Antworten: 46
andreas188 29-06-2020 11:37 - E-Mail an User
Zirkus mist
Was könnte man da verlangen wenn man den mist holt vom Zirkus?


andreas188 antwortet um 29-06-2020 11:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Bzw . Welche Erfahrungen habt ihr mit dem fahrenden Volk?


Aequitas antwortet um 29-06-2020 11:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Bei den kleinen fahrenden Zirkus der von Dorf zu Dorf fährt sitzt das Geld meistens nicht so locker.

Wir meistens mit Freikarten geregelt.





einfacherbauer antwortet um 29-06-2020 11:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
das sie nichts zahlen wollen


179781 antwortet um 29-06-2020 12:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Die haben ja chronisch zu wenig Geld. Wie schon geschrieben - eine Freikarte für die Familie oder zumindest die Kinder. Dann gibt es einmal etwas anderes als Fernsehen oder Landwirt Forum glotzen. Ist auch für was gut. Und den Leuten ist geholfen.

Gottfried


andreas188 antwortet um 29-06-2020 12:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Was würde ein Container von Transportunternehmen kosten?


Klammeraffe antwortet um 29-06-2020 12:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Wenns von deinem Arbeitsaufwand vertretbar ist, liesse sich mit ausreichend Freikarten vielleicht wirklich eine schöne Win-Win-Situation konstruieren. Treffen ja schliesslich zwei Berufsgruppen aufeinander, die es beide finanziell nicht leicht haben.

Meine Bedenken wären, ob dann im Mist auch wirklich nur Mist drin ist. Da gibt es sicher vieles was sich in den Mist hineinverirren könnte. Evtl. ein paar mal nachkontrollieren während der Zirkustage.


steyr964 antwortet um 29-06-2020 12:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Hallo,

Ich würde vom Zirkus gar nichts verlangen in Zeiten wie diesen! Weil die konnten nicht mal einen Euro umsetzen! Ich würde mich freuen wenn ich Karten wie schon erwähnt für die Familie bekommen würde! Ich finde in Zeiten wie diesen sollten wir alle bissl mehr zusammen helfen!

Ein Reitstall den ich beliefere zahlt 50€ fürn Container (ganz großer) bei 14 tägiger Abholung!
Ich glaub ob du jz paar Euri mehr oder weniger hast - umbringen wird es dich nicht!



fendt_3090_2 antwortet um 30-06-2020 17:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Genau. Wir Bauern sollen umsonst arbeiten. Würde mir im Traum nicht einfallen. Verweisen auf einen Entsorger und die Hälfte verlangen. Da ist denen geholfen und du hast auch ein bissl was. Wenn du rechnest hinfahren, laden, heimfahren, abladen und Fahrzeug waschen sind das gerne mal drei bis vier Stunden. Wenn du für Zirkuskarten das machen willst, kannst bei mir auch arbeiten.


steyr964 antwortet um 30-06-2020 17:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Hallo, Ich will gar nd wissen wieviel Bauern umsonst arbeiten für andere Bauern, private Abnhemer , Reitställe oder sonstiges die nichts zahlen oder dich mit den Geld hinhalten!
Du hast mich bissl falsch verstanden, Ich meinte ein bisschen zusammen helfen!
Ich z.b. Bin Viehhaktender Betrieb, ich würde den Mist abholen, abkippen & erledigt! Traktor waschen oder sonstiges muss man nicht! Ich hab einen eignen Anhänger für Mist!
Ich hab das ganze zusammenfassend als nette Geste in einer schwierigen Zeit gemeint! Weil die wissen wirklich nicht mehr teilweise wie sie das nächste Monat über die Runden kommen!


fendt_3090_2 antwortet um 30-06-2020 17:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Wenn es bei den Bauern so ist bekommt man im Forum immer gute Ratschläge. Z.B.: andere Betriebszweige suchen, Betrieb durchstrukturieren und ähnliches. Warum geht das bei denen nicht wenn es bei alteingesessenen Betrieben gehen soll?


richard.w(7n417) antwortet um 30-06-2020 18:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Was tun bei einem alteingesessenen Zirkus Betrieb?


