Teurer werdende Energiepreise

Antworten: 12
  08-12-2010 21:35  sooft
Teurer werdende Energiepreise
Was haltet Ihr eigentlich von teurer werdender Energie?
Mich stört es weniger, wenn Energie teurer wird. So hoffe ich, das dadurch unsere Produkte auch zu einem stabileren Preis tendiren. Natürlich werden sich die Betriebskosten ebenfalls dem anpassen.(Diesel,Düngermittel) Schwieriger wird es bei der Veredelung. Dort wird es einige Zeit dauern bis sich das alles angepasst hat.

  08-12-2010 21:40  biolix
Teurer werdende Energiepreise
ich weiss noch wie vor 20 jahren eine bestimmte Gruppe gesagt hat, hohe Energiepreise helfen den Ö BäuerInnen und als Chance für die LW zu sehen ist, nein sie wurden wüst beschimpft... heute kapieren es schon einige.. ich sags ja ich gebe die Hoffnung nicht auf..;-)

lg biolix

p.s. sooft ein Tipp, mach dich bei Betriebsmittel unabhägnig so gut es geht...
Und vergiss das was Jharzehnte gepredigt wurde "Speziialisierung" schau das du auf Diversifikation setzt, dashat sich über Jahrhunderte bewährt.. ,-)

  08-12-2010 22:02  Biohias
Teurer werdende Energiepreise
Tja den Anstieg der Energiepreise wird wohl keiner von uns verhindern können.....
Aber es is schon wichtig das man so unabhängig wie möglich von dem teuren zeug is:-)
ich z.b. trockne mein getreide mit meinen hackschnitzel etc.
aber es gibt bestimmt bei jedem betrieb einiges an einsparpotenzial!!!
man muss es nur finden.

  08-12-2010 22:15  rusticus
Teurer werdende Energiepreise
das ist die einzige chance für die landwirtschaft!
nur über einen hohen ölpreis können unsere produkte einen wert bekommen. dass nahrung in der gesellschaft keinen (stellen)wert hat, müssen wir zu kenntnis nehmen. für energie ist man eher bereit geld auszugeben - also dann verbrennen wir das zeug halt!
und da würde uns aus heutiger sicht ein höherer ölpreis wirklich helfen.
die damit verbundenen höheren betriebsmittelpreise nehme ich dafür gerne in kauf!


  09-12-2010 07:26  Bauernhaus
Teurer werdende Energiepreise
Leider ist aber z.B. die Qualität des Biodiesels noch so schlecht, dass er sogar beim Beimischen Probleme bereitet. Reparatur der Einspritzpumpe bei meinem PKW, Kostenvoranschlag € 2.000,-- bis 3.000,--, Schuld laut Werkstatt, Biodieselanteil. Wenn ich mir künftig solche Kosten ersparen will, soll ich biodieselanteilfrei tanken, so die Werkstatt.

  09-12-2010 07:46  ALADIN
Teurer werdende Energiepreise
Hast du vielleicht einen Renault?
Dass es Probleme gibt, ist sicher. Besonders bei bestimmten Marken. Ich bin froh, dass ich diese Probleme (noch) nicht hatte.

  09-12-2010 08:07  RichardGier
Teurer werdende Energiepreise
@rusticus: Hohe Energiepreise können der Landwirtschaft auf lange Sicht helfen,soweit gebe ich Dir recht.Aber Vorsicht: Ein wirklich hoher Ölpreis wird schonungslos offenlegen, wieviel Erdöl in jedem erzeugten Produkt steckt .Erträge auf heutigem Niveau aber zu höheren Produktpreisen sollte man sich nicht erhoffen, weil Mineraldünger fast unerschwinglich wird. Biobetriebe und low-input-Betriebe a la Osteuropa sehe ich als die echten Gewinner in einem solchen Szenario (von dessen Eintreffen ich überzeugt bin-unsicher ist nur der Zeitfaktor).

  09-12-2010 08:36  Interessierter
Teurer werdende Energiepreise
aber, aber, du schreibst ja wie der biolix ;-)


  09-12-2010 10:59  Biohias
Teurer werdende Energiepreise
@ richard gear
da muss ich dir absolut recht geben!!
die intensivkulturen, z.b. raps wird um einiges teurer in der produktion werden....
Und wieviel energie im mineraldünger steckt weiß man ja, ich schätz mal wenn Öl
um 20% teurer wird wird das ungefähr auch der Dünger teurer.
Tja aber der zeitfaktor ist wirklich schwer abzusehen....
Bei den ganzen indern und chinesen die auch immer mehr aufs auto umsteigen wohl nicht
mehr allzu lange....
mfg

  09-12-2010 12:35  Tyrolens
Teurer werdende Energiepreise
Energie steckt eigentlich nur im Stickstoffdünger.

Wenn der Rapspreis noch stärker ansteigt - ja wohin denn? 500 Euro? 600 Euro???

Bei uns ist derzeit kaum mehr Holz zur Hackguterzeugung vorhanden. Alles was gefällt wird, ist schon längst verkauft.

  09-12-2010 13:03  theres
Teurer werdende Energiepreise
Ich befürchte auch, dass die teurer werdende Energie zwar unsere Kosten in die Höhe treibt, aber am Schluss doch alles auf billig runtergemacht wird.
Die einzige Chance sehe ich darin, sich mit dem Energieverbrauch sehr intensiv auseinander zu setzen und hier nach Lösungen zu suchen.
Wenn jetzt schon kaum mehr Holz für die Hackguterzeugung vorhanden ist, dann werden wir wohl ums Umdenken kaum herumkommen.

  09-12-2010 18:48  Moarpeda
Teurer werdende Energiepreise
zitat@Tyrolens

"Bei uns ist derzeit kaum mehr Holz zur Hackguterzeugung vorhanden"

....aber die medien sind noch immer voll von jubilierenden meldungen über grandiose zukunft der erneuerbaren energie,

.....will man damit den energiegott beschören oder kann man schlicht und einfach nicht rechnen ?

...aber einer dem anderen nachbeten allemal


  11-12-2010 00:09  rusticus
Teurer werdende Energiepreise
also oft verstehe ich wirklich nicht mehr, was wir bauern eigentlich wollen.
von steigenden energiepreisen können wir nur profitieren! klar wird auch die von uns eingesetzte energie teurer, aber letztlich sind wir ja energieproduzenten. und warum sollte raps nicht 500-600/t kosten??
dass es einen hackschnitzelengpass gibt kann ich angesichts der verwaldung des landes nicht ganz nachvollziehen, aber dass nach vielen jahren endlich auch holz wieder einen preis (wert) hat, ist ja hoffentlich kein großes problem für uns.