Der freie Markt der Banken

Antworten: 7
biolix 02-04-2010 22:52 - E-Mail an User
Der freie Markt der Banken
Nabend !

und dann gleich frohe Ostern.. ;-))

weil jetzt muss wieder ne ruhe sein über ostern aber das noch , siehe unten...

Vergessen wir doch bitte mal den freien Markt, denn bei den Bauern klappt es nciht, sonst wären keine mehr da ohne "Ausgleichszahlungen" und bei den Banken schon gar nicht, denn wer würde der Hypo Alpe Adria noch sein geld bringen... allein fast 50 Milliarden Kredite bei nicht mal 10 Mrden Einlagen, so spielt sich das Pyramidenspiel heute ab....
Klar doch ohne neue Kredite, Schulden kein neues Wachstum....da her keien neuen Schulden mehr, udn lasst doch endlich den "Freien Markt" walten und den Wettbwerb, das gengeneinander wie im Dschungel, egal ob der schnellere den langsameren frisst, "gefressen" zu werden ist nicht menschlich, meint bilix, und frohe Ostern....

grad auf ORF .on

,3 Mrd. Euro Problemkredite bei Hypo Alpe Adria
zurückBedrohlich steht es um das Kreditportfolio der seit gut drei Monaten verstaatlichten Kärntner Hypo Alpe Adria. Die Summe der Problemkredite (Non-Performing Loans) habe sich binnen eines Jahres auf den Rekordwert von 7,3 Mrd. Euro verdoppelt, schreibt die "Presse" (Samstag-Ausgabe). Unter dem Strich verfügt die Kärntner Hypo über ein Kreditvolumen von 42,7 Mrd. Euro. Die Kundenkredite wurden mit 30 Mrd. Euro ausgewiesen.

Für Ausleihungen in der Höhe von 2,7 Mrd. Euro gibt es kein Rating, zitiert die Zeitung aus dem jetzt im Internet verfügbaren Geschäftsbericht. Die restlichen 40 Mrd. Euro teilt das Institut in fünf Bonitätsklassen ein, auf die schlechteste Klasse entfielen "Non-Performing Loans" mit 7,3 Mrd. Euro. In der zweitschlechtesten Kategorie (mangelnde Bonität) befänden sich noch einmal Darlehen in der Höhe von 7,37 Mrd. Euro. Diese seien zur Beobachtung auf die "Watchlist" gesetzt worden.

Bei anderen Banken bis fünf Prozent
Bei den meisten heimischen Banken lagen die ausfallsgefährdeten Darlehen am gesamten Kreditvolumen im Vorjahr bei drei bis fünf Prozent. Bei der Hypo waren es 17 Prozent. Nur Finanzinstituten in der Ukraine und Kasachstan gehe es noch schlechter, fügt das Blatt hinzu.

Trotzdem habe die Kärntner Bank im Vorjahr nur Risikovorsorgen in der Höhe von 2,57 Mrd. Euro gebildet. Begründet werde das damit, dass den Problemkrediten Sicherheiten in der Höhe von 4,1 Mrd. Euro gegenüber stünden - etwa Immobilien. Die Bank verweise auch darauf, dass die Zahlungsmoral bei Kunden in Italien und Südosteuropa schlechter sei als in Westeuropa. Kunden würden ihre Kreditraten oft deutlich nach 90 Tagen zahlen.

Rund 800 Mio. an Einlagen abgezogen
Auf Druck der Aufsicht musste die Bank 2009 das Risikomanagement verbessern. Laut Angaben der Staatsanwaltschaft Klagenfurt haben die früheren Hypo-Verantwortlichen Darlehen an Personen im In- und Ausland gewährt, "von denen sie wussten, dass diese die ausbezahlten Kredite nicht zurückzahlen werden".

Wie es im Bericht weiter heißt, wurden rund um die vorjährige Debatte über eine mögliche Pleite der Kärntner Hypo in Österreich im Vorjahr 800 Mio. Euro an Einlagen abgezogen. Eine Banksprecherin äußerte sich nicht zum aktuellen Einlagenvolumen.

