Antworten: 25
qwertz 19-05-2010 10:15 - E-Mail an User
monosem
wer hat erfahrung mit monosem mulchsaatmaschine bezüglich reparaturanfälligkeit ?



MF7600 antwortet um 19-05-2010 11:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
haben eine ng plus2, 4-reihig seit 2002 machen über 100 ha im jahr bis jetzt keine rep. nur einmal ein dauergeschmiertes lager einer v- andruckrolle ausgebaut neu gefettet.
supermaschine, unbedingt mit der plus-andruckrolle nehmen!



johndeere antwortet um 19-05-2010 13:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
Hallo!
Ich bin von dieser Monosem NG 4plus Mulchsaatmaschine total überzeugt. Hätte diese vor zwei Wochen gekauft.
Es kam aber ein wesentlich günstigeres Angebot einer Gespardo MT gerade noch zuvor.
Diese läßt aus meiner Sicht auch technisch für mich nichts offen, außer der zusätzl. 30cm Saatandruckrolle welche ich bei Monosem gerne genommen hätte, aber bei der Gespardo nicht bekam.
Die Säüberwachung bei Gespardo ist eine Müller Elektronic auch mit Körnerzählung, welche echt super ist.
Monosem (die Französin) ist so viel ich weiß Marktführer bei europäischen Pneumatiksägeräten.
gute Maisaufläufe wünscht Sepp



MF7600 antwortet um 19-05-2010 13:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
bei gaspardo gibt es ein ähniche andruckrolle ist glaub ich nur eine spur kleiner!!


qwertz antwortet um 19-05-2010 18:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
vielen dank für deine info

wie ist deine bodenvorbereitung ?
-direkt in den hohen senf
-direkt in den gehäckselten senf
- gekreiselt
-gepflügt und saatbeetkombi
-sonstige bearbeitung

welche bodenverhältnisse ( sand, lehm, ton , klebrig ) ?

zwischen den säscheiben ist ja diese eigenliche schar. in welchen abständen schärft du diese ?


ANDERSgesehn antwortet um 19-05-2010 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem

@ qwerty

im leumund wird die ng als direktsaatmaschine genannt, die nx ist die wahre direktsaatmaschine (der vergleich macht sicher)!

je mehr löcher die säescheibe hat, desto genauer ist die ablage bei schneller fahrt!
bei der monosem sind standard 30 löcher, ich selber habe 36 löcher. bei gaspardo sind 26 löcher standard. die 6 bzw 10 löcher mehr sind dann 20 bzw 25% höhere fahrgeschwindigkeit möglich, mit gleicher ablagegeauigkeit bei gleichen idealen bedingungen.
durch höhere löcheranzahl steigt auch der kleinste mögliche ablageabstand (bei mir sind 76.000 körner/ha. darunter falle ich so oder so nie)

deine frage zur hervorgegangen bodenbearbeitung.
man sollte eigentlich wissen, dass mais einen lockeren, durchlüfteten und abgetrockenten boden LIEBT. dadurch werden hoffentlich viele deiner frage beantwortet (wenn nicht, dann solltest du deine ziele/gedanken genauer definieren). - in der schweiz gibt es unzählige mais-direktsaat-versuche (direktsaat heißt nur einen säschlitz der wieder verschlossen wird und sonst nichts), wobei zw 13 - 20% mindererträge zu den versuchparzellen ermittelt wurden!

dein erwähnter kleiner säkeil inzwischen den doppelscheibensechen hält über 300 ha pro aggregat ohne zu verschleissen.

eine frage qwerty, aus welchen bezirk kommt du, dann kann man dir sicher besser weiterhelfen!

lg
ANDERSgesehn.

ps: in österreich würde ich keine neue monosem kaufen.





fendt_3090_2 antwortet um 19-05-2010 20:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
Probiere die Becker Aerosem. Ist eine Druckluftmaschine, ein super einfaches System. Da gibt es kein Abstreifer einstellen, kein andrehen, wenn die Maschine abgestellt war, Verschieden großes Saatgut ist kein Problem. Eine gute Vertretung ist in Deutschland, die haben jedes Ersatzteil binnen 24 Stunden bei dir. Meine Maschine ist Bj. 94, ich hatte noch nie eine Stehzeit. Pflege sie aber gut. :-) Und eine Druckluftmaschine braucht wegen z.B. Gaucho kein teures Abluftsystem.


