Storchschnabel bekämpfen

Antworten: 2
Andi A.450 13-08-2019 08:56 - E-Mail an User
Storchschnabel bekämpfen
Hallo!
Ich komme aus Südtirol (Vinschgau) und unsere Grünlandflächen liegen auf rund 900 Meter. Seit ca. 3 Jahren kommt auf vielen Wiesen der Storchschnabel vor. Letztes Jahr mussten wir eine Wiese umfräsen und neu ansäen da sich der Storchschnabel schon zu stark ausgebreitet hatte. Ich wollte mal fragen ob jemand weiß, wie man dieses Unkraut am besten bekämpfen kann? Bei stark verunkrauteten Flächen empfiehlt sich sicher die Neuansaat. Jedoch was soll man bei einem schwachen Befall tun, um den Storchschnabel auszurotten. Selektive Bekämpfung???

Freue mich auf hilfreiche Tipps!
Vielen Dank
MfG Andreas


FeSt antwortet um 13-08-2019 09:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Storchschnabel bekämpfen
Storchschnabel ist Zeiger für kalkhaltigen/kalkreichen und schattigen Boden.
Jetzt wär halt interessant, ob vom Ausgangsgestein oder durch intensiven und unkontrollierten Kalkeinsatz
und vor allem auch noch Mg-freien?
Weiters in welchem Zustand sich eben Mg-ak und K-ak befinden?


farmer14 antwortet um 14-08-2019 10:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Storchschnabel bekämpfen
Mit einer Vorverlegung des Schnittzeitpunktes beim 1.Schnitt oder einer Frühjahrsbeweidung kann man ihn zurückdrängen.



Bewerten Sie jetzt: Storchschnabel bekämpfen
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;596248




Landwirt.com Händler Landwirt.com User