Hagelversicherung- Variante

Antworten: 4
User Bild
Hobbybauer1976 30-03-2017 18:37 - E-Mail an User
Hagelversicherung- Variante
Hallo Kollegen,
welche Variante der Hagelversicherung habt ihr, ich bin kleiner Nebenerwerbslandwirt mit 13 ha Acker und Viehaltung, angebaut wird meist Mais und Weizen/Gerste/Triticale. Bisher hatte ich die Variante Universal mit 20 Prozent Überdeckung zum Standard, auch bei der Elementar. Nun bin ich am Überlegen auf 50 Prozent zu erhöhen, bzw. auf die Universal plus, was die Prämie um ca. 300 teurer werden lässt. Bin mir nicht sicher, was am sinnvollsten ist. Raum Südoststmk. Hagelschäden gab es die letzten Jahre ja fast immer.
Wie macht ihr es?

lg

User Bild
FXST antwortet um 30-03-2017 19:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hagelversicherung- Variante
Ich habe keine Hagelversicherung...

User Bild
sooft antwortet um 30-03-2017 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hagelversicherung- Variante
Ich überlege gerade, ob ich nicht kündige. Bei uns hagelt es sehr selten, aber wenn es einen Hagel gab und ich ihn gemeldet habe bekommst du nicht viel von denen.(zuviel Selbstbehalt) Bin allerdings nur in der einfachsten Form versichert, keine Aufschläge keine Dürre usw. Bei Dürre hat noch keiner in unserem Gebiet etwas bekommen.
Bei diesem System dieser Hagelversicherung profitieren die Direktoren und noch ein paar Leute am meisten, und natürlich die in den wirklich gefährdeten Gebieten.
Hätte ich in den letzen 20 Jahren die Prämie auf ein Sparbuch gelegt und den Hagelschaden davon bezahlt würde mir eine schöne Summe übrigbleiben obwohl vom Katastrophenfond die Hälfte der Prämie bezahlt wurde!
Also wo wandert der Rest hin?

User Bild
einfacherbauer antwortet um 30-03-2017 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hagelversicherung- Variante
wie hoch sind die prämien bei acker u wiesen überhaupt so im schnitt? gibt es nicht eine landesförderung noch dazu?


User Bild
fgh antwortet um 31-03-2017 07:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hagelversicherung- Variante
Das Land bezahlt die halbe Prämie, wird direkt bei der Vorschreibung abgezogen. - sonst wäre die Hagel teilweise total unleistbar.
Ob es wirtschaftlich muss jeder selbst entscheiden, teilweise sind da sehr starke Differenezen in den jeweiligen Sparten. Ich bin seit einem Jahr unversichert und lege die theoretische Prämie auf ein Sparbuch. Grund dafür war, dass ich nach dem Schaden 2015 mit der Prämie soweit rauf geschossen wäre, dass ich in 8 Jahren einen Totalschaden selbst eingezahlt hätte, 6 Jahe vorher schadenfrei und die Schätzung fern der Realität.
Aber wie hoch das Verhältnis Prämie/Schaden ist und wie fair die Schätzung ist, ist von Kultur anders. Im Wein habe ich auch voll bezahlt, da konnte ich mich aber über die Schadensschätzung nie beklagen, die war immer fair.

Bewerten Sie jetzt: Hagelversicherung- Variante
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;533574





Landwirt.com Händler Landwirt.com User