Bauernbund wird munter ?

Antworten: 214
Rebell2 25-05-2020 22:51 - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Laut gestriger Krone sind die Herrn Bernhuber, Nemececk, Strasser mit der Coronahilfe der EU nämlich 80 Mill. Euro durch 9,8 Mill. Betriebe kommt 8,16 Euro, eine Mistschaufel pro Betrieb heraus,nicht zufrieden.
Frage, würden den Bauern 100 Mistschaufeln helfen, würde der EU 800 Mill. kosten und jeder Betrieb würde 816 Euro bekommen. Meiner Meinung nach würde das keinen einzigen Betrieb in der EU retten.
Das ist alles nur Propaganda um von den wirklichen Problemen abzulenken.
Kein Wort von Käferholzimporten zu Dampingpreisen um die heimische Forstwirtschaft zu ruinieren. Früher durfte kein Käferholz über die Grenze und die Sägewerke haben auch gelebt und das nicht so schlecht.
Kein Wort von unnötigen Gensojaimporten um bei uns billige Überschüsse zu erzeugen um die Preise drücken zu können. Spar verkauft wieder billigen Aktions Butter aus dem Ausland. Usw. Es werden jede Menge Schlachtrinder aus dem Ausland, Fleisch aus Südamerika importiert nur um die Preise niedrig zu halten.
Sie haben nur eine Sorge, dass nur ja die Bauern die Wander und Almwege nicht sperren und sie brav die Landschaft pflegen, die Bauern werden zu Deppen der Nation degradiert.
Eine Frage hätte ich noch, wer von euch kauft etwas, dass er selber genug und in guter Qualität hat, muß ein Dolm sein. Wieso gibt es dann alles aus dem Ausland noch dazu meist in minderer Qualität, im Handel zu kaufen und niemand sagt etwas dazu. Aber irgendwer Verdient dabei, um das geht es.
Auf so eine gekaufte Vertretung kann ich schei... !



HAFIBAUER antwortet um 26-05-2020 06:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Bin ganz bei Dir!Es sind alle zufrieden sonst wäre die LK Wahl anders ausgegangen.


chn antwortet um 26-05-2020 07:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
so ist es



mittermuehl antwortet um 26-05-2020 09:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Bernhuber, Nemececk, Strasser usw. wollen mehr Förderung. Fein. Aber sie greifen das Strukurproblem nicht an. Die Spielregeln müssen verändert werden.


Vollmilch antwortet um 26-05-2020 10:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Naja, die "Spielregeln" und die "Struktur" haben sie dorthin gebracht, wo sie jetzt sind. Da fällt eine Veränderung schwer...

Alles Gute!
Vollmilch


Rebell2 antwortet um 26-05-2020 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ja um das geht es, aber die Spielregeln und neue Strukturen können nur die Bauern einforden. Wir dürfen uns nicht auf die Verlassen, überall wo sie hinkommen müssen sie spüren, so geht es nicht mehr weiter.
So wie es die Kunst und Kulturschaffenden mit Lunaceck gemacht haben.
Die Köstinger ist schon lange überfällig !
Druck muss immer von unten kommen !


Tiroleradler antwortet um 26-05-2020 13:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Sehr geehrter Herr Rebell,
ich wusste gar nicht dass wir 8,9 Millionen landw. Betriebe in Österreich haben.
Jeder Österreicher hat also einen landwirtschaftlichen Betrieb?

Der Artikel hat sich mit der ersten Zeile in den Papierkorb geschossen!

PS.: und keinem der Antwortenden ist der Fehler aufgefallen... :-)



eklips antwortet um 26-05-2020 13:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Der Rebell schreibt ja von der letzten Aktion der EU und da sind seine Zahlen richtig. Erst bei seinem Sprung auf die 100 Mistschaufeln kann ich ihm nicht mehr folgen.


Rebell2 antwortet um 26-05-2020 13:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Hallo Tiroler Adler hier geht es um EU Hilfen, ich habe sehr wohl von der ganzen EU geschrieben, so wie es in der Zeitung stand.
Ich weiß schon, dass das vielen nicht gefällt was ich hier geschrieben habe.


Vollmilch antwortet um 26-05-2020 13:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Wenn hier jemand um eine 10er Potenz daneben liegt, gehört das fast schon zum guten Stil. ;-)

Nur weil man Personen austauscht, ändert sich nichts am System, an der Struktur.

Alles Gute!
Vollmilch


Tiroleradler antwortet um 26-05-2020 14:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Mea culpa, mein Fehler!
9,8 Millionen Betriebe EU-weit- ich hatte Österreichweit angenommen.
Entschuldigung!!

Ps.: Artikel wieder raus aus dem Papierkorb:)



mittermuehl antwortet um 26-05-2020 15:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@ Vollmilch ... Man wird aber an "Spielregeln" und "Struktur" arbeiten müssen. Die EU hat weniger Budget (Keine Briten mehr und Ö. will auch nicht mehr zahlen) und eine Wirschaftskrise mit einer Pleitewelle vor sich. Vovid-19 ist auch noch nicht erledig und wird weier Sand ins Getriebe streuen. Es gibt eher weniger Geld zu verteilen.



hardl1266 antwortet um 26-05-2020 15:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
würde das geld das im eu-agrarbudget vorhanden ist wirklich den bauern zugutekommen, wäre genug vorhanden.zb.gibts für betreutes wohnen in gemeinden Geld aus dem Agrarbudget . Was bitte hat das mit landwirtschaft zu tun!!!!!! . aber den Bauern gehts noch so guat weil sonst würden sie sich nicht so auf den Schädel schei..en lassen. aber anscheinend wissen das die b-bündler gar nicht, oder sie wollens nicht wissen weil ja viele bürgermeister darunter sind


textad4091 antwortet um 26-05-2020 16:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@ hardl1266: Ländliche Entwicklung ... darunter fällt so ziemlich vieles, was direkt nicht mit Landwirtschaft, sehrwohl aber mit zu erhaltenden Strukturen, zu tun hat.
Oder sollen sich zukünftig die Leute, die eine halbwegse Infrastruktur haben wollen, in die Stadt verziehen?


powerjosl antwortet um 26-05-2020 16:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Bauernvernichtungsbund schläft weiter!
Uns Bauern wäre geholfen, wenn der EW für Landw.um 50% und beim Wald um 100% gesenkt würde.
Die Steuer und Abgabenbelastung ist absolut nicht im Einklang mit den Erträgnissen der Land u. Forstwirtschaft.
Aber davon ist von unserer Standesvertretung kein Wort zu hören!


grasi1 antwortet um 26-05-2020 16:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Warum werden soviele Landwirtschaftliche Produkte aus allen Herren Länder Importiert, ganz einfach, weil die europäische Industrie (Autoindustrie) Absatzmärkte in außereuropäischen Ländern dringend braucht und dafür werden Wirtschaftsabkommen auf kosten der Landwirtschaft gerne in Kauf genommen!
Nebenbei bleiben die Nahrungsmittel durch diese Maßnahmen möglichst billig, ganz im Interesse der Allgemeinheit.
Da wäre die Politik bzw. unsere Vertretung gefordert - Ende nie!
Ich träum davon, das wird man woll noch dürfen.............
Auf zwei oder drei Prozent braucht man keine Rücksicht mehr nehmen, es sind alle anderen Sachen wichtiger!


Woidviertler antwortet um 26-05-2020 18:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Bauernbund wird munter? Nein Nein- die sind zu träge um munter zu werden , die hat nur Covid 19 aus ihren Frühjahrs-schlaf gerissen, um ihre Futtertröge neu zu Positionieren. Andere Berufsvertretungen kämpfen für ihr Klientel um sie zu retten- wir kriegen heiße Luft als Dankeschön dafür dass wir als ( jetzt auf einmal) Systemrelevant sind, und als draufgabe gibt's ein Almoserl von der EU ….und das wars.Und ein paar schöne Fotos von unseren Vertretern in diversen Zeitschriften um sich dort zu sonnen und um dann wieder in Untätigkeit zu versinken. ( ich seh nix... ich höre nix.... ich weiß nix....also mach ich nix.... Credo unserer Vertretung mfg.


hardl1266 antwortet um 26-05-2020 19:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@textad
Dann sollte es auch so pupliziert werden ,daß dieses Geld nichts mit den Bauern zu tun hat, sondern der allgemeinheit zugute kommt.Kann mir kaum vorstellen das ein praktizierender bauer in die stadt zieht. wobei sich diese Projekte auch in den Städten befinden. Sind auch bei uns typische aussagen von parteipolitisch aktiven Bauernvertretern


dorni antwortet um 26-05-2020 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Hoffentlich kostet die Abwicklung nicht mehr !!


Rebell2 antwortet um 26-05-2020 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Hallo eklips: Du bist einer der vievsten Schreiber hier, wieso kannst du mir nicht folgen ?
Die Bauernbündler haben ausgerechnet, es bekommt vom EU Fördergeld jeder Betriebsführer 8,16 Euro also eine Mistschaufel, ist nicht von mir. Ich habe nur hochgerechnet selbst wenn jeder 100 Mistschaufeln also 816 Euro kriegt, bringt uns das nicht weiter.
Es müssen andere Rahmenbedingungen (Spielregeln) her, um uns nicht am freien Markt untergehen zu lassen. Ich garantiere das hält keiner von uns aus. Ausser vielleicht ein paar Grossgrundbesitzer. Für die wird auch Politik gemacht, siehe Beitragshöchstgrenze in der Sozialversicherung, für mehr als die hälfte der Flächen werden keine Beiträge gezahlt, während sie bei den kleinen jeden m2 suchen. Sowas schimpft sich sozial. Pfui !


Sick antwortet um 26-05-2020 22:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
He , Rebell2: Passt schon so wie du schreibst !!
Bitte nur so weiter ; was man denkt ,darf man auch schreiben !!!


ek antwortet um 26-05-2020 22:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
"was man denkt ,darf man auch schreiben !!!"

Echt war?


Richard0808 antwortet um 26-05-2020 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Das dachte Hubhel auch......


Sick antwortet um 26-05-2020 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Sicher !!


pek antwortet um 27-05-2020 07:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Hallo,

hat von euch jemand gelesen wie groß das Agrarbudget in Ö ist. Ich bilde mir ein ca. 270 Mio. € das kommt mir aber viel Zuwenig vor.
Den Gemeinden und Städten werden 100 Mio. Euro zusätzlich gegeben, ich kenne keine die das Geld braucht das Geld benötigen meist nur die BGM um sich selbst eine Aufgabe zu geben.



Rebell2 antwortet um 27-05-2020 10:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Hallo pek, soviel ich weiß bekommen die Gemeinden 1 Millarde !
Aber um das get´s mir nicht, mir get´s nur wie man die Bauern verarscht. Vor jeder GAP Periode erfinden sie irgendwelche Argumente, dass die Gelder weniger werden und machen den Bauern Angst um nachher wieder sagen zu können, wenn wir nicht währen wäre alles noch viel schlimmer gekommen. Dieses Spiel durchschauen die wenigsten. Zuerst tauchen sie die Bauern unter Wasser um sie nachher wieder bei den Haaren herauszuziehen und sich als grosse Retter aufspielen. Werdet munter !
Denn Bauern wird immer wieder vorgeworfen sie jammern auf hohen Niveau, aber jeder der seine Daten kennt, weiß das er von der Substanz lebt und sich eine Investition gar nicht, oder nur in einem sehr langen Zeitraum rechnet. In der Industrie müssen sich Investitionen in 5 Jahren rechnen.


Grosswaging antwortet um 27-05-2020 16:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@pek

Du scheinst von Kommunalpolitik keine Ahnung zu haben.
Welche Aufgabe geben sich die BGM ?


pek antwortet um 27-05-2020 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
grosswaging
ich hob keine Ahnung bin erst 15 Jahre dabei. Die BGM verbringen sehr viel Zeit damit das Bauten zu errichten die oftmals keiner braucht schon gar nicht in der Dimension - ist a egal.
Mich würde trotzdem interessieren wie hoch das Budget für die Landwirtschaft ist ?


Grosswaging antwortet um 27-05-2020 20:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ja, man merkts, du bist erst 15 jahre…..


ewald.w(88y8) antwortet um 27-05-2020 21:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
auch der Kleinhäuslerbund wurde muntern, als es all die Kleinhäusler weg radierte und es keinen eigenen Bund mehr brauchte.

da war es aber schon zu spät


Rebell2 antwortet um 27-05-2020 22:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Da gebe ich dir Recht, die sägen alle am eigenen Ast. Kammer, Bauernbund wenn sie so weitermachen sind sie in ein paar Jahren unnötig. Aber es trifft wieder nur die kleinen Angestellten. Die verantwortlichen für dieses Dilema machen sich aus dem Staub und versuchen es wieder wo anders unter zu kommen.
Die Partei wirds schon richten, für die sie gehorsamst gedient haben.


Harpo antwortet um 28-05-2020 00:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ich verstehe eure Anliegen zu100% das Problem dabei ist nur diese Schlafwagengesellschaft wurde von der Überwiegenden Mehrheit der Bauern gewählt. Warum sollten die sich bemühen etwas zu verbessern bei jeder Versammlung wird Beifall geklatscht. Wer sagt was negatives ? Immer alles Eitel Wonne aus welchem Grund sollten die sich anstrengen und sich in in der Partei Feinde machen.

Die müssten bei jeder Versammlung ausgepfiffen werden und durchs Fenster rausgeschmissen werden erst dann würde sich was ändern darüber sollten alle einmal nachdenken?



ewald.w(88y8) antwortet um 28-05-2020 07:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
bei Landwirtschaftspolitik geht es unübersehbar nimmer um das Wohl der Bauernfamilien, sondern um die Wirkung der bäuerlichen Produktionsweise auf die Gesellschaft.

wir sind zu wenige geworden, als Wähler unbedeutend, vernachlässigbar, zu bunt vom Marktfruchtbauern in Gunstlagen bis zum Gebirgswerkler und nicht zuletzt eingespannt in dieses unselige EU-wachsen oder weichen-System.


Vollmilch antwortet um 28-05-2020 07:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Guten Morgen!

Zitat ewald:
"bei Landwirtschaftspolitik geht es unübersehbar nimmer um das Wohl der Bauernfamilien, sondern um die Wirkung der bäuerlichen Produktionsweise auf die Gesellschaft."

Da bin ich wohl zu jung, um diese (alte) Landwirtschaftspolitik zu kennen. In welchem Jahrhundert(-tausend) war das?

Alles Gute!
Vollmilch



fgh antwortet um 28-05-2020 07:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ich kann mich weder an das vergangene erinnern, noch die Menung teilen, dass es aktuell um die Wirkung der ... gehen würde..


Neudecker antwortet um 28-05-2020 08:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Hallo lieber Harpo

Du schreibst, dass die überwiegende Mehrheit der Bauern diese Schlafwagengesellschaft gewählt hat. Falls du es so siehst, dann darfst du es auch so sehen und auch schreiben.
Meiner Ansicht dürften die Bauern diejenigen gewählt haben, denen sie mehr vertrauen, als jenen die es gerne haben möchten, dass bei jeder Versammlung die Fenster zum Rauswurf geöffnet werden. Meine Frage wäre nun, bei welcher Versammlung Beifall geklatscht werden und bei welcher der oder die Vortragende ausgepfiffen werden sollte?
Würdest du jenen Beifall zollen, die wie vor Jahren bei uns geschehen, die Plakate von den Wänden gerissen haben und den Vortragenden vorschreiben wollten was er zu sagen hat? Nein mein lieber, in einer Demokratie sollen die Versammlungsbesucher auch Anstand wahren, sonst brauchen sie sich nicht wundern wenn ihre Kandidaten verhältnismäßig wenig Stimmen bekommen. Auch Kritik zu üben gehört zur Demokratie. Wer aber Kritik übt, soll auch brauchbare Vorschläge machen. Dies meint diesmal der Neudecker



holodrio antwortet um 28-05-2020 08:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Da meint doch einer diese Schlafwagengesellschaft gehört zum Fenster hinausgeschmissen - na und wer nimmt dann deren Plätze ein ?
Selbsternannte Agrarexperten, in diesem Forum hecheln ja einige herum, von denen 2 drei verschiedene Meinungen haben, die mit ihrer Selbstinzenierung nirgendwo ernst genommen werden und etwas durchsetzen können, wenn ich falsch liege, bitte um Gegenbeweise.
Ich kenne einige die jahrelang fest geschrien haben und deren einziges Ziel es war, sich selbst die Taschen zu füllen.


