Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge

Antworten: 39
User Bild
biolix 17-09-2009 21:23 - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Hallo !

also diese Meldung hat mich sehr gefreut heute, das die BiomilchlieferantInnen selbst reagiert haben....aber lest selber...ohne 3 Mio Liter weg zu schütten, ich gratuliere !!!

lg biolix

Bio Austria intern:

Ein drastischer Rückgang der angelieferten Biomilchmenge schon im Juli 2009.
Im Vergleich zum Monatsdurchschnitt im ersten Halbjahr 2009 mit 31 mio kg lag die Anlieferung im Juli um 8% darunter auf nur mehr 28 mio kg.
Ein leichter Anstieg beim gewichteten Biozuschlag auf 6,31 netto wird ausgewiesen.


User Bild
joholt antwortet um 17-09-2009 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
@ Biolix das hat aber einen anderen Grund. > DER HOHE BIOGEDREIDE PREIS< Irgentwo muß man ja sparen die Kerndlbauern haben sich ja die letzten Jahre gesundgestosen jetzt machen wir es halt so:-)))))))))
Mfg

User Bild
biolix antwortet um 17-09-2009 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
nau schau , auch für was gut...;-))) kann ich den konv. auch nur vergönnen hohe Getreidepreise... ;-))))

lg biolix

User Bild
Felix05 antwortet um 17-09-2009 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
So hören sich geeinte Berufskollegen an.

Lutz!


User Bild
biolix antwortet um 17-09-2009 22:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
ja lutz, leider.. ich gratuliere wom herzen....aber so ists halt auch wenn mans fair probiert es gelingt nicht immer, aber wenigstens kann ich auch vom Herzen sagen, aber fast.. ;-))

lg nach Deutshcland und schön das du zu den BäuerInnen hältst...

User Bild
Felix05 antwortet um 17-09-2009 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Ehrensache...........Danke.

p.s. Bäuerinnen sind´s allemal wert, zu ihnen zu halten.
Bei Bauern wür´d ich´s mir von Fall zu Fall überlegen:-)))))))))

Gruß, Lutz!

User Bild
joholt antwortet um 17-09-2009 22:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Wiso sollten die Bauern geeinigt sein??? Jerder muß für seinen Betrieb versuchen das beste heraus zu holen. Oder darf man das nicht???? Wir sind ein freies land aber wir haben uns zu sehr auf die Ausgleichszahlungen eingelassen und einige sogar so sehr das sie vergessen haben so zu wirtschaften wie es für den Hof gut gewesen were.
Mfg

User Bild
biolix antwortet um 17-09-2009 22:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Ja Joholt wer nur an sich und seinen Betrieb denkt hat schon verloren.... zur zeti gewinnen vielleciht noch ein paar "Einzelne" , aber auf dauer bin ich überzheugt sicher nicht...
Ja und mit den Ausgleichszahlungen hat die bäuerliche Vertretung nur mehr die im "Kopf" inkl. das die "Aktiven!" ja genug bekommen, und somuit vieles vieles andere vergessen... ;-))

lg biolix

User Bild
Felix05 antwortet um 17-09-2009 22:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
joholt,
Beifall, aber nicht nur in Österreich haben das manche vergessen.

..................und auch nicht nur die Landwirtschaft ist davon betroffen.

Gute Nacht, Lutz!

User Bild
petermoser antwortet um 18-09-2009 07:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
an lutz es ist aber schon aso das die bio körndel bauern sich nihd schemen und vole musi kassiren für ihr glumpad. und die bio milch bauern kenan nihd aus und müsen das zeug teuer kaufen. weil die bio kördel bauern haben ein katel und reden sih zusamen wegen den preis. aber die bio milch bauern könen für die milch nihd ferlangen so viel wies wolen weil sonsd kaufd keiner eine bio milch wens zu teuer ist. da ligd ein groser hund begrawen wensd schon von zusamen halten redsd.