MF7600 antwortet um 19-05-2010 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
ja sind am überlegen eine 6 reiher ng plus4 oder eine nx zu kaufen!
bodenverhältnisse: alles
sternräumer wären noch der hit aber nicht billig!
säkeil noch nie gewechselt .
schon alles ausprobiert sogar zeilenversetzt direktsaat nach mais!
direktsaattauglich nach begrünung ist die ng nur unter sehr guten voraussetzungen!!
ich selbst mach seit einigen jahren 100% mulchsaat vor mais.
nach weizen: grubber, grubber +begrünung anstreuen, frühjahr leichtgrubber und dann anbauen.
nach mais rüben und sonnenbl. : mulchen bei mais, grubbern im herbst oder frühjahr , frühjahr leichtgrubber und dann anbauen.
saattiefe 4-6cm und die pro andruckrolle macht den rest!
das mit in österr kaufen könnte andersgesehen recht haben!!


ANDERSgesehn antwortet um 19-05-2010 20:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem

@mf
was verstehst du unter direktsaat?
(alles was du erzählt hast ist max. mulchsaat ohne pflug)

lg
ANDERSgesehn.




MUKUbauer antwortet um 19-05-2010 21:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
Hallo

Wie ist die NG plus bei der Ablage zum vergleich mit den "normalen Schuh - maschinen" - das Korn hat ja einen längeren Fallweg also müßte die genauigkeit nicht so gut sein - oder ist das nicht so?

wie ist da die Erfahrung von den Leuten die sowas selber haben!

@ deere

was kostet die Gaspardo ca?

mfg


MF7600 antwortet um 19-05-2010 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
no till- schlitz auf schlitz zu
geht aber nicht wirklich gut mit der ng- zuwenig schardruck, ein bekannter hat aber so einiges angebaut! ca 1000kg weniger ertrag nassmais
die ng ist ja nur ne mulchsaatmaschine- deswegen mach ich auch nur mulchsaat(ausser experimente)!!


MF7600 antwortet um 19-05-2010 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
@muku
nein ablage ist sehr genau bis 7,5 km/h


fendt_3090_2 antwortet um 19-05-2010 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
Bei Becker geht auch 16 km/h, nur glaubt es keiner. Habs aber schon bei mir gemacht.


ANDERSgesehn antwortet um 19-05-2010 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem

@muku
mte, 6 reihig, andruckrolle, 900 liter dünger, alles scheibe, v-rolle, übewachung, einfach telescop 17,5t€ (kaufpreis)
ng bei scahupp uiii, der redete von 8% rabatt von liste - ????

doppelscheibensechmaschinen ala ng haben ein gebogenes fallrohr. zb die gaspardo sp 530 scheibe hatte es nicht, diese funktionierte auch nie und war auch sehr schnell wieder aus dem programm. dieses fall rohr wurde für 6-7km/h berechnet, dass das korn genau in der mitte des rohres hindurch fällt. bei sehr starken hangfelder ist natürlich die tiefeablage von schleppscharen besser.

meine vorgänger maschine war eine schleppschar (g sp 520). hier endete die genauablage von 15 cm kornabstad bei einer fahrgeschwindigkeit bei ca 4,5- 5 km/h. bei meiner ng4+ (+ steht für andruckrolle) ist bei 6-6,5 km/h schluß. die körneranzahl/ha wird bis ca 9km/h genau gehalten (vereinzelung).

der große vorteil der doppelscheibensystem ist die exakte tiefenführung, weil die tiefenrührungsräder genau beim ablagepunkt sind und dadurch bessere keimbedingungen für die saat haben (genau auf festen boden ablegen)!

lg
ANDERSgesehn.




MF7600 antwortet um 19-05-2010 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
ein bekannter hat heuer eine ng+4 gekauft
6reihig ohne düngerstreuer ohne säüberwachung aber mit sternräumern 22tsd inkl mwst.



MUKUbauer antwortet um 20-05-2010 10:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
Hi

Danke für die Infos....