Rebell2 antwortet um 28-05-2020 15:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Hallo, mir geht es nicht ums Fenster hinauswerfen, sondern das die Bauern einmal munter werden, wie wir verarscht werden. Wir sind immerhin die grösste Firma österr. 400 000 Beschäftigte noch dazu produzieren wir Lebensmittel die lebensnotwendig sind. Ich kann schon nicht mehr hören, wir sind "nur" mehr 2 Prozent
wieviel sind Lehrer oder Ärtzte, nur haben die eine ordentliche Vertretung die sie nicht gegeneinander ausspielen. Unser Problem sind Vertreter die irgendwo in Vorständen oder Aufsichtsräten bei irgendwelchen Konzernen (Raiffeisen) das tun müssen was die Chefs dort vorgeben!
Wieso werden Landeskammerräte von Raiffeisen kooptiert. Einflussnahme !
Welche andere Berufsgruppe würde sich das gefallen lassen ? Es sind nur die Bauern selbst Schuld !


Vollmilch antwortet um 28-05-2020 15:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Bei den 400.000 Beschäftigten wurde der Raiffeisenkonzern auch mitgezählt, oder?

Alles Gute!
Vollmilch


mittermuehl antwortet um 28-05-2020 15:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Und die AMA-Mitarbeiter, und die Bauernbundfunktionäre, und alle die igendwo in der Lebensmittelindustrie arbeiten und alle die mal im Baumarkt einen Schraube an einen Bauern verkauft haben... ;)


atro antwortet um 28-05-2020 15:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Habe einen Plattform gegründet: Rettung der Landwirtschaft.



atro antwortet um 28-05-2020 15:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Artikel


ek antwortet um 28-05-2020 15:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Wer ist das Hirn der Plattform-hubhel oder macgy?



atro antwortet um 28-05-2020 15:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
www.nön-Niederösterreich St.Pölten (Rettung der Landwirtschaft) .
Nein. Ist es nicht !!


stef0901 antwortet um 28-05-2020 16:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@rebell2
dass wir nur mehr 2 % sind, wird uns meistens von unseren eigenen "Bauernvertretern" eingeredet.
wie heißt es so schön: glaub nur jene Statistik Die Du selbst gefälscht hast,....

wenn man nach Versicherten in Sozialversicherung der Bauern bzw. jetzt SVS rechnet, dann stimmen die 2 %, ABER die Ehepartner haben meist einen anderen Beruf, so wie auch die erwachsenen Kinder.
Außerdem muss man auch noch die "Auszügler" am Bauernhof rechnen und plötzlich sind wir dann nicht mehr zirka 2 %, sondern 12 % der Wähler !
Lehrer, Ärzte,...…sind viel weniger und haben dafür eine viel bessere Berufsvertretung !


atro antwortet um 28-05-2020 17:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Genau so sehe ich es auch !! Für die Kulturerhaltung, Landschaftspflege usw. sind wir gut genug. Aber gelobt wurden wir in Corona Zeiten nicht !!


stef0901 antwortet um 28-05-2020 17:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
hast Recht, in den letzten paar Monaten waren anscheinend die Regalschlichterinnen am wichtigsten !

hast die gestrige Parlamentssitzung über Landwirtschaft verfolgt ?
es haben ALLE Fraktionen die Bauern gelobt, ABER vom "Danke sagen" kann sich keine Einzige Bäuerin und kein Einziger Bauer was kaufen !!!!!!!!!!


atro antwortet um 28-05-2020 17:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
So ist es !! Schaut auch meine Plattform . Artikel in der NÖN. Etliches wurde so rein zufällig, wie ich es eine Weitererzählt habe dann veröffentlicht . Das mehr als zufällig oder komisch ?? Aber reden wollen Sie nicht mit mir !!


mittermuehl antwortet um 28-05-2020 17:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Wirkliche Landwirte werden wohl so bei 3% der Bevölkerung sein. Da sind aber auch schon die Ponyhöfe und die Einsenbahner mit 3 ha Hof dabei. Wenn man alle Familienangehörige dazu rechnet, warum auch immer, werden es wohl so 12 % sein.

Fakt ist das wir in einem Strukturwandel sind. Und zwar in einem der nicht gut für die Bauern ist. Es werden immer weniger Bauern.

Und mir ist es egal ob mich die Regierung lobt oder nicht. Was haben den die Krankenschwestern und Sparmitarbeiter davon?


Ein Zeitungsartikel zum Thema aus der NÖN


atro antwortet um 28-05-2020 18:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Danke


Vollmilch antwortet um 28-05-2020 18:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Wie kann man auf die Plattform "schauen"?
Link?

Alles Gute!
Vollmilch


atro antwortet um 28-05-2020 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
mittermuehl. Musst den link aufmachen. Bauerbund und Kammer wollen das nicht , System ändern. Meine Idee.


Vollmilch antwortet um 28-05-2020 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Der link von mittermuehl führt zu einem nön-Artikel. Ist das bislang das ganze "Programm" der Plattform.
Ich kenne die Recherchequalität der nön - für mich keine zuverlässige Quelle.

Alles Gute!
Vollmilch


Rebell2 antwortet um 29-05-2020 10:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Vollmilch, Es ist Typisch irgendwie lustig zu machen, die von den Bauerbündlern praktizierte kleinrederei, man kann nichts machen, wir sind nicht mehr viele, ist so eingebrannt in euren Gehirnen dass ihr gar nicht mehr nachdenkt und alles glaubt !
Wir haben ca 160 000 Betriebe wenn ich 2 Leute rechne kommen 320 000 in manchen Häusern arbeiten 3 Leute dazu noch die Alten von den Erntehelfern gar nicht zu reden. Nur bei der Landw. Kammerwahl gibt auf einmal so viele 120 000 alleine in Nö. Aber es ist ganz egal auch mit 200 000 wäre die Landwirtschaft der grösste Arbeitgeber Österr.
Ich möchte sehen, wie viel Macht ein Konzern ausüben würde mit so einem Beschäftigtenstand.
Aua 7000 und fordern fast eine Milliarde.
Diese Vertretung gehört wirklich in die Wüste geschickt !


Vollmilch antwortet um 29-05-2020 11:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@Rebell2: mir ist nicht ganz klar, was du MIR damit sagen willst.

Jeder Bereich (Landwirtschaft, Luftfahrt,...) hat seine Bedeutung und seine Wechselwirkungen auf andere. Ich halte es für sinnlos, den einen gegen den anderen auszuspielen.

Ich bin auch recht froh, nicht in einem Konzern beschäftigt zu sein, sondern selbstständig meine Entscheidungen treffen zu dürfen.

Alles Gute!
Vollmilch


atro antwortet um 29-05-2020 11:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Vollmilch: Du bist schon ein schräger Typ. Was kannst selbständig , bist auch abhängig vom Top oder nicht ? Bauernbund und unser Kammer sind arrogante Typen hab,s durch die Plattform so richtig gemerkt !! Reagieren nicht ein mal auf E-Mail ! Sehr abgehoben und bringen eh nichts zusammen!


Vollmilch antwortet um 29-05-2020 12:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@atro: danke für das Kompliment!

Wer ist "Top"?

Ich glaube meine Medis sind etwas zu stark eingestellt, ich verstehe Teile einiger Beiträge nicht!

Alles Gute!
Vollmilch


atro antwortet um 29-05-2020 12:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Was andere machen muss nicht immer falsch sein Vollmilch! Jeder soll machen was für einen gut ist und anderen Meinungen respektieren .


Vollmilch antwortet um 29-05-2020 12:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Seh ich genauso!

Alles Gute!
Vollmilch


steinbacher antwortet um 29-05-2020 12:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@Vollmilch
Wenn man deine Beiträge liest komme ich zum Schluss dass auf deinem Betrieb alles optimal läuft und du noch dazu genügend Zeit für alles mögliche andere hast.
Würde gerne einmal deinen Betrieb besichtigen und einiges lernen.
Oder du kommst auf meinem Betrieb und beratest mich. Wenn du dir die Zeit nimmst würde ich mich freuen. Lg
Meine Nr. 06641681645


Vollmilch antwortet um 29-05-2020 12:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Bei uns läuft bei weitem nicht alles optimal! Diesen Anspruch erhebe ich auch gar nicht. Im Ackerbau läuft bei meinen Nachbarn vieles besser, der erste Schnitt brachte nur etwa 50% Ertrag. Bin mir nicht sicher, ob sich das heuer ausgeht mit dem Futter.
Ein Pulsator "spinnt" momentan und der FU von der Vakuumpumpe tut auch nicht das was er soll.
Der Futtertisch gehört längst saniert.
Die Zellzahl war bei der letzten Kontrolle zu hoch. Eine Kuh hat am Dienstag mit 6 Monaten verworfen.
Und eine Arbeitskraft ist kürzlich ausgefallen.

Also genug "Baustellen".

Exkursionen nehmen wir aber gerne an, aber wenn möglich im Winter.

Alles Gute!
Vollmilch


richard.w(7n417) antwortet um 29-05-2020 12:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Da werden wieder die Zweitaccounts ausgepackt XD


Vollmilch antwortet um 29-05-2020 12:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@richard.w: Wen meinst du?

@atro: du könntest deine Plattform ja hier im Forum selbst vorstellen?

Alles Gute!
Vollmilch


xaver75 antwortet um 29-05-2020 12:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Wird hier mal Zeit für eine Auflistung der ganzen Kamerraten, vom UVB dürften schon die meisten vertreten sein´. ,-)

mfg


richard.w(7n417) antwortet um 29-05-2020 12:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@Vollmilch: hab da so meinen Verdacht. Atro und Steinbacher sind vermutlich nicht ein und dieselbe Person, aber ich vermute beide verwenden mehrere Accounts. Vielleicht täusch ich mich.


steinbacher antwortet um 29-05-2020 13:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Du täuscht dich
Bei mir zumindest
Hab in keiner Weise ein Problem das jeder weiß wer ich bin und was ich schreibe.
Wäre leiwond wen dies mehr machen würden.
Vor allem die Viel Schreiber


richard.w(7n417) antwortet um 29-05-2020 13:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Wenn die die hier persönliche Angriffe auf Menschen außerhalb dieses Forums verbreiten auch ihre Identität preis geben, dann passts gut.


stef0901 antwortet um 29-05-2020 16:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Richard.w,
Du bist einer, der sich nicht nur hinter der Anonymität versteckt, sondern auch noch einer, der die Betreffzeile von anderen Usern illegal verändert hat !
so Einer ist das letzte und möchtest Dich aber als Saubermann darstellen !
Landwirt Team hat dafür gesorgt, dass dies nicht mehr möglich ist !


Vollmilch antwortet um 29-05-2020 16:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ich gestehe, ich habe die Betreffzeile eines anderen users zweimal verändert (Wiederholungstäter).

Wo findet man eigentlich die Forumsregeln?

Wieviele nicknames sind pro Person zulässig?

Alles Gute!
Vollmilch


ek antwortet um 29-05-2020 16:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@Vollmilch, denk nicht darüber nach- auch Stef0901 hat sie verändert, nur hat er das nicht mitbekommen,
Vergleich mal die beiden Betreffzeilen- ändern kann nur der vom letzten Eintrag, aber das weisst Du eh selbst.
Vermutlich hat beim Eintrag vom stef0901 irgendwer eingegriffen :-)


"ek antwortet um 26-05-2020 17:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Skandalöse Aussagen vom Grünen NR Stammler!"

" stef0901 antwortet um 26-05-2020 17:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Skandalöse Aussagen NR Stammler!"
Ein Nichtlandwirt der jetzt was böses denkt :-)

mfg
Ernst Krampert


Rebell2 antwortet um 29-05-2020 17:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Das geht mir am Arsch, immer wieder wird durch das blöde hick hack vom eigentlichen Thema abgelenkt und zerredet. Macht ihr das bewusst ? Ich möchte für alle Bauern was bewegen mir gehts nur um die Sache.
Zur Anonymität, wenn man wirklich was bewegen will, muss man die Aparatschicks ein bisschen fordern, das tut weh, so ist es besser Anonym zu schreiben um sich nicht der Willkür derer auszusetzen die an der Macht sind. Ich trau mich auch so was zu sagen und habe schon öfter den langen Arm zu spüren bekommen. Übers Wetter kann man auch so schreiben, aber das bringt nichts !


hm1965 antwortet um 29-05-2020 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@Rebell2
Du sprichst die Probleme sehr gezielt an und dem ist nichts entgegenzusetzen!
Was eine ordentliche vertretung ausmacht sieht man eh anhand von lehrern u AUA!
hab mir selbst vor 4 wochen erlaubt direkt unsere ganze BBK und LKNÖ zu kritisieren und genau auch diese dinge angesprochen , was glaunbst was zurückgekommen ist?: nichts außer das ich gerne vorschläge mit dem kammerobmann besprechen kann! Gehts noch? ich soll mich unentgeltlich auf die bbk setzen u vorschläge einbringen wofür unsere sogenannten vertreter ihren lohn bekommen! hab gesagt das ich das mache gegen einen angemessenen stundenlohn, worauf gar nicht mehr reagiert wurde!


hardl1266 antwortet um 29-05-2020 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@Rebell
irgend wie schreibst wie ein frustrierter exbauernbündler der nie in die nähere auswahl für an alphaposten bei den schwarzen berücksichtigt wurde


Rebell2 antwortet um 29-05-2020 19:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
hardl, da kann ich dich beruhigen, ich war nie beim Bauernbund, wollte weder einen Posten noch sonst irgendetwas von diesen Brüdern.
Ich wahr, wie ich jung war bei der jungen ÖVP aber nur zwecks Spass, ich habe auch schon früh überissen wenn du eine andere Meinung hast bist du nicht gern gesehen, die brauchen Leute die mit ihnen heulen. Das konnte ich nicht, ich habe immer meine Meinung vertreten und hab nie auf den eigenen Vorteil geschaut.
Ich habe vieles durchschaut und könnte mich nie in den Spiegel schauen wenn ich mich verdrehen hätte lassen. Ich bin Stolz darauf, nie einer Partei anzugehören und mich missbrauchen zu lassen !
Ich bin Glücklich !


