Ohne Feinstaub KEINE Lebensmittel

Antworten: 7
User Bild
FeSt 20-01-2019 14:16 - E-Mail an User
Ohne Feinstaub KEINE Lebensmittel
Habt ihr zuletzt den Bericht "Feinstaub durch Landwirtschaft" der TV-Sendung "Monitor" auf ARD gesehen bzw. schon was darüber gehört??
Dort werden wir - die Landwirte als größter Feinstaubproduzent hingestellt und für 45% der 120 000 Feinstaubtoten pro Jahr in Deutschland laut Studie veranwortlich gemacht.
So gesehen haben z.B. deutsche Landwirte mehr als 50000 Menschenleben pro Jahr ihrer Landsleute durch die Produktion von hochwertigen Lebensmitteln für die Überlebenden mit ihrer Arbeit verursacht und auf dem Gewissen, obwohl durch die strenge Düngeverordnung mit Stoffstrombilanz, ländespezifischen noch schärferen Regelungen und auch im wirtschaftlichen eigenen Interesse alles daran gesetzt wird, die Verluste laufend zu minimieren gegen Null.
Doch wenn wer solcher Berichterstattung im öffentlich-rechtlichen TV folgt, wird es besser sein, wir stellen unsere Tätigkeiten sofort ganz ein.

Kurz vor der internalen Grünen Woche gibt es grossen Aufschrei, aber keiner bedenkt dabei, ohne Feinstaub gibt es keine Lebensmittel.


Ohne Feinstaub KEINE Lebensmittel
 

User Bild
textad4091 antwortet um 20-01-2019 14:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ohne Feinstaub KEINE Lebensmittel
Sündenbockpolitik
Nur leider behirnen das wohl die meisten Zuschauer des Beitrages auch nicht:
Methan und Ammoniak aus der LW "verbinden" sich mit Stockoxiden, Kohlenstoffmonoxiden und Co aus Verkehr, Industrie, Feuerungsanlagen usw. zu Feinstaub.
Auf der einen Seite sollen 3% dafür verantwortlich sein, auf der anderen Seite der Rest. Naja, wer wird da als Verantwortlicher hingestellt?
Die Fakten zu den Vorläufergasen stimmen, das stell ich nicht in Frage. Wie es zum Feinstaub kommt, auch- Nur die Verantwortlichkeit wird abgeschoben.

Ich denke und sag's immerwieder: Derzeit ist der wirtschaftlich erdenklich schlechteste Zeitpunkt, diverse Auflagen seitens der Landwirtschaft zu verlangen- Sei es bei der intensiven LW, die Schuld am Klimawandel sein soll, oder an der extensiven LW, wo gemeinsam mit Weidehaltung die Regulierung vom Wolf gefordert wird- Man seitens der Befürworter aber gefälligst "mit der Natur" zu leben habe.

Wie gesagt, gegen die grundlegenen Fakten hab ich nichts- Die Vermischung mit der Verantwortlichkeit ist das, was aufstößt.
Es dauert nicht mehr lange, und die Landwirtschaft in Wien, Graz, Innsbruck und Co ist schuld an der Feinstaubproblematik^^

"... wär es besser, wir stellen unsere Tätigkeit sofort ein" - Dann kommen die Lebensmittel irgndwo her, wo der Käufer überhaupt keinen Einfluss mehr auf dessen Produktionsart hat, vor Ort gibt's stellvertretend ein paar Betriebe, die es so machen, wie es der Konsument angeblich wirklich will, und die schöne, heile Welt ist perfekt. Ahja, und Rewe& Co ist das egal, schließlich kann ma trotzdem a schöne Wiese auf's Milch- u Fleischpackerl drucken, und der Rest wird importiert "weil es der Konsument so will".

