Antworten: 15
User Bild
tomsawyer 05-12-2020 07:31 - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
Kann mir wer den Unterschied nennen, zwischen Weißkiefer und Zirbe? Die sind ja miteinander verwandt, um die Zirbe wird so ein Tam Tam gemacht und wird teuer vermarktet, die Weißkiefer kann derzeit fast nur als Brennholz abgesetzt werden, obwohl die Weißkiefer für Tischlerware sehr geeignet wäre. Bin mir auch nicht sicher ob überall Zirbe drinnen ist wo sie draufsteht.

User Bild
habjoe antwortet um 05-12-2020 09:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
Riecht denn die Weißkiefer ähnlich wie die Zirbe? Hat sie die selben "wertvollen" Inhaltsstoffe?
Der größte Unterschied wird wohl die Vermarktung sein. Ähnlich wie zwischen Audi und Skoda z.b.


User Bild
inim antwortet um 05-12-2020 09:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
Hallo!

Die Kiefer war früher das Möbelholz schlechthin wegen ihrer Maserung und Astung (richtig Rustikal). Auch weil sie sehr zäh ist wurde und wird sie noch heute als Strommasten verwendet. Preislich war sie immer günstiger als Fichte und so wurde sie heufig verwendet. Zur Zeit ist sie nur schlecht absetzbar mit einem schlechten Preis so ca 50,- Euro. Sie wächst von Tallagen bis ca 950m Seehöhe und ist eigentlich nicht sehr Anspruchsvoll was den Boden betrifft.

Die Zirbe hat eine zimmlich dunkle Rinde und sticht mit ihrem intensiven Harzgeruch hervor und ihr Holz soll die Eigenschaft haben den Pulsschlag um 10 Takte / Min. zu senken was das Wohlbefinden Posetiv beeinflusst. Sie wächst ab einer Seehöhe von1.100 m bis zur Baumgrenze hinauf. Das Holz ist rotbraun und mit vielen Ästen durchwachsen und hat sehr enge Jahresringe. Es wird vorwiegent in der Möbelindustrie eingesetzt und mit stolzen Preisen gehandelt,soweit ich informiert bin werden bis zu 400 Euro / FM bezahlt.

Lg Inim

User Bild
xaver75 antwortet um 05-12-2020 10:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
Was bei der Zirbe richtig funktioniert, ist das Spiel mit Angebot/Nachfrage, viel mehr wird nachhaltig nicht zu ernten sein.

mfg


User Bild
Tiroleradler antwortet um 05-12-2020 12:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
Zitat: "die Weißkiefer kann derzeit fast nur als Brennholz abgesetzt werden, obwohl die Weißkiefer für Tischlerware sehr geeignet wäre. "
geeignet ja, aber zur Zeit fragt kein Mensch nach Kiefernmöbel, außer er geht zu Ikea einkaufen.

"Bin mir auch nicht sicher ob überall Zirbe drinnen ist wo sie draufsteht."

Der Tischler der es verarbeitet ist sich sehr wohl sicher, dem kann kein Holzhändler eine Weißkiefer
als Zirbe unterjubeln.






User Bild
pek antwortet um 05-12-2020 14:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
Hallo,
in den Büchern von Franz Thoma steht die Zirbe ist die beste Holzart für den Menschen aber eigentlich ist es egal Hauptsache man nimmt Holz. Soweit mir bekannt ist sind die Zirben eigenschaften nur einmal untersucht worden und diese Studie wird durch alle medien gezerrt.

User Bild
tomsawyer antwortet um 05-12-2020 16:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
Habe ein Vollholzbett aus Weißkiefer gesehen, was schöneres gibt es fast nicht mehr!

User Bild
mostkeks antwortet um 05-12-2020 17:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
Haben für die Kinder 1,20 Jugendbetten gekauft. Kiefer massiv, unbehandelt - 200€/Stk. - gefallen uns sehr gut! Vergleichbares Bett in Zirbe kostet 1.200€.
Das wird wohl der Holzpreis sein (-;
Wir haben selber einiges an Kiefern und auch schon gut verkauft. Vor allem Sortimente 4b aufwärts.
Habe selber beim Stall Kiefer Leimbinder verwendet, da geht die Druckimprägnierung viel tiefer rein als bei der Fichte.
Generell ist mir die Kiefer auch als Waldbaum sehr sympathisch - vielleicht weil er mir auch als Lebensbaum im Baumkreis zugeordnet ist!