FraFra antwortet um 29-05-2020 20:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
jetzt bröckelt mal die deutsche autoindustrie,,,da ist jeder 7te arbeitsplatz


wenn dann die deutschen den ganzen eu sauhaufen nicht mehr finanzieren ,tuschts !!

gewinner sind schuldenfreie betriebe!!


atro antwortet um 30-05-2020 07:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
hm1965: Wir gings genauso . Aber durch einen dritten waren meine Vorschläge beim Bundeskanzler! Sollte auch mit dem Kammerobmann reden. Mit wenn ich reden will, das suche ich mir schon aus !! Mit dem NÖN-Bauernbund Direktor ersuche ich vergeblich ein Gespräch. Nach 4 Wochen null Reaktion !! Sehr Arrogant und Abgehoben Bauernbund und Kammer ! Bei kopieren einiger meiner Ideen waren sie schnell! Also seit ich die Plattform "Rettung der Landwirtschaft " ins Leben berufen habe, kann ich ein Buch schreiben wie es da zu geht !! Mehr als bedenklich bei so einer Vertretung , da musst Angst um deinen Besitz haben !! Sehr Traurig vorne solle Leute zu haben. Medien bekommen Kalte Füße usw. Auf E-Mail regieren sie überhaupt nicht !! Das ganze System Bauernbund , Kammer gehört schleunigst reformiert !!


patrick.m(g1h16) antwortet um 30-05-2020 09:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Atro Hast du einen Link zu deiner Plattform ?


richard.w(7n417) antwortet um 30-05-2020 10:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@stef0901: spar dir deine Anschuldigungen zumal diese falsch sind. Du hast hier übelste Nachrede an Nationalräten betrieben, und beschuldigst mich und andere hier ebenso. Jemanden als "das letzte" zu beschimpfen zeigt wie es in deinem Hirn so aussieht. Und du erwartest dir hier weniger Anonymität? Das hälst schon aus, du hast das ganze vom Zaun gebrochen, find endlich mal deine Eier. Derweil versuchen Leute wie ich und viele andere hier konstruktiv Themen zu betreiben und Kollegen zu helfen. Ab und an kommt halt so ein Thema wie dieses hier zur Erheiterung und allgemeinen "Aufplusterung" dazu. Lerne damit zu leben, so ist halt ein Teil jedes Forums.

@Rebell2: dein kleiner Wutbürger Ausbruch in Ehren, aber was willst du wirklich? Ja die Vertretung sollte besser sein - wann ist das nicht so, die Vertretung kann nie gut genug sein! Meine ungeschönte Meinung ist, dass wir die Vertretung einfach nicht in die Hand nehmen. Viel zu viele weichende Erben und Jus-Studenten dienen sich durch die Ränge nach oben, bis sie im Nationalrat sitzen. Viele Landwirte interessiert es einfach nicht. Unter viel zu vielen gilt es noch immer als cool wenn man keine Emails liest usw. Jeder der findet die Vertretung ist schlecht, darf sich selber an der Nase nehmen. Sich selbst zu rühmen nirgends mit zu mischen, aber jammern ist - naja - das letzte ;)


atro antwortet um 30-05-2020 10:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Patrick.m: NÖN-Nederösterreich-St.Pölten "Plattform Rettung der Landwirtschaft " Ideen habe ich nur sonst kupiert es der Bauernbund oder Kammer !!
Die bekommen es nur bei einem Gespräch . Darum mache ich es nicht öffentlich !!!


Vollmilch antwortet um 30-05-2020 10:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
(wenn ich das richtig verstanden habe (was nicht ganz leicht ist))

. .. also wenn es gute Ideen sind, wäre es doch gut, wenn es der BB oder die Kammer kopiert.

Gute Idee gehören umgesetzt, WER es umsetzt wäre mir egal.

Aber jeder hat so seinen eigenen Zugang!

Alles Gute!
Vollmilch


atro antwortet um 30-05-2020 10:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Vollmilch : Aber reden ist doch das mindererste oder ? Haben ein Problem mit mir , weil es nicht von ihnen kommt! Glaub mir ich habe alles versucht, sind sehr abgehoben. Traurig aber wahr ! System von ihnen ist zum scheitern verurteilt !



atro antwortet um 30-05-2020 10:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
System kommt mir vor wie auf der Titanic , dort haben sie auch noch getanzt bis in das Wasser bis zum Hals gestanden ist! Sind alle Sesselkleber, glaubt mir das. Die Erfahrungen der Letzten Wochen haben wich sehr traurig gemacht, welche Leute da vorne sind ! Da wird dir schlecht !!


richard.w(7n417) antwortet um 30-05-2020 11:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ein System wo man Ideen zurück hält muss scheitern. Das haben wir teilweise in der aktuellen Vertretung, weil Querdenker nicht erwünscht sind, das haben wir bei den Landwirten, die ihre Ideen nicht ausarbeiten, und das haben wir im Landwirt Forum, wo die Ideen so gut sind, das man sie nicht veröffentlichen darf XD


stef0901 antwortet um 30-05-2020 11:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
wer von euch kennt die letzte Rede von Nationalrätin Faika El-Nagashi ?

Sie macht die Bauern nicht nur für CO² verantwortlich, sondern auch sogar für Ebola und Corona !!!!
Obwohl sich rausstellte, dass die letzten paar Monate nicht nur CO² dramatisch gesunken ist, sondern sogar der Methangehalt auf der ganzen Welt !!!
Und dies, obwohl die Bauern nicht weniger Tiere in den Ställen und auf den Weiden hatten !



Vollmilch antwortet um 30-05-2020 11:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@stef0901: schon wieder?
Hast du einen link zur Rede oder handelt es sich nur um deine Interpretation davon?

Alles Gute!
Vollmilch


richard.w(7n417) antwortet um 30-05-2020 12:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Dazu würde mich auch die Quelle interessieren. Danke im Voraus!


stef0901 antwortet um 30-05-2020 12:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Vollmilch, Dich hätte man (ungläubigen) Thomas taufen sollen.

Diese Dame von den Grünen im NR verbreitet den gleichen Bauernfeindlichen Schwachsinn, wie Hr. Stammler am 11. Mai in Linz.
Dies kann sich im Gegensatz zur Rede von Stammler jedoch jeder Österr. ganz offiziell ansehen und anhören !

habe diese Rede auf Whats´ap bekommen.
Müsste man auch auf TV-Thek noch ansehen können, denn ist erst vor 2 oder 3 Tagen gewesen.



richard.w(7n417) antwortet um 30-05-2020 12:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Stef man findet jede Rede zum Nationalrat auf parlament.gv.at. Du könntest also wenn du schon solche Behauptungen aufstellst auch ganz leicht die Rede finden. Liest man die Rede geht eindeutig hervor, dass du schon wieder üble Nachrede betreibst und nicht haltbare Unterstellungen dein Metier sind.


ek antwortet um 30-05-2020 12:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@Atro-teilweise zitiert und abgeändert
Sollte auch mit dem Kammerobmann reden.
Mit wenn ich reden will, das suche ich mir schon aus !!

Mit dem NÖN-Bauernbund Direktor ersuche ich vergeblich ein Gespräch.

Sehr Arrogant und Abgehoben .......wer jetzt?

mfg
Ernst Krampert



stef0901 antwortet um 30-05-2020 12:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Vollmilch und Richard.w,

wenn Ihr die Rede auf TV-Thek nicht findet, dann kann ich Sie euch gerne auf What´ap weiterleiten, sofern Ihr Euch traut, Eure Nr. bekanntzugeben..
entweder hier im Forum, oder per Privatnachricht.


atro antwortet um 30-05-2020 13:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
ek: Also wenn du die vorgangsweise nicht weißt, kannst nicht mitreden ! System Erhalter ??


richard.w(7n417) antwortet um 30-05-2020 13:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Stef ich hab die Rede leicht gefunden. Deine Behauptung von oben ist nicht haltbar. Was nun? Warum unterstellst du Leuten so viel?


Aequitas antwortet um 30-05-2020 13:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Bei Unterstellungen ist er gut, Fehler eingestehen kann er nicht so gut ;-)


richard.w(7n417) antwortet um 30-05-2020 13:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Tja wohl war

Vom Stef wirds nicht kommen, hier die Rede als Text:
https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/NRSITZ/NRSITZ_00032/C_-_15_25_06_00217278.html

Ich hatte Mag. Faika El-Nagashi nicht am Schirm, aber ihre Interessen scheinen klar zu sein. Sie kritisiert Massentierhaltung oder Formen der Fleischproduktion, die eben als aktuelles Beispiel Zoonose begünstigen (zb wenn man Tiere unter prekären Hygienebedingungen hält, aufzieht, mästet, schlachtet und dann noch halbgar isst).

Und da kommt mir das Strahlkotzen wenn sich österreichische Bauern angesprochen fühlen!!!
Lassen wir uns doch nicht vor den Karren spannen! Kein einziger österreichischer Landwirt ist bei Massentierhaltung angesprochen, niemand von uns hält Fledermäuse oder Marderhunde! Sollen wir Landwirte uns aufplustern wenn jemand die Arbeitsbedingungen in den Schlachthöfen kritisiert? Lasst euch nicht vor jeden Karren spannen!

Vielleicht denkt Mag. Faika El-Nagashi zu groß, vielleicht sollte sie ihre Reden näher an der Realität in Österreich halten, vielleicht sollte sie kleinere Brötchen backen. Aber steht es mir oder Stef wirklich zu, jemanden der/die in den Nationalrat gewählt wurde den Mund zu verbieten?!? Nachdenken, und nicht überall reflexartig "Skandal" schreien, nur weil man Mitglied in irgend einer Whatsapp Gruppe ist. Heißt das ich teile die Meinung der hier angepatzten Nationalrätin? Nein, heißt es nicht. Man nennt es Demokratie.

@Stef: hab was für deine Whatsapp Gruppe: https://www.landwirt-media.com/krebs-entsteht-ueber-jahrzehnte/


stef0901 antwortet um 30-05-2020 14:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Richard.w und Aequitas,

Sinnerfassend lesen oder auch nur zuhören, habt Ihr anscheinend nicht gelernt.
Die Dame will, dass sich alle knapp 9 Mio. Österr. und der große Rest der Erdbevölkerung vegan ernährt, will das Ferkel kastrieren verbieten genauso wie die Vollspaltenböden, die hygienisch und kostengünstig sind.
Sie behauptet weiter, dass die "Massentierhaltung" für den CO² Ausstoß verantwortlich ist und redet zum Schluss auch noch, dass in Ö. 9 Mio. Leute leben und 5 Mio. Schweine geschlachtet werden und deswegen die Seuchen Ebola und Vovid 19 da sind,...……..


richard.w(7n417) antwortet um 30-05-2020 14:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Stef sinnerfassend lesen ist genau worum es geht. Was du unterstellst hat sie nicht gesagt. Sie hat nicht gesagt die österreichischen Schweinebauern sind für Ebola veranwortlich. Das unterstellst du, indem du diese kurze Rede verdrehst.
Sie ist gegen Vollspaltenböden und steht mit dieser Meinung nicht allein da. Jedoch gibts ein Gegenseite, darum sind ja Vollspalten erlaubt. Demokratie nennt man das, und Meinungsfreiheit ist das Thema. Stef nur weil jemand deine Meinung nicht teilt, solltest du doch nicht mit Unterstellungen arbeiten. Das macht dich unglaubwürdig und schadet dem UBV.


Vollmilch antwortet um 30-05-2020 14:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ich habe die Rede jetzt auch gefunden.
Ist doch ganz in Ordnung was sie sagt.

Im Verhältnis zu den anderen Reden, die ich dieser Woche gesehen habe, eigentlich sogar sehr gut.

Im übrigen sehe ich es genauso wie Richard.w.

Alles Gute!
Vollmilch



mittermuehl antwortet um 30-05-2020 14:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Vollspaltenböden sind doch wirklich umstritten. Ich kenne einige die sie gerade demontieren aber deshalb nicht die Tierhaltung aufgeben.

Konventionelle Massentierhaltung ist auch oft nicht sehr schön. Gerade im Schweinebereich ist die Realität oft nicht sehr Werbewirksam.

Das der CO2-Fußabdruck von einem Veganer, im Bezug auf Essen, kleiner ist als der meine, ich bin Omnivore, bezweifle ich nicht. Vegan ist halt nicht sehr gesund. Die Leute sind auch meist etwas unglücklich. Als Lebenskonzept nichts für mich. Aber ein geringerer Fleischkonsum würde mir und meinen Mitbürgern sicher nicht schaden.

Und viele Seuchen die als Zoonose beginnen kommen aus der Massentierhaltung. Das ist ja ein Fakt.

In Ö. leben auch sicher 9 Mio Menschen.

Ich glaube das eine gewissen Schuldgefühl manche Leute dazu verleitet viel zwischen den Zeilen zu lesen.


stef0901 antwortet um 30-05-2020 14:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Richard.w,
Du schreibst "Jedoch gibt's ein Gegenseite"-- das ist nicht mal deutsch !

Hier die 1. Hälfte vom orig. Text aus dem Parlament, den die Dame mit Irokesenschnitt auf jeden Fall in einwandfreiem Deutsch (im Gegensatz zu Dir) wortgewandt sagte:

Abgeordnete Mag. Faika El-Nagashi (Grüne): Herr Präsident! Sehr geehrter Herr Minister! Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, Zuseherinnen und Zuseher! „The End of Meat Is Here“, das Ende von Fleisch, jetzt – so schreibt die „New York Times“ dieser Tage angesichts der massiven Erschütterung durch diese Pandemie, die Covid-19 mit sich gebracht hat, und angesichts des Systemwandels, des grundlegenden Systemwandels, der Gebot der Stunde ist: das Ende von Fleisch, das Ende des Fleischkonsums, der Massentierhaltung, der Regenwaldrodungen für Futtermittel, der Antibiotikaresistenzen, der Übertragung von Bakterien und Krankheiten von Tieren auf Menschen und Zoonosen wie Covid-19.

Die Massentierhaltung und ihre gigantischen Mengen an CO2-Emissionen sind einer der Hauptgründe für den Klimawandel. Eine pflanzliche Ernährung ist ein Beitrag, den jeder und jede Einzelne für den Kampf gegen den Klimawandel leisten kann, sie ist aber auch ein Beitrag, der durch entsprechende Unterstützung auf politischer Ebene geleistet werden kann – das bedeutet die Förderung pflanzlicher Ernährung. (Beifall bei den Grünen.)

Die Fleischproduktion institutionalisiert prekärste Arbeitsbedingungen in den Schlachthöfen, wie wir es gerade wieder aus den Diskussionen dazu in Deutschland sehen, in den Schlachthöfen, in denen im Minuten-, wenn nicht im Sekundentakt getötet werden muss, eine Arbeit, die von Migranten, von Wanderarbeitern durchgeführt wird. Das ist Teil des alten Normal: die systemische und systematische Misshandlung, Ausbeutung und Tötung von Tieren, die Zerstörung von Umwelt, Klima und Biodiversität, Wasservernichtung und Grundwasserverschmutzung, Schweinegrippe, Vogelgrippe, Ebola, Corona.

Die Frau NR sagte klar und unmissverständlich:
"Die Massentierhaltung und ihre gigantischen Mengen an CO2-Emissionen sind einer der Hauptgründe für den Klimawandel"

Sie kritisiert weiters, "die Ausbeutung und Tötung von Tieren" und nennt im gleichen Satz auch noch:
"Schweinegrippe, Vogelgrippe, Ebola, Corona"

Dass es in Österr. auch Massentierhaltung gibt (10 Schweine pro Box) behaupten zumindest die Damen und Herren vom VGT !

Jeder Hilfsschüler weiß inzwischen, dass für das umweltschädliche CO² nicht die Landwirtschaft verantwortlich ist, sondern Flugverkehr, Straßenverkehr, Eisenbahn, Industrie, Heizen der Wohnungen,.....
Landwirtschaft ist die Einzige Branche, die viel mehr CO² bindet, als erzeugt. (die Bauern machen dies auch noch kostenlos-- alleine 1 Hektar Mais bindet den CO² Ausstoß von 60.000 Auto km) !!!
Wenn sich hier "Bauern" finden, die der Dame von den Grünen auch noch Recht geben, dann ist Hopfen und Malz verloren.

Zum Glück denken die meisten Bauern die ich kenne nicht so wie Richard.w !!!!! (der wahrscheinlich nicht mal Landwirt ist oder wie der Vollmilch nicht davon leben muss).





Peter06 antwortet um 30-05-2020 14:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Wir stellen also fest:
Der Herr Ökonomierat tritt für die Massentierhaltung und für Fleischfabriken ein.
Und nicht für die flächengebundene, bäuerliche Produktion.