User Bild
textad4091 antwortet um 20-01-2019 14:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ohne Feinstaub KEINE Lebensmittel
Das ist ein guter Kommentar dazu (nicht von der Internetadresse abschrecken lass ggg)

https://www.wieneralltagspoeten.at/single-post/2019/01/20/Stell-dir-vor-die-Welt-geht-unter-aber-keiner-geht-hin?fbclid=IwAR3fO-HdOYhG02WraCZdFKM1To3OIw96eStxAlrV1T38Sv1TWJ8HJUIqMRI

"Wir sind zwar dazu bereit, von Fachleuten verfasste Artikel, Kommentare und Studien zu dem Thema zu teilen - auf unser persönliches Leben aber wollen wir das Ganze nicht umlegen"

User Bild
meijo antwortet um 20-01-2019 21:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ohne Feinstaub KEINE Lebensmittel
Das ist immer eine frage der Sichtweise, und wie man diese in der Öffentlichkeit präsentiert.
Man könnte z.B. auch sagen, durch die bäuerliche Arbeit wurden zwar 50000 deutsche getötet, aber gut 82 000 000 vor dem Hungertod gerettet.


User Bild
peter.z(cgu8) antwortet um 21-01-2019 07:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ohne Feinstaub KEINE Lebensmittel
@riiitsch und dennoch haben Landwirte hier im Forum mehr angst vor Flüchtlingen als vor Veganer. Die Flüchtlinge essen Wenigstens fleisch und Milchprodukte , auch wenn kein Schweine Fleisch ;-).
Für die Landwirtschaft sind die Radikalen Veganer das Grössere übel.
Im Dezember wurde in Zürich ein ganzer Schlachthof lamgelegt, interessant war nur das es die Veganer nicht interessiert hat wie es denn Tieren geht, zuerst warten im LKW und danach wider der Transport zurück auf die Höfe.

User Bild
mittermuehl antwortet um 21-01-2019 13:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ohne Feinstaub KEINE Lebensmittel
@Riiitsch .... Ich glaube vieles. Aber nicht das Veganer absichtlich 900 Schweine ersticken lassen. Auslassen ja ... töten - nein.

Ich habe beim Nachlesen mitbekommen das es ein Einbruch von Tierschützern gewesen sein könnte die neben den Alarmanlage auch die Lüftung versehentlich ausgeschalten haben. Es wäre auch möglich das der Betreiber (Mitarbeiter) einen Bedienungsfehler gemacht hat den er jetzt vertuschen will. Und dann steht noch eine Racheakt im Raum weil der Betreiber auch politisch aktiv ist.

Erinnerst du dich noch an die gestohlen Schafe in Tirol wo gleich ein paar sexuelle Bedürfnisse von Zuwanderen vermutet wurden. Und am Ende war es der Besitzer selber ...

Und Feinstaub gibt es einfach durch Landwirtschaft. Bei manchen Betrieben kaum. Bei manchen recht viel. Wird man sich halt ansehen müssen.

User Bild
mittermuehl antwortet um 21-01-2019 14:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ohne Feinstaub KEINE Lebensmittel
@Riiitsch ... Ich habe reichlich Erfahrung mit Veganern (Kunden, Praktikanten usw). Nie ganz Spannungsfrei zwichen mit als Tierhalter und denen. Aber keiner hätte jemals einem Tier ein Haar gekrümmt. Verrecken lassen weil sie ein fesliegendes Pferd nicht hochprügeln wollten - Ja. Man ist nicht grob zu einem Tier. Aber wissentlich ersticken lassen - niemals.

Wenn es ein Einbrecher war, würde ich vermuten das ihm nicht klar war was so eine Lüftung tut. Ein Normalbürger würde niemals wissen das so eine Stall eine Zwangsbelüftung braucht.

User Bild
ijl antwortet um 21-01-2019 14:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ohne Feinstaub KEINE Lebensmittel
Die große Frage ist aber dann: Was will ein Einbrecher in so einem Maststall?
Geld Gold und dergleichen wird man ja da wohl nicht finden.
Also war es ein Vollidiot der nicht merkte das es ein Saustall ist und kein Juwelier oder es waren des Bauern beste Freunde: Ngo's und Tierschützer die halt die Lüftung wissentlich oder auch nicht wissentlich abgeschaltet haben!
Es gilt natürlich hier auch die Unschuldsvermutung!

Bewerten Sie jetzt: Ohne Feinstaub KEINE Lebensmittel
Bewertung:
4.5 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;580976






Landwirt.com Händler Landwirt.com User