So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden

Antworten: 16
User Bild
almfutterflaechen 07-04-2017 20:55 - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
Der SVB geht das Geld aus .

http://www.topagrar.at/home/SVB-Noch-mit-finanziellem-Ueberschuss-aber-8066254.html

Wegen eines politischen Schmähs, hat man Millionen verschenkt .

http://www.topagrar.at/Beitragsrabatt-fuer-Bauern-hat-dauerhafte-finanzielle-Folgen-fuer-die-SVB-6202054.html

Warum dulden Bauern solch eine Berufsvertretung .



User Bild
Heimdall antwortet um 07-04-2017 21:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
Ich verstehe nicht ganz was unsere Berufsvertretung mit der kurzsichtigkeit (Absicht?) der SVB zu tun hat.

Die Folgen von dem "Deal" sollten jedem schon vor ein paar Monaten klar gewesen sein.

Lg

User Bild
Profi26 antwortet um 07-04-2017 22:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
Wann werdet ihr endlich munter,die SVB ist richtig lässt die Hälfte im Jänner nach, aber ab 3 Quartal für alle dies noch immer nicht wissen, bezahlen wir auf Grund der Einheitswert Erhöhung ab Jänner 2017 das ganze Jahr im 3 Quartal also September die große Rechnung eintreffen. Da werden manche zu Recht Augen aufreissen. Und die SVB hat die Differenz wieder herinnen bzw mehr.

User Bild
Ferdi 197 antwortet um 07-04-2017 23:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
Zusätzlich sind die 30 Millionen von der Tabaksteuer, die es jedes Jahr für SVB gegeben hat auch für immer weg.
Wurde ja von der spez. Vertretung so ausgehandelt.
DANKE, viele sind aber mittlerweile eh in der Deckelung u. die anderen sollen ihre Betrieb langsam schließen damit die Betriebe was groß genug sind noch wachsen können.


User Bild
kgarger antwortet um 08-04-2017 08:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
Hallo,
finde es sollte jeder den gleichen Beitrag Pro Hektar bezahlen. Egal ob er 2 oder 1.000 Ha bewirtschaftet!

User Bild
franzooe antwortet um 08-04-2017 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
Hallo,
finde es sollte jeder den gleichen Beitrag Pro Person bezahlen. Egal ob er 1 oder 4 mal pro Jahr zum Hausarzt geht!

User Bild
Dragster antwortet um 08-04-2017 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
Hallo!

Ganz einfache Lösung der Probleme: Beitrag wieder rauf, Leistungen kürzen. Was soll da sonst passieren?

Die Bauern (auch die Betriebe in der Wirtschaft) werden bei sozialistischen Systemen eben enteignet, so ist das eben. Auf Raten und ganz gefahrlos für die Wohltäter der roten Republik.

Da muss eben wir halt den Fußabstreifer für alles machen, leider.

User Bild
Century antwortet um 08-04-2017 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
Ich musste letztens über eine Radiowerbung schmunzeln.

Dort wird geworben, dass die österreichischen Versicherungen immer für einen da sind, mit 26.000 Angestellten.

Ich frag mich schon, wofür die noch Geld für Leistungen ansparen wollen, mit der Masse an Angstellten...

User Bild
Goodluck antwortet um 08-04-2017 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
Hallo Century
was hat denn die SVB mit den privaten ..Versicherungsanstalten zu tun.


User Bild
milkmann antwortet um 09-04-2017 11:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
Hallo SV Beiträge nach tatsächlichen Einkommen bezahlen, und es gibt keine bösen Überraschungen am Jahresende mit Nachverrechnungen!
Bei SV Option und weist schon im voraus was du Bezahlst!
Bezahlung nach Einheitswert ist sowieso für die meisten Bauern zu hoch!!
Am 29 April ist zu spät, und man ist wieder für ein Jahr im Vollpauschalierungssystem der SVB!

User Bild
Century antwortet um 09-04-2017 12:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
@Goodluck:

Naja, es ist im Grunde so: Wenn die privaten Versicherungen sich schon so einen Personalstand erlauben (Der ja mit den Beiträgen mitfinanziert wird), und wir erfahrungsgemäß in öffentlichen Ämtern einen noch mehr aufgeblaseneren Verwaltungsapparat haben, dann erklärt das zumindest teilweise den horrenden Geldbedarf der SVB.

Fakt ist doch, dass mit dem Geld, das sie für Angestellte brauchen, keine Leistungen getätigt werden können.