Schön, dass Du das so klar aussprichst!




stef0901 antwortet um 30-05-2020 14:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Peter 06 Nennt Einen österr. Bauern mit ein paar Dutzend Rindern oder ein paar Hundert Schweinen "Massentierhalter" !!


stef0901 antwortet um 30-05-2020 15:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Von Einigen Hundert Bauern die ich kenne, denken nur 2 nicht so wie ich !
der Erste ist NR Stammler.
der Zweite ist ein Grundnachbar, der die letzten 12 oder 13 Jahre als BIO Bauer noch NIE etwas geerntet hat, außer Unkraut zu Rundballen gewickelt, die anschließend verfaulen !


mittermuehl antwortet um 30-05-2020 16:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Zitat stef0901: "Jeder Hilfsschüler weiß inzwischen, dass für das umweltschädliche CO² nicht die Landwirtschaft verantwortlich ist, sondern Flugverkehr, Straßenverkehr, Eisenbahn, Industrie, Heizen der Wohnungen,....."


Absolut Richtig. Da gebe ich dir zu 100% recht. Es ist aber eine Wissen das sich auch auf Hilfsschüler beschränkt. Menschen mit einem etwas weiteren Horizont sehen eine Vernetzung von Landwirtschaft - Regenwaldabholzung-Verkehr-Industrie usw.. Ist so wie wenn 5 Leute in einem VW-Golf sitzen, jeweils einen Schaß lassen und dann sagen das der Andere stinkt man selber aber "unschuldig" sei....

Wenn von 100erten Bauern bis auf 2 alle so denken wir stef0901 wundert mich das ihm hier nicht mehr Rosen gestreut werden. Auch wäre eine solche Einigkeit eine gewaltige Kraft.

Das die Aussage der Frau NR dem jetzigen Stand der Wissenschaft wiederspiegelt kann man ihr wohl keinen Vorwurf machen sondern muß die Wissenschaft in die Pflicht nehmen. Frau Köstinger hat übrigens vor einem Jahr mal was ähnliches gesagt. Nur etwas diskreter. Aber das ist zur Zeit der Stand des Wissens abseits der Hilfsschüler.

Wovon sollte Vollmilch den sonst leben als von derLandwirtschaft. Von der Mindestrente seiner Eltenr? Ist er Lichtesser? Oder hat er im Lotto gewonnen? Ich bitte da um mehr Info. Das ist wirklich spannend.






Vollmilch antwortet um 30-05-2020 16:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ich finde man sollte den Ausdruck "Hilfsschüler" nicht abwertend verwenden.

Alles Gute!
Vollmilch


stef0901 antwortet um 30-05-2020 17:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Oberlehrer Vollmilch schreibt:

Mindestrente seiner Eltenr?


Vollmilch antwortet um 30-05-2020 17:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@stef0901: wenn du eine Frage an mich hast, dann versuche sie bitte klar und unmissverständlich zu stellen!

Danke!

Alles Gute!
Vollmilch


ewald.w(88y8) antwortet um 30-05-2020 17:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
dass der gesellschaftliche Trend in der Ernährung weg von Fleisch und hin richtung vegetarisch-vegan geht ist evident.

die jährlichen Wachstumsraten sind nach wie vor zweistellig.

der einzelne landwirt muss im wesentlichen mit dem Strom schwimmen, um wettbewerbsfähig zu sein, doch systemisch gab und gibt es in der landwirtschaftlichen Produktion schwere Fehlentwicklungen.

ich nenne nur etwa die Milckuhzüchtung auf 10, 12000 liter und einher gehend eine Fütterung mit 50, 60 Prozent Maisanteil und Soja, Stroh und nur mehr einen Minderanteil an Gras.

ich hoffe sehr, dass hier die Politik beim nächsten Förderprogramm lenkend eingreift.


stef0901 antwortet um 30-05-2020 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Mittermuehl,
die meisten Bauern die ich kenne, kennen außer der vielen Arbeit im Stall und auf Feld/Wiesen/Wald fast Nichts. Ein paar in meinem Alter haben nicht mal Handy und auch keinen PC.
Und wenn hier so mancher (Steinbacher, hubi, holodri,...…) mal was Sinnvolles und völlig Richtiges schreibt, dann wird jeder von solchen Typen, die teilw. mal nicht von der Landwirtschaft leben, heruntergemacht oder der Forumsbeitrag geschlossen ! (z.B. beim Holodri nach Seinem letzten Eintrag zum Thema: Skandalöse Aussagen vom Grünen NR Stammler).
Kannst Dich selbst überzeugen, in dem Du bei Suchbegriff Stammler eingibst !



holodrio antwortet um 30-05-2020 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Lieber Stef !
Ich glaube nicht, das mein Eintrag Grund für die Schließung war.
Meine Hochachtung für den Zeitaufwand den du hier im Forum investierst. Bin sicher öfters anderer Meinung, aber ich schätze es wenn ein aktiver Bauer sich so ins Zeug haut.


Harpo antwortet um 30-05-2020 19:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Worüber regt In euch auf sollen doch alle nur noch Vegan leben und Gemüse und Gras fressen und Kiloweise Nahrungsergänzungsmittel dauert sowieso nicht lange bevor sie uebern Jordan gehen kommen alle wieder auf eine ausgewogene Ernährung zurück.


richard.w(7n417) antwortet um 30-05-2020 20:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Der Peter06 hats gut zusammengefasst.

Zwei Dinge Steff warum wir hier diskutieren:

1. wir sind in einem öffentlichen Forum. Hier muss man mit verschiedenen Meinungen rechnen. Ebenso gibts Leute wie mich, die es dir halt nicht immer durch gehen lassen wenn du üble Nachrede und Unterstellungen verbreitest. Niemand soll den Eindruck bekommen dieses Verhalten wäre unter Landwirten normal und akzeptiert.

2. ich diskutiere mit dir so ausgiebig, weil ich hoffe du als bäuerlicher Vertreter lernst noch was. Früher reichte es über eine Grüne her zu ziehen, und irgend was zu unterstellen. Heute wird genauer geschaut. Und das ist doch schön! Zb weis ich, dass auf jedem Hektar Feld von mir unten im Boden ungefähr 5 mal so viele GVE Bodenlebewesen rumviechen wie ich oben RGVEs füttere. Ich habe keine Angst vor grünen Veganern, ich bin grüner als sie jemals sein werden. Wir sind CO2 neutral wie man nur sein kann. Stef sieh doch nicht immer nur den Skandal. Was die Nationalrätin anprangert betrifft uns doch gar nicht. Wir Landwirte sind nicht das Problem, sondern die Lösung. Was du versuchst zu verteidigen sind die Milliarden Eier in verarbeiteten Produkten aus der Ukraine und die Milch aus Polen. Lass dich doch nicht vor diesen Karren spannen. Das passiert unbewusst nehme ich an, du kämpfst für die großen Lebensmittelkonzerne. Du als bäuerlicher Vertreter in Österreich musst keine Lobby für Massentierhaltung und für schlechte Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen machen! Kein einziger österreichischer Landwirt benötigt das von dir.

Leider Stef verursachst du ziemlich viel Schaden für den UBV. Viele Landwirte überlegen was die Alternative sein kann. Du musst entweder wieder in eine sachliche Diskussion einsteigen, oder beim UBV raus geschmissen werden, damit das für mich und ich glaube auch andere wieder eine realistische Alternative ist. Stef was du hier in den letzten Tagen geliefert hast spielt deinen politischen Gegnern in die Hände.


Rebell2 antwortet um 30-05-2020 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Hallo Ewald, deinen Beitrag stimme ich zu 100% zu. Auch wenn manche das nicht wahr haben wollen, aber die LW. ist grösstenteils selbst Schuld für diese Entwicklungen. Nur mehr Masse statt Qalität Fleisch hat keinen Geschmack, nur mehr alles billige Ramschware.
Und wenn sie bei der Milch nicht bald gegensteuern, verschwinden die Grünlandbauern in den Berggebieten, die erzeugen aber noch gesunde Milch mit Geschmack, nur mit dem Preis können sie nie mithalten. Für Maisfreie Grünland Milch sollte der Erzeuger min. 80cent bekommen.


Harpo antwortet um 30-05-2020 22:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Rebell und Ewald
Ihr habt 100 %recht nur wie vermitteln wir diese Meinung den Bauern in Österreich.
Die LDW Kammer verbreitet den Digitalisierungswahn in Perfektion angefangen von Spurführungssystem bis zur letzten ausgereitzten Fütterung alles Digital und noch billiger.
Von Qualität und Preisen für Produkte und Abgeltung von allen Auflagen keine Rede
Steff schiesst vieleich ein wenig übers Ziel aber im Grunde hat er Recht


stef0901 antwortet um 30-05-2020 23:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Richard.w,
rate Dir ab sofort bösartige Unterstellungen zu unterlassen.
Bei Keinem Einzigen Satz von mir kann jemand annehmen, dass ich für Lebensmittelkonzerne, Massentierhaltung oder schlechte Arbeitsbedingungen eintreten würde !

Beim letzten Beitrag (Skandalöse Aussagen vom Grünen NR Stammler) haben noch Einige versucht, die von NR Stammler Wort für Wort von mir vollkommen wahrheitsgetreu wiedergegebenen Aussagen anzuzweifeln.
Jetzt bist Du ziemlich der Einzige, obwohl man die Rede von der Frau mit Irokesenhaarschnitt auf TV-Thek jederzeit anhören und auch lesen kann !
Die Dame hat wortwörtlich gesagt, dass die "Massentierhalter" (meinte damit auch österr. Landwirte/Innen) "und deren gigantische CO² Emissionen sind einer der Hauptgründe für den Klimawandel" !!!
Diese Aussage ist schlicht und einfach falsch !

Auch auf meinen Landw. Flächen leben unter der Erde 5mal mehr GVE Bodenlebewesen pro Hektar, als bei Dir Rauhfutterverzehrende Rinder, Schafe oder Pferde im Stall pro Hektar stehen.

Was ist groß und was ist klein ?
War vor 22 Jahren bei einem US Farmer, der 17.000 Zuchtschweine samt Mast hatte --- zusammen ein paar Hunderttausend Schweine mit sehr vielen angestellten Arbeitern.

Ein Guter Freund von mir, der viele Jahre jünger ist als ich, hat weder Handy, noch PC, weil Er und Seine Frau mit Arbeit so eingedeckt sind, dass Sie froh sind, wenn Sie nach der Arbeit schlafen gehen können.
Sie haben "nur" 140 Zuchtschweine und ein paar Rinder für Restgrünlandverwertung.
Dank Tierhaltung kann Er und Seine Frau mit relativ wenig Eigenfläche (Plus Pachtflächen) als Vollerwerbslandwirt /In tätig sein.
Er und Seine Frau wurden jedoch schon mehrfach als "Massentierhalter" beschimpft !

Frau Faika El-Nagashi, die im Tierschutzausschuss des NR sitzt, will Ihnen genauso wie allen anderen ehrlichen und fleißigen Österr. Schweinehaltern auch das Ferkelkastrieren und die Spaltenbodenhaltung verbieten ! (würde noch mehr Arbeit bedeuten und auch viele Tote Ferkel, die bei Betäubung durch Tierarzt sterben sowie teuren Stallumbau, der nicht finanzierbar ist---außerdem zusätzliche Tierarztkosten ) !!!!

Mir ist nach der Rede von dieser Frau, die von der Praxis keine Ahnung hat, KEIN EINZIGER Redner/In ALLER Parteien aufgefallen, der diese Dame zurechtgewiesen hätte !
Nur Herr Gesundheitsminister Anschober ist auf diese Rede eingegangen und hat natürlich Seine Parteikollegin noch ungerechtfertigt gelobt.

Es ist meine Aufgabe, als ehrlicher Bauernvertreter solche ungerechtfertigten Forderungen von Bauernfeinden aufzuzeigen und dafür zu sorgen, dass diese Dame mit Ihren Forderungen genau so wenig durchkommt, wie der Herr Balluch, der mit Liste Jetzt sowieso gescheitert ist !

ÖR Stefan Wurm





Mopi antwortet um 31-05-2020 06:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Das mit "Wahtheitsgetreu" glaubt mittlerweile keiner mehr.


richard.w(7n417) antwortet um 31-05-2020 07:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ein wenig hat der Stefan mittlerweile eh gelernt. Die Anmerkungen zu den Frisuren im Nationalrat brauch zwar niemand, aber denke das ist nicht so schlimm. Was Stefan glaubt wahrheitsgetreu von NR Stammler wiedergegeben zu haben ist ohnehin ohne Belang, weil längst bewiesen ist, Stefan hat gelogen, verzerrt und unterstellt, das ist jedem hier klar. Jeder kann die Stellungnahme des zu unrecht Beschuldigten nachlesen.


stef0901 antwortet um 31-05-2020 08:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Richard.w und mopi,

Ihr seid am 11. Mai nicht dabei gewesen und könnt die Wahrheit nicht kennen. Ich und weitere 7 Personen kennen die Wahrheit bzgl. Stammler.
was Ihr 2 glaubt interessiert sicher NIEMAND !
die Aussagen von Frau El-Nagashi hat Richard.w anfangs auch angezweifelt, obwohl diese Rede noch im ORF anzuhören ist !
bewiesen ist nur, dass Richard.w und mopi engstirnig, arrogant unbelehrbar sind !


richard.w(7n417) antwortet um 31-05-2020 08:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Stef bitte erspare uns weitere persönliche Angriffe. Der Herr Stammler selbst war wohl dabei, und er hat in diesem Forum sich gemeldet. Auch wenn du 1000 mal das Gegenteil behauptest, bleibt es eine Verleumdung. Von den 7 anderen Personen hat sich hier niemand gemeldet. Was diese glauben gehört zu haben können wir hier nur aus deinen Behauptungen ableiten. Es steht also Wurm gegen Stammler, 2 gegensätzliche Aussagen, die Wahrheit zu finden ist zumindest schwierig. So wie du dich Stefan hier aufführst, fällt deine Glaubwürdigkeit rapide. Zumal du weitere Verleumdungen hier in diesem Thema nachlieferst.

Ebenso Stef gehts mir darum, dass du die Dinge einfach nur in den falschen Hals bekommst. El-Nagashi hat nie behauptet österreichische Landwirte wären für Ebola oder Corona verantwortlich. Das hast du unterstellt und somit eine weiter Verleumdung begangen. Erst als ich den Link zur Rede von El-Nagashi hier rein stellte, hast du selbst den Text hier rein kopiert. Jeder kann also komfortabel weiter oben nachlesen, wie du Dinge aus dem Zusammenhang reißt, Unterstellungen verbreitest, und das ganze noch mit Angriffen unter der Gürtellinie garnierst.


hubi97 antwortet um 31-05-2020 08:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
stef0901 hat mit Seinen Beiträgen sicher voll Recht.
schade, dass es so wenige Bauernvertreter gibt, die sich tatsächlich um Bauernanliegen kümmern.

Respekt und Anerkennung hat Er nicht nur von allen Bauern verdient, sondern anscheinend auch vom "politischen Gegner" bekommen, denn sonst hätte der BB bzw. LWK Führung nicht den Antrag an den Bundespräsidenten gestellt, Ihm die höchste Auszeichnung, die ein österreichischer Landwirt erhalten kann, zu geben bzw. zu verleihen.


richard.w(7n417) antwortet um 31-05-2020 08:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Niemand hier bestreitet die Leistungen die ihm einen Titel einbrachten. Das macht ihn aber wie man hier nachlesen kann nicht unfehlbar.


ek antwortet um 31-05-2020 09:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@hubi97, eine hohe Auszeichnung in Ö zu erhalten ist nicht unbedingt von besonderer Leistung abhängig. Manche Auszeichnungen bekommen die falschen Leute, man kann leicht der "Held" sein, das Team im Hintergrund, das so manche Auszeichnung erst ermöglicht wird selten bis garnicht beachtet. Wenn, dann meist mit leeren Worten.

