Antworten: 18
User Bild
olaf.n(6ah6) 15-10-2020 09:08 - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage zur Leistung eines Steyr T80 (15Ps).
Ich weiß natürlich, dass der Traktor kein Rennwagen ist und keine 2 Scheiben Wurst von der Semmel zieht, aber da ich keinen Vergleich habe, dennoch meine Frage dazu
Ich bin der Meinung, dass mein T80, selbst von den ursprünglich vorhandenen 15PS, einige eingebüßt hat. Das Fahrzeug habe ich letztes Jahr gekauft und den Motor bisher unangetastet gelassen. Getriebe ist ein normal übersetztes (14 Km/h). Sobald es nur Ansatzweise bergauf geht, merkt man schon, dass die "Anstrengung" steigt.
Kann das noch so "normal" sein ? In Frage kommt ja dann eigentlich nur Einspritzpumpe/-Düse. Ventile habe ich schon mal eingestellt (0,2mm).
Auch die Gasannahme erscheint mir nicht optimal zu sein. Bis er mal auf "Touren" kommt dauert eine kleine Weile.
Hat da jemand Info`s oder einen Rat ?

Danke und Grüße
Olaf

User Bild
xaver75 antwortet um 15-10-2020 09:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Hallo, ich denke in Oldtimerforen wäre Deine Frage besser aufgehoben. ,-)

War mal vor Jahrzehnten bei einem Bekannten im Wald dabei, der hat damit einen Hänger abgezogen, ein wenig was zieht so ein 15er schon ….

mfg

User Bild
eklips antwortet um 15-10-2020 09:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Die Beschleunigung des Motors läuft laut alten 15er-Experten nach dem Motto: Heeeelfts mir, heeelfts mir, geeeht schon, geht schon, geht schon, dank sche, dank sche dank, dank....

User Bild
zog88 antwortet um 15-10-2020 11:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Technisch: Der T80 hat einen Zylinder der eine ~120 Kilo schwere Schwungscheibe.
Diese muss erst mal auf eine Drehzahl gebracht werden, daher ist das Beschleunigungsverhalten "träge". Aber auch das Entschleunigen ist "träge", daher holt er einen Teil seines Drehmoments.
Ein "echter" 15'er dreht nur auf 1650 U/min, wobei die Leerlaufdrehzahl deutlich unter die heutzutage üblichen ~700 U/min liegen kann. Somit hat er einen relativ kleinen Drehzahlbereich wo er auch wirklich Kraft abgibt.
Man darf sich nicht täuschen lassen von dem kleinen Traktor, der zieht schon noch um einiges mehr als nur zwei Scheiben Wurst. Es kommt halt immer auf den Einsatz drauf an. Kenne einen Pensionisten der zieht damit Langholz aus dem Wald, Fichten/Föhren mit 40cm BHD. Klarerweise ist der Wald auf gemäßigtem Terrain, nicht im alpinem Gebiet.
Praktisch: Mit Hirn fahren hilft. Er wird sich bergan immer plagen, er hat 1200 Kilo und 15 PS. Das ist ungefähr so wie mit einem VW Polo mit 1,2 Liter 3-Zylinder Benzinmotor mit 55PS. Er fährt. Man kommt dorthin wo man hin will. Aber man braucht Zeit. Viel Zeit.
Zurückschalten ist nun mal notwendig. Nimm nur mit was du brauchst, Mähbalken oder sonstige Anbaugeräte abbauen hilft auch um subjektiv die Leistung zu erhöhen.


User Bild
heilei antwortet um 15-10-2020 13:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Hallo,
wie ist das Rauchverhalten unter Belastung? Schwarz?
Kaltstart in Ordnung?
Starthilfeknopf hat er wohl nicht, oder?
Grüße

User Bild
longjohn000 antwortet um 15-10-2020 16:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Was braucht ein DIESEL damit er läuft? > Luft und Sprit
Ich vermute mal dass er zu wenig Sprit bekommt aufgrund eines zugewachsenen Filters.
Wenn den noch keiner in der Hand hatte schaut der nach 60 Jahren nicht besonders aus.
Desweiteren Luftfilter waschen.
Eventuell ist auch der Zylinderkopf auf der Abgasseite durch niedertouriges fahren oder 'Nudlerei' zugewachsen.
Den Spaltölfilter auf der rechten Motorseite einmal ausbauen und den abgelagerten Ölschleim in Augenschein nehmen - wie viel Abrieb ist vorhanden und wie sieht er aus.

Wenn alles nicht hilft Buchsen und Kolben neu geben, kostet nicht die Welt.

Allerhand Interessantes gibt es auch auf http://steyr-allerlei.at

MfG

User Bild
olaf.n(6ah6) antwortet um 15-10-2020 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Danke für die Antworten.

Wenn ich mit dem "Teil" unterwegs bin (reine Spaßausfahrten) nehme ich mir bewußt Zeit und genau deswegen hab ich mir ihn auch geholt. :-)
Starten tut er einwandfrei, dabei rußt er auch ein wenig (schwarze Garagendecke mittlerweile), aber wärend der Fahrt dann nicht mehr.
Filter und Zylinderkopf sind soweit in Ordnung (neuer Dieselfilter, neuer Luftfilter, Zylinderkopf gereinigt.
Mir kommt nur etwas komisch vor, dass er wirklich, ab dem ersten Grad bergauf, ein wenig aus der Puste kommt. Ich Frage mich, wie man da andere Getriebeübersetzungen verbauen kann, da würd ich nicht mal mehr losfahren können. :-) Ich will damit nicht rasen, oder schnell voran kommen, aber wenn etwas technisch nicht paßt, würde ich es gerne in Ordnung bringen.
Was mir noch einfällt, wäre die Einspritzdüse (wie auch immer) und den Förderbeginn der Pumpe zu kontrollieren.
Gruß

User Bild
schellniesel antwortet um 15-10-2020 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Hallo Olaf!

