Antworten: 14
ChristianT 14-01-2020 18:52 - E-Mail an User
Akku Fettpresse
Hallo,
möchte mir gerne eine Akku Fettpresse zulegen. Da ich schon Geräte von Einhell habe, wäre es nicht schlecht gewesen wenn es eine von diesem Hersteller geben würde.
Gibt es aber nicht. Weis vielleicht jemand ob diese Akkus auch eventuell bei anderen Marken 1 zu1 passen (Makita, Bosch, Dewalt, usw...)
LG.


golfrabbit antwortet um 14-01-2020 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Akku Fettpresse
Ist wohl ähnlich - und von der Industrie auch so gewollt - wie bei den Ladekabeln der verschiedenen Handy-Firmen: keiner wird ins Konkurrenzprodukt passen.
Akku-Fettpressen sind nicht der Massenartikel wie z. Bsp. ein normaler Schrauber und so bieten sie auch nur Hersteller im Profi-Segment an...Einhell zähle ich eher nicht dazu.



Aequitas antwortet um 15-01-2020 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Akku Fettpresse
Einhell X Change AkKus sind nicht mit den anderen genannten Geräten passend.

Ich hatte letztes Jahr mal eine Dewalt Akkufettpresse gekauft bei Amazon, aber dann wieder zurückgeschickt.
Ich befülle aus einen 15kg Eimer mit Handpumpe, das lose Fett hat es immer etwas rausgedrückt von der Fettpresse.
Zudem sehr oft Luft drinnen, schlechtes Mundstück dabei.
Mit Kartuschen wäre es vielleicht besser gewesen.
Aber ein Nachteil fand ich auch das die Fettpresse schnell mal verschmiert ist und auf Dauer bin ich mir nicht sicher wie lange die das aushält da auch mal was ins Gehäuse kommen kann.

Dann habe ich mir eine Hazed Druckluftfettpresse gekauft um einen Bruchteil des Preises.
Kostet nur einen Bruchteil
Robust und unempfindlich gegen Fett und Dreck.
Lässt sich gut bedienen und schmiert gut.
Das einzige was ich gemacht habe war ein dickeren Fettpressenschlauch und anderes Mundstück raufgepackt. Natürlich ist der Druckluftschlauch ein Nachteil, aber in der Werkstatt habe ich eine DL Rolle bzw am Traktor einen Adapter von Druckluftbremseanschluss-Kompressorkupplung.

Es gibt aber genug die auf Akkufettpressen schwören. Ich bin aber mit der Druckluftvariante zufriedener

lg






ChristianT antwortet um 15-01-2020 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Akku Fettpresse
Ok danke für deinen Beitrag.
Werde mir dann doch noch die Druckluftvariante ins Auge fassen.


MaxPower antwortet um 15-01-2020 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Akku Fettpresse
Hallo!
Was sind oder waren eure Gründe für eine Akku/Druckluft- Fettpresse?
Kann nämlich beiden Varianten eigentlich nichts abgewinnen bzw hab ich kein Problem damit händisch zu pumpen...
...würd mich interessieren

Mfg Max


jfs antwortet um 15-01-2020 21:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Akku Fettpresse
Ein Vorteil wäre das man eine Hand frei hat und dadurch bei manchen Schmiernippeln weniger/kein Fett daneben rauskommt. Keine Ahnung ob man bei vielen Schmierstellen damit schneller ist. Schwerdurchgängige Nippel könnten besser/sicherer mit Fett versorgt werden.


