Für Biogasanlage pachten

Antworten: 5
STEIERA 27-01-2010 21:27 - E-Mail an User
Für Biogasanlage pachten
Servus zusammen,

Da mein Nachbar nächstes Jahr seine Landwirtschaft aufgibt und dadurch 15 ha zu pachten frei würden habe ich mir überlegt ich könnte diese 15 ha pachten und dann an eine Biogasanlage liefern. Ich wollte mal wissen:

-ist es noch rentabel wenn ich einen Lohnunternehmer benötigte da die Biogasanlage 7 km entfernt liegt und ich keinen geeigneten Silierwagen zum Transport besitze.

-wie hoch ist der Preis für den Kubikmeter oder die Tonne Silage

-bekommt man von der Biogasanlage einen Gärrest zurück und wie gut düngt dieser

-ist überhaupt sicher ob eine Biogasanlage auch mit Gras funktioniert, denn ich müsste meinen Nachbarn dann auf 10 Jahre pachten (wegen Bauernrente) und wenn die Betreiber der Biogasanlage dann auf einmal keine Grassilage mehr benötigen da sie nur noch Mais annehmen dann habe ich die Fläche gepachtet und muss eine andere Verwendung dafür finden.

Danke für eure Hilfe



wernergrabler antwortet um 27-01-2010 21:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Für Biogasanlage pachten
Hallo!

Ich würde mich nicht von der BGA abhängig machen.
Das mit dem Gras "vergasen" ist so eine Sache.

Eine BGA mit 100 kw braucht ca. 250 ha Wiese oder 50 ha Acker (Mais und/oder Hirse)
d.h. dass du ca. das 1 ha Wiese für eine BGA "nur" ein Fünftel wert ist.
Ist aber sicherlich mit den Betreiebern auszureden.
Müsste ja auch ein "Liefer- bzw. Abnahmevertrag" möglich sein.

Zuerst mal fragen, zusammenschreiben durchdividieren und schauen.

mfg
wgsf

P.S.: Hast schon an Hinterradler?


STEIERA antwortet um 27-01-2010 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Für Biogasanlage pachten
Hast schon an Hinterradler?

Nein bis jetzt noch nicht aber ich schau mir dieses Wochenende den 8080 an und wenn er nicht verrostet ist und auch sonst in einem guten zustand ist werde ich ihn wahrscheinlich kaufen.

Weist du vielleicht auch den Preis für die t o. m³ gras???
mfg STEIERA


Jophi antwortet um 27-01-2010 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Für Biogasanlage pachten
Mit der Biogasanlage ist alles Verhandlungssache. Einfach mal Kontakt aufnehmen und alles abklären ist sicher am besten.

Jophi


wernergrabler antwortet um 27-01-2010 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Für Biogasanlage pachten
Dann viel Glück! *gg*

Wegen dem Preis:
Da fragst mich zuviel. Keine Ahnung.

mfg
wgsf


nschaua antwortet um 28-01-2010 08:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Für Biogasanlage pachten
Also das mit 250 ha Wiesen für eine 100 KW Anlage stimmt sicher nicht. Damit kannst du eine 250 KW Anlage betreiben !!
Maissilage ist sicher einfacher für die Betreiber einer Biogasanlage, aber es geht mit Gras auch. Die Entfehrnung von 7 km ist schon sehr viel, da auf der Strasse sehr viel Geld bleibt.
Wenn du bedenkst, dass du für eine Fuhre Gras oder Gülle 14 km auf der Strasse zurücklegst und das alles bezahlen mußt, glaube ich, dass sich das nicht rechnen kann.


Bewerten Sie jetzt: Für Biogasanlage pachten
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;220913




Landwirt.com Händler Landwirt.com User