Die gesamten Verbindlichkeiten gegenüber Kunden (Einlagen) im Konzern gingen 2009 laut den bekanntgegebenen Daten von 8,7 auf 7,6 Mrd. Euro zurück.





Muuh antwortet um 03-04-2010 08:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der freie Markt der Banken
Mit dem angeblich "freien Markt" läßt es sich in vielen Branchen gut verdienen

Amerikas Hedgefonds-Manager machen wieder gigantische Gewinne: Vier Milliarden Dollar verdiente der Spitzenreiter im vergangenen Jahr laut "New York Times". Die 25 Top-Verdiener kassierten im Schnitt eine Milliarde pro Kopf - so viel wie noch nie.


http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,686934,00.html


Hirschfarm antwortet um 03-04-2010 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der freie Markt der Banken
Von VERDIENEN zu reden ist wohl etwas übertrieben. Er hat halt 4 000 000 000 Dollar bekommen. Ich habe versucht den Hedgefonds Appaloosa zu finden aber außer einer Pferderasse bin ich beim googeln auf nichts vernünftiges gekommen.


Hirschfarm antwortet um 03-04-2010 21:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der freie Markt der Banken
Jetzt hab ich doch noch was gefunden. Sein Fonds verwaltet ca 3 Mrd Dollar. 2008 hat er 25% verloren. 2009 hat er Bankwerte gekauft als diese am Boden lagen und damit 6,5 Mrd Dollar gemacht. Von den 6,5 hat er sich halt 4Mrd. Dollar als angemessene Geschäftsführerentschädigung auszahlen lassen. Wenn das Verhältnis von Erträgen zu Geschäftsführergehalt bei allen Fonds so aussieht (ca. Zweidrittel des erzielten Ertrages bekommt der Geschäftsführer, Eindrittel die Investoren) dann ist es glaube ich besser kein Geld in Fonds zu stecken und stattdessen einen neuen Traktor zu kaufen.
mfg



Tyrolens antwortet um 03-04-2010 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der freie Markt der Banken
Dein Traktor muss ja richtig viel Gewinn abwarfen. 3 Mrd Einsatz, 6,5 Mrd (scheinbar?) Gewinn, davon behält er sich 4 Mrd, macht also für den Anleger 2,5 Mrd Gewinn, das wären fast 80% Rendite in einem Jahr.


Hirschfarm antwortet um 04-04-2010 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der freie Markt der Banken
Wenn du die 25 Prozent Verlust aus 2008 dazurechnest sind aus 4 Mrd in 2 Jahren nach Abzug der Managementgebühr 5,5 Mrd geworden. Das heißt nicht einmal 20%/a. Das schaffen wir mit unseren Töffis zwar nicht ganz, aber dafür haben wir auch nicht das Risiko eines Totalausfalles.


biolix antwortet um 04-04-2010 22:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der freie Markt der Banken
geh bitte HF was heisst "Risiko des Totalsausfalles.." , die Großen werden eh gerettet , nur die Kleinen lässt man sterben... ;-(

aber vielleicht verstehst du jetzt warum ich ein wenig etwas gegen das "Glücksrittertum" irgendwo in der Welt um Agrarflächen habe, denn wenn die mit diesem Geld mal da udn dort auftauchen, möchte ich nicht dabei sein, bzw. frage ich mich wie das ausgeht ? sag es mir...

lg biolix


Hirschfarm antwortet um 05-04-2010 09:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der freie Markt der Banken
Wie das ausgeht wenn Fonds in Landwirtschaft investieren? Wenn sie nur Flächen kaufen und verpachten dann gut für die Fonds und schlecht für die Pächter. Wenn Fonds selber beginnen aktiv eine Landwirtschaft zu betreiben dann in 90% der Fälle mit herben Verlusten.
mfg


Bewerten Sie jetzt: Der freie Markt der Banken
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;232671




Landwirt.com Händler Landwirt.com User