Problem mit Hackgutschnecke

Antworten: 16
User Bild
strobl81 05-02-2020 19:40 - E-Mail an User
Problem mit Hackgutschnecke
hallo

Situation: wir haben einen Fröhling Hackgutkessel T4 Bj 2013, 95 Kw, 3 Nachbarn mit 6 Wohneinheiten.
Bunker hat ca.90 m3 und Jahresbedarf liegt bei ca. 150 m3.

nach den ersten Startschwierigkeiten läuft die Anlage prima. damals haben wir schon eine breite Schneckenabdeckung bekommen.
Wir hacken immer im Herbst und befüllen den Bunker und eine Halle, welche wir nach bedarf so um Weihnachten nachfüllen.

Mitte dezember 2019 haben wir ca. 30 m3 aufgefüllt und anfang Jänner nochmals 10 m3 und letzte Woche ging das Problem los das die Anlage abstellte weil die Schnecke zu schwer geht, So Bunker mit Bagger ausgeräumt, Fehlersuche,
Schneckenabdeckung angefertigt dass nur mehr ein Spalt von ca. 5 cm bleibt.
Gestern befüllt mit 20m3 Hackgut und heute hat sich beim Ende der Schnecke ( Mauerdurchführung ) ein Haufen von 30 cm Höhe und 70 cm Durchmesser aufgebaut.

worin liegt unser Problem dass die Schnecke noch immer überfüllt und am Ende nach oben drückt.
Bitte um Hilfe

User Bild
Steira antwortet um 05-02-2020 20:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackgutschnecke
Hallo,
Hast du die Schnecke frei gemacht und geschaut ob noch alle Windungen drauf sind?
Wie sieht es mit der Qualität der Hackschnitzel aus, sind da längere Stücke dabei?

MFG A STEIRA

User Bild
strobl81 antwortet um 05-02-2020 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackgutschnecke
Schnecke ist ok
Hackgut ist witterungsbedingt sehr trocken ( ca. 12%) und eher fein durch das mehrmalige umschaufeln, kippen.
Im Winter 2018/19 hatten wir auch nach dem Füllen das problem dass die Schnitzel eher Trichterförmig zur Raumaustragung, - Drehteller abliefen. Habe alles mit Wasser eingespritzt und alles war ok.

User Bild
Artinger antwortet um 05-02-2020 20:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackgutschnecke
Wenn die Schnecke bis auf 5 cm abgedeckt ist, kann nur mehr das ganz feine Hackgut rein und gas Grobe schwimmt oben mit.
das Grobe wird dann von Hand Zurückgeschoben und die Schnecke fördert nur grobes Hackgut, dann kommt eine Fehlermeldung.
Wenn einzelne große Holzteile dabei sind funktioniert das in der Gesamtheit, das entmischt aber und es sind nur noch große Teile
mfg. josef


User Bild
strobl81 antwortet um 05-02-2020 21:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackgutschnecke
das Hackgut kommt eigentlich gut durchmisch bei der Zellradschleuse an.
mir ist schon klar dass einige lange Teile mittig über dem Drehteller aufschwimmen aber eine Entmischung kann ich nicht feststellen.
lt Fröhling ist dies ganz normal.

wie geht es euch mit sehr trockenen Hackgut, bzw und warum baut sich am Ende der Raumaustragung (offene Schnecke ) ein Haufen auf ? wird das Hackgut zu sehr vom Drehteller zur Schnecke gedrückt ?
warum fliesen trockene Schnitzel so viel ?

zur Info: habe wieder den Wasserschlauch angelegt und eingespritz. Ergebniss folgt morgen.

User Bild
Seetaler antwortet um 05-02-2020 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackgutschnecke
@strobl81
hast du geschaut ob zwischen Mauerdurchführung und Fallschacht in der Schnecke etwas eingeklemmt ist (Stein). Im ersten Jahr 2012 hatten wir längere Holzteile im Hackgut die im Fallschacht einen Stau verursachten, weil sie nicht runter gefallen sind. Der Deckel wurde angehoben so das die Schnecken abgestellt wurden (Fehler: "Fallschachtdeckel offen")
seither haben wir einen anderen Hacker, der 30iger Schnitzel macht die uns keine Probleme machen.

mfg. Seetaler

User Bild
179781 antwortet um 06-02-2020 00:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackgutschnecke
Bei uns war in dem Fall die Schnecke dort wo die Mauerdurchführung ist deutlich mehr abgenutzt als in anderen Bereichen. Deshalb hat sie nicht genug Material weiterbefördert und das was von hinten nachkommt in dem Bereich verdichtet. Deshalb die Schwergängigkeit.
Weil ein passendes Ersatzteil auf die Schnelle nicht verfügbar war haben wir in dem abgenutzten Bereich einen 8 mm Draht auf den Rest der Schneckenwindungen draufgeschweißt und verschliffen. Damit ist die Geschichte übergangsweise wieder problemlos gelaufen.