22tsd ohne Düngerstreuer? naja find ich echt heftig ..

mfg


qwertz antwortet um 21-05-2010 18:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
wozu dann überhaupt eine scheibenmaschiene,wenn doch eh alle zumindest eine bearbeitung machen ?
die zwischenfrucht bezüglich verstopfung stellt jedenfalls kein problem dar.


ANDERSgesehn antwortet um 21-05-2010 20:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem

@mf
... hab dir ein mail geschickt.

@muku
man sollte wissen, räumsterne kosten fast so viel wie düngekasten mit einleger!

@qwerty

wenn dein gedanke ist ohne bodenbearbeitung mais zu bestellen , geht das natürlich. hier stellt sich die frage nur WIE? - wie mf schon geschrieben hat, man muß mit mindererträge rechnen. die mindererträge liegen bei ca 1000kg naßware oder 12-20% oder rund 8% schlechtere aufgang. das sind werte die jeder wirtshaussuderer kapiert. - falls tiefer gehende fragen hast, dann ...

ich habe nicht um sonst gefragt wo du herkommst, dass man auf deine böden bzw klima schliessen kann. dort ist vielleicht auch noch etwas vom erfolg bzw mehrertrag zu finden!
- unbearbeitet böden trocknen nicht so schnell ab, dass weiß hoffentlich ein (jeder) landwirt mit guter und fachgerechter praxis. weiters liebt halt mais nicht unbedingt zu feuchte und zu wenig durchlüftete böden (das ist auch der sinn der vorangegangen bodenbearbeitung um diese 2 faktoren zeitlich schneller im griff zu bekommen bzw den gewünschten idealzustand der pflanze zu ermöglichen). wenn´s wer erwarten kann, muß man mit der reifezahl herunter (reifezeahl wird durch die BENÖTIGTE wärmesumme ermittelt).

wenn man also wirklich den gedanken gefaßt hat direkt (hier meine ich no-till, also nur säschlitz öffnen, saatgut und dünger rein, säschlitz verschliessen und sonst nichts), dann hättest du deine 2 beiträge nicht geschrieben. - mit einer monosem ng bzw genauso mit einer monsem nx mit originaler optionausstattung wirst hier immer mindererträge einfahren.
- das geheimnis (nach dem idealen boden und zeit) ist, dass jede pflanze feinerde braucht um (ideal/besser) zu keimen. nur wie macht man feinerde bei notill?

hier ein video mit einen (ausgedehnten eigen-) umbau einer monosem-maisdrille:

http://www.youtube.com/watch?v=PW4mwVJPS9A

lg
ANDERSgesehn.

ps: qwerty, wennst sehr sandige böden hast, ist die optionale kolterscheibe vielleicht auch genug für deine ersten gandanklichen wünsche.

pps:
vorteile von einer doppelscheibensäeschar: exakte tiefenablage (!!!!!!!!!), massiver gebaut, säerille hat immer den gleichen (SEHR kleinen) und IMMER spitzen winkel, korn verläuft sich somit nicht in der rille. dadurch sind höhere fahrgeschwindigkeit bei gleichbeleibender ablagegenauigkeit, bessere spurtreue, herzstück die vereinzelung ist in geschützer höhe
nachteil: teuerer, schwerer, bei seitlichen steilen hangfahrten kann das korn durch die höhere abwurfhöhe im fallrohr verspringen (im gleichklang gehört gesagt, dass bei schleppscharsystem das korn dafür sich irgendwo neben der särille verläuft und somit eigentlich höhere ungenauigkeit hat), saatgut muß höher eingefüllt werden.




ANDERSgesehn antwortet um 21-05-2010 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem

im video bei 2:46 minuten ist hier das teil, dass feinerde unter der oberfläche produziert.
natürlich ist auch das restl. video sehenswert.

lg
ANDERSgesehn.




MF7600 antwortet um 21-05-2010 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
danke dein mail hab ich bekommen,...!
das video sehr interessant, hab ich auch schon gekannt!
hab schon stunden verbracht beim youtube schaun in sachen notill,...!
andersgesehn hat die vorteile aufgezählt! meines erachtens liegt der hauptvorteil in der, wie gesagt, exakten tiefenablage und die 100%ige mulchsaattauglichkeit!