User Bild
biolix antwortet um 18-09-2009 07:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
BB, das Klumpad is das Lebensmittel der Zukunft, wie bezeichnest du das konv. getreide dann was bis zu 5 mal gspritzt ist udn v ielleicht auch totgespritzt am SChluss, ist das dann gleich "Abfall" für dich ?

g biolix

p.s. an alle: Man kann aus 1 kg Getreide bis zu 2 Liter Milch prodzuzieren, wenn nun der Milchpreis wie letztes Jahr auf 50 Cent war, was soll das Biofuttergetrteide ksoten, wenn man es International um 350 verkaufen konnte, hätten wir es verschenken sollen ?
So gesehen ist es im Konv. Bereich meiner Meinung viel zu billig, daher wirds in die Nutztiere reingesteckt und erzeugt Übeschüsse......ein fairer Preis würde auch das regeln....

User Bild
Christoph38 antwortet um 18-09-2009 08:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Ist die Reduktion evtl. darauf zurückzuführen, dass die Biobäuerinnen nicht die Milchmenge reduziert haben, sondern lediglich zu konventionellen Bäuerinnen mutiert sind ?

User Bild
mfj antwortet um 18-09-2009 08:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Biolix – Du Rattenfänger !!!

Der Bio-Milchmarkt wird seit „Markteinführung“ künstlich mengengesteuert.
Du Bio-Milch die „nicht vermarktbar“ ist, läuft in den See der konventionellen Milch.
Das ist das Überdruckventil. Also, jag hier nicht irgendwelche Hirngespinste in die Bäume.

Die konventionellen Milchbauern nehmen eben die „gestrandeten Biomilchbauern“ mit, weil wir uns dafür eingesetzt haben, dass ALLE am Hof erzeugte Milch – einen Abnehmer findet.
Das wäre mal ein „Sozial-Argument“ für Euch „Strippenzieher“ bei Bio Austria.

Die Milchmenge runterzuschrauben, ist auch im Betriebsergebnis „nur ein Preisabschlag“ und keine Marktleistung, und kommt am Ende auf das selbe heraus.
Aber solche „Rattenfänger-Rechnungen“ haben eben den Bio-Kodex ...Heiligenschein...


User Bild
joholt antwortet um 18-09-2009 09:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
@ biolix willst du sagen das du damit den komunismus willst alles sol gleich sein. es ist jerder betrieb anders und man muß auch so wirtschaften. Träum weiter deine idiologie.
Mfg

User Bild
biolix antwortet um 18-09-2009 09:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
hallo noch kurz bevor man raus geht zum arbeiten ... ;-))

Also Christoph ich kannd ir garnatieren es sind mehr geworden, gerade wegen ZZU, es ist aus Bio niemand ausgestiegen geht ja jetzt schwer, vielelciht hats auch 1% Betriebsausgaben gegeben wie im Ackerbaubereich, da kenn ich die zahlen...

Joholt wo siehst du Kommunismus ? Am Markt sich Bündeln ist das wichtigste, hat ncith mit Kommunismus zu tun, inkl. ein fairer Preis auf freiwillige BAsis ist höchstens Ökosozial....

Mfj, was schreibst mal wieder für eine Schmarrn ? weißt du nicht das die vermarktete Biomilchmenge von früher 60% auf über 90% gesteigert werden konnte, und der rest nur wegen der aufwendigenSammlung nicht geholt wird, aber gott sei dank oft gepoolt ausgezahlt wird, d.h. auch die Biomilchbauern wo sie konv. vermarktet wird bekommt einen Biozuschlag....
Und Rattenfängerei, wo ? Also sie haben selbst runtergschraubt weil sie die Rechnung eben verstehen und nicht deine Verdrehungen, nur weniger milch heisst irgend wann wieder höhere Preise und was ise mit 8% weniger liefern verlierren, können sie mit z.b. bald 15% höhreren Preise wieder locker weg machen...

g biolix

p.s. aber auch die konv. profitieren seit jahren von der "Biol. Marktentalstung" , davon schreibst du natürlich nicht, inkl. des Image der Ö LW, ist eh alels bio, wir sind ja vorzeigeland, also wer da mehr profitiert will ich gar nciht viel nachdenken... ;-)))

User Bild
Moarpeda antwortet um 18-09-2009 09:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
@BBmoser

jo wiasou tuast den a soufül von dem deian kerndlglumpad fuadan?

wan olle weniga fuadan tatn wars fia die rinaficha bessa, es warad nit soufül mülch !!



