Beregnung Gründland Hangflächen

Antworten: 14
habjoe
Beregnung Gründland Hangflächen
Hallo,

Aufgrund der scheinbar immer öfter herrschenden Trockenheit wollte ich mich mal informieren welche Möglichkeiten es gibt Grünland in Hanglage zu bewässern.

Hat jemand von euch ein System oder kennt jemanden? Am besten stelle ich mir vor ein fix unter der Erde verlegtes Rohrsystem wo nur die Werfer aus der Erde schauen.

Es gab in der Landwirtausgabe 16/2017 einen Artikel dazu.

Vorrangig geht es nur um Wasserausbringung.

xaver75
Beregnung Gründland Hangflächen
Wie schaut das Wasserrechtlich aus, kann man da so ohne weiteres einen Brunnen bohren und Grundwasser verspritzen?
Wirtschaftlich kann es am ehesten in Tourismusregionen Sinn machen, mit Nutztierhaltung seh ich da schwarz.

mfg

habjoe
Beregnung Gründland Hangflächen
Ich hätte von zwei Quellen das Überwasser zur verfügung. Müsste das Wasser aber in einem Teich oder ähnlichem speichern.

arnold.reichegger@gmail.com
Beregnung Gründland Hangflächen
Teich wäre schon mal sehr gut, weil ein warmes Wasser bessere Wirkung hat wie kaltes Wasser.

Gruß
Arni


textad4091
Beregnung Gründland Hangflächen
Was für Schigebiete möglich ist, sollt auch wohl für eine, wenn auch teure, Erhaltung der Landwirtschaft bei zunehmenden Extremereignissen, machbar sein ... Unter der Annahme, dass der Niederschlag langzeitlich gleich bleibt, die Verteilung aber a weng besch***** is (6 Wochen ohne Regen und dann an einem Wochenende der "Ausgleich" dafür) ...
Gedanken muss man sich drüber machen- Zu sagen, es bringt nix und ma lässt die Bewirtschaftung faktisch bleiben (weil alles andere bei dem Uotput zu aufwändig wär), is vl. auch nicht diiieeee Lösung ...
Oder vl. will der Staat in Zukunft "Naturschutzflächen" kaufen^^


eklips
Beregnung Gründland Hangflächen
Technisch müsste ma sich wohl bei den Südtirolern informieren. Voraussetzung für die Beregnung ist wohl eine legale Wasserbezugsquelle. Wenn man da Speicher wie bei der Beschneiung andenkt, dann sollte man kurz mal zu rechnen anfangen, welche Lagermengen da erforderlich sind.

mostkeks
Beregnung Gründland Hangflächen
Hab da auch schon drüber nachgedacht. Einen Speicherteich und das Überwasser der Quellen und der Dach und Hoffläche. (Würde auch die Gewässer entlasten wo das jetzt hinrinnt!)
Technisch gibt es in Südtirol ausgereifte Systeme, bringen da auch die Gülle gleich damit aus.
Aber um damit dann Gras zu erzeugen für Kühe, deren Milch eigentlich keiner braucht ….. Würde die Milch um 10-20 Cent mehr kosten wäre es schon interessant zumindest die Weideflächen zu beregnen.
Es bräuchte da Kulturen mit etwas anderen Deckungsbeiträgen...


179781
Beregnung Gründland Hangflächen
Die Wassermengen, die man da braucht sind nicht ohne. Mit Dachwasser auffangen und so reicht das nur für einen größeren Garten. Nur so zum überlegen: für 10 mm Regen braucht man theoretisch am ha 10 Güllefässer mit 10 m3 Inhalt an Wasser zum ausbringen. In Wirklichkeit mehr, weil Beregnung nicht den selben Effekt hat wie richtiger Regen. Auf jeden Fall braucht man für einen kleinen Vollererwerbsbetrieb schon einen Wasservorrat im fünfstelligen m3Bereich.

Gottfried

2472660
Beregnung Gründland Hangflächen
im grünland passen halt die relationen schlecht zusammen: auf der einen seite braucht grünland extrem viel wasser zur biomassebildung (schlechter wasserverwerter) und auf der anderen seite ist der monetäre wert sehr bescheiden.
denke, dass da eher die etablierung resistenterer sorten und arten die bessere maßnahme ist (luzerne usw. und interessanterweise knaulgras - das war das einzige gras, dass beim derzeitigen extrem trockenen 3.schnitt halbwegs blattmasse gebildet hat

norbert.s(suk5)
Beregnung Gründland Hangflächen
Also als ich noch öfters in Südtirol unterwegs war muß ich sagen, wo nehmen die das Wasser her, wenn alle paar Meter ein Sprenkler stand.
Und das echt bei jedem Apfelbauern!?
Da kann es doch in exponierten Lagen bei uns im Grünland doch kein Problem sein!

sts
Beregnung Gründland Hangflächen
Wenn man Wasser verfügbar hat, kann man natürlich über Beregnung nachdenken. Wasser in Südtirol haben sie von großen Berg- und Gletscherkämmen, die beregneten Täler sind im Vergleich dazu schmal

Bernhard P.213
Beregnung Gründland Hangflächen
Wir haben schon seit 40 Jahren eine Bewässerung im Grünland in den Hanglagen. Es handelt sich um 3 Systeme mit einer Gesamtlänge von 5,5 km. Die gesamte Anlage ist ausgelegt auf 20mm Niederschlag in der Woche. Die Entnahme erfolgt aus 2 Bächen mit kleinen Behälter (wenn es lange also ca. 1 Monat keinen Niederschlag gibt wirds schon mal knapp). Die Anlage ist Wasserbehördlich abgenommen und auch als Bewässerung leitung eingetragen mit dem Zusatz wenn ich mich nicht irre auch als Löschwasser muss ich aber mal im Wasser uh nachschauen. Das ganze wird als Genossenschaft gehandhabt. Jetzt die letzten Jahre kommen hald jährliche Instandhaltungskosten immer wieder mit hinzu aber alles im Rahmen. Zur örtlichen Beschreibung, die Anlage ist in Pians (Tiroler Oberland) wir haben in unserem Gebiet ein Jahresniederschlag von ca. 650mm. In unserer Gegend laufen mehrere Bewässerung anlagen im Grünland und zunehmend jetzt auch im Obstbau.

Bernhard P.213
Beregnung Gründland Hangflächen
Falls mal Interesse besteht mal bezüglich Besichtigung/Exkursion oder sowas könnte man sicherlich was machen mit der LK, der HV.

xaver75
Beregnung Gründland Hangflächen
Inneralpines Trockental, Sachen gibt's.,-)
Ich dachte, mit der verspäteten Schneeschmelze kennt ihr diese Sorgen nicht, aber der Südföhn trocknet alles schnell wieder aus.

Ich müsste zum bewässern das Grundwasser anzapfen …

mfg

mittermuehl
Beregnung Gründland Hangflächen
google mal "Waal (Bewässerung)" .... Alpine Bewässerung hat eine lange Geschichte. Schon bevor es Pumpen gab...