ANDERSgesehn antwortet um 21-05-2010 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem

@mf
weil wir gerade bei youtube und notill sind, kennst du fa. aitchinson?

http://www.youtube.com/watch?v=TRtfM_jraOA#
http://www.youtube.com/watch?v=XD3Hh02vzy4#

eigentlich interessiert mich das auf dem kopfgestellte T-schar.

lg
ANDERSgesehn.




MF7600 antwortet um 21-05-2010 21:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
kenn ich nict näher.schaut aber sehr interessant aus.
hat das ähnlichkeit mit dem cross slot schar?
was ist mit direktsaat mit scheibenscharmaschinen (system moore) wie die tandemflex von auf der landwehr oder sulky!
hab heuer beide maschinen zur feldprobe(easydrill steht schon bei mir)


ANDERSgesehn antwortet um 21-05-2010 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem

cross slot heißt übersetzt kreuzschlitz, also das (unterirdische) bearbeitungsbild ist kreuzförmig. vertikale schlitz wird mit der scheibe gemacht und der horizontale mit kleinen flügeln, wobei man auf einer seite dünger und auf der anderen seite saatgut zeitgleich bei einer überfahrt ablegt. die scheibe unterfährt also den eigentlichn säebereich und trennt auch dünger und saatgut.

hier in diesen forum wird gerne über ecodyn geredet. dieser hat ein sehr ähnliches system (wenn es für direktsaat aufgerüstet ist, dass gehört dazu gesagt) wie die atchinson. am erste bzw auch 2 balken sind scheibensechreihen und die folgenden sind säeschare. bei diesen system der beiden läuft die scheibe höher als die zinken, somit wird durch die scheibe hinuntergedrückte organ. masse durch die zinken in die höhe geholt. also gibt es hier auch keinen hairpilling-effekt (saatkorn liegt auf stroh und nicht auf feinerde und kann dadurch nicht keimen) fehlerfrei wie bei der crossslot.

das 5er-schar von ecodyn und das schar von aitchinson (auf den kopf gestelltes T) sowie von tutuoni haben selbiges prinzip wie die sts - walze von köckerling. sts -> soil to soil, dh erde auf erde. wenn erde auf erde reibt, bröselt keine erdteilchen zu boden, sogennnte feinerde. wenn es erde auf metall wäre, könnte dadurch eine feine schmierschicht im bearbeitungsbereich entstehen und keine feinerde (ebenbei) produziert werden.

preis für crosslot ca 180.000€ für 3m und min. 180ps zugkraftbedarf.
preis für aitchinson ca 10.000€ für 3m vorführgerät.
preis eco-dyn ca 40.000€

n8
ANDERSgesehn.

ps: ... hab a paar fotos von crosslot, bei bedarf ein email man mich.




Tyrolens antwortet um 21-05-2010 21:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
Aitchinson hat zwei Nachteile: Die Ablagetiefe ist nicht sonderlich genau und das ist je nach FruchtGift für den Feldaufgang.Das zweite Problem ist nur relevant, wenn es sehr trocken ist - in den Saatschlitz kann trockene Erde von der Bodenoberfläche fallen und somit den Feuchtehaushalt des Keimlings negativ beeinflussen. Was auch noch ein Thema ist: Bodenbewegung. Mit jedem bisschen an Bodenbewegung verliere ich nicht nur Bodenfeuchte, sondern rege auch Unkrautsamen zum keinem an.


MF7600 antwortet um 21-05-2010 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
ja kenn cross slot eh.
meinte mit der ähnlichkeit die art der saatgutablage(eben kein hairpilling-effekt)
düngertank konnte ich eh keinen erkennen!
preis hört sich interessant an, nur die saatgutablage bei trockenen schwierigen bedinungen wären interessant.


Tyrolens antwortet um 22-05-2010 00:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
monosem
Also die Zinken sind schon so gemacht, dass sie sich selbst in den Boden ziehen. Auf sehr harten Böden führt das halt zum Pendeln...

Aber wie du sagst - um den Preis...


Bewerten Sie jetzt: monosem
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;237508




Landwirt.com Händler Landwirt.com User