Mfg
Ernst Krampert

Mfg


Aequitas antwortet um 31-05-2020 09:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Die ersten 3 Beiträge vom Stammler Beitrag:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
tef0901 17-05-2020 08:26 - E-Mail an User
Skandalöse Aussagen vom Grünen NR Stammler !
Dieser Grüne Chaot hat am 11. Mai behauptet:
1. dass viele Bauern jetzt wegen Corona mehr verdienen !
2. dass ALLE Bauern überhaupt KEINE Steuern zahlen !
3. dass jeder Bauer froh sein muss, wenn Er um Sein Haus und um Seine Grundstücke gehen darf !

Meine sicher richtige Ansicht ist, dass 99 % der Bauern wegen Corona Nachteile haben (Rindersektor, Schweinebranche, Ackerbau, Gemüsebauern,....) und die Bauern viel zu viel an Steuern und Abgaben bezahlen-- angefangen von viel zu Hohen SV Beiträgen, viel zu hohen Mwst. von 13 und 20 % für Betriebsmittel wie Diesel, Dünger PSM,...20 % Mwst. auch bei jeder Investition in Maschinen und Gebäude, genauso viel Mineralölsteuer wie LkW der nur auf Straßen fährt, und auch die vierteljährlichen Abgaben ans Finanzamt enthalten neben 750 % LWK Umlage vom Grundsteuermessbetrag auch 1.025 % Steuern. Weiters zahlen in unserem Bezirk viel EK-Steuer und JEDER Landwirt in Österr. muss Grundsteuer A und B bezahlen.

Jede der 3 unrichtigen und bauernfeindlichen Aussagen würde einen sofortigen Rücktritt 100 mal mehr rechtfertigen, als jenen von Frau Lunacek !!!!!




Vollmilch antwortet um 17-05-2020 08:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Skandalöse Aussagen vom Grünen NR Stammler !
Guten Morgen!

Schreibst ihm halt ein Mail, dass er zurücktreten soll!
Wenn alle Nationalräte zurücktreten, die in ihren Reden verallgemeinern / übertreiben, dann bleibt aber niemand übrig.

Alles Gute!
Vollmilch




hubi97 antwortet um 17-05-2020 08:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Skandalöse Aussagen vom Grünen NR Stammler !
Lieber Herr Vollmilch !
Stammler hat nicht "verallgemeinert" oder "übertrieben", sondern absichtlich UNRICHTIGE und Bauernfeindliche Aussagen getroffen, obwohl Er auch LWK Rat ist und sogar im Agrarausschuss der Regierung sitzt.

Wenn Er nicht freiwillig zurücktritt (und das wird Er sicher nicht machen), dann müsste Er aus Beiden Ämtern sofort von Amts wegen enthoben werden !


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich hoffe Hubi 97 ist nicht der 3 Account von ihm. Sonst kann man nur sagen Eigenlob stinkt ;-)


stef0901 antwortet um 31-05-2020 09:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@richard.w, mopi, Aequitas, Vollmilch, Mittermuehl,...... und alle anderen Ungläubigen hier !

Wenn auch nur ein Einziges Wort, das ich bzgl. Stammler geschrieben habe, nicht stimmen würde, dann hätte Er längst geklagt, oder zumindest Seinen Rechtsanwalt beauftragt !
Gott sei Dank gibt es außer mir 7 weitere Personen, die das genau so gehört haben !

Richard.w,
Wenn Du den Stammler so verteidigst und anscheinend auch gut kennst, dann könntest Du Ihn fragen, warum Er gerade 40 Hektar Grenze nannte, ab der man froh sein muss, wenn man um Sein Haus und Grundstücke gehen darf ?


ek antwortet um 31-05-2020 09:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
3. dass jeder Bauer froh sein muss, wenn Er um Sein Haus und um Seine Grundstücke gehen darf !

Von 40 Hektar steht das nix...


atro antwortet um 31-05-2020 09:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Aequitas : Da hast recht ! Die Landwirtschaft ist der volle Verlierer ! Unsere Vertreter welches Konzept haben sie ? Leider Keines , sind richtige Sesselkleber wen sie Mut hätten würden sie mit mir Reden !!
Gestern einen Anruf von der größten Tageszeitung . Er meinte sollen eine Homepage machen , dann kommt er zu mir .


Aequitas antwortet um 31-05-2020 09:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Rechtschreibfehler, gerade bei Groß und Kleinschreibung sind bei Stef und Hubi ident.
Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung




atro antwortet um 31-05-2020 09:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Wahlrecht des Bauernbundes muss stark hinterfragen. Wenn Pensionisten und Verpächter über die aktiven bestimmen kann das auf Dauer nicht gutgehen.


hardl1266 antwortet um 31-05-2020 09:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
man kanns also kurz fassen. die bauern haben die vertretung die sie verdienen!!!
ist es faulheit.dummheit,unwissenheit oder gar der wohlstand ???


Aequitas antwortet um 31-05-2020 09:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Wenn Pensionisten nicht mehr ihr Wahlrecht ausüben dürfen muss man aber auch hinterfragen ob Pensionisten gewählt werden dürfen.


richard.w(7n417) antwortet um 31-05-2020 09:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Stef du kapierst es einfach nicht. Wofür sollte er klagen? Ich kenne ihn nicht. Ich würde aber nicht klagen nur weil jemand irgendwo im Internet was behauptet. Da wirst ja nie fertig. Zumal hier eben mehrere dir nicht glauben, ist die Sache geritzt und geklärt. Wichtig ist, dass hier eine offene Diskussion statt fand, und was jemand in seinem geheimen Kämmerchen geglaubt gehört zu haben tut nichts zur Sache, solange die glorreichen 7 nicht hier ebenso Stellung beziehen.

Stef ich verteidige hier keinen Stammler und keine El-Nagashi. Ich und andere lassen DIR hier Verleumdung nicht durch gehen, das hat mit den von dir zu unrecht beschuldigten eigentlich nichts zu tun. Du bist auch so erpicht darauf mich und andere persönlich anzugreifen, weil du meinst so an Glaubwürdigkeit zu gewinnen. Das Gegenteil ist der Fall.

Ein paar Fragen Stef: Wer glaubst du wird nach deinem Auftreten hier sich entscheiden statt BB oder Grün das nächste mal UBV zu wählen? Der Hubi? Ihr braucht neue Wähler. Klar ihr dürft die alten nicht verlieren, aber das Chaotentum welches du hier verbreitest, bringt euch keine gemäßigten Wähler um endlich breitere Schichten unter den Landwirten anzusprechen!


atro antwortet um 31-05-2020 09:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Aequitas : Bei der Wirtschaftskammer wählen auch nur aktive !


Aequitas antwortet um 31-05-2020 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@atro

Stimmt, aber nach meinen Wissensstand sind die gewählten großteils auch aktive und keine Pensionisten.


atro antwortet um 31-05-2020 09:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Aequitas : Meinte nicht die gewählte. Die wählen dürfen sind Großteil beim Bauernbund nicht aktiv!


Aequitas antwortet um 31-05-2020 09:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Wenn man das Kammerwahlrecht ändert und die Pensionisten (Gibt genug die noch aktiv mithelfen in der LW) ausschließt würde ich auch die Funktionäre welche die Pension angetretten haben auch ausschließen. Aktive Wähler - Aktive Funktionäre


Aber das obliegt nicht mir sondern müssen andere mit Mehrheitsbeschluss ändern.


atro antwortet um 31-05-2020 10:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Wir brauchen in der Landwirtschaft eine gewaltige Reform zu Gunsten der Bauern.
Hätte hervorragende Ideen , sehr mühsam die wo unterzubringen. Kammer und Bauernbund wollen keine Veränderungen, ist leider so!! Wir brauchen ökologische soziale Marktwirtschaft wie es einst Landwirtschaftsminister Riegler ins Leben berufen hat!


stef0901 antwortet um 31-05-2020 10:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Richard.w,

bist Du ein Wahlstratege ?
vor 2 Monaten sagte Kanzler kurz, dass bald jeder Österr. jemand kennen wird, der an Corona verstorben ist.
Ein paar Wochen später hat dann Politwissenschaftler Peter Filzmaier hämisch in der ZIB 2 gemeint: "da müsste jeder Österr. 20.000 Leute kennen".


ek antwortet um 31-05-2020 10:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ist doch gut das Kurz sich irrte!
Stef0901, siehst Du das etwa anders?


richard.w(7n417) antwortet um 31-05-2020 10:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Stef was soll das?
Bitte erklär wie du das gestern gemeint hast:

"wer von euch kennt die letzte Rede von Nationalrätin Faika El-Nagashi ?

Sie macht die Bauern nicht nur für CO² verantwortlich, sondern auch sogar für Ebola und Corona !!!!"

Würdest du nicht so eingefahren denken, dann würde dir das Potential von Aussagen wie von Atro auffallen. Mit ökologischer sozialer Marktwirtschaft würden wir bei El-Nagashi offene Türen einrennen. Klar hätten wir es nicht leicht mit ihr, aber sie ist auch nicht die einzige Stimme im Parlament. Statt dessen Stef hälst du dich und den UBV damit auf, den kleinen politischen Gegner mit Unterstellungen ans Bein zu pissen.


stef0901 antwortet um 31-05-2020 10:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
ek, da bin ich ausnahmsweise der gleichen Meinung wie Du !

bzgl. Wahlrecht bei der LWK Wahl:
dies kann nur eine Mehrheit im Landtag an das Wahlrecht der WK angleichen.
aber die Mehrheitsfraktion der LWK will das nicht, weil dann die absolute Mehrheit in Gefahr wäre !
In OÖ. gibt es nur mehr zirka 27.000 Betriebe, die einen MFA stellen, aber 142.000 Wahlberechtigte.
Es dürfen auch jene wählen, die Ihre 2 oder 3 Hektar Grund schon seit ein paar Generationen verpachtet haben und mit Landwirtschaft überhaupt nichts zu tun haben !!! Das gehört meiner Meinung nach geändert !!!!

Weiters hat der Pfarrer 2 Stimmen und viele Bgm. sogar 3 Stimmen (1 mal als Landwirt, 1 mal als Obmann einer Genossenschaft und 1 mal als Grundbesitzer für die Gemeinde).
Meiner Meinung nach dürfte es in einer Demokratie pro Kopf nur 1 Stimme geben !


KaGs antwortet um 31-05-2020 12:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Scheinbar müsste sich jetzt Kurz und sein Team entschuldigen, dass sie mit den Toten so daneben gehaut haben. Waren ja viel mehr prognosiziert gewesen. Auch mit den Intensivbetten, weil sie nicht belegt waren alle. Auch ein Skandal für die FPÖler. Hätten wohl gleich sagen müssen, "ist eh halb so schlimm, wir brauchen die Einschränkungen eh nicht so genau nehmen"!
Letzte Tage wieder ein Staatsskandal. Beim Budgetvoranschlag wurde auf die Fußnote vergessen, die hinweisen soll, dass es Millionenbeträge sind. Blümel wird das ja nicht selber geschrieben haben, dafür haben sie ja die Sekretäre. Wurde halt vergessen drauf, wo Menschen arbeiten, passieren halt Fehler mal. Eine übliche Vorgangsweise, dass gewisse Werte nicht ausgeschrieben werden. Die was geschrien haben, können eh selber die Zahl Milliarde nicht schreiben, weils nicht wissen, wie viele Nullen bei einer Milliarde geschrieben werden. Wäre auch unübersichtlich, wenn zu viele Nullen am Papier stehen, daher eben die verkürzte Schreibweise.
Vor der Wahl waren die Roten mit RW die Dreckschleudern, die haben sich jetzt in der Krise eher zurück gehalten. Dafür ist es jetzt der Krickl. Ibizia dürften sie schon vergessen haben,
Kurz ist an Allem schuld, egal war er tut.
Wenn man einen Hund prügeln will, findet man immer einen Stecken!
Muss aber auch zugeben, so manche Verordnung war auch für mich unverständlich. Auch jetzt noch in der "Lockerungsphase". Aber im Großen und Ganzen dürfte sich der österreichische Weg bewährt haben.


Rebell2 antwortet um 31-05-2020 14:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Geht mich am Arsch wie hier um des Kaisers Bart gestritten wird, oder die Themen verfehlt werden. Mir kommt vor, wie wenn das bewusst gemacht wird, von der Seite die die Hauptschuld am Versagen in der bäuerlichen Vertretung trägt, nur um von den wirklichen Problemen abzulenken.
Geht auf solche Streithansl nicht ein und lässt sie auf der leerscheibe laufen. Sonst ist dieses Forum tod, wäre schade !


ek antwortet um 31-05-2020 14:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@Rebell2, Du solltest mal Deinen Axxxx in Bewegung setzen und das was Du kritisierst in für Dich geordnete Bahnen lenken.
Mit Deinen leeren Worthülsen wirst das allerdings nicht bzw.nie schaffen!
Bisher hast noch nicht gezeigt das Du ein Alphaweibchen bist.

mfg
Ernst Krampert



hardl1266 antwortet um 31-05-2020 15:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@ek.
Was soll er viel bewegen . leere worthülsen sind es sicher nicht, aber wie gesagt es geht den bauern einfach zu gut ,weil sonst würden sie sich mehr bewegen. er allein kann nichts bewegen. darum bb wählen die werdens schon richten! nur die frage für wenn. Svb gibst nimma,wer weiss vieleicht auch nur mehr wirtschaftskammer und keine bauernkammer! Also bei meiner ehr BB. solange es im noch gibt


mittermuehl antwortet um 31-05-2020 17:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Zitat: stef0901 "die meisten Bauern die ich kenne, kennen außer der vielen Arbeit im Stall und auf Feld/Wiesen/Wald fast Nichts. Ein paar in meinem Alter haben nicht mal Handy und auch keinen PC."

Traurig. Ich kenne keinen solchen Bauern. Die ich kennne haben alle eine Mobiltelefon, meist auch einen Computer und kennen auch sonst einiges im Leben. Was du beschreibst klingt mehr nach einem Arbeiter in einem Guilag aber nicht nach einem modernen Landwirt. Als Ökonomierat (der Titel ist ja eine Alterserscheinung bei Bauernvertretern) solltest du eigenlich hauptsächlich andere Bauern kennen.

Veganer ... ich find die super. Die kaufen meine Gemüse das auch aus einer Landwirtschaft kommt. Man kann Gründzeug auch so essen und muß es nicht durch ein Rind oder eine Sau laufen lassen.

Das Thema: Der Bauernbund ist einfach schlecht aufgestellt und vorbereitet um mit dem Wirtschaftsbund in den Ring zu steigen. Die freunschafltiche Umarmung des Wirtschaftsbundes die ja jeder Baunerbündler im Nationalerat, Landtag oder Eu-Parlament erlebt ist mehr eine Würgegriff bzw. Schwitzkasten. Alles unter dem Dach der VP. Es wäre Zeit das sich die bäuerliche Vertretung etwas emanzipiert. Vielleicht sollte man auch mal lästige Leute nach oben fördern damit Bewegeung wieder möglich wird.


Rebell2 antwortet um 31-05-2020 17:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Jeder hat die Vertretung die er verdient, die Bauern sind einfach zu dumm um konkrete Forderungen zu stellen, siehe Kunst und Kultur einfach gehörig Druck gemacht und eine Milliarde ist locker.
Die gekaufte Vertretung hält die Bauern kurz am Halfter um sie abhängig zu machen. Kredite.
Wie gekauft, hat man erst diese Woche gesehen, 3 für die Bauern wichtige Anträge im Parlament zum teil sogar selbst scheinheilig gefordert. Alle drei wurden einstimmig von der Regierung abgelehnt. Gehts noch ?
Normal müssten solche Verräter sofort den Hut nehmen und aus der öffentlichkeit verschwinden, bei den Bauern werden sie wieder beklatscht.



stef0901 antwortet um 31-05-2020 18:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@Rebell
im "freien Spiel der Kräfte" haben sich fast ALLE im Parlament vertretenen Parteien sehr Bauernfeindlich verhalten !
Auch die FÖP !!!!
@mittermuehl,
die meisten Bauern, die ich kenne, haben natürlich Handy und PC--- aber es gibt Einige die das nicht haben bzw. nicht wollen. Sind aber wirtschaftlich sehr gut drauf.
Alterserscheinung ist der ÖkR Rat nicht, weil es sogar viele LWK Räte vom BB gab und gibt, die den Titel NIE erhalten haben bzw. werden !