Ich habe mein t84 (18ner) heuer wieder reanimiert.

Hab ihn als Lehrbub gekauft und bin ziemlich viel damit gefahren.
Vor 5jahren ist ein schlecht rep Frost riss im Zylinderkopf wieder aufgegangen (stegriss zwischen den Ventilen) hab ihn dann ganz hinten in eine Hütte gestellt.
Da stand er nun ca 5jahre.

Heuer neue Kolben Büchse Zylinderkopf drauf. Überstand ausgemessen und passende kopfdichtung verbaut.

Der geht Jz wieder richtig gut. Im Vergleich zu vorher um Welten besser.

Bin vorher auch keine Steigung mit dem 4. Gang drüber gekommen. Jz fährt er da mühelos drüber.

Mfg

User Bild
olaf.n(6ah6) antwortet um 15-10-2020 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Meiner hat leider auch einen (eher schlecht) reparierten Frostschaden, der etwas "schwitzt".
Zylinderkopf ist nicht mehr der Originale. Büchse und Kolben wären noch eine andere Möglichkeit, die ich bisher noch nicht weiter in Augenschein genommen habe, bis auf rein optische Begutachtung der Kolbenoberseite und des Zylinderkopfes. Beides hab ich soweit wie möglich gereinigt.
Für dieses jahr muss es noch reichen, wird bald "eingewintern". Nächstes Frühjahr werd ich mir den Motor mal etwas genauer ansehen und kontrollieren.

User Bild
Suedsteierer antwortet um 16-10-2020 06:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Wenn alle notwendigen Wartungs-und Einstellarbeiten gemacht wurden (und da gibt es beim 15er nicht so viele), würde ich in der näheren Umgebung einen anderen 15er Besitzer ansprechen und nach einer Vergleichsfahrt fragen. Falls dein 15er dann wirklich wesentlich schlechter geht, die Verdichtung in einer Werkstätte abdrücken lassen und bei Bedarf an einen Austausch von Büchse und Kolben denken.

User Bild
franz.b(dmr79) antwortet um 16-10-2020 12:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Also ich kann sagen, dass mein 15er mit der originalen Übersetzung keine Probleme bei kleinen Steigungen har. Man hört zwar, dass er ein bisschen lauter wird, aber er geht nicht von der Drehzahl runter o.ä.
Je nachdem, was man angehängt hat und wie steil die Steigung ist, kommts halt drauf an.
Bei meinem T84e mit originaler 28km Übersetzung schaffe ich ca. 12% Steigungen bevor ich schalten muss. Das ganze ohne Last und wenn ich unten an der Steigung nahezu Volldrehzahl habe.

LG

User Bild
olaf.n(6ah6) antwortet um 16-10-2020 16:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Dann nochmal vielen Dank.
Werd mir über den Winter ein paar Gedanken machen. :-)
Evtl. wird dann doch ein Büchsen/Kolbentausch gemacht.
Leider gibt es in meiner Nähe (Bayern) nicht so viele (eigentlich gar keinen) vergleichbares Fahrzeug.


User Bild
MasseyFerguson antwortet um 16-10-2020 17:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Wenn du Kolben u. Büchsen wechselst, dann nimm gleich die mit 115 mm Durchmesser (Std.110 mm ) .

User Bild
schellniesel antwortet um 16-10-2020 22:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
@massey Ferguson

Dann darfst das Geld aber für die Tuning Einspritzpumpe auch nimmer mehr anschauen!

Mir wäre (war) der tuningsatz das Geld nicht wert!


Übrigens da findest einiges fürn t80

https://steyr-deimel.at/?post_type=product&v=fa868488740a

Mfg



User Bild
heilei antwortet um 17-10-2020 08:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Müsstest aber auch keine "vergoldete" Tuningpumpe einbauen, wie vom Link :-)
Grüße

User Bild
schellniesel antwortet um 17-10-2020 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
@heilei

Ja die Originale hat auch noch Potential;-)

Mfg

User Bild
olaf.n(6ah6) antwortet um 19-10-2020 08:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Wenn, dann kommt ein guter Kolben und Büchsensatz rein. Bei 15Ps Standard, brauch ich mir keine Gedanken über "Tuning" machen. :-)

User Bild
heilei antwortet um 19-10-2020 13:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Bravo, sehr intelligente Einstellung!
Grüße

PS: Gibt Fantasten, die für +2 km/h über 1500.- ausgeben, usw. :-(

User Bild
fendt_3090_2 antwortet um 19-10-2020 18:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leistung Steyr T80
Hallo. Ich hab einen 15er umgebaut, geht jetzt ca. 30km/h. Aber schon vor ein paar Jahren, da war der billigste Umbausatz bei 250€. Die Vorderachse hab ich neu gebüchst und alle Lenkgelenke neu gegeben. Der läuft schon schön auf der Straße. Bergauf schaltest halt schlimmstenfalls runter. Nachteile gibt es aber auch. Zum arbeiten ist er aufgrund der Übersetzung fast nicht mehr zu gebrauchen. Bei Ausfahrten fährst meistens 20 - 25 km/h. Da ist er auch wieder zu schnell. Aber mit zwei, drei Gleichgesinnten macht es schon Spaß. Die Haftungsfrage steht halt auf einem andern Blatt.

Bewerten Sie jetzt: Leistung Steyr T80
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;634845






Landwirt.com Händler Landwirt.com User