei die dich als bauer trotz allem besser vertreten würde?
die roten arbeiter?
die grünen tierschützer?
die blauen, die zwar immer alle nach dem maul reden und dann absahnen und die einwanderung fördern?
die orangen, die nix zum sagen haben aber dafür völlig in ihre eigenen geschichten verstrickt sind?
da bist noch erfolgreicher, wennst um a guates jahr beten gehst. manchmal klappt des ja :)
im übrigen: wennst nur geld zählst bist ka bauer, sondern a banker der sein geld in der landwirtschaft arbeiten lasst.


traktorensteff antwortet um 09-03-2011 23:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
@ muk,
Was hast du gegen die Absetzung von Tierschutzspenden? Immerhin sind auch bald Spenden an die Feuerwehr absetzbar...!

Hat sich da etwas getan, denn gestern war noch berichtet worden, dass es keine Absetzbarkeit für den Tierschutz geben wird:

http://derstandard.at/1297819844919/Tierschutz-wird-finanziell-ausgehungert

Außerdem, von dem Spendenaufkommen von 420 Mio. Euro entfallen 10 Mio. auf den Tierschutz, das sind knapp 2,4%! Auch würde die Spendenabsetzbarkeit weniger als eine halbe Mio. Euro Steuerausfall jährlich kosten!

@ Restaurator,
Ich möchte die Blauen nicht in Schutz nehmen, aber wer war wirklich für die gestiegene Zuwanderung unter Schwarz/Blau verantwortlich? Es war die ÖVP. "Billigarbeiter" und "Lohndrücker" wurden für die Industrie geholt! Zum Nachteil der Bevölkerung! Und in Zukunft zum Vorteil von FPÖ/BZÖ!


Restaurator antwortet um 10-03-2011 10:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
@traktorensteff:
hast natürlich recht, da ziehen schwarz und blau am gleichen strick :(


muk antwortet um 07-04-2011 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
@ Faltl

In kärnten regierten die blauen mit jörg und dann halt orange. aber eines ist klar : der blaue j...g hat den leuten und den bauern geld gebracht . Teuerungsausgleich, kindergeld , weideprämie. usw.

woher er es genommen hat das ist offen , aber das bleibt auch bei so manch anderem offen . aber klar ist er hat es dem volk gegeben .


Bewerten Sie jetzt: danke Övp - keine existenzgefährdung durch populismus
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;282151




Landwirt.com Händler Landwirt.com User