Hackschnitzelverkauf Fernwärme

Antworten: 2
  11-01-2011 12:51  Vierkanter
Hackschnitzelverkauf Fernwärme
Hallo Kollegen!

Bei uns im Ort gibt es mittlerweile schon 2 Fernwärmeheizungen, die mit Hackschnitzeln von Bauern in der Umgebung betrieben werden. In Zukunft möcht ich auch welche liefern, da ich schon für die nächsten Jahre viel zu viel auf Lager habe...

Wer liefert an eine Ferwärmegenossenschaft? Habt ihr euch verpflichtet, jedes Jahr eine gewisse Menge zu liefern oder könnt ihr frei wählen ob und wann ihr wieviel liefert?

mfG, Richard

  11-01-2011 13:33  Wolfgang1
Hackschnitzelverkauf Fernwärme
Hallo Aichberg!!

Wir haben in unserer Gemeinde auch ein Heizwerk wo auch ich und 25 andere Bauern Mitglieder sind. Wir haben uns alle verpflichtet Genossenschaftsanteile zu kaufen: z.b. 20Srm um 2000 Euro.
Wir können ein Jahr nach vor liefern und alles was noch darüber geliefert wird wird zum Industriehackgutpreis abgerechnet.
Da unser Heizwerk eine beschrenke Lagerkapazität hat haben wir die möglichkeit im Winter zu liefern wo wir um 10% mehr bezahlt bekommen. Wann geliefert werden kann muß mit den Übernehmer vereinbart werden.
Ich bin zufrieden mit der Auszahlung wenn die Feuchtigkeit passt, und solange mann nicht Überliefert

  11-01-2011 18:38  m.josef@gmx.at
Hackschnitzelverkauf Fernwärme
Bei uns kannst du liefern wenn du Bedarf hast, da ja die Heizwerke so riesige Lagerflächen haben. Seit der Entstehung der Biomasseheizwerke sind die meisten Wälder komplett zusammengeräumt. Vor 25 Jahren wurde Fichtengrast im Wald verbrannt. Heute wird es sinnvoll genützt. Es gibt aber auch welche in unserer Gegend die Fixvertäge abgeschlossen haben. Also läst sich auch jetzt mit Abfallholz Geld machen. Finde die Heizwerke voll super.
Weil es dazu passt: Produziert von euch jemand Pellets? Hätte ev. interesse an einer kleinen Anlage.