fendt_3090_2 antwortet um 30-06-2020 18:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Was kümmerts den, was wir machen? Müssen sie halt das übliche machen, so wie jeder andere Betrieb auch. Kosten einsparen. Personal reduzieren, Tiere reduzieren, Fuhrpark verkleinern. Um Künstlerhilfe ansuchen. Keine Ahnung, was die sonst noch bekommen. Wenns gar nicht geht, wird halt zugesperrt und fertig.


steyr964 antwortet um 30-06-2020 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Im Endeffekt muss eh jeder selber wissen was er tut! Das is meine persönliche Meinung und ich würde so handeln!

Für mich gilt seit jeher das Prinzip:
Leben und leben lassen!


steyr964 antwortet um 30-06-2020 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Zu den Sätzen: Arbeitskräfte, Tiere und sonstiges reduzieren!
Das kannst du nicht weil alles einzelne ein Stein in der Mauer ist sprich wenn du kein Camel hast kannst du zum Beispiel 3 Attraktionen weniger machen!
Oder hast du eine Arbeitskraft weniger kannst du das alles nicht mehr bewerkstelligen! Das ist ein rattenschweiß der sich dann selbst beißt! Da kann man viel leichter reden als was es ist!


gbgb antwortet um 30-06-2020 21:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Guten Abend!

Ich würde das mit den Freikarten auch gut passend finden.
Und gar so billig ist eine Zirkuskarte eh nicht.

Wenn der Zirkus nicht mehr kommen würde, wäre auch schade drum.
Mir ist er sympathisch, auch wenn ich schon länger nicht mehr dort war.

Freundliche Grüße


steyr964 antwortet um 30-06-2020 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Ich Bild mir ein wie ich im Herbst dort war haben wir zu zweit 30€ bezahlt - genau weis ich es nicht mehr


fendt_3090_2 antwortet um 03-07-2020 08:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Hallo, Steyr964.
Wenns nicht mehr weitergeht, was würdest du für Maßnahmen setzen? Das bei einem Zirkus eines ins andere greift, weiß ich. Mein Vorschlag ist auch nur mehr die letzte Möglichkeit.
Wann dürfen die eigentlich wieder eine Vorstellung geben? Im Sport sind ja Zuschauer mit der Abstandsregelung erlaubt, das sollte beim Zirkus ja auch möglich sein.


mittermuehl antwortet um 03-07-2020 10:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
@fendt_3090_2 Irgendwie kommt hier bei jedem Thema am Ende raus das die Bauern soooo arm sind.

Zirkus usw. haben im Moment eine Art Berufsverbot. Das hat mit der Lage der Landwirtschaft wenig zu tun.

Ich hab an einen Zirkus schon Heu geliefert. Den Mist hätte ich sofort genommen wenn es mit meinen Bioauflagen leichter gegangen wäre. (Pferde und Kamel keine Problem ---- Ziege und Schaf geht gar nicht) Ich nehme alles was kompostierbar ist. sind ja Rohstoffe. Ich würde auch keinen Mist verschenken. Ich verschenke auch keine verschmutze Wolle. Wenn man Mist vom Zirkus holt, arbeite man wirklich nicht umsonst. Und zwei Freikarten machen das Geschäft noch besser. Der Aufwand muß sich halt in Grenzen halten.




steyr964 antwortet um 03-07-2020 10:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Diese Frage kann ich dir nicht beantworten da ich Gott sei dank nicht in dieser Lage bin! Ich würde aber aus diesen Grund menschlich agieren sprich den Zirkus in oben genannten Beitrag agieren! Umbribgen finanziell würde es mich nicht wenn ich für 2 Karten den Mist holen würde! Übrigens ich bin konventionell.


macgy antwortet um 03-07-2020 12:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Eigentlich sieht man hier von manchen Usern nur die pure Gier
Der Zirkus hat seit Monaten keine Einnahmen gehabt und das war nicht selbstverschuldet

