ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro

Antworten: 16
User Bild
ewald.w(88y8) 09-11-2019 17:28 - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
so titelt derzeit die Frankfurter Allgemeine die Verhältnisse am Rindermarkt.

naja, einen Liter Bier im Gasthaus , und da bleibt sogar noch a Euro übrig--weit haben wirs gebracht!!!

User Bild
Juglans antwortet um 09-11-2019 18:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
organisiert mir wer 10000 stück um den preis?

User Bild
mittermuehl antwortet um 09-11-2019 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
Um den Preis soll es dir auch noch wer anderer organisieren?? ;) Ein Scherz...

Aber 1000 Stück ist schon viel.

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 09-11-2019 21:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
und genau darum ist ein Kälberbonus ein Irrweg. Solche Preise mit Förderungen zu reparieren hat uns an diesen Punkt gebracht.


User Bild
dietmar.s(2cz6) antwortet um 10-11-2019 00:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
ich geh davon aus, dass österreichische Bauern nicht ihre Kälber billig ins Ausland verramschen, so wie das die Ungarn mit ihren Gänsen machen.

User Bild
Peter06 antwortet um 10-11-2019 06:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
Könnte es vielleicht daran liegen, dass die Züchtung in der Milchviehhaltung nur mehr den Schwerpunkt auf eine hohe Kraftfutteraufnahmefähigkeit legt, um die Milchleistungen je Tier noch mehr zu steigern, und andere Tugenden, wie Masttauglichkeit, Robustheit, Langlebigkeit, Fleischqualität, Klauengesundheit, etc.pp., eher unter den Tisch fallen?

Und dadurch nicht zuchtfähige Tiere quasi als unerwünschtes Nebenprodukt anfallen?

User Bild
cowkeeper antwortet um 10-11-2019 07:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
@Peter06
Nein, es liegt ganz einfach daran, dass durch Tierschützer verursacht, in einigen Regionen keine Kälbertransporte ins Ausland mehr genehmigt werden. Dadurch bleiben die Kälber übrig, für die im Inland einfach nie ein Markt aufgebaut wurde.
Zu deinen Vorwürfen zur Zucht: Genau diese Merkmale werden seit langem (>10J) in der Holstein Zucht massivst forciert, weil der Handlungsbedarf erkannt wurde.
Auch werden explizit Kühe gezüchtet, die viel Milch aus Grundfutter machen.


LG cowkeeper

User Bild
pepesmeinung antwortet um 10-11-2019 07:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
Ich male diesen Erfolg auch auf die Fahnen von VGT und 4 Pfoten und wie immer sie heißen mögen. Wenn der Transport nicht mehr möglich ist, wird nur mehr die Tötung möglich sein. Das haben wir schon vor 20 Jahren einmal erlebt.


User Bild
dietmar.s(2cz6) antwortet um 10-11-2019 09:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
wie geht das zam eigentlich, tierwohlstall und dann schaut man, dass ein unpassendes Kalb vom stall rausmuss schleunigst...ist da nicht irgendwo ein Ziel verfehlt worden? Oder anders gesagt warum fördert man so eine Produktionstechnik überhaupt wo sowas auftritt? Oder anders gesagt hat hier die Tierwohlinitiative versagt? mfg

User Bild
mittermuehl antwortet um 10-11-2019 09:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
@Peter hat schon den Punkt getroffen. So geht es einfach wenn man eine spezialisierte Überproduktion hat die sich nicht um die Vermarktung von allen Komponenten kümmert. Warum hat Irland nicht das Problem?

Der VGT und wie sie alle heißen macht übrigens nur auf eine Verletzen der gesetzlichen Auflagen aufmerksam. Dadurch kamen die Tiertransporte ins Gerede.

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 10-11-2019 10:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
Gesetzeswidrige Tiertransporte zu verteidigen, nein jetzt sogar zu fordern, ist keine Lösung. Wenn sich jetzt deutsche Tierärzte ans Gesetz halten, dann ist das eine gute Sache!
Ich würde diese Ausrede ja noch verstehen, wenn wir tatsächlich zuviele Kälber hätten. In Wirklichkeit importieren wir jedes Jahr zehntausende Kälber für die Fleischtheke. Die heilige Kuh des freien Warenverkehrs und die daraus resultierenden viel zu niedrigen Transportkosten haben viel zu dem Problem beigetragen. Der Rest ist verfehlte Agrarförderung.

User Bild
tomsawyer antwortet um 10-11-2019 13:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
8,49 Euro ?
ein Beispiel : vorige Woche ein reinrassiges Fleckvieh Kalb am Kälbermarkt verkauft: 8 Wochen alt, 139 kg - genetisch hornlos- Preis : 4,90 netto !
Mutter Leistung : 3/2 10126 kg Milch- 3,90% Fett- 3,39% Eiweiß
da läuft bei einigen was schief !


User Bild
xaver75 antwortet um 10-11-2019 14:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
@Tomsawyer
Vor ca. 2 Monaten Kuhkalb FV/WB hornlos, 4 Wochen, 92kg, 5,40 + Mwst.

Da fehlt mir der Probemelker nicht mehr, da bei meinen damaligen 7000 Stalldurchschnitt vor ein paar Jahren schon kaum mehr Nachfrage nach Zuchtkälbern da war.

mfg

User Bild
tomsawyer antwortet um 10-11-2019 15:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
ja xaver75 das passt auch ! Ich wollte eigentlich die Betriebe ansprechen die Milchrassen haben und nicht wissen wo hin mit den männlichen Kälbern. Weiters wollte ich drauf hinweisen dass auch Fleckviehkühe genau so hohe Leistungen wie Milchrassen erbringen können.

User Bild
Vollmilch antwortet um 10-11-2019 18:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
Ich verstehe ja, dass man sich als langjähriger (Milchrasse-) Züchter schwer tut auf Milchleistung zu verzichten.

Wo ich mir schwertue: warum stellt man in einem doch sehr starken Fleckviehzuchtgebiet (heute noch) auf HF um? Wegen vielleicht 1000 kg Milch mehr? - aber naja, muss eh jeder selbst wissen.

LG Vollmilch

User Bild
Neuer antwortet um 10-11-2019 20:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
Mach ma's wie bei den Hendln: Schreddern!

User Bild
powerjosl antwortet um 11-11-2019 08:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
Wenn die wahren Kosten des Transports (der Preis für die Umweltverschmutzung eingerechnet würden ) würde sich so mancher Schwachsinn automatisch beenden.

Bewerten Sie jetzt: ein Kalb kostet nur noch 8,49 Euro
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;602017





Landwirt.com Händler Landwirt.com User