Faustregel für Traktor PS

Antworten: 24
TeWaKe 08-04-2010 19:05 - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Gibt es so etwas wie eine Faustregel, Nennwert für "Traktor PS pro ha" für Ackerbaubetriebe, Viehbetrieb?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

LG



Deerer_001 antwortet um 08-04-2010 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Davon weiß ich eig. nichts von einer Faustregel, dass kommt drauf an, flach, hügelig, bergig, steilhang? Arbeitsbreite, was hast du dran?
War mal von der Schule aus in Polen, da haben die 400ha und 5 80PS Ursus mit 3-Scharer Plug. Ein Lehrer fährt bei uns fährt ca.100ha mit einem 8090 Steyr Klump-O-Matik und einem Kleineren. Gibt auch welche, die haben für ihre 40ha einen 926 Fendt (nicht überbetrieblich eingesetzt) und einen 580 Lexion mit 5,40m SW. Der kann in seinem Leben vielleicht noch die Zinsen zahlen ....

naja, es kommt halt ganz drauf an...

Deerer


Schaf_1608 antwortet um 08-04-2010 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
das würd ich auch mal sagen: es kommt halt drauf an!!!
wie du es eben willst, wieviele arbeitskräfte (fahrer) stehen zur verfügung, welche geräte sind bereits vorhanden.... wie willst du wirtschaften... da gibt es viel zu viele faktoren um eine faustregel aufzustellen....
ein ganz wesentlicher faktor bei der traktorenwahl ist ( leider) auch der stolz, es muss ja jeder einen größeren haben wie der nachbar und zu klein darf er keinesfalls sein, vl bekommen wir ja irgenwann aus dem nichts 50 ha dazu, geschenkt versteht sich.... jaja da wo das ego anfängt hört die vernunft auf..... gglg


burghard antwortet um 08-04-2010 22:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
so eine faustregel hat es gegeben, als noch genügend Zeit und Arbeitskräfte am Land waren. Lexikon des Landwirtes 1950: " Motorisierung Im durchschnitt rechnet man pro ha 0,4PS Danach würde einbäuerlicher Betriebmit 20ha pracktisch etwa einen 10 PS benötigen. 20PS sind die Mindestgrösse für einen rentablen Einsatz eines Schleppers"


schellniesel antwortet um 08-04-2010 23:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Faustregel gibts:
Traktor des Nachbarn deren Leistung in KW mal 1,2
Wenn auch der vor einem Traktorkauf steht nimm lieber den Faktor 2!!

Wird bei mir in der Gegend schon Jahre lang so Praktiziert und jeder hat den den Besten Traktor!
Kannst also nix falsch machen:-))))
Mfg schellniesel


TeWaKe antwortet um 09-04-2010 10:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Um sicher zu gehen, nehm ich das Gerät des Nachbarn x 3. das sind dann 1080 PS. das wird dann wohl reichen. der ist nämlich vollkommen übermotorisiert.

spaß beiseite. :-))))

schade, wäre praktisch gewesen so einen anhaltspunkt zu haben.

glg


walterst antwortet um 09-04-2010 11:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Eine Faustregel für Traktor PS je Hektar macht Sinn zum Vergleich der Mechanisierungskosten unter vergleichbaren Betrieben. Sobald Tierhaltung dabei ist, Winterdienst, Forst.......lässt sich meiner Meinung nach kein sinnvoller Vergleich mehr anstellen.
Wie soll man beispielsweise berücksichtigen, wenn der Eine die Innenmechanisierung komplett ohne Traktor organisiert (Entmistung, Heukran, Gülle, Hoflader....), also quasi ohne PS und der andere hat vielleicht 1 oder 2 alte Traktorkraxen für einen Bruchteil der Mechanisierungskosten aber mit viel Faustzahl-PS um die selbe Arbeit zu erledigen.


orchkatzl antwortet um 09-04-2010 11:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
pro ha o.5- 1ps Traktor
100 ha - 100 ps Traktor oder 50 ps
gibt aber auch welche die 150 ps haben und nicht mal auf 200 Std. im Jahr kommen.


Tyrolens antwortet um 09-04-2010 12:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Das beste was ich bisher gesehen habe: 100 PS bei 250 ha.


sepp26 antwortet um 09-04-2010 13:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Ich würde nicht von meinen Hektarn ausgehen, denn es ist ein Unterschied ob ich 1 ha Intensivobst oder 1 ha Wald bewirtschafte.

Der Traktor muss ausreichend eingesetzt werden, damit er sich zurückzahlt und das sind 500 Einsatzstunden und mehr pro Jahr, denn dann kommt er billiger als wenn ich einen Lohnunternehmer kommen lasse.

