Streitthema Hackschnitzellagerplatz

Antworten: 8
Darki 07-10-2019 19:14 - E-Mail an User
Streitthema Hackschnitzellagerplatz
Hallo Miteinand
Habe ja mittlerweile 3 Hackgutanlagen, an verschiedenen Standorten laufen. Allerdings wurde ich bis Dato von jedem Vertreter, da keine Vorerfahrung, zwecks Platzbedarf gelinkt. Deshalb setze ich jetzt hier auf Eure Erfahrung.
Hackgutanlage für Wohnhaus ca. 270m2, Fenster neu und 10cm Vollwärmeschutz. Bis auf Kellerdecke alles isoliert. Nebengebäude, unisoliert, Fenster neu, ca. 180m2.
Habe bei meinem Haus fast die gleichen Anforderungen, und der Vertreter damals, hat mir ein 15x5 Gebäude empfohlen, welches auch gemacht wurde.Also 5x5 Bunker mit Austragung, und daneben 5x5 zum nachschieben in die Austragung. Alles gut und schön. Das Ganze auf der niedrigeren Seite 6m, damit der Hacker schön alles anblasen kann.
Jetzt stellt sich die Frage, ist das Notwendig?
Mittlerweile kommt der Hacker nur alle 2 Jahre, und blast mir 30fm dort rein.
Lange Rede kurzer Sinn.
Kann mir jemand, (der nix verkaufen will) sagen wieviel Lagerfläche ich Netto für ein Jahr brauche? 35kW Hackgutanlage mit Warmwassermodul. Also um die 80-100srm.
Scheinbar haben die Vertreter wenig Ahnung,
Wäre um Erfahrungswerte dankbar da erst 5 Jahre mit HS geheizt wird.

Lg


eklips antwortet um 07-10-2019 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Streitthema Hackschnitzellagerplatz
Ich komme bei der Rechnung schon nicht mit. 15mal 5m? DAs sind schon 75m² Grundfläche.
Die 5x5 m vom Bunker mal 6 Meter hoch wären schon 150m³ und das Ganze mal 3 sind dann 450m³ die du Platz hast?
Ich hab für 25kw den Bunker 3,5x4m und wenn ich den 5m hoch anblase, also ca 70m³, dann komme ich fast über das Jahr - läuft großzügig den Sommer auch durch.


eklips antwortet um 07-10-2019 19:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Streitthema Hackschnitzellagerplatz
Inwiefern du gelinkt wurdest, ist mir nicht klar. Rechnen darfst du ja auch selber.
Alles hat Vor- und Nachteile. Bei kleinem Lagerraum bzw. wenig Schütthöhe ist im Havariefall weniger auszuräumen und wenig Gefahr von Brückenbildung bzw. diese einfach aufzulösen. DAfür halt öfters Nachfüllen.



Peter1545 antwortet um 07-10-2019 19:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Streitthema Hackschnitzellagerplatz
Heizt du das ganze Haus oder nur teilweise. Heizt du 19° oder 22°. Lüftest du nie oder 3x täglich?
heizt du super Material oder nur Äste und Nadeln, ist das Hackgut trocken oder nass?

Wie du siehst gibt es zick Variablen und wenn du überall die energetisch schlechte Variate annimmst wirds schon passen!?


Darki antwortet um 08-10-2019 04:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Streitthema Hackschnitzellagerplatz
@eklips
Das Ganze Gebäude hat 15x5. 4x5 davon ist Heizraum, Rest Bunker und Lagerfläche, also 10x5 6m Höhe.
@Peter
Komplettes Haus, gelüftet wird einmal täglich. Keine Äste und Nadeln werden gehackt.
Hackgut ist trocken.

Also theoretisch würde ein kleinerer Platz auch reichen.
Mir geht es darum, nicht wieder ein Gebäude unnötig gross zu errichten.


roman.n(wg61) antwortet um 08-10-2019 06:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Streitthema Hackschnitzellagerplatz
Irgendwie ist logisch, dass man den Heizwärmebedarf durch den Energieausweis entnimmt und selber ausrechnet... Ich habe mich auch nicht von einem Gas Vertreter einreden lassen, dass die LWP teurer als Gas ist, sondern ich hab selber ausgerechnet und hab sogar vor 10 Jahren gewußt, wie hoch meine Heizkosten werden... Also ausrechnen muss man selber! Ein Vertreter will ja was verkaufen...


melchiorr antwortet um 08-10-2019 13:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Streitthema Hackschnitzellagerplatz
Wir haben eine 35 KW Heizung, heizen 380 m/2 das ganze Jahr über,gekoppelt mit einer 12 m/2 Solaranlage. Der Bunker hat 5 x 5 Meter und bei einer Schütthöhe von 3,5 m wird der Bunker nie leer, also ein Verbrauch von 75 - 85 m/3 im Jahr. Brückenbildung gibt es bei trockenem Hackgut 50% weich 50% Hartholz ohne Nadeln keine. Wir hacken einmal im Jahr und dann ist die Heizarbeit erledigt, außer alle 6 Wochen Asche entleeren. Steuerung übers Handy funktioniert super.


Roz98 antwortet um 09-10-2019 09:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Streitthema Hackschnitzellagerplatz
Ich habe 22kw (30kW S&L Ofen)
Heize knapp 230m² gut gedämmt.
100m² BastelGarage garnicht gedämmt - diese aber natürlich nich auf Raumtemperatur, sondern soweit das einem die Finger nicht abfrieren im Winter.

Bunker ist 4,5 mal 4,5 und ca 2m Hoch (mit mittel) das das sind um die 40cbm
Laut Ofenbauer brauch ich 2mal die Heizleistung in Hackgut. Ich versuche im Herbst zu füllen um die wiese nicht zu sehr umzugraben.
Wenn ich um den 26.Oktober reinfüll (:D) komm ich normal bis ca Feb. aus. - Daher dürft die Rechnung ziemlich passen
(allerdings leg ichs nie drauf an)



hubhel antwortet um 10-10-2019 05:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Streitthema Hackschnitzellagerplatz
70 kw Anlage mit 5000 Puffer beheizb. Fläche 400 m2 ( 200 m2 gut isoliert Bj 1989 / 150m2 Steinhütte Bj 1750 / 50 m2 Werkstatt isol..so lala )
Verbrauch Durchschnitt 90 - 120 m3 / Jahr
Heizraum 3 x 3 mt plus nebenbei 1.Lager 9x3 mt wird aber nur 6x3 x 2mt h ( ehem. Fahrsilo ) genutzt, da nachschieben oder nachfüllen von 600 mt entfernter Halle mit Radlader maschinell gleicher Aufwand ist ( 2. Lager Halle 10 x 6 mt Schütthöhe 3,5 mt als max Lagerplatz)

2.Haus von Tochter ( Bj 2017 / 50 cm Ziegelhaus )150m2 wird mit Material mitbeheizt ( 10 m3 / Jahr eigene 20 kw Anlage..kleinere Anlage gabs keine / Puffer 1500 )


Bewerten Sie jetzt: Streitthema Hackschnitzellagerplatz
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;599806




Landwirt.com Händler Landwirt.com User