verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?

Antworten: 18
  03-12-2010 16:14  firehand
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?
die elektronik ist nicht gerade mein spezialgebiet...ich habe heute ein verlängerungskabel (lichtstrom) quer durch den hof in das erdäpfellager gelegt, im lager hängen ca. 3,8 kw heizkörper am kabel.

jetzt meine frage an die elektriker: kann die kälte dem kabel schaden, den fi auslösen oder was auch immer? oder ist es dem kabel und dem fi völlig wurst, ob 10 grad plus oder 10 grad minus außentemperatur ist?



  03-12-2010 16:19  cowkeeper
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?
...die Kälte ist dem Kabel nur insofern nicht wurst, dass es spröder wird.
Dass bei 3,8kw Leistung an einer 220V-Leitung die Sicherung geht, ist aber auch klar. Leg zwei getrennt abgesicherte Leitungen, oder eine 400V Leitung mit Verteiler dran.

  03-12-2010 16:30  firehand
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?
danke für deinen beitrag, cowceeper! gut zu wissen, dass ein kabel auch bei kälte längere zeit funktioniert.
zu den 3,8 kw: das funktioniert bis jetzt (habe 2 radiatoren mit ca. 75 % der höchstleistung von 3,8 kw dranhängen).

und danke für die idee mit dem starkstrom/lichtstromverteiler: natürlich, das ist es! morgen bin ich beim baumarkt! danke!

  03-12-2010 16:33  firehand
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?
> danke für deinen beitrag, cowceeper! gut zu wissen, dass ein
> kabel auch bei kälte längere zeit funktioniert.
> zu den 3,8 kw: das funktioniert bis jetzt (habe 2
> radiatoren mit ca. 75 % der höchstleistung von 3,8 kw
> dranhängen).
>
> und danke für die idee mit dem
> starkstrom/lichtstromverteiler: natürlich, das ist es!
> morgen bin ich beim baumarkt! danke!


  03-12-2010 16:35  firehand
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?
übrigens: weiß jemand, wie man sich die höchstbelastbarkeit der leitung ausrechnet?

  03-12-2010 17:08  schnorre
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?
Hallo,
Verlängerungskabel sind immer eine Gefähr.
Die genaue Berechung kenne ich nicht, aber immer besser eine Nummer zu groß!
Ein Schwachpunkt sind auch die Stecker und Steckdosen.
Ein Schuckostecker bzw. Dose ist für ca. 3,3 Kw ausgelegt, hab schon einige gesehen, die abgebrannt sind!
Je länger die Leitung, desto hoher der Spannungsabfall und umso höher wieder die Stromstärke.
Deshalb kontrollier die Stecker und Leitung ob diese warm bzw. heiß werden, wenn sie Heiß werden ist Brandgefahr.

  03-12-2010 17:31  dirma
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?
hallo,
meines Wissens ist bei den normalen Schukostecker bzw. Dosen bei ca. 2 Kw Schluss, kurzzeitig ca. 2,3 Kw. ( ca. 10 Ampere ).
mfg


  03-12-2010 17:49  firehand
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?
danke, schnorre und dirma! habe eben schnorres rat befolgt und sämtliche anschlüsse auf wärme kontrolliert - alles im grünen bereich. konnte auch schon mit der heizleistung zurückgehen...

tolles forum, danke nochmals!

  03-12-2010 17:53  Faltl
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?
Richtig, bei 2Kw ist Schluss. Absicherung für ein 1,5mm2 Kabel max. 15A im Haushalt. Die Kälte ist komplett Wurscht, muss aber am Kabel bzw. Stecker/Kupplung angegeben sein laut ÖVE.

  03-12-2010 19:57  wildduck
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?

tria,

Leistung ja, und firehand, das was du mit Kälte ( Kabel ) wahrscheinlich meinst, ist auf den Widerstand bezogen, zB: Kupfer hemmt den Stromfluss wenig--> kleiner Widerstand R - je dicker der Draht--> desto kleiner der R - je länger der Draht--> je grösser der R - und bei Metallen wird der R mit abnehmender Temperatur kleiner ( Kaltleiter ).

Also, Widerstand --> Faktoren; Material, Durchmesser, Länge und Temp. des Leiters.

tria, Verlängerungskabel ganz abrollen - is eh nur eine theoretische Frage ! ,-)

LG WD

  03-12-2010 20:11  0815
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?
Das Kabel in eine Fernwärmeleitung geben, damit der Strom nicht einfriert!
Spass beiseite, wie es schon Tria gesagt hat, von der Kabelrolle unbedingt ganz abrollen! Grundsätzlich, je länger das Kabel sein muss, desto stärker muss es ein. Daher ist ein Kraftstromkabel die bessere Lösung, und kurz vor den Verbrauchern den Strom verteilen! Habe in der Milchkammer für den Kälbermilchwärmer die Feuchtraumdosen schon ganz schön "angeschwärzt"! Der hat aber, so glaube ich, eh "nur" 2000 Watt. Trotzedm wird die Dose und Stecker ganz schön heiß! Wäre sogar ein Gummistecker, abr trotzdem wird er warm.

  03-12-2010 21:01  JAR_313
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?
hallo

2600 Watt sind es bei einer Schukosteckdose. Du liegst also genau auf der Grenze.

Die lange Leitung ist hier ein Vorteil da durch den Spannungsabfall die Leistung der Endverbraucher sinkt.
Der Spannungsabfall der zur Erwärmung im Kabel führt ist in diesem Fall auch egal denn der wird ja ordentlich weggekühlt:-)

Grundsätzlich hat Kupfer einen höheren Leitwert wenn es kälter ist, jedoch haben viele Kabel PVC Isolierung drum rum die bei Kälte brüchig wird (bei Bewegung) - ist aber auch egal wenn die Leitung immer da liegen bleibt.

Würde eine Isolation brechen und eine Phase Schluss auf Erde bekommen dann fällt der FI.
Würde die Isolation zwischen Phase und Nullleiter schaden nehmen fällt der Schutzschalter.

Die bessere Lösung ist sicher über Kraftstrom zu fahren

mfg josef

  03-12-2010 22:26  AnimalFarmHipples
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?
Selten soviel auf einmal dazugelernt wie gerade eben.

Besten Dank allerseits !

  03-12-2010 22:49  tch
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?
Hallo Josef

Die bessere Lösung ist sicher über Kraftstrom zu fahren

Das stimmt wenn mit dicken Kabeln gearbeitet wird! Phase und Nullleiter ergeben 230Volt.
Der Strom an der Dose ist der gleiche...
Mit dem Unterschied das die 400 Volt je nach Ausführung vom Stecker und Leitung mit min. 16Amp abgesichert sind

So wie es verstanden habe hängen mehrereHeizgeräte mit einem Gesamtanschlusswert an einem 230Volt Kabel...

In dem Fall wäre ein 2,5/2mm Kabel mit Verteilerstecker die Lösung.

lg
tch

  03-12-2010 23:36  tch
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?
PS gibts auch schon lange nicht mehr.... Nullleiter wirds noch lange geben....
Ersetzen wir Grad durch Kelvin und die 220er Steckdose durch eine 230er - die 380er durch eine 400er....dann wirds schon passen

Recht hast trotzdem...:-)

tch


  05-12-2010 03:46  firehand
verlängerungskabel bei 10 grad minus im freien?
großartiger physikunterricht hier!

es zieht den hut
firehand