Getreide quetschen statt mahlen?

Antworten: 2
  16-02-2011 07:36  traun4tler
Getreide quetschen statt mahlen?
Hallo!
Von unserer Mischgemeinschaft wird neu für die Rinderfütterung das Quetschen des Kraftfutters angeboten. Gibt es dazu Erfahrungen - wie verhält sich das Kraftfutter im Silo, beim Dosieren und im Futtterautomaten? Gibt es Komponenten die nicht zum Quetschen geeignet sind. Gibt es Auswirkungen auf die Verdauung beim Rind, veränderte Mengenbegrenzungen? Warum hat man vor Jahren schon mehr zu diesem Thema gehört?
Grüße Sepp

  16-02-2011 09:17  mfj
Getreide quetschen statt mahlen?

Das Thema ist schon recht alt, Kuhlimuh...

Einst wurde propagiert – Quetschgetreide senkt den Futterverbrauch, erhöht die Verdaulichkeit, enthält die wichtigen Rohfaseranteile im ganzen, wirkt gegen pH-Übersäuerung usw. und wenn man ganz gläubig war – hat es auch noch gegen „böse Schwiegermütter“ geholfen.

Durchgesetzt hat es sich nie – außer in der Kälberfütterung. Getreideflocken werden von Kälbern lieber aufgenommen und verkleben die Atemwege nicht so stark.

Mit Press/Mahlfutter kann ich die Aufnahmemenge gut erhöhen – jeder der staubförmige Futtermittel verabreicht – weiß dass alle Rinderarten bei der Kraftfuttereinnahme irgendwann vor Luftmangel hineinblasen...und dann ist meistens Ende...Pressfutter wird ruhiger und geordneter gefressen.

Förderschnecken und KF-Dosierungen können auch Quetschgetreide, problemlos fördern und autteilen. Im Silo kann es mitunter schlecht nachrutschen - wegen Stollenbildung...

Persönlich ist mir Quetschgetreide lieber, weil man die Rohstoff-Substanz noch erkennen kann...es hat den Charakter von Müsli & Co

Pressfutter ist die „Cornflakes-Mischung“ – undefinierbar aber praktisch für den „Gute-Morgen-Tisch...und das für jedes Alter“ ;-))




  16-02-2011 16:48  Teuschlhof
Getreide quetschen statt mahlen?
Wir auf unseren Betrieb haben gesehen das die Kraftfutter aufnahme durch quetschen erhöht wurde.
Wir quetschen unser Getreide (Mais, Weizen, Gerste, Triticale) seit ca. 4 Jahren davor haben wir mit einer normalen Hammermühle gearbeitet.