Hat die LW auch seit Monaten kein Einkommen ???????
Nein...Covid hatte keinen direkten Einfluß ( Betriebssperre Arbeitsverbot ect ) wie bei manchen Betrieben
Die stehen momentan buchstäblich vor dem Ruin

Es sind auch genau die User hier, die dauernd jammern

Mein verstorbener Vater würde sagen
"Schämt euch in Or.....ch eine " oder
An Toten noch einen Scha.. rausdrücken


dietmar.s(2cz6) antwortet um 03-07-2020 13:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
bei mir haben sie mal gefragt, ob sie Mist abkippen können. Hatte nix dagegen. Lachen tät ich wenn du andreas188 garnicht zum Zug kommst schlußendlich.


steyr964 antwortet um 03-07-2020 16:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
@ macgy ich muss wirklich sagen genau sowie du es dir denkst denk ich es mir auch die ganze Zeit!

Nur wollte ich es nicht so schreiben! Aber genau ist es! Gerade in der Zeit sollt Ma alles zam helfen!


macgy antwortet um 03-07-2020 19:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Man sollte sich einmal vor Augen halten, wer die wirklichen Verlierer des Covid Virus waren und sind

Sicherlich NICHT die LW, auch wenn sie mit jahrelangen Preisrückgängen zu kämpfen haben und hatten
Da die LW der Grundversorgung angehört, hat sie freie Hand, OHNE GROSSE Einbußen

Andere leben im Moment von der Hand im Mund
Denn wer fast 3 Monate kein Einkommen hat, ist meist wirtschaftlich tod und das hat fast alle Branchen getroffen, weil man auch in den letzten 20 Jahren in manchen Gewerbe durch irrsinnige Auflagen nichts mehr zurücklegen konnte

Und wirklich schlecht, ging es der LW noch nie

Wünsche noch schönen Abend
mac


Century antwortet um 03-07-2020 19:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
"Und wirklich schlecht, ging es der LW noch nie"

Eigentlich müsstest du genau umgekehrt sagen: der LW gings noch nir wirklich gut, und das gut 10.000 Jahre lang^^

Die Sache ist die, auf die LW wird bei jeder sich bietenden Gelegenheit hingedroschen (soll ja auch an CoVid Schuld sein), und die Bauernschaft soll dann auch noch Empathie zeigen, wenns anderen AUCH schlecht geht^^

Zum Glück der Gesellschaft sind die Bauern eh die letzten, die "Arschloch" spielen.


macgy antwortet um 03-07-2020 19:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
@century

Wieviel hast du verloren durch Covid, in Zahlen ausgedrückt ?
Vielleicht sollte man deinen Betrieb auch mal für 3 Monate sperren, wie würde dir das schmecken ?

Hast du das Problem, dass du nicht weisst, ob du zuerst essen kaufen sollst,weil der Kühlschrank leer ist oder doch nicht, weil die Miete oder der Strom fällig ist ???

Glaube kaum, dass jemand aus der LW so Gedanken gehabt hat und in Zukunft haben muss

Wenn man heute, irgendwo in die LW reinsieht, wird kräftigst investiert in allen möglichen unnötigen Schnickschnack
Und zum beißen, war immer noch was da, oder ?

Wie heisst es doch so schön in der Geschichtsschreibung
Wer jammert, den sollte man etwas wegnehmen ;-)


meki4 antwortet um 03-07-2020 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Ich hab da mal geschrieben, das mir durch Covid19 bei den Mastkalbinnen plötzlich 50 ct fehlen, und bei den 2 Boxen das gut ein Jahr füttern ein tolles Minusgeschäft war.
Da wird man noch verarscht, statt das sich die Landwirte formieren und auch eine Entschädigung bekommen könnten wie in anderen EU Ländern.
Ich werde es überleben.
aber mir geht am Arsch, das andere fürs nichtstun 50 bis 90 % kriegen, und wir Bauern für gleiche, volle Arbeit bei unseren Produktpreisen gröber beschissen werden. Wegen kleiner Reduktionen würde eh keiner was sagen.
BG M.