User Bild
Tyrolens antwortet um 18-09-2009 10:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Vielleicht wär's klüger, würde die Bio Austria schrieben, um wieviel die Milchlieferung im Vergleich zum Juli des Vorjahres gesunken ist. Immerhin gibt's saisonale Schwankungen.



User Bild
biolix antwortet um 18-09-2009 12:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
komisch, mir ist diese Zahl lieber, bis Juli heisst ja auch saisonell ist dabei... die ganze "Saison" Jänner bis Juli im vergleich zum letzten Jahr .... ;-)))) wo ist dein Problem ?

User Bild
Tyrolens antwortet um 18-09-2009 12:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Ich hätte gerne Juli 2008 zu Juli 2009.

Bei uns sinkt die gelieferte Menge im Sommer auch immer, weil halt viele Kühe auf die Alm gehen und dort selber verarbeitet wird.

User Bild
biolix antwortet um 18-09-2009 12:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
äh tiroler was sagt der Juli allein ? aber wenn ich ihn hab bekommst ihn .. ;.-)))

es sagt doch mehr aus Jänner bis Juli Vergleich, das sind 6 Monate !!!!! udn die sind im Vergleich zum letzten Jahr um 8% zurück gegangen im Vergelich zum letzten Jahr,das ist saisonal alles dabei, denn ich denke die Saison ist jedes Jahr gleich..... ;-)))

danke nochmals an das Marktkonforme Verhalten der Milch-BiobäuerInnen !

g biolix

User Bild
mfj antwortet um 18-09-2009 19:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Doch, Biolix - Du bist ein richtiger "Waldviertler Rattenfänger"...

Bedankst Dich auch noch bei den Biobauern - die Ihre Milch nicht zum Biopreis verkaufen dürfen, damit die paar anderen die 10 Cent mehr abschöpfen können, und Eure Preisstatistik himmelblau erhalten.

Ich habe das schon mal geschrieben. Letztes Jahr im Spätsommer, ging Bio-Austria (..zumindestens in Vlbg) mit Katz und Maus bei den Bauern hausieren, man solle auf Bio umstellen. Der Bio Milchmarkt sei unterversorgt... meine Einwände auf den Versammlungen damals ...(sie sollen doch froh sein...) wurden von unserem Ober Bio-Guru Rauch mit Zynismus quittiert. Er sagte: Wir möchten so viel wie möglich Biobauern die Biomilch erzeugen - und Ihnen einen überlebensfähigen Milchpreis anbieten....
Na dann, vielen Dank - ihr Weitsichtdenker...jetzt läuft man mit kleinkarierten Hochwasser-Hosen rum, und hat Pfützenangst.


User Bild
biolix antwortet um 18-09-2009 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
;-)))) tuts schon wieder sooo weh mfj ;-)))))

verzapf nciht wieder Blödsinn, die abgelieferte Biomilchmenge d.h. die gesammelte ist um 8% zurück gegangen, keiner hat verzichten müssen der vorher auch nicht gesammelt wurde,..
ich kenne eigentlich keinen mehr der nciht abgeholt wird, du schon ?

ja das war so, und es sidn auch mehr geworden, die BiobäuerInnen haben allein letztes jahr allein wenn ichs ncoh im Kopf hab ihre Biomilchmenge um 30% gesteigert , das sind die 10% neuunsteiger schon dabei...

