15-11-2010 20:04  kurt150
Frage an alle Milchviehhalter!
Hallo!
Habe eine ganz spezielle Frage!
Wir haben schon einen Laufstall neben unserem alten Anbindestall errichtet, wollen aber mit einem Melkstand noch etwas warten. Aber da der Eingang vom neuen in den alten Stall nur 2 Meter entfernt ist würde ich gerne eine Verbindung machen und die Kühe wie in einem Melkstand hiein und hinaustreiben, und am Anfang mit Halsband und Stricken mit Karabinerhaken befestigen und wenns klappt vl. ein Fressgitter mit 6 Plätzen hineinbauen, und mit der Rohrmelkanlage melken(4 Melkzeuge, würd aber 1-2 zukaufen)
Meine Frage ist nur, glaubt ihr das sich die Kühe daran gewönnen und sie von selber auf die Plätze gehen?

mfg

  15-11-2010 20:21  Shalalachi
Frage an alle Milchviehhalter!
Ich seh da keinen Sinn dahinter.
Ich kenn zwar deinen Betrieb nicht, aber so ein Melkstand ist was feines. Kein Bücken und hinknien...
Ehrlich gesagt: Bevor du hier ein System neu erfindest das dir keine Zeitersparnis und keinen Komfortgewinn bringt, dir aber jede Menge Nerven kostet würde ich davon abraten.
Ich hab einige Teile der alten Rohrmelkanlage wiederverwendet (z.B. Waschautomat) und melke schon einige Jahre damit.
Außerdem wird es momentan noch gefördert, wer weiß was in 3 Jahren ist.

So können auch meine Eltern mir noch länger helfen und mir ab und zu mal ein paar freie Tage verschaffen.


  15-11-2010 20:46  tch
Frage an alle Milchviehhalter!
Hallo Kurt

Das von Dir überlegte System funktioniert... Mit dem Fressgitter gehts auch.
Zu beachten dabei ist das du zwischen den Segmente der Fressgitter genug Platz lässt sonst kannst Du nicht melken.
Wieviele Melkzeuge hast Du derzeit?
Ich denke Du hast eine 40/38er Milchleitung auf einer 1" Vakuumleitung?
Wenn dem so ist lass die Finger von weiteren Melkzeugen.


lg
tch
kein Milchviehhalter:-)

  15-11-2010 20:53  kurt150
Frage an alle Milchviehhalter!
Kein Milchviehhalter und trotzdem kennst dich aus? ;), na sehr gut!
Habe derzeit 4 Melkzeuge!
@ Shalalachi, also wenn dich das runterbrücken so stört?, was ist den da dabei?, rein und rausgehen können sie wie in einem Melkstand und wenn eine mal länger melkt kann ich die anderen schon rauslassen, also wirds nicht viel länger dauern!

mfg


  15-11-2010 21:08  tch
Frage an alle Milchviehhalter!
Hallo Kurt

Du hast die Frage an Milchviehalter gestellt...
Wenn Du schon 4 Melkzeuge hast und noch zwei weitere drannhängst wird es auch bei einer 52/50er Leitung mit dem bei einer hochverlegten Rohrmelkanlage übliche Gefälle geben.
dazu kommt das die Michhähne soweit mir bekannt knapp über Rohrmitte in die Milchleitung münden- ein Überflutungen der Anschlussbohrung ist damit vorprogrammiert- der Milchabtransport wird funktionieren- mit (wahrscheinlich) sehr vielen negativen Einflüssen aufs Euter.....
Hast Du wie ich vermute eine 40/38er Leitung wirst Du ziemlich sicher Erfahrungen sammeln auf die Du gerne verzichtest:-)


lg
tch

  15-11-2010 22:48  179781
Frage an alle Milchviehhalter!
Ich kaufe mir einen neuen Traktor, will aber mit dem Fahrersitz noch etwas warten. Eine Bierkiste zum draufhocken würde es auch tun, bis ich mit einen guten Sitz kaufe.

Wieso willst du mit dem wichtigsten an einem Milchv iehstall - der Melkanlage - zuwarten?
Wenn du sie in ein oder zwei Jahren erst machts, kostet sie deutlich mehr als heute. Das bringt doch überhaupt nichts, sich mit einem Provisorium abzuplagen.


Gottfried

  15-11-2010 23:15  Haa-Pee
Frage an alle Milchviehhalter!
interessante fragestellung muss schon sagen.

da investiert man in einen neuen laufstall und möchte aber noch 24 monate irgendwie provisorosch melken....

da stellt sich mir die frage warum habt ihr überhaupt einen nicht gerade billigen laufstall gebaut???

um mit dem neuen stall überhaupt geld zu verdienen muss der schnellstmöglich hochgefahren werden!
denn die fixkosten laufen munter weiter und da kannst dir mit deinem provisorischen melkversuchen garantiert nichts ersparen.

wenn du kosten sparen willst dann such dir einen gebrauchten melkstand der dir reinpasst.

wenn du etwas glück hast bekommst gut funktioniernde gar nicht so alte melkstände um ein viertel vom neupreis und da kannst proffessionell einige jahre melken und dir dann eventuell einen roboter einbauen.....