Century antwortet um 04-07-2020 06:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
@macgy:

Was sind für dich "unnötige" Investitionen?




macgy antwortet um 04-07-2020 07:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Gumo
Schau dich in deinem eigenen Betrieb um, dann unterscheide zw musshaben, oder nichtnotwenig

Wo ein Betriebsstundenzähler drauf ist und im Jahr unter 400 Std gefahren wird = nichtwirtschaftlich

Vorausgesetzt natürlich beste Wartung und Pflege, was bei Bauern gerne vernachlässigt wird um einen Neukauf Im Kopf zu rechtfertigen

Sieh dir auch die Betriebe in deiner Umgebung an

Und bitte keine dusseligen Antworten wie...
"Das vergönn ich mir"

Hier übrigends ein Eintrag von dir,aus einem anderen Thread, der eigentlich alles sagt
Century antwortet um 20-06-2020 13:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wenn der stef gesperrt ist, will ich hubhel zurück
@magcy:

Ein Hobby kostet Geld, die Landwirtschaft gehört nunmal zu den teureren Hobbys.

Also jeder Betrieb, der das so sieht wie du, sollte keine Ausgleichszahlungen erhalten, da sowieso querfinanziert !!
lg
Mac


richard.w(7n417) antwortet um 04-07-2020 07:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Lach der Macgy ist wieder im Sorge oder ists der Neid? Zahlst du die Traktoren anderer? Ich lade dich ein zu zeigen wie man auf einen Motormäher 400 Stunden im Jahr drauf fährt. Viel Spass dabei. Dieses Gerät kostet um die 30000 Euro. Die Alternative ist eine Sense oder ein Mäher der im Gelände abrutscht. Der Preis dafür ist 3000 Euro, ein stark erhöhte Unfallgefahr und Gelenksschäden durch die überbeanspruchend harte Arbeit.

Ein Metrac wird bei den wenigsten über die 400 Stunden Marke kommen. Die meisten Metracs sind teurer als jeder vernünftige Standardtraktor (bedenkt man das für die meisten Arbeiten auf einer normaler Landwirtschaft ein Steyr 8080 völlig ausreicht). Ähnlich verhält es sich mit dem Transporter in der Berglandwirtschaft. Dann hast noch keinen Frontlader am Betrieb, aber die Heuballen kann man ja händisch herumwuchten ;-) und den Mist haben wir früher auch händisch aufgeladen. So kommt man auf 400 "Betriebsstunden". Jedoch ist die Berglandwirtschaft ein wichtiger Faktor für ganz Österreich. Gut, mehr Sensen und abgerackerte hagere Bauersleut wären schon schön ;-)

Macgy deine Wut über die Ausgaben anderer in Ehren, aber lass mal gut sein. Jeder zahlt seinen Maschinen selber. Ebenso könnte man dafür sein wer mit einem günstigen Maschinenpark auskommen kann, der brauch keine Förderungen, weil er eh alles hat was er braucht. Wenn er dann im Alter alles kaputt hat vor lauter sparen, keine brauchbare Maschine mehr da zum weiter machen, das Kreuz und die Knie hin, die Schulter graschelt, dann kommt der Macgy und rechnet aus wie sehr sich das rentiert hat.


macgy antwortet um 04-07-2020 08:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
@richard
Leseprobleme ?
Und bitte keine dusseligen Antworten wie...
"Das vergönn ich mir"

Es geht um die Wirtschaftlichkeit, aber das ist in der LW ja ein Fremdwort
Die einzigen Gewinner der AGZ waren die Grünlandbetriebe
Mutterkuhprämie Almprämie Weidungsprämie ect gab es vorher nicht und dafür gibt es Geld ohne Zusatzkosten oder Arbeit, weil diese Betriebsform immer schon im Grünland üblich war

Geld sollte es nur für Leistung ( Pflege der Kulturlandschaft ect ) geben, nicht für schon jahrundertelange Bewirtschaftungsformen wo vor 1995 auch keine Zahlungen erfolgt sind

Gegenüber den Ackerbaubetrieben, die für jeden Schas, wo sie Geld bekommen, extra Leistung erbringen müssen, wie z.B. eine Begrünung anlegen verursacht Maschinen- und Saatgutkosten ect
1995 sind Getreidepreise schlagartig um 75 % gefallen

Wieviel ist Milch und Heu gefallen seit damals....fast nichts ?


