Pferdefütterung: Wie viel Futter braucht mein Pferd?

Wie viel Futter braucht mein Pferd – vor dieser Frage steht jeder Pferdehalter. Ziel der Rationsgestaltung ist die Bedarfsdeckung mit Energie, Nährstoffen, Mineralstoffen und Vitaminen.
Pferdefütterung: Bei Heu rechnet man zwischen 2,5 bis 3 kg pro 100 kg Körpermasse.
Pferdefütterung: Bei Heu rechnet man zwischen 2,5 bis 3 kg pro 100 kg Körpermasse.
Pferdefütterung - Basis für die Rationsberechnung ist das Gewicht (Waage oder Maßband).
Der Energiebedarf hängt von Rasse, körperlicher Leistung, Temperament und Haltungsbedingungen ab. Jede Ration sollte den Energie- und Nährstoffbedarf decken.

Unterschieden wird zwischen dem Erhaltungs- und den Leistungsbedarf:

a) Erhaltungsbedarf
• Der Erhaltungsbedarf liegt über dem Grundumsatz. Der Grundumsatz bezeichnet den Energiebedarf bei vollkommener Ruhe, in thermoneutraler Umgebung und bei leerem Magen-Darmtrakt. Der Erhaltungsbedarf umschließt die vitalen Funktionen wie Atmung, Kreislauf, Futteraufnahme und die Spontan-Bewegung, sorgt also dafür, dass das Pferd „funktionieren\" kann. Dieser liegt bei 0,6 MJ DE/kg ^0,75. (DE = verdauliche Energie - Digestible Energy, 0,6MJ=143 kcal).

Ein 100 Kilogramm-Pferd hat eine metabolische Körpermasse (= Ausdruck des Zusammenhangs zwischen der Körpermasse und der Körperoberfläche und wird mit dem Exponenten 0,75 berechnet) von 31,6 kg. Bei den Futtermitteln wird die verdauliche Energie wird mit der englischen Abkürzung DE bezeichnet. Die DE gibt grundsätzlich jene Energie an, die für den Organismus zur Verfügung steht.

b) Leistungsbedarf

• Der Leistungsbedarf schließt körperliche Anstrengungen, Trächtigkeit, Laktation und Wachstum mit ein. Er enthält jene Nährstoffmenge, welche die vermehrte Belastung ermöglichen soll.

Grundnährstoffe
• Eiweiße bestehen aus Aminosäuren. Für Hochleistungspferde ist ein Eiweißgehalt zwischen 10 und 16% zu empfehlen. (ACHTUNG: Eiweißüberschuss kann Hufrehe verursachen; Vorsicht bei jungem Gras!). Ein Pferd im Erhaltungsbedarf braucht 0,5-1g verdauliches Rohprotein/kg KM.
• Pflanzliche Fette und Öle sind Energieträger, da sie reich an freien Fettsäuren (entzündungshemmende Wirkung) und Vitaminen sind. Maiskeim– oder Sonnenblumenöl bieten eine gute Möglichkeit die Ration aufzuwerten.

Kraftfutter - Raufutter

• Raufutter ist die Basis jeder Pferdefütterung. Es ist auch kaubedürftig, fördert Zahnabrieb dient der Einspeichelung (wichtig für den Verdauungsprozesses). Mindestens 0,5-1kg Raufutter/100 kg KM sollte täglich verfüttert werden.
• Kraftfutter wird sehr schnell aufgenommen. Je höher der Kraftfutteranteil ist, desto wichtiger ist es, diesen auf kleine Portionen verteilt zu verfüttern, um den Magen-Darmtrakt nicht zu überlasten. Pro Mahlzeit sollten nicht mehr als 0,5kg Kraftfutter/100kg KM verfüttert werden.
Laktierende Stuten sollten 4-5kg Kraftfutter bekommen. Absetzfohlen sollten neben Zugang ur Weide bis zu 3kg Kraftfutter/Tag bekommen. Für Pferde bei durchschnittlicher Arbeit sind 0,5-0,75kg Kraftfutter pro Stunde Arbeit zu empfehlen.

Vorsicht vor Überfütterung!
Eine Überfütterung mit Kraftfutter kann zu Hufrehe oder Kreuzschlag führen.
Eine Überfütterung mit Kraftfutter kann zu Hufrehe oder Kreuzschlag führen.
Eine Überfütterung mit Kraftfutter kann zu Hufrehe oder Kreuzschlag führen. Daher sollte vor längeren Ruhepausen das Kraftfutter reduziert werden bzw. die Energie in Form von Fetten zugeführt werden. Meist empfiehlt es sich Kraftfutter mit handelsüblichen Mineralstoffen zu ergänzen, um einen Mangel (Feststellung durch Blutbild) auszuschließen.

Häufige Futtermittel
• Heu: Menge 2,5 – 3 kg pro 100 kg Körpermasse, raufaserreich, Ballaststoffe, Beschäftigung
• Grassilage: Menge 2 – 4 kg pro 100 kg Körpermasse, mehr Vitamine als Heu, decken hohen Proteinbedarf
• Maissilage: Menge 2 – 4 kg pro 100 kg Körpermasse, stärkereich, proteinarm, 3,5 kg Maissilage = 1kg Hafer
• Luzerne, Klee: Menge 1 – 4 kg pro 100 kg Körpermasse, reich an Proteinen, hoch verdaulich, reich an Kalzium und Magnesium
• Gerste, gequetscht: Menge 0,5 kg pro 100 kg Körpermasse, viel Stärke, mäßig Eiweiß (ca. 10%), wenig Fett (2-5%)
• Hafer: Menge 0,5 kg pro 100 kg Körpermasse, hohe Stärkeverdaulichkeit, Mineralien, Vitamine, wenig Kohlenhydrate
• Leinsamen, erhitzt: 0,1 kg pro 100 kg Körpermasse, Vitamine , Mineralstoffe, Omega 3 und 6 Fettsäuren
• Weizenkleie: 0,2 kg pro 100 kg Körpermasse; verdauungsanregend, nur angefeuchtet verfüttern

Beispielration für ein Reitpferd (600 kg) bei mittlerer Arbeit, Tagesbedarf

Wiesenheu 5, 5 kg, Futterstroh1, 5 kg, Hafer 2,5 kg, evtl. Ergänzungsmittel für Sportpferde 2 kg, Mineralfutter 0,05 kg


Aktualisiert am: 30.09.2014 11:30
Landwirt.com Händler Landwirt.com User