Wenn Du Gemüse an Veganer verkaufen kannst, dann verstehe ich, dass Dein Zugang zu diesem Thema ein Anderer ist, als bei Einem der von ein paar Dutzend Rinder oder paar Hundert Schweinen leben muss.

Mit "Würgegriff" und "Schwitzkasten" durch Wirtschaftsbund (und ÖAAB ) hast Du sicher Recht.
Der bis vor 3 Jahren höchste bzw. einflussreichste Agrarpolitiker Österreichs, der in der Nachbargemeinde Seinen Hof hat, hat z. B. 2012 gesagt, dass Er mit den Kollegen der Eigenen Partei oft mehr zum kämpfen hat, wenn es um Bauernanliegen geht, als mit dem (damals Roten) Koalitionspartner !



Harpo antwortet um 31-05-2020 19:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Der Wirtschaftsbund ist sowieso das LETZTE
ist nur für Großkonzerne (siehe Raienair) und alle KMU und Epu sind ihnen völlig egal .
Die haben Geld ohne Ende und glauben damit alles beeinflussen zu können.
Die LDW ist ihnen scheissegal


mittermuehl antwortet um 31-05-2020 19:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@stef0901 Ja .. ich kenne viele Veganer und komme gut mit ihnen zurecht. Und das obowhl ich alles esse und einen Jagdschein habe. Ich verkaufe als Beispiel 1kg Kürbis um 1,5€ an die. Was bekommt man im Moment pro kg für eine Sau? Da ist mit doch der Vegane "Ab Hof-Kunde" lieber als der Schweinefleisch-Schnäpchenjäger bei Lidl.

Ein Bekannter ist Schweinzüchter und eine seiner Töchter wurde Vegetarier. Ein fesches Mädl, seviert beim Heurigen, wird studieren... Ihr Bruder wird den Hof übernehmen (kein Veganer). Die Schwester (genauso fesch) iat auch kein Vegetarier und wird warscheinlich nicht studieren. Jetzt könnte man sagen das nur Studierte und angehende Studierte auf so eine blöde Idee kommen.... Ich meine das im Scherz... aber wie immer wohnt auch einem Scherz ein funke Wahrheit inne. Reduzierte Fleischkonsum steigt mit dem Bildungsgrad.


Für mich ist der BB nicht der Antichrist. So wird er ja hier oft dargestellt. Er ist eine flügellahme Ente in einem goldenen Käfig den die VP, die Wirtschaftskammer und die Industriellenvereinigung liebevoll um ihn errichtet haben. Keinen BB-Funktionär soll es an etwas mangeln. Sie kommen in den Landtag, in den NR oder werden Minister. Aber selber fliegen dürfen sie nicht mehr. Der BB ist mehr die Vertretung der VP bei den Bauern als die Vertretung der Bauern bei der VP. Nicht weil die Bauernbündler böse sind. Aber durch ihre Loyalität zur VP, ihrem Minister (der ja meist aus aus dem BB kommt) und zu den anderen VP-Gruppen sind sie absolut bewegunsunfähig. Und ein Wahlergebnis wir zuletzt gibt auch keinen Grund irgend etwas zu ändern. Für die nächsten 4-5 Jahre ist wieder alles auf Schiene.




Tiroleradler antwortet um 31-05-2020 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Zitat Mittermuehl:
Der BB ist mehr die Vertretung der VP bei den Bauern als die Vertretung der Bauern bei der VP. Nicht weil die Bauernbündler böse sind. Aber durch ihre Loyalität zur VP, ihrem Minister (der ja meist aus aus dem BB kommt) und zu den anderen VP-Gruppen sind sie absolut bewegunsunfähig.
_Zitat Ende_

Gratuliere, sehr treffend auf den Punkt gebracht!
Aber dass trotz dieser Umstände die ÖVP/der BB die noch immer
_am wenigsten schlechte_ Bauernvertretung unter den Parteien ist,
gibt einem schon auch sehr zu Denken.
Wirkliche Alternativen und Innovationen kann ich bei den anderen Gruppierungen
auch nicht erkennen.
Die befinden sich zwar nicht im Würgegriff innerparteilicher Gruppierungen,
aber in Ermangelung von Mehrheitsmöglichkeiten und Autorität (-leider auch oft fehlender fachlicher Autorität) bewirken sie auch nichts nennenswertes für die Bauern.
Schlimmstenfalls Negatives.



dietmar.s(2cz6) antwortet um 31-05-2020 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
ja wirklich schön beschrieben vom Mühle. Fällt mir positiv auf. @Tiroladler Vergangene Woche wurden die Buchhaltungsergebnisse der freiwillig aufzeichnenden Betriebe aus dem Vorjahr im Grünen Bericht veröffentlicht. Diese zeigen in Tirol einen Rückgang des land- und forstwirtschaftlichen Einkommens von 20 Prozent über alle Betriebsformen.
Was bedeutet dies nun konkret für die Tiroler Land- und Forstwirtschaft?
Die Ergebnisse der freiwillig aufzeichnenden Betriebe Tirols zeigen, dass das land- und forstwirtschaftliche Einkommen 2018 im Vergleich zu 2017 auf 16.445 Euro gesunken ist. Damit verzeichnet Tirol den drittstärksten Rückgang, hinter Salzburg (minus 23 Prozent) und Vorarlberg (minus 41 Prozent). Also bisschen Hemd zum ausziehen wär noch vorhanden. Dürfte Langsam zu einem FKK Eldorado umgebaut werden...schlimmstenfalls




Harpo antwortet um 31-05-2020 22:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Tiroleradler
Du hast schon Recht aber um eine starke Vertretung zu haben würden ja 60-70% auch genügen und wenn die selbstherrlich Gesellschaft etwas reduziert würde könnte die Möglichkeit bestehen das die alle einmal anfragen zum Nachdenken und das wär sicher nicht zum Schaden der Bauern.
Vielleicht sollten einige darüber NACHDENKEN!!!!!


ewald.w(88y8) antwortet um 01-06-2020 03:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
vorarlberg, salzburg und tirol haben eine gemeinsamkeit, nämlich anteilsmässig dominante grünlandwirtschaft.

wenn das grünland nicht schleunigst fördermässig besser gestellt wird, fährt das system total an die wand und das ausgerechnet in einem land mit sehr bedeutenden fremdenverkehr!




falkandreas antwortet um 01-06-2020 06:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ja ewald es ist höchst an der Zeit das der LW Minister nicht aus den von dir genannten Bundesländern(plus Kärnten)kommt:-)


stef0901 antwortet um 01-06-2020 08:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
vor der feschen Frau aus Kärnten hatten wir den Judas aus Tirol !


richard.w(7n417) antwortet um 01-06-2020 08:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
In Landesgrenzen zu denken wir keinem Landwirt Österreichs was bringen. Teile und Herrsche


atro antwortet um 01-06-2020 09:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Leider sind sie alle nicht für die Bauern da ! Sesselkleber traurig aber wahr !


stef0901 antwortet um 01-06-2020 10:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Rupprechter hätte auf jeden Fall ´zu den Grünen Besser gepasst, als zur ÖVP.
bei der Feschen Frau bin ich mir noch nicht ganz sicher.


FXST antwortet um 01-06-2020 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Am meisten erreichen kann man durch (parteiübergreifende)Zusammenarbeit –gemeinsam statt einsam…das wäre der erste wichtige-richtige Schritt…


Rebell2 antwortet um 01-06-2020 13:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ich bin ein wenig Erschüttert hier schreibt einer, dass trotz dieser Umstände die ÖVP der BB die noch immer, die am wenigsten schlechte Bauervertretung unter den Parteien ist. Hallo gehts noch,wollt ihr die am wenigsten schlechte, ich möchte die beste Vertretung haben, schon mal was von Korruption gehört, auch Parteispenden, ist Korruption, die Grossspender wollen was von der Regierung, die Spenden doch nicht weil sie das Geld losbringen wollen die wollen Exportieren, oder sonst was, koste es was es wolle. Auch auf kosten der Landwirtschaft! Die Bauern werden immer Spielball der Parteien sein.
Wenn wir nicht anfangen uns selbst zu Vertreten zb. UBV werden wir immer verarscht. Nur eine starke Selbstbewusste Unabhängige Vertretung, die Bauern selbst in die Hand nehmen kann sich Gehör verschaffen. Seid froh, dass sich Bauern hergeben, oft zum eigenen Nachteil um für uns Bauern was zu bewegen auch wenn sie bekämpft und angefeindet werden.
Werdet Mitglied dieser Organisation, je stärker desto besser jeder kann sich einbringen jeder wird gehört bei Stammtischen usw.
Bauernverbände gibts in ganz Europa !



Grosswaging antwortet um 01-06-2020 13:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Aha !
Und wo geht es den Bauern besser ?


Rebell2 antwortet um 01-06-2020 13:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Schau in die Schweiz, Tchechien usw. In Deutschland ist der Bauerverband auch am gängelband der Partei.
Man kann es aber besser machen, das liegt nur bei den verantwortlichen und einer starken Basis !


Grosswaging antwortet um 01-06-2020 13:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Dann fühl dich mal verantwortlich und mach was !


Neudecker antwortet um 01-06-2020 14:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ja liebe(r)FXST
Du hast vollkommen recht. Zusammenarbeit ist wichtig.Trotzdem muss es, wenn ein System funktionieren soll, einen mit einer gewissen Solidarität ausgestatteten Kopf geben.
Heute Vormittag hat ein Stammtischkollege gemeint, dass wir auch keinen Bundespräsidenten bräuchten, dieses Amt könnte auch der Kanzler zusätzlich übernehmen. Nein, hab ich im gesagt, so geht's nicht. Der Präsident ist das Staatsoberhaupt, der Kanzler der Regierungschef, der Nationalrat ist die Gesetzgebung und der Bundesrat die Ländervertretung." ja wenn das so ist, dann müssen wir uns eben den Bundespräsidenten leisten" meinte er etwas lakonisch.
Zusammenarbeit ist meines Erachtens aber nur dann möglich, wenn die Beteiligten bereit sind, die Meinung des anderen in irgend einer Weise zu akzeptieren. Wie soll dies in unserem Land funktionieren, wenn wie bisher geschehen, der Landwirtschaftsminister (ZB. der weiter oben als Judas von Tirol bezeichnete Rupprechter) oder die derzeitige Ministerin von einigen, aber meistens immer von den gleichen Usern ständig kritisiert und abgewertet wird, die sich mit keiner im Parlament vertretenen Partei anfreunden und deshalb auf die Gesetzgebung keinerlei Einfluss nehmen können?
Ich habe schon einmal geschrieben, dass ich laufe meiner Tätigkeit als Klauenpfleger mit allen Bauern guten willens, egal welcher Farbe gut ausgekommen bin und im laufe der Jahre ein freundschaftliches Verhältnis aufbauen konnte. Es tat mir aber immer sehr leid, wenn so manche vor Neid erblassten, weil der Nachbar wieder Grund, oder einen Traktor kaufen konnte. Ja liebe Freunde, Neid ist etwas fürchterliches und grausames. Wer sich über den Erfolg des Nachbarn niemals freuen kann, wird meines Erachtens auf Lebenszeit unzufrieden bleiben. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn Neid, welcher derzeit die brisantesten Themen dieses Forums beherrscht, in Kürze von der Bildfläche verschwindet . Liebe Grüße vom Neudecker



holodrio antwortet um 01-06-2020 14:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Wenn ich mir mein Umfeld bäuerlicherseits so anschaue, haben wir viele Betriebe die trotz aller Schwierigkeiten sicher mit niemanden tauschen wollten. Besonders nicht mit jenen die hier den Bauernbund verarschen und eine Nörglersplittergruppe bewerben, die sicher auch gute Ideen, aber keinerlei Möglichkeit hat, diese durchzusetzen.
Mein Vater sagt mir immer, wenn es nach den Forderungen des Allgemeinen Bauernverbandes in den 1970er Jahren gegangen wäre, so hätten wir keine bäuerliche Sozialversicherung, deren Einführung vom UBV massiv bekämpft wurde.
So hätten wir heute solche Verhältnisse wie in den USA, wo Krankenversicherung und Pensionsversicherung reine Privatangelegenheit ist und wer Pech hat vegetiert unter Verhältnissen die sich bei uns keiner vorstellen kann.
Der Neudecker hat wiedereinmal die Situation richtig analisiert - meine Hochachtung!




Hans_Gr antwortet um 01-06-2020 14:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ich denke das Thema Bundespräsident sollte mittlerweile durch sein. Sind wir froh dass wir ihn haben. Ich erinnere nur an das was vor rund einem Jahr war! Da gab es doch was in Ibiza? Ist das schon wieder vergessen. Ich war froh dass der Bundespräsident zur Stelle war! LG Hans


Rebell2 antwortet um 01-06-2020 14:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Heh, mein Vater hat mir immer gesagt die bäuerliche Sozialversicherung können wir nur Kreisky verdanken, bei starken Wiederstand der schwarzen hat er diese durchgesetzt.
Du willst heute dem UBV was anhängen, was so nicht stimmt.
Und was ist heute, die kleinen und mittleren Betriebe können die Beiträge zur Sozialversicherung nicht mehr erwirtschaften, während sich die grossen hinter der Beitragshöchstgrenze verstecken. Für mehr als 50% der Fläche werden keine Beiträge bezahlt. Das ist Bauernbundpolitik die ihr Handlanger zu verantworten habt.


stef0901 antwortet um 01-06-2020 14:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@holodrio,
den UBV hat es 1970 noch gar nicht gegeben, und von der heutigen UBV Führung will dieses Thema keiner ändern, nur die Beitragshöhe müsste dem EK angepasst werden ! Durchsetzen konnte zumindest ich schon mehrere Dinge--- auch OHNE Mehrheit. Einmal genügte es einen Spitzenbeamten von Einer Guten Idee zu überzeugen (ohne mir gäbe es Winterbegrünungsgeld seit 2015 nur mehr für BIO und UBAG bzw. UBB Betriebe).
Ohne UBV hätte Ruprechter auch nur jenen SVB Rabatt gegeben, die weniger als 13.200 € EHW hatten.
@Rebell,
Großspender von Parteien wollen nicht nur exportieren, sondern bzgl. Landwirtschaft in 1. Linie Lebensmittel aus allen möglichen Kontinenten sehr billig importieren und mit großen Preisaufschlägen dann in Ö. verkaufen.

@Neudecker
Zusammenarbeit mit anderen Fraktionen funktioniert teilweise sogar, das heißt aber nicht, dass man die eigene Überzeugung aufgeben muss !
bzgl. Neid hast Du leider zu 100 % Recht.

an Alle,
das Bauerneinkommen liegt in den meisten EU-Ländern viel höher, als in Ö. -- nicht nur in der Schweiz.
Laut grünen Bericht liegt Jahres EK in Ö. bei nur 16.445,--€ !!!
Von diesem Betrag muss jeder Landwirt/In aber noch die Sozialversicherung bezahlen.
Die österr. Bäuerinnen und Bauern verdienen also im ganzen Jahr im Schnitt weniger, als z. B. ein Nationalrat pro Monat verdient.
Sehr viele von diesen Damen und Herren im NR möchten uns Bauern aber noch etwas wegnehmen und zusätzliche unsinnige Vorschriften machen. Beispiel waren die Aussagen vom NR Stammler (der weder kurzfristige noch langfristige EK-Verbesserung für die Bauern will, sondern alle zwingen will auf BIO umstellen) und auch die Rede von Frau NR El-Nagashi, sowie einigen von der SPÖ, FPÖ und den NEOS !!!