User Bild
KaGs antwortet um 05-12-2020 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
Warum wohl werden Kiefer als Maste genommen? Also so schlecht kann Kiefer wohl doch nicht sein! Sympatisch beim sageln sind mir die stehdürren Kiefer.

User Bild
tomsawyer antwortet um 05-12-2020 21:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
Bei uns kosten die Weißkiefern in einem großen Sägewerk 3a+ 36 Euro netto, ein anderes Sägewerk nimmt gar keine, wenn welche angeliefert werden gibt es den Faserholzpreis!
Wenn ich in meiner Umgebung die Wälder so ansehe, sind die Wälder bald Kiefernlos es werden alle bei der Durchforstung rausgeschnitten.( zwar blauäugig, ist aber so)

User Bild
markus_l antwortet um 05-12-2020 21:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
Bedingt durch frühere Streunutzung im Weilhart Bauernwald, stehen bei uns relativ viele Kiefern. Wir nutzen sie immer schon als günstiges Bauholz für die Landwirtschaft. Splint muss halt weg, ist sehr wurmanziehend...
Habe dann auch gweagt meine Wohnung damit auszustatten (Schlafzimmer, Regale etc..)...Unbehandelt... Täuschend ähnlich zur Zirbe aber ein wenig heller und weniger Äste. Riechen tut es genau so und schlafen kann ich seither auch besser (vielleicht liegt es aber auch an den neuen Martrazen ;)
Freunde und Bekannte die keinen Bezug zum Holz haben kennen keinen Unterschied zw. Kiefer und Zirbe :)

User Bild
KaGs antwortet um 05-12-2020 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
Lärchen waren auch mal vor langer Zeit weniger wert. Und jetzt sind sie begehrt.

User Bild
Ferdi 197 antwortet um 05-12-2020 21:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
Holz ist irgendwie auch eine Modeerscheinung, speziell im Möbelbau / Fußböden usw.!
Einmal ist es hell, dann wieder mal eher dunkel - so wie jetzt eben Eiche, Nuss,...., sehr gefragt ist.

Kiefer würde ich nicht rausschneiden, sind sehr trockenresident und auch Wind- Sturmverträglich, daher gehören die auch in den Wald / Mischwald.
Für Masten, Bauholz,.... wird die Kiefer wegen seiner Harzigkeit sehr gerne verwendet, da dieses Holz deshalb sehr lange haltet.
Daher sind Fassadenbretter aus Kiefer bei div. Hallen, Stallungen, usw. sehr geeignet. Natürlich aber ohne Splintholz.

User Bild
xaver75 antwortet um 05-12-2020 23:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
@markus_I
Wenn man eine Rosskastanienmatte verwendet soll sogar Fichte gehen. ,-)

mfg

User Bild
little antwortet um 06-12-2020 05:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
Wir haben vor 30 Jahren Schwarzkiefern geschlagen, super tolles Holz. Schöne Stämme, feinjährig gewachsen eigentlich Tischlerware. Falls sich noch wer erinnern kann 1450,- ATS plus MWST und keine Preisabschläge.
Meine Frage, ist was ist der Unterschied Weißkiefer zu Schwarzkiefer?
Habe dann Schwarzkiefer angesetzt in Mischung, und nach 10 Jahren wieder rausgeschnitten. Richtige Protzen, grobastig und gewuchert das die Nebenbäume schon darunter gelitten haben. Ist die Weißkiefer im Verhalten da anders. Wir haben schwere Lehmböden verträgt sie das, oder ist die Weißkiefer eher auf leichten sandigen Böden zu Hause.
little

User Bild
inim antwortet um 06-12-2020 13:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kiefer - Zirbe
Hallo little!
Schau bei wikipedia nach dort kannst allles nachlesen.

,, Schwarzkiefer / Schwarzföhre ,,
Lg Inim

Diese Diskussion wurde von der Redaktion beendet!