HartlAndreas antwortet um 04-07-2020 08:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Macgy die armen ackerbauern. Hob mitleid mit denen . Geht jetzt eine neid debatte an.
Magcy vergleich mal alein de stunden von einem ackerbauern zum grünlandbetrieb wer wieviel stunden am acker oder auf den wiesen verbringt.
Gruss andreas


tomsawyer antwortet um 04-07-2020 08:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Naja, weil es den anderen immer besser geht, oder die Geld bekommen...…. Habe in der Familie einen Kabarettisten, der ist bekannt in ganz Österreich, der hat ein Haus gebaut und muss nicht wenig Zinsen zahlen und Einnahmen hat er Null, dann hat er noch vier Kinder und eine Frau. Vielleicht sollte man etwas über den Tellerrand blicken.


macgy antwortet um 04-07-2020 09:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
@hartl

Wieso gehen dann die meisten bzw fast alle Bauern der Grünlandbetriebe nebenbei Vollzeit arbeiten, obwohl sie sicherlich punkto Tierhaltung mehr Arbeit haben ?

Das musst mir aber jetzt erklären, mit dem erhöhten AZ Aufwand

Und...
Es ist keine Neiddebatte, das ist die Realität


xaver75 antwortet um 04-07-2020 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
@Mac
Milchpreis vor EU-Beitritt ca. 7 Schilling, auch Kleinmengen von 10 Liter pro Tag wurden noch übernommen.

mfg


Juglans antwortet um 04-07-2020 12:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Von wegen den Bauern fehlt nichts: Alleine Bei der braugerste fehlen 50€ pro Tonne zum Vorjahr. Und das ist ausschließlich Corona geschuldet und mehr als Gewinn möglich gewesen wäre. Das heißt: Wieder ein Jahr gearbeitet - wofür? - für nix.
Bei den Druschfrüchten wird es in der Tonart weitergehen . Erträge bescheiden - Preis Coronabedingt noch bescheidener.
mfg


moose antwortet um 04-07-2020 12:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Hat sicher nichts damit zu tun, dass global Rekordernten erwartet werden....
Mfg


mittermuehl antwortet um 04-07-2020 12:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Aus "Zirkus-Mist" wird "Soo arm sind die Bauern".

Kommt es nur mir komisch vor das jeder Beitrag immer so endet... Fehlt noch das der Stefan sich hier "einbringt".


richard.w(7n417) antwortet um 04-07-2020 14:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Der Macgy ist einfach nur neidisch.
Und auf ihn springen dann halt die an, die soooo arm sind.

Ist echt interessant wie aus der einfachen Frage um den Wert von Zirkusmist wieder so ein Toag wird.
@Macgy: in die Wirtschaftlichkeitsrechnung kommt bei mir die eigene Gesundheit mit rein gerechnet. Wenn du das nicht tust ist das dein Bier, aber glaub nicht jeder denkt gleich wie du. Übrigens ist die Wirtschaftlichkeit an einer x belieben Betriebsstundenzahl festzumachen so ziemlich das dusseligste was man in der Buchhaltung machen kann.


macgy antwortet um 04-07-2020 15:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Tja, wenn man betriebswirtschaftlich noch nie Ahnung hatte, ist das eben so
"Wirtschaftlichkeit an einer x belieben Betriebsstundenzahl festzumachen so ziemlich das dusseligste"
Da braucht es keine Diskussion mehr

Dann kann man ja im Gründland die AZ streichen, den sie hatten vorher keine und brauchen jetzt ohne Mehraufwand auch keine , das wäre nur gerechtfertigt ;-)

Ich darf erinnern
Zitat
Ist echt interessant wie aus der einfachen Frage um den Wert von Zirkusmist wieder so ein Toag wird.