Mopi antwortet um 01-06-2020 14:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
So wie der UBV derzeit agiert, ist er unwählbar. Einfach durch dieses Forum stöbern.... Anstatt die Bauernschaft zu vertreten bekämpfen einzelne Funktionäre diese. So wie Neudecker es beschreibt sollte es sein.


dorni antwortet um 01-06-2020 15:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Volle Zustimmung Mopi!!

Wie man hier im Forum sieht, verfolgt der UBV andere Ziele! Das Wohl der Bauern ist beim UBV nur zweitrangig.
Oder warum versucht wohl stef hier ständig wen zu diffamieren?
So kann keine Zusammenarbeit entstehen.
Mfg



Vollmilch antwortet um 01-06-2020 15:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Nur weil beim UBV eine (oder ein paar) Person(en) ein Kommunikationsproblem haben, muss man das Kind nicht mit dem Bade ausschütten.

Alles Gute!
Vollmilch


Rebell2 antwortet um 01-06-2020 15:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Auch die Bergbauernförderung hat Kreisky, bei grossen Wiederstand des Bauernbundes durchgesetzt.
dorni, Warum hat dich der UBV ausgeschlossen.......weil du nur gestritten hast, und nie ein Konzept hattest, du bist bei den blauen eh besser aufgehoben.
Dem UBV gehts nur um das wohl der Bauern!


dorni antwortet um 01-06-2020 15:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Rebell
Ist es ein Konzept, nur dagegen zu stimmen?
Warum arbeitet der UBV nicht an der Umsetzung seines Programms, gerade da wäre der Stammler ein guter Ansprechpartner!
Ich habe versucht, die verschiedenen Kräfte zu bündeln, um Verbesserungen für uns Bauern zu erreichen. Meine gute Gesprächsbasis zu allen anderen Fraktionen passte aber nicht jedem im UBV. Bzw. war daß einigen ein Dorn im Auge!
Es wurde bewusst gegen mich gearbeitet,
Umsonst wurden nicht von einigen bewusst falsche Gerüchte gestreut!
Und auch die Emails !!
Und wenn meine Arbeit beim UBV so schlecht war, die Homepage trägt noch immer meine Handschrift.
Mfg


holodrio antwortet um 01-06-2020 17:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Jetzt geben sichs die Ubvler und die Fpler, kein Wunder das euch keiner Ernst nimmt. Lieber Ökonomierat Stef den UBV hat es in den 1970 Jahren sehr wohl als Allgemeinen Bauernverband gegeben, bei uns gibt es noch ehemalige Funktionäre die mit allen Mitteln gegen die Einführung einer Pension für alle Bauern gekämpft haben und diese seit Jahren nun sehr wohl in Anspruch nehmen.




stef0901 antwortet um 01-06-2020 18:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
1970 war es der ABV und nicht der UBV und wie Rebell schon schrieb war auch damals der Bauernbund und die ganze ÖVP dagegen !


stef0901 antwortet um 01-06-2020 18:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Bei den vielen Wahlzuckerln die Kreisky damals verteilte, waren im übrigen nicht die Bauern Hauptnutznießer.
Die Schulden, die Kreisky machte hat der Staat Österreich noch heute -- PLUS Zinsen und Zinseszinsen !


stef0901 antwortet um 01-06-2020 18:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Bei den vielen Wahlzuckerln die Kreisky damals verteilte, waren im übrigen nicht die Bauern Hauptnutznießer.
Die Schulden, die Kreisky machte hat der Staat Österreich noch heute -- PLUS Zinsen und Zinseszinsen !


holodrio antwortet um 01-06-2020 18:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Herr Ökonomierat Stef lernen Sie Geschichte, Präsident Scheibenreif von N.Ö. war der Vater der Einführung der Bauernpension gegen massiven Widerstand des Allgemeinen Bauernverbandes heute UBV.
Er musste dafür Beschimpfungen und Beleidigungen hinnehmen.
Möchte mir nicht vorstellen wenn damals die Bauernverbandler sich durchgesetzt hätten und es keine Bauerpension gäbe.
Als Landeskammerrat der O.Ö. LWK wird dir ja bekannt sein, wie hoch der Staatszuschuß anteilsmässig zur Deckung der Bauernpensionen ist. Wo hast den den Blödsinn her, das der Bauernbund gegen die Einführung der Bauernpension war, mit solchen falschen Behauptungen wundert es mich nicht, das der UBV weiterhin nur als Querulantenpartie wahrgenommen wird.




Harpo antwortet um 01-06-2020 19:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ihr dieskutiert über vergange Zeiten da mag zu einem gewissen Teil ein jeder Recht haben
Viel Interessanter währen Eure Vorschläge für die Zukunft der Bauern in welche Richtung solll sich die LDW entwickeln?
Nur noch Groessennwahn oder eher klein strukturiert( wobei klein nach meiner Meinung sehr von der jeweiligen Gegebenheit abhängig ist das können 10-20ha oder vielleicht 30. Oder 50 ha sein)
Mit Regionaler Vermarktung und Erhaltung der Kulturlandschaft.
Ich glaube der Weltmark kann in Österreich kein Ziel sein


ewald.w(88y8) antwortet um 01-06-2020 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
also begonnen hat es mit den landwirtschaftlichen Zuschussrenten im Jahre 1958.

zuvor wollten die Alten vielerorts den Hof nicht übergeben, weil gerade bei kleineren Betrieben nur Naturalausgedinge üblich war und somit die Übergeber null Bargeld hatten.

das mit massiven Widerstand dagegen in der Bauernschaft stimmt, aber nicht programmatisch betrieben seitens des BB.








stef0901 antwortet um 01-06-2020 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@holodri,
Sie haben wahrscheinlich sogar Recht, dass dieser Scheibenreif dafür war--- es hat hier ein Anderer behauptet, dass der und der dagegen waren.
Aber bei einer SPÖ Alleinregierung bzw. am Anfang noch Minderheitsregierung konnte dieser Scheibenreif sicher nichts alleine beschließen lassen !

Die vom ABV vor 50 Jahren kenne ich genauso wenig, wie den Scheibenreif. Als NÖ wirst Du den LWK Präsidenten von 1970 auch nicht in Erinnerung haben ?!

Aber dass der UBV auch OHNE Mehrheit schon manches für die Bauern in ganz Österreich Positives bewirken konnte, ist aber auch Tatsache !


stef0901 antwortet um 01-06-2020 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@harpo,
derzeit müssen die österr. Bauern aber leider zum Weltmarktpreis produzieren.
Angefangen vom Sägerundholz, Milch, bis Fleisch und Getreide.
Obwohl unsere Betriebe sehr viel kleiner sind, als in anderen Kontinenten und auch viel kleiner, als in vielen EU Staaten.
Wir bekommen zwar pro Hektar derzeit noch 293,--€ AZ (was sich ab 2022 aber nochmals verringern wird),
Aber wenn wir inflationsbereinigt nur das gleiche bekommen würden, wie zum EU Beitritt (degressive AZ nicht gerechnet) , dann müssten wir derzeit anstatt der 293,--€ einiges ÜBER 500,--€ pro Hektar bekommen !


xaver75 antwortet um 01-06-2020 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?



Woidviertler antwortet um 01-06-2020 21:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Guten Abend allseits. Tja der Bauernbund inkl. unserer nicht vorhandenen Ministerin müsste mal den Einzelhandel -sprich den Lebensmittelkonzernen mal Ordentlich auf die Füße treten bei der Kennzeichnung der Produkte. Insofern sehe ich nur dass jeder Konzern sein Logo mit dem Österreichischen Fähnlein inkl überzogenen Auflagen für die Bauern auf seine Produkte anbringt und der Inhalt ist von irgendwo und Niemansland. Dass ! gehört mal verboten . Wenn schon mit Österreich beworben wird dann sollte auch 100% Österreich auch drinnen sein beginnt bei der Kennzeichnung des Produkts wo klar ersichtlich ist von wo die Zutaten und das Endprodukt erzeugt wird. Aber unsere Vertreter kriegen schon Angstzustände und Buckeln wenn nur so ein Manager hüstelt. 2.) Unsere Vertreter ( soweit man sie so benennen kann) müssten mal klar auf den Tisch hauen und unlautere Werbung ( sprich- Schweinderl was spricht -Glückliche Lila Kühe und so weiter..unterbinden.. Man muss oder sollte den Konsumenten mal deutlich und Klar rüberbringen was wir Bauern wirklich leisten für die Allgemeinheit ( nützt nix wenn in diversen Bauernzeitschriften mit Lobhudeleien unsere Vertreter Überschlagen und in den wirklich Flächendeckenden Medien ist nicht mal ein kleines Wort oder Zeile über unser Arbeit und was wir wirklich für die Umwelt und Versorgung der Bevölkerung leisten inkl Fremdenverkehr und Gratis Landschaftspflege ( um oftmals ein Almosen ). Leider schafft es der Wirtschaftsbund und die verschiedenen anderen nicht Landwirtschaftlichen Organisationen-sprich Gewerkschaften ) immer wieder die Landwirte als Geldgierige Förderungsnehmer-Umweltvergifter und reiche Groß Agrarier Hinzustellen - die jeder Grundlage entbehrt -aber unsere Ministerin samt Gefolgschaft ( oder soll ich sagen ihre Schafherde) ist nicht imstande diese Misstände zu unterbinden geschweige denn irgendwas entgegen zu setzen. Um Ehrlich zu sein ….unser Bauernbund ist eine Traurige partie- Zahnlos im Prinzip nicht vorhanden. mfg.


stef0901 antwortet um 01-06-2020 22:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Woidviertler,
Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen !!!
Die Demos bei den Spar Märkten wären zwar gerechtfertigt gewesen, weil der Herr Drexel und Frau Berkmann (habe mit dieser Dame und diesem "Drecksel" schon diskutiert) die Bauernfeindlichsten Lebensmittelkonzernchefs sind, die man sich nur vorstellen kann !
Sie forderten über Kronenzeitung vor 1 Jahr von den Österr. Bauern alle möglichen zusätzlichen Auflagen und Vorschriften (mehr Tierwohl, Gentechnikfreie Fütterung der Schweine, Glyfosate Verbot,...…………………..) aber bei den Waren in Ihren Regalen finden sich jede Menge importierte Lebensmittel, wo im Gegensatz zu ALLEN österr. Erzeugnissen tatsächlich Glyfosate enthalten ist, weil die Nord- und Südamerikaner Glyfos direkt auf die Genmanipulierten Pflanzen spritzen.
(Alle österr. Erzeugnisse der Bauern sind aber sowieso gentechnikfrei und auch völlig frei von Glyfos Rückständen, weil die österr. Bauern dies zu einem Zeitpunkt auf die alten Unkräuter anwenden, wo die zu erntende Frucht (ZR, Soja, Mais.) noch nicht angesät ist !!

Die Produkte die alle Supermärkte sehr gerne verkaufen, obwohl Gentechnisch verändert und Rückstände von Glyfos enthalten sind, sind alle Lebensmittel wo Palmöl, Sojaöl und Baumwollprodukte enthalten sind.

ABER die Demos hat der BB österreichweit nur kurz vor den NÖ Wahlen gemacht, damit alle brav wieder den BB wählen !
Jetzt ist wieder monatelang Stille -- bis wahrscheinlich zu einer nächsten Wahl der LWK in einem anderen Bundesland.

Von Produktkennzeichnung auch bei verarbeiteten Lebensmitteln wird schon seit länger als 10 Jahren geredet, ABER es kommt NICHTS, weil der Wirtschaftsbund dagegen ist !!!!

bei den letzten NR Sitzungen haben zwar ein paar Redner von allen Parteien scheinheilig festgestellt, dass nicht nur die Regalschlichterinnen im Supermarkt "systemrelevant" sind, sondern auch die Bauern. Aber vom "Danke sagen" kann sich keine Einzige österr. Bäuerin und kein Einziger Bauer was kaufen !!!

Es gab auch am Do. und Fr. im Nationalrat ein paar Bauernfeindliche Reden (die ich jetzt absichtlich nicht beim Namen nenne), ABER KEIN EINZIGER von den BB Nationalräten traute sich dagegen etwas zu sagen !!!!!!!!!!!
Der LETZTE Bauernvertreter, der für die österr. Bauern als Präsident der Präsidentenkonferenz (1970-1984) akzeptable Ergebnisse zusammenbrachte, war von 1966 (LWK Präsident von OÖ.) bis 1984 Dr. Hans Lehner aus Pasching in OÖ.


FloW4 antwortet um 01-06-2020 22:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Demos hätten unbedingt fortgesetzt gehört, es kann nicht sein dass die Supermärkte wie Schwammerl aus dem Boden wachsen, und den Bauern aber immer weniger bleibt.


Harpo antwortet um 01-06-2020 23:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Der. Schwarzboeck war gegen unsere heutigen Kaschperln ein Weltmeister
Die fordern immer weniger als sie haben wollen. Die sollten alle beim Mum in die Schule gehen.


Rebell2 antwortet um 01-06-2020 23:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Lieber Flow, habt ihr denn nicht begriffen, dass die Demos nur Inszeniert waren vom BB vor den LWK Wahlen um das Stimmvieh ruhig zu stellen, um nachher genauso korrupte Politik machen zu können.
Die Konzerne (Supermärkte) wären dumm wenn sie es nicht so machten. Die Politik ermöglicht ihnen dies(Ramenbedingungen), es müssen geordnete Spielregeln für die Bauern her, solange es diese noch gibt !


Vollmilch antwortet um 02-06-2020 07:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Guten Morgen!

Ich sehe es auch so, die Demo am Aschermittwoch war eine Wahlkampfveranstaltung des BB.

Ich hätte es aber für einen großen Fehler gehalten, während der Corona - Pandemie die gesicherte Lebensmittelversorgung mit irgendwelchen Blockaden zu gefährden. Selbst Androhungen wären ein falsches Signal gewesen. Demos waren sowieso nicht erlaubt.

Jetzt (und da passt der Titel) könnte man diesbezüglich wieder aufwachen und klare Strategien präsentieren.

In vielen Bereichen produzieren wir zuviel - also wie bringt man die Mengen runter und die Preise rauf ohne der Konkurrenz aus dem Ausland Tür und Tor zu öffnen.
Und das alles ohne den freien Warenverkehr einzuschränken (den halte ich für gesetzt).

Da braucht es auch neue Ideen, die auch von VertreterInnen anderer Gruppen (Parteien) kommen könnten. Deshalb halte ich Respekt vor der "anderen Meinung" als ein Gebot der Stunde.

Alles Gute!
Vollmilch


Aequitas antwortet um 02-06-2020 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Bin hier großteils Vollmilchs Meinung.
Ob die Aschermittwochveranstaltung nur Wahlprogramm war glaube ich nicht, kurz vorher rollte ja "Land schafft Verbindung" durchs Land. Es war ja was an der Zeit nach dem Motto wenn nicht jetzt wann dann?

Jetzt nach Corona könnte man das wieder intensivieren, da geb ich euch Recht.

Ich denke alle LW Vertrettungen egal welcher Farben möchten das beste, es dann Parteipolitisch in die nächste Etage zu bringen sieht wieder anders aus. Gutes Beispiel das Glyphosat Gesetz was dann die FPÖ mitgetragen hat.