Gottfried

User Bild
schellniesel antwortet um 06-02-2020 07:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackgutschnecke
Würde die selbe Ursache wie @gottfried vermuten.

Mfg

User Bild
Artinger antwortet um 06-02-2020 09:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackgutschnecke
dass das Hackgut an der Schleuse gemischt ankommt mag sein
Ich würde mir das Aufgewühlte Material anschauen
Am Übergang offener geschlossener Kanal müsste ein Teil hardox - Stahl als Windungen engeschweist werden
die Steigung der Windungen im offenen Kanal verkleinern, damit weniger gefördert als im geschlossenen abtransportiert wird
Windungen abflexen enger machen wieder anschweißen mfg.





User Bild
Artinger antwortet um 06-02-2020 09:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackgutschnecke
dass das Hackgut an der Schleuse gemischt ankommt mag sein
Ich würde mir das Aufgewühlte Material anschauen
Am Übergang offener geschlossener Kanal müsste ein Teil hardox - Stahl als Windungen engeschweist werden
die Steigung der Windungen im offenen Kanal verkleinern, damit weniger gefördert als im geschlossenen abtransportiert wird
Windungen abflexen enger machen wieder anschweißen mfg.





User Bild
toni69 antwortet um 06-02-2020 13:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackgutschnecke
Hatte auch ein ähnliches Problem.
Wenn die Windungen am äußeren Rand nicht kantig sind und vielleicht schon ein wenig aufgebördeld dann schiebt die Schnecke das Material nicht weiter sondern klemmt es zwischen Wanne und Schnecke ein.
Lösung ist Schneckentausch. mfG

User Bild
schellniesel antwortet um 06-02-2020 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackgutschnecke
Genau so ist es hubhel!

Bei meiner Austragung ist der schneckentrog auf der ganzen Länge offen und schoppt nix zsamm aus besagten Grund.

Mfg

User Bild
strobl81 antwortet um 09-02-2020 20:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackgutschnecke
Hallo
da wir am Wochenende wieder Störungen hatten habe ich die Schaufel gestartet und hab gegraben.
wir sind nu auf die Ursache gestoßen. Es haben sich die Federblätter der Austragung nicht unter das Drehteller hineingelegt, sondern sind aufgeschwommen und haben sich über das Teller gedreht und somit viel Material befördert welches nur im Bereich der Schnecke abfließen kann und somit diese verstopft.
Die Austragungsfedern sind mit Tobandschrauben verbunden welche den Kopf außen und die Mutter innen haben. Dadurch haben sich die Muttern oberhalb vom Drehteller verhackt.

dies erklärt auch dass die Anlage nur manchmal nach dem Befüllen Störungen verursacht und bei normal eingezogenen Austragungsfedern optimal funktioniert.

User Bild
eklips antwortet um 09-02-2020 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackgutschnecke
Ja in meiner BTA auch so, dass man es echt nicht übersehen kann.

User Bild
jfs antwortet um 10-02-2020 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Problem mit Hackgutschnecke
strobl, achte aber darauf diese Schrauben mit selbstsichernden Muttern nicht allzu fest anzuziehen. Weil die einzelnen Federblätter der Austragung müssen sich gegenseitig ausgleichen können wenn sie ein- oder ausfahren. Auch ist die Befestigung der Federblätter am Drehteller zu kontrollieren. Diese sollte schon fest gezogen sein. Auch wie oben schon erwähnt, bei leerem Bunker nur einen Teil HG befüllen, kurzer Handbetrieb der Austragung um die Federarme einzuziehen, dann erst vollfüllen. Damit sollten schon einige Störungsmöglichkeiten vermieden werden. Dafür aber gibt es als Ausgleich wieder andere Varianten des Kennenlernens der Geheimnisse (Störungen) einer Heizung.

Bewerten Sie jetzt: Problem mit Hackgutschnecke
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;611787






Landwirt.com Händler Landwirt.com User