POLIZEIHUNDEFÜHRER der qualvolle TOT

Antworten: 7
  02-08-2018 21:10  muk
POLIZEIHUNDEFÜHRER der qualvolle TOT
das gibt es - hundeführer ohne verantwortung

welche konsequenzen gibt es da . CC verstoß oder heißt das bei der polizei andes . . . .bagatelle wahrscheinlich .


Qualvoller Todeskampf

Der Schäferhund muss verzweifelt versucht haben, sich zu befreien und verbiss sich in den Gitterstäben der Transportbox. Wie die “Kleine Zeitung” schreibt, verbiss sich “Zorro” so heftig, dass die Bergung des toten Hundes schwierig verlief. Der siebenjährige Rüde zerfetzte im Todeskampf auch die Polsterung in seiner Transportbox.


https://www.vol.at/polizeihund-zorro-stirbt-in-auto/5879764

  02-08-2018 21:20  biozukunft
POLIZEIHUNDEFÜHRER der qualvolle TOT
Polizeihunde sind halt oft auch fast Familienmitglieder. Wir hatten einen Border-Collie, der nur bei der Familie oder Herde sein wollte. Der war "fertig" - wenn man ihn allein ließ.

  02-08-2018 22:17  fendt_3090_2
POLIZEIHUNDEFÜHRER der qualvolle TOT
Trotzdem darf man einen Polizeihund auch nicht verrecken lassen.

  02-08-2018 22:35  LaLi
POLIZEIHUNDEFÜHRER der qualvolle TOT
Es gibt überall Schwarze Schafe, bei den Polizeihundeführern wie auch leider bei uns Bauer!
Aber deswegen sind nicht alle gleich zu verurteilen!
Er Persönlich hat sicher einen Fehler gemacht, aber Fehler passieren überall!
Mfg Thomas


  03-08-2018 18:53  Neudecker
POLIZEIHUNDEFÜHRER der qualvolle TOT
Hallo LaLi Ich möchte derzeit sicher nicht in der Haut des Polizeihundeführers stecken. Wenn unserem lieben Muk noch nie etwas unangenehmes passiert ist, dann kann ich ihm nur gratulieren. Liebe Grüße vom Neudecker

  04-08-2018 08:32  beglae
POLIZEIHUNDEFÜHRER der qualvolle TOT
Quatsch den passiert gar nichts, eine Krähe hackt der anderen Krähe kein Auge aus


Originaltext von Neudecker:
Hallo LaLi Ich möchte derzeit sicher nicht in der Haut des Polizeihundeführers stecken.

  05-08-2018 10:42  Suedsteierer
POLIZEIHUNDEFÜHRER der qualvolle TOT
Es gibt Vorfälle, die nicht vorkommen sollten und trotzdem immer wieder vorkommen und für die es auch keine wirklich gerechte Strafe gibt.
Aber: Der Diensthundeführer muss sicher mit eine Disziplinarstrafe in der Höhe von einigen Tausend Euro rechnen, wird wahrscheinlich zusätzlich Schadenersatz für den teuren Hund zahlen müssen und von der Diensthunde-Dienststelle auf eine normale Inspektion versetzt werden.
Also insgesamt nicht so wenig Strafe, zumal ich doch davon ausgehe, dass es sich zwar um enormen Leichtsinn, aber nicht um eine vorsätzliche Tat gehandelt hat und dem Beamten und seiner Familie der furchtbare Tod des vierbeinigen Partners doch nahe gehen dürfte.
Viele Grüße aus der Südsteiermark

  05-08-2018 11:47  karl.p(tys20)
POLIZEIHUNDEFÜHRER der qualvolle TOT
Gibt es da schon etwas genaueres, ob es wirklich die Hitze war ?