Antworten: 16
walterst 21-02-2011 12:14 - E-Mail an User
Haft
UNd wieder wurde ein Schwerverbrecher gestellt und wird seiner gerechten Strafe nicht entkommen....

http://www.topagrar.at/home/index.php?option=com_content&task=view&id=2310&Itemid=1



Hannes117 antwortet um 21-02-2011 12:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haft
Ich stimme den Landwirt voll und ganz zu!!!


Christoph38 antwortet um 21-02-2011 12:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haft
Und da soll noch einer sagen, dass unsere Justiz nicht ordentlich arbeitet.

Klar ist natürlich, dass es für die Justiz schwierig ist Verfahren gegen Politiker und Expolitiker und sonstige Promis durchzuführen, die alle durch Anwälte bestens vertreten sind, wenn die Kapazitäten durch Blauzungenimpfverweigerer, Tierschützer etc. gebunden sind.

Bei der bekannten Personalknappheit muss halt manches unerledigt bleiben, da heisst es Prioritäten setzen. Was liegt daher näher als sich auf Normalbürger zu konzentrieren ?

War damals auch recht aufschlussreich, wie sich die Blauzungenkrankheit infolge Budgetknappheit verflüchtigt hat.


Hirschfarm antwortet um 21-02-2011 13:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haft
So wie im Dritten Reich die werte Richterschaft maßgeblich daran beteiligt war daß es so weit kam wie es eben kam, genauso abgehoben und fern jedes Hausverstandes verhalten sich die Verwaltungsbehörden heute auch wieder. Ich zum Beispiel muß für einen Holzhaufen den ich auf einem Grundstück das laut Grundbuchsauszug ein Lagerplatz ist 690 € Strafe zahlen, wegen " Lagerung nicht gefährlicher Abfälle". Schilda läßt grüßen.
mfg


josefderzweite antwortet um 21-02-2011 15:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haft
Weg mit dieser unguten Person und 20Jahre Sicherheitsverwahrung noch drauf!!!!!!!!!

So vieles kann die Politik nicht beeinflussen, aber wer setzt sich jetzt für diesen Bauern ein, der mit Vernunft, Verstand und meiner Meinung im REcht gehandelt hat?

Wieso setzt man so eine Strafe nicht auf Bewährung oder so aus???

Die - zur Zeit in den Medien - Jugendlichen die den einen Mann ins Koma geprügelt haben und auch noch grundlos, hier bekommt einer 10Monate auf Bewährung!!!!!!!!!!! Diese A.....l..... gehören mal dran genommen und nicht ein Bauer der keinem etwas zu leide getan hat!!!!!


foschei antwortet um 21-02-2011 18:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haft
Hallo,
bin selbst ein Impfverweigerer aus Salzburg, bei uns ist die Strafe aufgehoben worden.Warum das in Tirol nicht möglich ist, ist wohl der grösste Wahnsinn, als es keine anderen Sorgen gäbe, so läuft das bei uns in Österreich.
Vielleicht könnten wir ihn irgendwie unterstützen?
lg
Robert


Fallkerbe antwortet um 21-02-2011 19:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haft

Ich denke auch, man sollte die Strafe erlassen.
Aber alle Impfverweigerer sollten schriftlich bestätigen, das sie für alle zeiten auf Gelder aus dem Seuchenfonds verzichten und mit ihrem Gesamten vermögen für eventuelle folgeschäden ihrer Impfverweigerung haften.

mfg


joholt antwortet um 21-02-2011 19:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haft
In unserer Nachbargemeinde hat ein landwirt kurz vor weihnachten auch statt eine verwaltungsstrafe zu zahlen lieber mehrere tage im ziegelstadel mit vollpension abgesessen.
mfg


biolix antwortet um 21-02-2011 20:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haft
hallo !

also um die will man sich auch anscheinend nicht so kümmern... ;-)

https://www.landwirt.com/Forum/278474/Bio-Austria-Zustimmungserklaerung.html#278474

lg biolix

p.s. fallkerbe höre bitte mit dem Blödsinn auf, der bauer hat nicht mehr geimpft weil er echt Probleme bei den Kühen bekommen hat nach der 1. Impfung ( Verwerfungen etc. )
und erklär uns bitte warum 300 Boxernstiere im Offenstall nicht geimpft werden müssen und 15 Kühe vis a vis schon, und woran dann der 15 Kuhbetrieb schuld sein soll wenn die Seuche übertragen wird und der Stierbetrieb nicht ? da muss man schon ein wenig "verrückt" sein wenn man die "Gnitzen" nur auf die "kühe" fliegen lässt und denen dann die Schuld gibt, bist du echt sooo verückt ?


