Pacht für Apfelfeld

Antworten: 20
kim.f(3dp1) 15-05-2017 15:40 - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
Moin hoffe mal ihr könnt mir etwas weiter helfen.
Habe die Tage ca. 0,3 ha Apfelfeld zur Pacht angeboten bekommen. Das Feld ist mit ca. 200-250 Apfel und Birnen Bäumen bepflanzt und liegt im Alten Land.
Nun will der Verpächter von mir wissen was ich bereit wäre an Pacht zu zahlen.
Lg aus Niedersachsen



Ziegenbua antwortet um 15-05-2017 15:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
Und was bist du bereit zu zahlen? Wie alt sind die Bäume? Zu erwartender Ertrag? Entfernung vom Wohnsitz? Entfernung von eventuell weiteren von dir bewirtschafteten Obstplantagen?


einfacherbauer antwortet um 15-05-2017 16:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
5000euro solltest schon zahlen können


Franz Schwarz antwortet um 15-05-2017 18:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
5000 mindestens!!!


Century antwortet um 15-05-2017 18:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
Nunja, am besten du vermittelst den Verpächter an einfacherbauer und Franz schwarz, die beiden haben anscheinend ne Menge Geld zu verschenken.

Aber mal im ernst, wenn du mit der Fläche was anzufangen weißt, dass sich für ich auch lohnt, dann solltest du höchstens so viel Pacht zahlen, dass du dir keine Sorgen machen musst, wie du die Pacht bezahlst.


kim.f(3dp1) antwortet um 15-05-2017 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
Uii doch soviel unterschiedliche Meinungen;-)

Finde es halt nicht einfach. Da ich echt nicht weiß was die Bäume abschmeissen.
Sicherlich kann man ca. von 50 kg pro Baum ausgehen und bekommt auch eine ungefähre Summe hin. Nur will ich nicht zuviel zahlen aber auch kein zu kleines Angebot abgegeben.

Das Alter der Bäume ist von 2 Jahre bis älter. So genau weiß das keiner. Die Anlage wurde aber bis vor kurzem noch gepflegt. Die Bäume sind alle in einem ordentlichen Zustand und auf Arbeitshöhe geschnitten.
Ist auch meine erste Obstplantage. Finde die Größe zum anfangen ganz ok.


kim.f(3dp1) antwortet um 15-05-2017 20:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
Uii doch soviel unterschiedliche Meinungen;-)

Finde es halt nicht einfach. Da ich echt nicht weiß was die Bäume abschmeissen.
Sicherlich kann man ca. von 50 kg pro Baum ausgehen und bekommt auch eine ungefähre Summe hin. Nur will ich nicht zuviel zahlen aber auch kein zu kleines Angebot abgegeben.

Das Alter der Bäume ist von 2 Jahre bis älter. So genau weiß das keiner. Die Anlage wurde aber bis vor kurzem noch gepflegt. Die Bäume sind alle in einem ordentlichen Zustand und auf Arbeitshöhe geschnitten.
Ist auch meine erste Obstplantage. Finde die Größe zum anfangen ganz ok.


einfacherbauer antwortet um 15-05-2017 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
Ihr seid echt ein toller haufen: "mindestens soviel pacht dass es sich lohnt"....blabla....also auf gut Deutsch : nix


wieviel seit ihr bereit für flächen pacht zu zahlen wenn man es sich selber aussuchen kann? ich würde 1euro bezahlen.


Century antwortet um 15-05-2017 21:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
@ einfacherbauer:

Weißt du, es gibt noch eine Eigenschaft, die nennt sich Hausverstand.

Außerdem scheinst du es falsch verstanden zu haben, ich habe gemeint, dass man den Pachtzins so wählen soll, dass man als Pächter kein Minus-Geschäft macht.

Dass das viele Bauern nicht kapieren ist so ne Sache, aber das ist numal meine Meinung.


Jophi antwortet um 15-05-2017 22:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
Es gibt doch sicher auch in deiner Region, einen Obstbauberater am zuständigen Amt für Landwirtschaft. Der sollte Dir helfen können.


G007 antwortet um 16-05-2017 06:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
Für eine 0,3 ha große Obstwiese zahlt nur ein Hobbybauer etwas, niemals ein Profi.
Der Pächter muß froh sein, überhaupt einen Bewirtschafter zu finden!

Im Landwirtschaftsbereich gibt es noch viele Träumer.


Steira antwortet um 16-05-2017 07:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
Hallo,
Wie @G007 schon geschrieben hat würd ich auch nix bezahlen dafür, da muss man doch froh sein wenn das jemand bewirtschaften will......

MFG A STEIRA


kim.f(3dp1) antwortet um 16-05-2017 10:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
Das die Größe des Feldes für einen Profi uninteressant ist ist mir auch bewusst. Habe auch nie behauptet einer zu sein:-)
Und fängt nicht jeder mal klein an?
Möchte die Chance halt nutzen. Deswegen auch meine Frage.


Century antwortet um 16-05-2017 18:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
Nun, mit 0,3ha anfangen kann man, aber wenn du vor hast, damit mal größer zu werden solltest du auch drauf schauen, ob es in der Umgebung überhaupt Möglichkeiten gibt, zu expandieren.


Juglans antwortet um 17-05-2017 08:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
@kim: Wenn du das Obst direkt an den Endverbraucher vermarkten kannst, so kannst du natürlich auch ordentlich Umsatz generieren. Bei einer Apfelkultur sind von 0 bis 70 000€ pro ha Umsatz drinn. Wenn du nur Pressobst machst kannst du natürlich nicht soviel zahlen. Bestimmt gibt es bei euch auch die Möglichkeit Förderungen zu bekommen. Wieviel du zahlen willst kannst nur du wissen. Umsatz kannst du mit deinen 0,3 ha zwischen null und 10000€ machen.
mfg


fgh antwortet um 17-05-2017 09:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
Mit 0,3ha (er sagt er fängt erst an) ist er nicht Förderfähig.


G007 antwortet um 17-05-2017 10:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
@Junglans

" Umsatz kannst du mit deinen 0,3 ha zwischen null und 10000€ machen."

Du bist der wahre Profi!?!?


frank100 antwortet um 17-05-2017 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
@G007
Und was ist an der Aussage falsch von junglans?


G007 antwortet um 17-05-2017 12:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
@frank100

"Bei einer Apfelkultur sind von 0 bis 70 000€ pro ha Umsatz drinn. Wenn du nur Pressobst machst kannst du natürlich nicht soviel zahlen. Bestimmt gibt es bei euch auch die Möglichkeit Förderungen zu bekommen. Wieviel du zahlen willst kannst nur du wissen. Umsatz kannst du mit deinen 0,3 ha zwischen null und 10000€ machen."

Ha Umsatz mit Äpfeln bis zu 70.000.- Euro, da müssten schon goldene Äpfel auf den Bäumen wachsen!!


kim.f(3dp1) antwortet um 24-05-2017 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
Mal ein kleines Update. Habe mittlerweile Kontakt aufgenommen zu einem Obstbauberater der auch in Pachtfragen berät. Gar nicht gewusst das es sowas gibt. Danke für den Tip.
Er meinte da Obstland Ackerland ist kommen da so zwischen 300 und 350 € Pacht bei raus.


mittermuehl antwortet um 25-05-2017 13:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pacht für Apfelfeld
Pacht mal 8 = der zu erwartende Umsatz.... so eine Faustformel.... sonst kein Gewinn...



Bewerten Sie jetzt: Pacht für Apfelfeld
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;536403




Landwirt.com Händler Landwirt.com User