Antworten: 5
rm1981 13-03-2010 09:34 - E-Mail an User
Waldbodensanierung
Hallo

Ich habe in diesem Winter eine Durchforstung auf einen sehr kargen Standort gemacht!
Da es sich um einen eher trockenen halbschattigen Standort handelt habe, ich das Problem dass nach der Durchforstung die Schwarzbeere Bodendeckend wachsen wird! Ich würde aber gerne ein anderen Unterwuchs zur Humusbildung und eventuell auch Stickstoffbildung auf diese Fläche bekommen! Ich erwäge fast es mit der Lupine zu probieren.
Baumbestand: 80% Fichte Tanne, 15% Kiefer, 5% Buche und Birke

Hat von Euch schon jemand eine solche Maßnahme gemacht oder kann von Erfahrungen berichten

Danke im Vorraus



carver antwortet um 13-03-2010 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldbodensanierung
Hi,
ich verstehe zwar nicht, was du gegen Schwarzbeerkraut hast aber ok.
Schwarzbeere zeigt sauren Standort an. Also würde der Boden Kalk brauchen, N ist nicht so wichtig. Wenn du es dir leisten willst kannst du den Standort ja aufkalken (Mischkalk, Kohlensauren Kalk) und du wirst sehen daß die Schwarzbeeren verschwinden. Oder du lässt die Laubbäume stehen (wenn sie nicht der Durchforstung zum Opfer gefallen sind), Buchenlaub wirkt humusbildend und pH-Wert hebend, bzgl pH-Wert darfst dir aber keine Wunder erwarten.

lg Carver


Noro antwortet um 13-03-2010 19:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldbodensanierung
würd noch n großteil der fichten raushauen und schaun, dass da mehr laubbäume wachsen...


little antwortet um 14-03-2010 07:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldbodensanierung
würde es vielleicht mit Weißklee probieren, weil der ist mehrjährig und wird nicht zu hoch.


tree_01 antwortet um 14-03-2010 07:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldbodensanierung
na wenn du keine anderen probleme hast, philatelie ist auch eine schöne beschäftigung.
bitte nicht pädophilie - ausser du bist kleriker?

lg, wp


Bewerten Sie jetzt: Waldbodensanierung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;229535




Landwirt.com Händler Landwirt.com User