  15-11-2010 23:27  mosti
Frage an alle Milchviehhalter!
wennst an side by side melkstand einbaust kommst auf etwa die selben kosten, bis 6er kann ich empfehlen, kannst die meisten teile der rohrmelkanlage verwenden, nur größere milchleitung. gerne besichtigen kommen, läuft schon 8 jahre

  16-11-2010 07:11  tch
Frage an alle Milchviehhalter!
Hallo haapee,
welchen Roboter kennst Du, der so einfach in einen vorhanden Stall eingebaut werden?

Melkstand und Laufstall sind zwei paar Schuhe- kenne einige Betriebe die mit dem von Karl angesprochenen System arbeiten und dabei sogar Geld verdienen...

Mosti...bei den derzeit gültigen Normen fallen beim Umbau von 4 auf 6 Melkzeuge so ziemlich alle Komponenten raus...Es gibt aber angeblich Monteure die wegschauen....spätestensbei der Messung für den TGD kommt das erwachen...
.....größer als 6er SBS funktioniert auch:-)

lg
tch

  16-11-2010 08:01  mfj
Frage an alle Milchviehhalter!


Also Kurt, das ist doch Murks !!!

Wenn es schon eine Notlösung sein sollte – darf man doch nicht auch noch in das investieren.
Notlösungen dauern max. 1 Monat. Und Notlösungen entstehen nicht durch gewollte Planungen – sondern durch unvorhergesehene Ereignisse.

Sollte Dein „unvorhergesehenes Ereignis“ eine falsche Planung sein – mach jetzt nicht den zweiten Fehler...und plane wieder falsch.

Die Kuh ist ein Gewohnheitstier. Im Grunde macht die alles mit, es ist nur eine Frage der Zeit und der Ausdauer des Landwirtes.
Eine Kuh kannst du auch im 1 Stock neben Oma´s Waschbecken im Wohnhauses melken. Mit der Zeit lernen die alles.

Wenn in Deinem alten Stall die Melkvorrichtung incl. Anbindung noch da ist, würde ich sie so nutzen...ohne Pi Pa Po.

Ansonsten würde ich mir über den Winter einen „fahrbaren Melkstand“ ausleihen. Es gibt doch genug fahrbare Melkstände von Almen die jetzt nur leer rumstehen...

...und dann würde ich mir einen Fachberater holen, solltest du bisher keinen gehabt haben – bzw. den alten zum Teufel jagen...und schnellstens nach einer zukunftsträchtigen Lösung schauen.....




  16-11-2010 13:14  schwoaga77
Frage an alle Milchviehhalter!
Nach einer eingewöhnungszeit gehts sicher-würde aber nichts investieren und auf einen melkstand sparen-habe das system auf der alm mit 24 kühen und zuhaus mit 8 funktioniert ganz gut.und ist billig.wenn du für das system investieren must-ist sicher zum überlegen ob es nicht sinnvoller ist gleich einen melkstand zu bauen-kann man ja selber machen und es gibt ziemlich gute gebrauchte angebote

  16-11-2010 13:47  Shalalachi
Frage an alle Milchviehhalter!
Ich hab nur die kleinen Vorzüge des Melkstands aufgezeigt. Und Ja mich stört das 80x hinknien pro Tag, und mich störte das ich im Sommer jeden Tag 5-10x den dreckigen Kuhschwanz ins Gesicht geschlagen bekam wenn ich zwischen die Kühe geschloffen bin um zu melken. Ich hab noch 4 "Krankenstände" wo die Kühe zum Abkalben ca. 2 Wochen vorher und 1 Woche nachher angehängt sind und dort hab ich noch ein altes Vakuumpulsatormelkzeug.

Gehen tuts sicher auch mit deinem Vorschlag, aber ich stell mir das Küherumtreiben ziemlich fad vor. Wenn eine mal am Fressgitter steht geht sie ja nur ungern wieder weg solange noch Futter drin ist. Dann kommt nur Unruhe auf die sich negativ auf die Milchleistung und den Melkverlauf auswirkt.
Ich hab dafür nur Nackenriegel am Fressplatz.

Bei Interesse bist du herzlich eingeladen dir das mal anzusehen.
mfg Shala



  16-11-2010 19:44  kurt150
Frage an alle Milchviehhalter!
Nein es würde mir nämlich fast gar nichts kosten, deshalb meine Frage,

mfg

  16-11-2010 19:59  tch
Frage an alle Milchviehhalter!
Hallo Kurt

Wenn es in Dein Konzept passt dann mach es!

Abstande zwischen den Kühen beachten- ev. muss die Position der Milchschlösser geändert werden, die Abstande der Rohrmelkanlage werden kaum passen- Leitungen wenns geht kürzen- wenn möglich Gefälle der Milchleitung erhöhen....Höhe der Leitungen über Standplatz beachten.
Die Kühe können sich meist sehr schnell umstellen.


......Mobile Melkstände sind eine feine Sache, sagt aber bitte auch dazu dass das Umfeld an den Melkstand angepasst werden muss! Ganz so einfach gehts beim Einsatz am "Betrieb" auch nicht....
Oder ist es egal wo die Milchkammer ist?
Der Umtrieb spielt auch keine Rolle?

Etwas empfehlen ist schon ok..................:-)

lg
tch