Wie war das mit dem anderen Thread, wo du am meisten die Klappe aufgerissen hast ?
Dort war ein komplett anderer Titel und du am lautesten
"Wenn der stef gesperrt ist, will ich hubhel zurück"

Also weder lesen können, noch rechnen können, das ist der heutige Landwirt...wow

Wenn niemand, egal ob er es sich leisten kann oder nicht, die aktuell weit überzogenen Maschinenpreise zahlt, schadet er sich nur selbst
Denn würden sie nicht bezahlt werden, müssten die Hersteller niedriger ansetzen um ins Geschäft zu kommen

Also jeder schadet sich nur selbst
Das als Neid zu bezeichnen hat absolut nichts mit dumm zu tun, sondern genau das Gegenteil ;-)


moose antwortet um 04-07-2020 16:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Unnötige Hörndl- gegen Körndlbauern-Auseinandersetzung, die du da anzetteln willst. Hoffe, es steigt niemand drauf ein


macgy antwortet um 04-07-2020 16:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
@moose
Alle wollen das ihre Kunden fair sind und ihre Produkte kaufen

Dann sollte man untereinander auch fair sein
Also weg mit den Grünland unnötigen AZ !!!

Für keine Leistung gibt es auch keine Bezahlung


richard.w(7n417) antwortet um 04-07-2020 16:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Macgy wenn du dir die Maschinen nicht leisten kannst und hier jeden angreifst ist das sehr schade. Scheinbar hast du ein gröberes Problem mit der Förderlandschaft. Mach ein Thema auf dazu und erklär um was es dir geht. Vielleicht sparst du dir einem Teil der österreichischen Landwirte "keine Leistung" zu unterstellen, und erklärst das sachlich.


moose antwortet um 04-07-2020 16:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Gibt auch Ackerflächen mit AZ und Grünland ohne. Also erscheint mir dein ganzer Ansatz ohnehin etwas wirr


mittermuehl antwortet um 04-07-2020 16:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
@macgy Irgendwie hast du das Thema "Zirkusmist" falsch verstanden. ;)

Vielleicht solltest du einen eingen Beitrag mit deinen Anliegen und Gedanke aufmachen.

Zur AZ im Grünland. Die Landwirtschaftdsförderungen sind nicht mehr zur Produktionsförderung sondern zum Erhalt der Kulturlandschaft gedacht. Es wird nicht die Produktione gefördert. Gut ausschauen soll es. Und es soll eine landwirtschaftliche Struktur erhalten werden die im Notfall Österreich ernähren könnte. Das ist die Leistung. Wenn man dabei noch Produkte erwirtschaftet ist das schön. Aber es ist nicht mehr das Förderziel.

Das Bundesheer hat seine Waffen auch nicht damit es jetzt Krieg führt. Es hat seine Waffen das es im Notfall Krieg führen könnte. Keine würde dem Heer die Waffen jetzt wegnehmen weil es jetzt keine Leistung erbringt und keinen Krieg führt.


macgy antwortet um 04-07-2020 18:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
Vielleicht solltest du einen eingen Beitrag mit deinen Anliegen und Gedanke aufmachen.

Wieso darf Richard0808 JEDEN Beitrag umdrehen, oder auch viele andere, der absolut nichts mit dem Titel zu tun hat
Er hat auch noch NIE einen eigenen verfasst wie viele andere

Ich bin insofern noch immer in der Linie des Titels, da es um die Gier von manchen geht
Bei den stef / hubhel Thread geht es nur mehr um die Traktorkraxn, wo jeder Möchtegern aufgesprungen ist und NICHTS mehr mit dem Titel zu tun hatte

Also wer hier schulmeisternt sein will, soll sich mal selbst an der Nase nehmen


mittermuehl antwortet um 04-07-2020 19:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zirkus mist
@macgy ...... Du darfst eh. Eine freies Land und ein kaum moderiertes Forum. Nichts hindert dich wie du merkst. Es macht halt wenig Sinn. So du ein wirkliches Anliegen hast ist es bessere einen eingen Thread zu eröffnen.


Bewerten Sie jetzt: Zirkus mist
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;627846





Landwirt.com Händler Landwirt.com User