Je größer ein Traktor und die dazugehörigen Geräte sind, desto schneller erledigen sie die Arbeiten und desto weniger Einsatzstunden habe ich pro Jahr.

lg Sepp26


Christoph38 antwortet um 09-04-2010 13:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Ich komme auf gerundet etwa 10 PS/ha im reinen Grünland.
Halte dies aber für die Untergrenze, denn wenn ich zum Nachbarn schaue, habe ich schweren Nachholbedarf. ;-)


Hirschfarm antwortet um 09-04-2010 18:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Im reinen Ackerbau sollte das Ziel sein mit einem halben Ps pro ha auszukommen.


frank100 antwortet um 09-04-2010 22:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
@hirschfarm

Ein halbes Ps pro ha also wen ich 30 ha habe brauch ich 15 Ps oder wie?


schellniesel antwortet um 09-04-2010 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
@frank100
Hat ja gemeint als Ziel sollte ein halbes PS pro ha sein!
Hast also noch was vor!
Entweder Pachten oder meinen Steyr t84 kaufen:-))) Der hat noch Reserve für 6 ha:-))

Mfg schellniesel


frank100 antwortet um 09-04-2010 22:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Also brauchte ich mindestens 360 ha aber ich bezweifle ob ich das mit meinen Maschinen schaffe.
Bei 365 Tagen Sonnenschein würde es vielleicht gehen.



schellniesel antwortet um 09-04-2010 22:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Diese regel geht sich nicht einmal bei den riesigen Agrarbetrieben in den Usa Canada australien und co aus.
Auch wenn die mit Direktsaat fahren und das mit AB bis zu 120m!
Die haben ja auch nicht nur einen von den 400-600ps traktoren am Start! Außerdem braucht man für Pflanzenschutz ect. auch noch andere Traktoren!

Diese Faustregel ist für a&f
Mfg schellniesel


Tyrolens antwortet um 09-04-2010 23:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Ich kenne einen Betrieb in Oregon, der hat 4.000 ha in Bewirtschaftung und macht dies mit zwei 400 PS Traktoren. Insofern...
Pflanzenschutz in diesen Dimensionen wird ausschließlich mit Selbstfahrern gemacht.
Wäre hier freilich undenkbar und stellt sich doch auch die Frage, ob PS pro ha überhaupt ein aussagekräftiger Wert sind. Eher nicht, würd ich sagen. Muss man nur dran denken, dass ein 400 PS Knicker nicht mehr kosten muss als bei uns ein 100 PS Traktor mit allem drum und dran.
Also wer macht da die günstigeren ha/Stunde?


MF7600 antwortet um 09-04-2010 23:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
0.5- 1 ps pro ha sind durchaus realistische werte, die auch von manchen betrieben erreicht werden.


schellniesel antwortet um 09-04-2010 23:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Ja ist schon kalr das die Spritze ein Selbstfahrer ist doch der hat auch ein paar Ps und kommt bei mir auch mitgezählt!

Wenn der 4000ha betrieb so ziemlich alles in Eigenmechaniesierung macht kommt er nicht auf diesen wert aber meist werden Abfahrgespanne beim Dreschen gemietet ( Überladegespanne sowie LKW) oder es macht eben ein LU! Würxde ja alles auf die Ps/Ha dazuzählen!

Wenn alles eigenmechanisiert ist wird es schwierig!
Jedoch kann man hier nicht von einer Faustregel ausgehen den eine FAustregel müsste quasi immer anwendbar sein und das ist nicht der fall!
Mfg schellniesel


Tyrolens antwortet um 10-04-2010 00:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Dann wird's schwierig. Abfuhr per LKW, davon vier Gespanne... Haben die alleine schon in Summe an die 2.000 PS.


wernergrabler antwortet um 10-04-2010 23:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Hallo!

In unserer Gegend gibts einen Bauern, der diesem Verhältnis sicher sehr entfernt lieg.

310 PS für 60 ha ...
und noch 2 kleinere.

Er hatte vorher einen 200 PS-igen.
Natürlich war der Traktor alleine gar nicht so teuer.
Die Geräte haben dann a bissl aufs Börserl gedrückt ...

Bin aber selbst weit weg.
90 PS (2 Traktore allerdings ist der Jüngere Bj. 75) bei nicht ganz 10 ha.

mfg
wgsf


Hirschfarm antwortet um 11-04-2010 09:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
@schnellniesl
Das diese Faustregel nicht für A&F ist kann ich dir anhand meines eigenen Betriebes beweisen. Wir haben exakt 0,47 Ps/ha. Außer Lohndrusch wird alles selber gemacht. Sogar Strohtransport und Misttransport in nicht unerheblichem Ausmaß. Wenn ich die Oldtimer-Ps davon noch abziehe kommen wir sogar auf einen Wert von 0,396 PS/ha.
mfG


schellniesel antwortet um 11-04-2010 20:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
@hirschfarm
Deshalb werden die angegebenen Werte auch nicht zur Faustregel!
nur weil es zwei drei realisieren!
hab ja geschriebend as es möglich ist jedoch einfach ist es nicht!
Mich würde es aber interessieren wie du es anstellst das du auf diese werte kommst?
Mfg schellniesel

Ps: mein wert ist 7.8Ps/ha sehe da aber noch jede menge potential!:-)))


Hirschfarm antwortet um 11-04-2010 21:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
@schnell
Wenig Traktor kaufen, viel Fläche bearbeiten ,mit 2 Fahrern pro Maschine Tag und Nacht pfeifen lassen.


schellniesel antwortet um 11-04-2010 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faustregel für Traktor PS
Ja gut das machen andere ja auch! was ist der unterschied? Traktoren und Gerätschaften müssen 100% aufeinnader abgestimmt sein! denke hier liegt das größte potential!
Mfg schellniesel


Bewerten Sie jetzt: Faustregel für Traktor PS
Bewertung:
2.5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;233333




Landwirt.com Händler Landwirt.com User