MaxPower antwortet um 15-01-2020 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Akku Fettpresse
Ja, das Problem mit dem Fett neben dem Schmiernippl kennt vermutlich jeder... hab das allerdings mit einer G-Kupplung gelöst. Wenn man mal alle Zapfwellenschutzlöcher vergrößert hat, ist das eine äußerst feine Sache!
...zu viel Druck kann auch nach hinten losgehen! Hab mal gemeint einen verstopften Nippl durchdrücken zu müssen... jetzt sitzt ein M8 statt M6 drinnen, weil mir der Schmiernippl entgegen kam ;)

Mfg Max


jakob.r1 antwortet um 15-01-2020 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Akku Fettpresse
Grüß Dich Max Power, ich hatte mir vor Jahren auch eine billige Baumarktakkufettpresse gekauft, -- die Accus waren schnell leer und schnell defekt und das Fett drückte es neben dem Schmiernippel auch an anderen Stellen raus...
Nun, dann habe ich mich mal über namhafte Fettpressen informiert und herausgelesen das die DEWALT Akkufettpresse das Fett mit dem höchsten Druck aller Fettpressen raushaut, das war vor 4 Jahren.
Da hast Du dann gleich das Argument warum ich nie mehr händisch mit Fettpresse arbeiten möchte. Jeder kennt den harten Pfropfen der sich bildet hinter dem Schmiernippel wenn länger nicht abgeschmiert wurde. Diesen Pfropfen bringst Du mit einer händischen Presse nie durch, während eine Qualitäts accufettpresse
jeden Schmiernippel "durchräumt". Der zweite Grund sind eben Schmiernippel an die man schlecht rankommt und deshalb mit einer Hand das Mundstück im richtigen Winkel auf dem Nippel halten muss und mit der anderen Hand dann bequem den Pistolenknopf der Fettpresse drückt und ohne Anstrengung das Fett in das Lager gedrückt bekommt.
Ich schreibe hier über die Accufettpresse mit Kartuschenfüllung, also nicht mit Fetteimer.
Beste Grüße
Jakob


duk antwortet um 16-01-2020 07:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Akku Fettpresse
Servus, wir haben eine Milwauke Akkufettpresse mit einen langen Schlauch ca. 1,2m. sind damit sehr zufrieden. Du hast immer eine Hand frei, keinen Luftschlauch. Zum füllen nehmen wir Fettkartuschen, sind etwas teurer, aber im Angebot Kartonweise gekauft geht's. Da macht das Abschmieren gleich viel mehr Freude. Jeder Euro war gut investiert.


richard.k(p6614) antwortet um 16-01-2020 14:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Akku Fettpresse
Ich hab recht geschimpft, wie die Jungs in der Werkstatt die Milwaukee Fettpresse geordert haben ohne mich zu fragen. Hab mich schnell entschuldigt wie ich gesehen hab, was da weitergeht...


Rudi147 antwortet um 16-01-2020 15:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Akku Fettpresse
Gibts die Akku Fetpressen von Milwauke auch für das Lube Shuttle System mit Schraubkartuschen?


richard.k(p6614) antwortet um 16-01-2020 15:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Akku Fettpresse
Keine Ahnung Rudi, sorry.


Vollmilch antwortet um 16-01-2020 15:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Akku Fettpresse
Ich habe eine von mato mit Kartuschen. Das funktioniert wunderbar!

LG Vollmilch


MG123 antwortet um 16-01-2020 17:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Akku Fettpresse
Hallo
Ich habe auch eine Akku Fettpresse von Milwaukee und muss sagen, dass es bis jetzt die beste Fettpresse ist, die ich hatte.
Verwende sie mit Kartuschen und ohne G-Kupplung.
Hatte vorher auch eine Drucklusft Fettpresse und diverse Fettpressen unter anderem auch mit G-Kupplung im Einsatz.

mfg



loggo antwortet um 16-01-2020 17:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Akku Fettpresse
Habe auch Einhell gehabt (1 Jahr) aber seit 2 Jahren jetzt Milwaukee und muss sagen, dass das kein Vergleich ist. Preislich natürlich auch. Übrigens gibt es von Milwaukee auch eine M12 Fettpresse, die um einiges billiger ist.


Bewerten Sie jetzt: Akku Fettpresse
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;609091




Landwirt.com Händler Landwirt.com User