helmar antwortet um 21-02-2011 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haft
Es war im Spätwinter 1972, als in Östösterreich die MKS ausgebrochen ist. Ich war da gerade in der Berufsschule, Heimfahren am Wochenende war gestrichen, an allen Ortsaus/Einfahrten lagen die Seuchenteppiche(Sägespäne mit Ätznatron), und der Viehverkehr, ausgenommen zum Fleischer, stand........und es wurde gegen MKS geimpft. So gut wie alle Bauern waren da dafür, aber in der Nachbarortschaft gab es auch einen, der meinte seine Kühe könnten, egal warum auch immer, die MKS nicht kriegen und er beschimpfte damals die Tierärztin, welche zum Impfen gekommen war, aufs Gröbste......Antwort der Tierärztin: entweder i impf jetzt, oder wenn dir das nächste Kalbl bei einer Kalbin steckt, weilst ja deine Bemerln( Stierkälber mit über einem Jahr) mit denen mitrennen lasst, komm i nimmer, denn i will vor dir nix zu den anderen de net so deppat san umezahn........oder i könnt a no mit de Schandarm komman.......Ob die Drohung nicht in einen ungeimpften Bestand zu kommen oder in Gendarmeriebegleitung zu kommen, ein Umdenken bewirkte, weiss niemand so ganz genau. Ein paar Tage später wurde in der Gemeinde ein verendetes Ferkel im Strassengraben gefunden. Und wer empörte sich am meisten? Richtig........
Mfg, Helga


rbrb131235 antwortet um 21-02-2011 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haft
Wenn man eine Verwaltungsstrafe nach mehrmaliger Aufforderung nicht bezahlt,wird irgendwan ein Ersatzarrest fällig, so geht es jeden Staatsbürger.
Dafür aber unsere Richter, mit denen des dritten Reiches zu vergleichen...na ja

Grüsse rbrb13


helmar antwortet um 21-02-2011 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haft
Naja.......vielleicht weil manche auch für ihre Gruppierungen Märtyrer brauchen.......
Mfg, Helga


rbrb131235 antwortet um 21-02-2011 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haft
@helmar
Du hast wie so oft, recht !

Grüsse rbrb13


Fallkerbe antwortet um 22-02-2011 08:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haft

@biolix,

sollte denn deiner meinung nach der Steuerzahler mit dem Seuchenfonds dafür aufkommen, wenn den Impfverweigerer- entgegen seiner festen überzeugung dannn doch eine Krankheit den Tierbestand gröber schädigt?

Sollte der Steuerzahler dafür aufkommen, wenn durch Seuchen, die sich durch impfverweiger ausbreiten konnten, auch benachbarte Tierbestände geschädigt werden?

Ich denke nicht- und wenn der Impfverweigerer alles besser weiß sollte er auch gerne bereit sein, schriftlich festzuhalten, das er die eventuellen Folgekosten seiner handlungen natürlich tragen muß.

mfg


0815 antwortet um 22-02-2011 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haft
Da muss ich dem Biolix schon recht geben, ein Kuhbetrieb, der meist ja das gleiche Vieh im Stall hat muss impfen, der Boxenstierbetrieb, bei dem natürlich viel Viehverkehr ist, der braucht nicht impfen! Liegt wahrscheinlich daran, weil sich die Tierärzte nicht reintrauen! Die Kühe sind ja doch etwas sanfter, da kann man sich das Geld "ungefährlicher" verdienen!


Muuh antwortet um 23-02-2011 19:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haft
Erst als die Geschichte öffentlich wurde und damit auch allgemein bekannt, dass Steixner die ganze Zeit keinen Finger seiner gebundenen Hände gerührt hat, hat er (gestern) zum Telefon gegriffen und Albin Wegscheider angerufen. Dabei hat sich folgender Dialog ergeben:

Steixner: „I verdian Geld jede Menge, des isch für mi koa Problem, i zahl dir des aus mein Sack außer und nacher isch a Ruah um die Sach‘ und ma redt nimmer drüber.“
Wegscheider: „Na, des will i nit, da tuat mir der Magen weah.“
Steixner: Der Magen braucht dir nit weah tuan, isch ja mei Geldbeutl.“
Wegscheider: „Na, i will des nit.“

Albin Wegscheider bestätigt den Wortlaut.
Anton Steixner hat ihn nicht dementiert.

Die Familie Wegscheider kämpft nicht nur für sich selber, sondern auch für die anderen Bauernfamilien, die einen ähnlichen Strafbescheid zugestellt bekommen haben. Sie lassen sich nicht auseinanderdividieren. Da nützt auch Steixners schmieriges Angebot mit seinem großen Sack nichts mehr.

aus http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2011-02-23


Bewerten Sie jetzt: Haft
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;279346




Landwirt.com Händler Landwirt.com User