/edit:

Wenn man die Versicherung nach dem tatsächlichen Einkommen bezahlen müsste, dann wäre die SVB binnen kürzester Zeit pleite, weil ein großer Teil der Beitragszahler gar kein Einkommen erwirtschaftet...

User Bild
G007 antwortet um 09-04-2017 15:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
@Century
Genau das ist der Grund, warum es die Einkommenspauschalierung für die Landwirtschaft überhaupt noch gibt.
Viele Betriebe erwirtschaften kein Einkommen, da würde ja nur der Mindestbeitrag zu bezahlen sein. Mit dem jetzigen System werden alle zum zahlen erfasst.
Und der Betrieb der etwas mehr (Geld) aus der Landwirtschaft macht oder Ausgleichszahlungen bekommt, ist nach der Einheitswerthauptfeststellung zum zahlen verdonnert.
Es gibt nur mehr wenig ertragreiche Betriebe deren Einkommen noch mit der Vollpauschalierung abgegolten wird.

User Bild
gerhard.k(ix721) antwortet um 09-04-2017 17:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
interesant dabei das der Hauptverband der Sozialversicherungen für ihre eigenen Pensionisten (rund 16500 an der Zahl) sich eine Sonderpension (also einen Pension zur normalen ASVG Pension dazu) in der höhe von Durschschnittlich 18500.-/Pensionisten in Summe rund 300 Mio.pro Jahr vergönnt und das von allen SV-Pflichtigen bezahlt werden muß. Sogar die kuriosität das 5% der Pensionisten mit höheren Pensionen als das Letztgehalt in Pension gehen.
Es gibt mitlerweile 3 Rechnungshofberichte die dazu eindeutig negativ sind und es hat sich nicht viel geändert auser das sie bis 2050 bezahlt wird und in eine Betriebspension dann umgewandelt werden soll.
Bei den Landwirten ist es nicht mal einmalig für 150 000 Bauern mögl. in schlechteren zeiten 170 Mio zur verfügung zu stellen im gegenteil es werden die Beiträge erhöht und 30 Mio/jahr noch abgezogen.


User Bild
muk antwortet um 09-04-2017 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
wieviel gehalt bezieht ein herr Generaldirektor der SVB Mag. Franz Ledermüller ?

weis das jemand ?

User Bild
G007 antwortet um 09-04-2017 21:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
@muk
Bei den 27 Versicherungsanstalten mit ihrer sogenannten Selbstverwaltung ist ja ein herrlicher Trog, nicht nur für die Generaldirektoren, sondern auch für sehr viele Funktionäre (Parteigünstlinge).
Darum wird jeder Versuch der Zusammenlegung der Versicherungsanstalten mit allen nur erdenklichen Ausreden abgeschmettert!

User Bild
medwed antwortet um 12-04-2017 00:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
@milkmann, wenn ich richtig informiert bin, ist es am 1. april schon zu spät.
ich bin kein optierer, aber einkommenssteuerpflichtig, d.h. ich rechne die landwirtschaft in der steuererklärung vollpauschaliert ab.
jetzt beschäftigt mich die frage, ob es für mich sinnvoll wäre, in der svb zu optieren?
vielleicht gibt es hier einen profunden steuer,- und sozialrechtsexperten, der mit dieser marterie vertraut ist, und mir diese frage beantworten kann?


User Bild
milkmann antwortet um 12-04-2017 08:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
@medwed, Ob bei dir eine SV Option sinnvoll ist gehört genau Angeschaut!
11000 € sind Einkommessteuerfrei!
Option ist hauptsächlich für Vollerwerbsbetriebe, oder Betriebe wo Personell die Landwirtschaft getrennt von Ausserlandwirtschaftlichen Erwerb ist!
Bist du alleiniger Bewirtschafter oder kann die Landwirtschaft an einen Bewirtschafter (Frau), der noch keine Einkommenssteuer zahlt verpachtet werden ist die Frage!
Beispiel Mann geht Arbeiten, Frau macht die Landwirtschaft, eventuell ein kleines Ausserlandwirtschftliches ist noch möglich!
Kommt auf das Einkommen was aus der Landwirtschaft erwirtschaftet wird!
Pensionsrechliche Auswirkungen betrachten, Pensionskonto!
Informationen bei der L-Kammer O.Ö Steuerreferat , Steuerberater LBG, oder einen Steuerberater der im Landwirtschaftlichen Bereich geschult ist!

Bewerten Sie jetzt: So fahren die Bauern an die Wand . Aus Selbstverschulden
Bewertung:
5 Punkte von 15 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;533909





Landwirt.com Händler Landwirt.com User