Gehts der LW schlecht, ja es könnte besser gehen, Arbeit ist viel, die Anschauung der Bevölkerung sehr unterschiedlich, Urlaub schwer zu managen, Bürokratie,..... aber andererseits haben ein Großteil der Betriebe sicher ein zufriedenstellendes Einkommen, der Flachbildbildschirm im Wohnzimmer und Pool im Garten,.. weniger körperliche Arbeit als noch eine Generation vor uns.

Wenn man hier das Beispiel Stefan Wurm hernimmt, er schimpft ja gerade mächtig im Forum, den ein oder anderen unterstellt er was und nachher hört man nicht mal eine Entschuldigung von ihm.
Über seinen Nachbarn der Biobauer ist hat er auch schon derbe Worte gewählt obwohl der garnicht hier bei der Diskussion dabei ist.
Ich frage mich aber wenn es in der LW so schlecht ist wie er die letzten 35 Jahre von den 51 ha Eigengrund (Selber + Frau ) auf fast 100ha Eigengrund zu kommen + 30 ha Pacht.
ca 45ha Grund kaufen in einer Lage die sicher eher hochpreisig ist gehören schon ordentliche Einnahmen aus der LW. Ich hoffe er hat seine Betriebsteilungen nicht gemacht das er sich die MWSt bei den Tieren holen kann und die Mwst bei den Maschinen abzieht. Sowas geht auch auf die Kosten der "kleinen" LW.










richard.w(7n417) antwortet um 02-06-2020 08:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Hi, wir haben nun ein lange Liste was nicht funktioniert und was der BB alles falsch macht. Nun gilts Ideen zu entwickeln bzw zu verbreiten. Das wird nicht funktionieren wenn man vegane Nationalräte nicht als mögliche Partner in Betracht zieht. Mit nicht bauernfreundlichen Aussagen muss man im Nationalrat leben können. Genauso ist nicht alles was im NR passiert gut für Arbeiter oder Unternehmen.


Meiner Meinung gibts 2 grundsätzliche Wege:

A) freie Marktwirtschaft, die Fairness muss verbessert werden, zb mit besseren Herkunftsbezeichnungen, auf diesen fairen Markt muss dann der österreichische Landwirt bestehen, mittelfristig mit weniger Ausgleichszulagen.

B) geschützter Markt. Wird zb auf den Weltmarktpreis ein Aufschlag zwingend vorgeschrieben? Darf dieser Aufschlag nicht an den Konsumenten gegeben werden, sondern muss dieser vom Handel geschluckt werden? Das heißt weniger Gewinnspanne, einigen wird das sehr gefallen einigen nicht.

Mir scheint B unrealistisch. Trotzdem erkenne ich das in ganz vielen Meldungen oben. Es wird von Rahmenbedingungen und Spielregeln geschrieben, ohne diese zu benennen. Ich habe noch keine überzeugende Idee gehört wie man dem Handel was vorschreiben kann wenns um die Preise der Urprodukte geht. Wenn jemand was hat soll er es hier her schreiben.


stef0901 antwortet um 02-06-2020 08:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Vollmilch schreibt: "in vielen Bereichen produzieren wir zu viel"

Stimmt das wirklich oder wird uns Bauern das nur eingeredet ?
Tatsache ist, dass Österreich alleine die knapp 9 Mio. EW nicht mehr ernähren kann (außer vielleicht beim Rindfleisch und der Milch, wo tatsächlich etwas mehr in Ö. erzeugt wird, als der Verbrauch ist.
Aber das ist auch nur deshalb der Fall, weil von den 180 Tausend Tonnen bzw. 180 Mio. kg Käse die in Ö. pro Jahr verspeist werden, ZWEI DRITTEL aus Importen stammen.

Jeder gute Statistiker glaubt nur jene, die Er selbst gefälscht hat, heißt eine Binsenweisheit !

bzgl. Demos: in den Jahren, wo Dr. Hans Lehner Präsident der Präsidentenkonferenz war, von 1970 bis 1984 ( für Holodri auch Geschichtsunterricht-- Dr. Lehner war also der Chef vom NÖ LWK Chef Scheibenreif) gab es einige Großdemos mit Tausenden Traktoren in Wien.
Damals hatten Wir 16 Jahre lang einen SOZI als Landwirtschaftsminister und da traute sich der BB etwas fordern.
Seit 1986 ist das leider nicht mehr der Fall, der BB schläft in vorauseilendem Gehorsam gegenüber den eigenen "Parteifreunden" !!!
Alle Bauernfeinde, wie er Rote Gewerkschaft, AK, WK, Teile der FPÖ, Grüne, Neos, manche NGO´s, ORF, viele Zeitungsjournalisten,........... gießen gegen uns Bauern noch ÖL ins Feuer !


richard.w(7n417) antwortet um 02-06-2020 08:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Stef nichts für ungut, aber deine Auflistung von Bauernfeinden wirft uns eher Jahrzehnte zurück als das es uns vorwärts bringt. Dieses Denke funktionierte 1970. Kannst du die Bauernfreunde ebenso benennen?


stef0901 antwortet um 02-06-2020 08:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@Aequitas,
Du machst schon wieder Unterstellungen die nicht stimmen !

Der BIO Bauer, den ich erwähnt habe, (hat die letzten 12 oder 13 Jahre noch NIE etwas geerntet, außer Unkraut zu Rundballen gewickelt) ist nicht mein Nachbar, sondern nur Grundnachbar, der 17km entfernt Seinen Hof hat. Trotzdem fliegen die vielen Unkrautsamen zu allen Nachbarn von diesem BIO Bauern.


stef0901 antwortet um 02-06-2020 08:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@richard.w

kennst Du "Bauernfreunde" ????

ich denke es sind nur die meisten Konsumenten, die die Qualität der Österr. Erzeugnisse sehr schätzen !

sonst gibt es kaum welche ! Die Geschäftspartner (Landmaschinenhandel, Landhandel, Landmaschinenproduzenten, Schlachthöfe, Molkereien,.....) wollen alle nur an der LW verdienen um dann den überschuldeten Bauern den Hof bzw. Grundstücke abzunehmen !


Aequitas antwortet um 02-06-2020 08:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ok dann Grundnachbar, wo bleiben deine Richtigstellungen von meinen anderen Beitrag . Mühlviertel, Sauwald, Gerstenpreis.


stef0901 antwortet um 02-06-2020 09:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Mühlviertel liegt im Norden, Bez. Schäding bzw. Sauwald grenzt an Bayern, Gerstenpreis war letztes Jahr anscheinend im Sauwald viel billiger, als in anderen Teilen von OÖ.


richard.w(7n417) antwortet um 02-06-2020 09:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Ja alle wollen irgendwo verdienen. Wenn ich den Metzger aber als Feind ansehe, dann werde ich unweigerlich ein Problem haben, oder wieder selbst schlachten anfangen. Das wäre ein weiterer gangbarer Weg, man übernimmt wieder einen größeren Teil der Wertschöpfungskette als Landwirt selber. Die einzige Lösung ist das aber nicht.

Der Konsument ist so eine schlüpfriger Typ. Wer ist das? Jeder, auch wir selber. An der Supermarktkasse bekommen wir jeden Tag millionenfach quittiert was den Konsumenten interessiert: Preis. Und warum kann er das? Weil er wie selbstverständlich davon ausgeht nur außerordentlich gute Qualität im Supermarkt zu kaufen, egal welchen Müll er dort mit nimmt und isst. Meiner Meinung ist es an der Zeit dem Konsumenten an der Hand zu nehmen. Wie kann eine Flasche Cola billiger sein als ein Hollersaft? Trauen wir uns da Änderungen zu?

Ganz rasch merkt man wieviele der vermeintlichen Feinde wir dringend als Partner brauchen.


Aequitas antwortet um 02-06-2020 09:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Nein Stefan, das war nicht meine Fragestellung was du genau weisst, soll ich sie nochmal posten wenn du ein Kurzzeitgedächnus hast.


Vollmilch antwortet um 02-06-2020 10:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Also manche haben etwas zuviel Verfolgungswahn und sehen in jedem Kritiker einen "Bauernfeind". Selbst andere Meinungen werden von vornherein als "bauernfeindlich" interpretiert.
Aber klar, wenn man die (einzige) "Wahrheit" kennt und 100%ig weiß, wie es geht, muss alles andere falsch sein.

Ein Funken an Selbstzweifel würde helfen!

Diese Vorurteile sollte man überwinden:

Im Vorjahr hab ich ein kleines Vermarktungsprojekt im Speckgürtel von Wien vorgestellt. Unter den 20 Zuhörern sitzt einer mit einem Leiberl vom vgt. Da hab ich mir zunächst auch gedacht, dass kann ja heiter werden.

Aber es war eine sehr gute und respektvolle Diskussion, vom gegenseitigen Verständnis geprägt!

Bei einem "sturen Bauernschädel" hätte es (vielleicht) anders ausgeschaut!

Alles Gute!
Vollmilch


richard.w(7n417) antwortet um 02-06-2020 11:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Wie das aussieht haben wir 2 Sorten von Bauernvertreter. Die einen stecken mit allerlei Nichtlandwirten unter einer Decke, die anderen sehen fast alle Nichtlandwirte als Feinde an. Ich denke aus diesem Weltbild entspringen die meisten Probleme unserer Vertretung.


Mopi antwortet um 02-06-2020 11:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Wurde mittlerweile schon erörtert, was man über die Menschen im Sauwald sagt ?


stef0901 antwortet um 02-06-2020 11:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Aequitas,

Du willst sicher noch wissen, wie man die Leute aus dem Sauwald nennt ?!
Leute aus anderen Bundesländern bezeichnen die OÖ. als Mostschädel.
Es soll dazu auch noch Dickschädel und Stoaschädel geben .

Fühlst Du Dich bei allen 3 angesprochen ? :))



Aequitas antwortet um 02-06-2020 11:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
So da du das politische Syndrom hast auf direkte Fragen auszuweichen nochmal:

Wo habe ich geschrieben dass, das Mühlviertel nicht im Norden ist?
Wo schreibe ich das ich deinen Wintergersten Preis nicht glaube?
Wie geht deine Antwort auf was man über Menschen aus dem Sauwald sagt.




Mopi antwortet um 02-06-2020 14:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Der Stef hat sich gestern auf ORF 3 in Sepp Forcher angschaut


atro antwortet um 02-06-2020 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Der Bauernbund und Kammer gehören schleunigst reformiert ! Sonst ist deren Untergang gewiss !
Den kann man denen nicht helfen ! Kommunismus war auch einmal vorbei !


Harpo antwortet um 02-06-2020 19:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Aequitas
Du hast jetzt genau 2 Möglichkeiten
1. Du akzeptiersr einmal gewisse Aussagen auch wenn es nicht das ist was Du hören willst
2. Du wirst in die Kategorie Most-Sturschaedl eingereiht.
Es bleibt Deine Entscheidung?


richard.w(7n417) antwortet um 02-06-2020 19:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Naja der Stef ist schon noch mehr schuldig. Zb würde mich immer noch interessieren warum Stef unterstellt, im Nationalrat herrscht die Auffassung vor, Ebola wurde in österreichischen Schweineställen gezüchtet.


Aequitas antwortet um 02-06-2020 19:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Das von Herrn Wurm nichts kommt habe ich schon vermutet, nachdem die Beiträge ja online sind kann sich jeder einen Reim draus machen, ich finde halt seine Einstellung gerade zu Mitmenschen etwas dürftig.

Immer groß die Weisheiten schwingen,beleidigend sein und dann keine Eier haben um sich seine Fehler einzugestehen.
Gerade von einer Standesvertretung könnte man sich etwas mehr erwarten.



gbgb antwortet um 02-06-2020 19:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Guten Abend!

Angenommen ich hätte ein Geschäft und es käme einer einkaufen, der die korrekte Berufsbezeichnung einer Verkäuferin nicht weiß.
Ich würde dem voerst einmal nichts verkaufen, der müsste mit leeren Taschen wieder heimgehen.
Wenn er´s dann richtig sagt, dann würde ich ihm wieder was geben.

Freundliche Grüße und immer korrekte, wertschätzende Berufsbezeichnungen!
Kann ja nicht jeder Großgrundbesitzer sein, dazu hätten wir ja viel zu wenig ha bei uns in Österreich.


stef0901 antwortet um 02-06-2020 20:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
heute war nach Regenwoche und ein paar Feiertagen wieder Arbeitstag -- zumindest bei mir-- deshalb die späten Antworten.
@Aequitas,
Harpo hat Dir schon die passende Antwort geliefert -- außerdem habe ich alle Fragen beantwortet.
Bitte lies auch nochmal den Beitrag vom Neudecker ganz genau durch. Ein Satz trifft sicher auf Dich vollkommen zu !

@richard.w
bitte die Rede von Frau Faika El-Nagashi genau anhören.
Sie hat in einem Satz behauptet, dass die Bauern mit "Massentierhaltung" (meinte damit auch die österr. Bauern) "mit Ihren gigantischen Mengen an CO² Emission verantwortlich für Klimawandel sind" !!!!!!!!!
Dabei sind wir Bauern die Einzige Branche die CO² bindet und Sauerstoff erzeugen. Des Weiteren sagte Sie im nächsten Satz, dass die Bauern mit "Massentierhaltung" auch für Schweinegrippe, Vogelgrippe, Ebola und Corona verantwortlich sind.
Covid 19 wurde, wenn nicht sogar künstlich erzeugt, von Fledermäusen auf den Menschen in China übertragen.
Kennt irgend wer von Euch einen Bauern, der Fledermäuse züchtet ? :))


atro antwortet um 02-06-2020 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
stef0901: Wir starten jetzt voll durch mit unser Plattform "Rettung der Landwirtschaft ". Homepage ist im Start . Das wird eine große Sache davon bin ich mir sicher !
Näheres darf ich nicht sagen. Einige Herren werden ein bisserl schauen nachher! Die Zeit ist jetzt reif für Veränderungen , wenn nicht jetzt wann dann !
Sind die Bauern einen nicht egal, kauf regional !! Ist ein Slogan von mir.



Aequitas antwortet um 02-06-2020 20:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Stefan du hast die Fragen nicht beantwortet das brauchst du aber nicht mehr, ich habe schon festgestellt das bei dir nur warme Luft rauskommt, schade.




richard.w(7n417) antwortet um 02-06-2020 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
@stef0901: was du Nationalräten unterstellst oder meinst das ein Nationalrat meint ist offensichtlich nicht dasselbe. Hättest du etwas Ehre, würdest du dich für die Unterstellungen entschuldigen. Was du zu Ebola oder CO2 erfindest ist zum Lachen wenns nicht so lächerlich wäre. Niemand hat das gesagt, du behauptest das. Du verdrehst, dichtest dazu, erfindest. So kann man vielleicht ein paar Chaoten und Speichellecker gewinnen. Der UBV nahm Schaden.


gbgb antwortet um 02-06-2020 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
Hallo,

der atro schreibt ja gar nichts anderes mehr als von seiner Plattform.
Die wird sicher ein Erfolg und am besten ist das genial einfache, aber doch sehr eingängige Sprücherl.
Weniger helle Köpfe bräuchten dazu vermutlich ein paar Werbeagenturen.
Für die Gründungsversammlung sollte eine landwirtschaftliche Örtlichkeit genommen werden, falls es im Weinviertel ist, ginge so ein Weinheuriger auch, falls der Wein nicht gar zu sauer ist.

Freundliche Grüße aus dem Mostviertel und eine geglückte Rettung!


atro antwortet um 02-06-2020 21:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernbund wird munter ?
gbgb: Meine Ideen wurden kopiert ist leider so ! Halbierung der MWST, Regionalität erkenntlich und ersichtlich in den Handelsketten usw. sind von mir!!! Was soll ich mehr dazu sagen. Den Neid muss man sich verdienen , Mitleid kriegt man geschenkt ! Was soll das ganze !


Bewerten Sie jetzt: Bauernbund wird munter ?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;624179




Landwirt.com Händler Landwirt.com User