Ist "Steuern rauf" der richtige Weg

Antworten: 16
BB 13-03-2010 21:11 - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
Ich finde es eine Frechheit wenn man die Pläne vom Finanzminister so hört, daß höhere Steuern auf Gas und Öl kommen sollen. Denn das betrifft sicher wieder nur den "KLEINEN", denn die Großindustrie (die auch viel Kohle, Gas und ÖL verbraucht) wird sicher wieder ausgenommen, weil diese viel zu viel Einfluß auf die Politik hat.
Man sollte doch mal bei den hohen Pensionen einsparen, ich würde vorschlagen mit 2000-3000 Euro Pension (Obergrenze) würde doch jeder auskommen, da würde keiner verhungern. Ein gewöhnlicher Arbeiter muß oft mit 1000 Euro oder weniger auskommen!!



biolix antwortet um 13-03-2010 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
nein sicher nicht, es sollten eher die Steuern gesenkt werden, überhaupt die Bankensteuern, und alle Vermögenssteuern EU weit wie in Ö weg etc.. ;-)))

Oder mach mas wie der Westerwelle, warum braucht seine so freie Wirtschaft ihn in der BRD oder umgekehrt... ,-)))

guckst du:

http://www.orf.at/100313-49003/index.html

Von FDP-nahen Unternehmern begleitet
"Günstlingswirtschaft" und "Korruption": Die Vorwürfe der Opposition gegen den deutschen Außenminister Westerwelle (FDP) sind schwerwiegend. Er war zuletzt wegen seiner umstrittenen Reisebegleitungen in die Schlagzeilen geraten. Westerwelle soll auf Auslandsreisen regelmäßig von FDP-nahen Unternehmern begleitet worden sein, die die Partei mit großzügigen Spenden unterstützten. Die Vorwürfe weiten sich nun auf einen ranghohen Mitarbeiter des Außenministeriums aus.


aber keine Angst der FM Pröll denkt eh auch an die Familien, die hochgelobten.. ;-))

Pröll will auch bei Familien sparen http://www.orf.at/100313-49008/index.html

schönen abend.. biolix

p.s. bei den Pensionen bin ich voll bei dir, die normale ASVG Pension ist glaube ich im Schnitt 1300, die Beamten na wum weit weit drüber, aber wer schützt die ?


edde antwortet um 13-03-2010 22:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
@redl

steuererhöhung ist nicht der richtige, aber derzeit der einzige weg um das budget in den griff zu bekommen.
anderwärtig bedürfte es nämlich einer senkung der verwaltungskosten, éinfacher gesagt " Verwaltungsreform".


mfg




alfalfa antwortet um 13-03-2010 23:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
also i freu mi über eine mehrbelastung von fosiler energie!
desto teurer sie werden, desto schneller rentieren se alternativen, transport wird übrigens a teuerer, was bei globalem wettbewerb der lebensmittel auch ned uninteressant is
i hätt gesagt, dass es für die landwirtschaft eher positiv is, wenngleich der diesel etc. teurer wird

lg


ALADIN antwortet um 14-03-2010 07:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
dem ist nichts hinzuzuzfügen


Tyrolens antwortet um 14-03-2010 08:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
Ist nur so, dass der Transport noch immer einen relativ geringen Kostenanteil verursacht. Und eine Fahrt von Wien nach Tirol kostet dann halt noch immer mehr als eine von Deutschland nach Tirol.
Wettbewerbesfähiger wird man als österr. Betrieb durch eine rein österr. Steuererhöhung sicher nicht.


alfalfa antwortet um 14-03-2010 08:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
Stimmt schon, aber der Hauptteil der Transportkosten entsteht meist bei der Endlieferung zum Letztverbraucher (aufgrund der kleinen Menge) und die Transportkosten machen nu immer an sehr sehr kleinen Teil der Kosten aus, dennoch ist eine Steuererhöhung auf fosile Energieträger eher positiv zu sehen
Es ist auch so, dass fast alle europäischen (vor allem im Westen) an teureren Sprudel haben als wir, bedeutet aber auch, dass ein nicht unwesentlicher wirtschaftsfaktor in Grenzregionen, der Tanktourismus, schwer leiden wird.


jopasch48 antwortet um 14-03-2010 08:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
Hallo redl

Mehr wie 1200 Euro Pension sollte es vom Staat gar nicht geben das mit den grossen Pensionen ist doch eh nur ein Privileg von den Beamten und Politikern welche ohnehin nicht viel leisten.