und heuer haben sie halt erkannt das Biofuttergetreide teuer war und der Markt ncihtmehr her gibt, ist doch schö was ärgerst dich denn so.. ;-)))

jetzt ist 3 jahre Einsitegsstopp und ich hoffe uns blüht in dieser Zeit nciht wieder eine große Unterversorgung, nur eine ganz kleine dait der Biozuschlag auf die von Bio Austria angepeilten 10 Cent rauf geht, oder überhaupt eine entkoppelung wie beim Biogetreide, wir arebiten dran keine Sorge... ;-))) ach deine Sorge ist viel viel zu groß, cool down vergönns wenigstens den BiobäuerInnen ..... ;-))))

besonders liebe Grüße biolix

User Bild
mosti antwortet um 18-09-2009 21:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
laut neueren untersuchungen ist nur im gemäßigtem leistungsbereich mit 2l milch pro 1kg getreide zu rechnen, im höheren leistungsniveo ist durch grundfutterverdrängung nur mehr mit 1l pro 1kg getreide zu rechnen. rindviecher sind da um das grünland zu veredeln, möglichst mit weidewirtschaft, dies ist kostengünstig und erfüllt den BIOgedanken am besten

User Bild
Gourmet antwortet um 18-09-2009 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
@mosti

Diese Untersuchungen interessieren mich. Hast Du da eine Quellenangabe?

User Bild
biolix antwortet um 18-09-2009 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Mosti genau so ist es, aber bio läuft hoffentlich nicht im "höchst Leistungsbereich", aber rechnen wir halt1,5 Liter pro kg... passt der Futterpreis noch immer....

bekommst von jedem Füüterungsberater G. ich habe keine "Untersuchung".... ;-)))

User Bild
mfj antwortet um 18-09-2009 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Mosti und Biolix haben´s (...erstmals ;-) erfasst, und frohlocken mit wissender Stirn:

Momentan machen die 10 Kuh Betriebe mit 4000 l Ablieferleistung, gegenüber dem 100 Kuh Betrieb mit 7000 l Ablieferleistung weniger Verlust.
Eure Rechnung ist genial.

Biolixische Biomilchformel:

weniger Milch – weniger Verlust
Weniger Verlust – mehr Freude
Mehr Freude – zunehmender Bionachwuchs...

...daher, Biomilchmenge am Betrieb reduzieren !


User Bild
biolix antwortet um 18-09-2009 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
genau mfj aus dem Grundfutter und ohne Schulden und zinseszins machens sogar noch gewinn... ;-))))

blg biolix

User Bild
mfj antwortet um 18-09-2009 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge

...ja, Biolix und die Potenz des ganzen wäre:

überhaupt keine Milch mehr erzeugen, daher lautet nämlich die Biolixe Erweiterungsformel:

Kein Ertrag - ergibt auch keinen Verlust !

Dann könnte man den Biomilchpreis statistisch auf hohem Niveau festsetzen !

Ritze, Ratze, Biofratze – Wir haben die Lösung.


User Bild
biolix antwortet um 18-09-2009 21:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
komsich die ich kenne haben eine schnitt von 6000 liter und das soll kein "Ertrag" sein,...

ganuso beim Biospeisegetreide, wenn ich 3000 kg zum 3 fachen Preis hab, kannst sogar du dir ausrechen wie viel ich mir an DÜnger erspar und wie viel ich konv. ernten müssste.

User Bild
MF7600 antwortet um 18-09-2009 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
wie hoch ist der preis heuer für bio- qualitätsweizen?

User Bild
Tyrolens antwortet um 18-09-2009 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Abwarten, Mann aus dem Wald. Ich glaub, ihr habt der Fa. Fixkraft einmal zu viel ans Bein gepinkelt. Das wird sich rächen. Letztlich und vor allem an euren supertollen Getreidepreisen.
Abgesehen davon: Frag mal in Deutschland, wie dort heuer die Biogetreidepreise sind.

User Bild
mfj antwortet um 18-09-2009 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Hallo MF,

hier findest du die ganzen Bio Un- und Halbwahrheiten für Österreich.


