Erfahrungen Schwadertechnik

Antworten: 7
markus_l 20-05-2019 11:36 - E-Mail an User
Erfahrungen Schwadertechnik
Servus!
Bin am Kauf eines Doppelschwaders interessiert, dazu interessieren mich eure Erfahrungen.
Flächenausstattung bei mir von 0,5ha Obstgärten bis 10ha Schläge. Auslastung ca 250ha /Jahr.
Geschwadet vird vorwiegend für RB-Presse und Feldhächsler.
Eure Erfahrungen zu den verschiedenen Systemen (Wurmschwader, Seitenschwader,..) und zu den verschiedenen Herstellern (Qualität, Verarbeitung, Servicefreundlichkeit,..)
Freue mich auf konstruktive Antworten

SG



Heimdall antwortet um 20-05-2019 12:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen Schwadertechnik
Hi
Wir haben uns zu zweit einen Krone Mittelschwader gekauft. Wir schwaden in etwa 150ha/Jahr.
Meistens auch für RB Presse.
Verarbeitung ist gut, schwadarbeit sehr schön.
Wir haben ziehnlich alles an Ausstattung dazugekauft was es gab, bis auf elektr Höhenverstellung.

Beim Mittelschwader hast du hald den Vorteil immer genau die selbe Schwadbreite zu haben, ist für den Presser einfacher und die Ballen werden schöner.

Lg

Heimdall


Century antwortet um 20-05-2019 14:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen Schwadertechnik
Ein Mittelschwader hat nur den Nachteil, dass der Streifen zwischen den Kreiseln nicht bewegt wird, man sollte also vermeiden, auf Mähwerksschwaden drauf zu rechen, die nicht durch einen Aufbereiter gelaufen sind.
Bei wenig Futter auf der Wiese hast einen weiteren Nachteil, Weil die Schwaden dann sehr klein ausfallen können, so dass manche dann nur mit einem Kreisel rechen, um mehrere Breiten zusammen zu führen.
Ein Vorteil ist die kompakte Bauweise.

Beim Wurmschwader hebst du die Kreisel über das Kreiselfahrwerk vom Boden, wenn du also über große Schwaden drüber fährst, kann der Kreisel den Schwad wieder auseinander werfen.
Außerdem sollen die angeblich nur bedingt hangtauglich sein, weil sie da die Spur nur schlecht halten.
Ein Vorteil ist das geringe Gewicht, und die relativ kompakte, vor allem niedrige Bauweise.

Ein Seitenschwader hat genau wie der Mittelschwader eine gute Aushubhöhe der Kreisel. Je nach Modell kann man die Schwadbreite verändern, so dass jeder Kreisel einen eigenen Schwad ablegt.
Mit einem Seitenschwader kann man am einfachsten viel Fläche auf einen Schwad zusammenführen.
Nachteile sind der große Platzbedarf beim abstellen und ein eher großer Wendekreis. Außerdem brauchst du zwei Überfahrten, um einen Schwad fertig zu haben.

Bei uns in der Umgebung laufen fast ausschließlich Pöttinger, darum kann ich zu anderen Marken nichts sagen.


Heimdall antwortet um 20-05-2019 16:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen Schwadertechnik
Wir haben den Mittelschwader relativ groß genommen (8.1m-9.3) weil wir dadurch auch bei weniger Futter halbwegs große Schwaden haben.
Das Futter zwischen den Kreisel wird nicht bewegt, habe aber dadurch noch nie Porbleme gehabt.
Größere Schwaden kannst du sicher mit dem Seitenschwader machen, aber an schwadzeit wirst dir nix sparen, und der Presser wird nach Ballen und nicht nach Stunden bezahlt ;).
Bei kleineren Schwaden fährt er hald um 2km/h schneller. Dafür keine Schlangenlinien, das muss er beim Seitenschwader meistens schon machen um saubere Ballen zu pressen.
Hatte aber auch noch nie die Nachrede zu kleine Schwaden zu haben.
Das passiert eher mit den ganz kleinen Mittelschwadern, weiß nicht warum man sich sowas kauft....

Lg
Heimdall


dietmar.s(2cz6) antwortet um 20-05-2019 17:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen Schwadertechnik
hallo,
verwende den Seitenschwader gerne wenn das Futter schlecht steht. Ansonsten den Mittenschwader. Sonst würden die Schwaden für die Kombipresse zu groß werden. Die Kollegen nehmen lieber den Seitenschwader, wo der Feldhäckler läuft.
Hab gern robuste einfach Technik und hab mit Fella da gute Erfahrungen lg


meki4 antwortet um 20-05-2019 17:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen Schwadertechnik
Hallo dietmar!
Hast Du 2 Schwader - oder läßt Du schwaden?
Dieses Problem hatte ich die letzten beiden Dürrejahre auch mit dem Mittelschwader, das zu kleine Schwaden wurden. Bin am überlegen, ob ich einen gebrauchten Wurm dazukaufen soll.
BG M.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 20-05-2019 20:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen Schwadertechnik
@meki4
Gemeinschaftsmaschinen, also normal hol ich mir den Mittenschwader , 4ter Schnitt dann Seitenschwader. sowie in Dürrezeiten was des öftern leider schon vorgekommen ist. mfg



Harpo antwortet um 20-05-2019 23:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen Schwadertechnik
Ich habe einen Wurmschwader von Kuhn6002 die Hangtauglichkeit mit Normalbereifung ist nicht überragend mit Traktorprofil aber Okay .
Die Vorteile die ich sehr sind einfach in geringen Gewicht mit 60-70 PS auch am Hang weiters variable Rechbreite bei unförmige Feldern und kann von 3-6m rechen und kann unter Bäumen durchfahren.
Im Herbst 2-3 Mal in eine Richtung und einmal dagegen in Du hast einen brauchbaren Schwarz. Viele Vorteile aber Du musst damit fahren lernen .


Bewerten Sie jetzt: Erfahrungen Schwadertechnik
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;591108




Landwirt.com Händler Landwirt.com User