mfg jopasch




BSE1 antwortet um 14-03-2010 09:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
bin auch der Meinung, es kann uns nichts besseres passieren! Diesel wird in ein paar Jahren nicht mehr unter 2 -2,5 Euro zu haben sein, und sobald die "hochgas-Landwirtschaft" nur etwas zurückgeht, kann es eigentlich nur besser werden!
Irgendwann werden auch die "Ausgleichszahlungen" aufhören, und dann werden auch die "Produkte" wieder was wert sein. Die (Einige) sogenannte "Zukunftsbetriebe" benötigen leider oft die "Ausgleichszulage" als "Förderung", ohne dieser würde oft das "Rad" nicht mehr rund laufen.


helmar antwortet um 14-03-2010 09:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
Dieser Weg müsste aber EU weit beschritten werden. Wenn man die KFZ Zulassungen anschaut, so kann man schon sehen dass, wenn auch die eher höher PSigen im Vergleich zu früher weniger verbrauchen, doch an der Spitze stehen. Auch bei den Traktoren ist dieser Trend erkennbar. Wenn die Kosten für Energie steigen, steigen diese überall, wo diese gebraucht wird. Und dieser Kostenfaktor wird immer dann zu Überlegungen führen, wo und wie man diese reduzieren kann, wenn er hoch ist.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


Christoph38 antwortet um 14-03-2010 09:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
@ redl
Mit "Steuern rauf" hast du aber unseren Finanzminister gründlich missverstanden. Ihm geht es um eine Ökologisierung des Steuersystems, dh. er will der Umwelt etwas Gutes tun, vermutlich auch weil er sich seinem vorherigen Ministerposten noch zu einem gewissen Grad verpflichtet fühlt.

Dem Minister geht es um Lenkungseffekte, wo die Menschen um Steuern zu sparen zu erneuerbaren Energieträgern greifen. Logischweise führt der eintretende Lenkungseffekt dazu, dass eben gerade die Steuern nicht steigen.

Die Bankensteuer wird bekanntlich ohnehin nicht an Sparer und Kreditnehmer abgewälzt, deshalb kann auch da von "Steuern rauf" nicht die Rede sein

Ich gebe aber zu, dass ich selbst für erste geglaubt habe, dass eine höhere Steuer mit "Steuer rauf" gleichzusetzen ist. Aber die Erklärung vom Pepperl hat mich überzeugt. ;-)


helmar antwortet um 14-03-2010 10:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
..i will ja jetzt net stänkern.......aber ist das nicht der Silberstreif am Horizont für Biogasanlagen und solche Sachen?
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


biolix antwortet um 14-03-2010 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
na ja muss nicht sein helga, wenns den Mais von 50 km Entfernung her "karren" könnte auch SIe zum nachdenken bringen, andererseits ,wenns dafür die Agrodieselrückvergütung bekommen, hats wenig Sinn.. ;-(

Aber wie schon gesagt, warum seits plötzlich auch für neue Steuern, warts doch immer dagegen.. wie der Herr MR .. ;-)))

Aber egal, Hauptsach jetzt gibts bald Kleinkredite für Arbeitslose von der EU.. das schließt sich der "Kreis" immer wieder, hauptsach das Rad läuft weiter.... ;-)))

lg biolix


grasi1 antwortet um 14-03-2010 12:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
Ja lixl, das Rad läuft weiter, wird aber bald einen Speichenbruch erleiden!!!!!!!!!!!!!!!!


Hirschfarm antwortet um 14-03-2010 13:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
@edde
Es gibt auch noch einen anderen Weg zur Budgetsanierung. Die Druckerpresse anwerfen!


Fallkerbe antwortet um 14-03-2010 13:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg

Hallo,

Steuern rauf oder Staatsausgaben runter. Viel mehr Möglichkeiten gibt es nicht.

Ich erwarte eigentlich ein Kombination aus Steuern erhöhen und Staatsausgaben senken.

Die Bauern aber haben warscheinlich mehr davor zu befürchten, das die Staatsausgaben gesenkt werden, als das sie von der Steuererhöung getrffen werden.

mfg


grasi1 antwortet um 14-03-2010 18:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
@Hirschfarm, das machen die Amis schon seit geraumer Zeit und zwar ohne Aufsicht!

Werden wir schauen, wie sich das auswirkt..................


Bewerten Sie jetzt: Ist "Steuern rauf" der richtige Weg
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;229685




Landwirt.com Händler Landwirt.com User