User Bild
mfj antwortet um 18-09-2009 22:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Übrigens Biolix, schreibt Burgstaller von Bio Austria:

Bio in Europa:
In der EU hat die Biomilch einen Anteil von unter 2%. Verknappungen bei der Biomilchanlieferung bringen für den allgemeinen Milchmarkt keine Entlastung. Würde in Österreich die Biomilchmenge um 25% reduziert, würde sich in der EU die Milchmenge um 0,07% verringern. Über preisbildende Mengen verfügen die konventionellen Milcherzeuger.

Kann es sein, dass Du Deinen Biobäuerinnen zu falschen Marktfaktoren ratest ?
Oder liest Du die interen Newsletter nicht genau genug?

Ich schlafe heute wie ein Stier ;-) ...da kannst Du ohne Kummer sein!


User Bild
biolix antwortet um 18-09-2009 22:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Hallo !

na dann ein link zu 2008 ;-)))) weniger gut mfj, und wo sidn dei Un und halbwahrheiten, klär mch bitte auf... aso weil in deiner Chemiegentechindustrie soviel den Menschen vorgelogen wird... jetzt kenn ich mich aus.... ;-)))

MF, ab 290 Euro die Tonne exkl. Mwst. ab 12% Protein, geht bis 350....

lg biolix

p.s. tiroler, das freut dich wieder, aber wirst schon sehen das wird schon ... ;-)

User Bild
biolix antwortet um 18-09-2009 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Kenneich ;-))) das war sein Meinung 2008, er war dann aber der erste der auf Grund eines Marktüberhanges in Ö anfang 2009 zu einer Reduzierung der Anlieferung aufgerufen hat.. vielelciht finde ich das mail noch....

inkl vertritt er die meinung, hab erst heute mit ihm telefoniert, das wenn der preis und die knapphiet hoch ist ruhig produziert werden kann, und wenn er fällt und ein Überschuß entsteht die BiobäuerInnen so gscheit sind und runter fahren... und er hat recht behalten... bravo lois... ;-)))))))

lg biolix

User Bild
tch antwortet um 18-09-2009 22:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Hallo Biolix

Gratuliere!!
Ich weis zwar nicht wie ihr- dieBiomilchbauern die Freiwillige Mengenanpassung ohne gesetzliche Grundlage geschafft habt, aber...alle Achtung.
Das ganze ohne Bauernaufstand und Milchwegschütten, komisch wenn ich da an die konvies denke brrrrrr,...
Wieso schaffen die es nicht, haben die eine schlechtere nicht"amtliche" vertretung?

lg
tch

User Bild
mfj antwortet um 18-09-2009 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
...die Biolixe Überlebens - und Stehauf - Männchenformel...

na dann – Guate Nacht, lieber Bäuerinnen-Berater ;-))


User Bild
biolix antwortet um 18-09-2009 22:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge

danke tch !
Na ja bei den konvies gibts halt mehr die auf "teufel" komm raus produzieren wollen immer mehr...
das kann uns bei bio auch mal passieren, darum ist immer wieder nötig ihnen die Werte mitzugeben inkl. den Markt zu vermitteln....

aber auch bei den bios wollen einige aus solidaridät weg schütten, ich bin aber grad am kurbeln das wir es verwerten in der Bioschweine fütterung und andere dinge.. fahrende Käserei etc...

lg biolix

User Bild
helmar antwortet um 19-09-2009 08:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
..fahrende Käserei.....lieber Biolix, hast du eine Ahnung was aus dem fahrenden Schlachthof geworden ist? Seit ich keine Entezeitung mehr bekomme bin ich da nimmer so auf dem Laufenden, und in der Freilandzeitung steht alles mögliche, abr davon ist mir in der letzten Zeit auch nichts untergekommen.
Mfg, helmar

User Bild
biolix antwortet um 19-09-2009 20:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Nabend !

soviel ich weiß habens den abgedreht da ja nur mehr EU SChlachthöfe zugelassen sind, leide, wir wären auch genre Kunden geworden...

lg biolix

Bewerten Sie jetzt: Biobäuerinnen reduzieren Biomilchmenge
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;198199





Landwirt.com Händler Landwirt.com User