Antworten: 41
colonus 10-02-2016 10:37 - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Echt nicht schlecht die neuen von Kubota, bin neugierig wie die in Österreich akzeptiert werden.
Preis Leistung scheint zu stimmen.

Hat von euch jemand einen und wenn ja wie geht's euch damit?

LG



eklips antwortet um 10-02-2016 14:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
von welchen Traktoren redest du konkret?


colonus antwortet um 10-02-2016 14:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Von den neuen 7001, siehe Video Landwirt


mostilein antwortet um 10-02-2016 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
nichts fürs gebirge viel zu hoch


eklips antwortet um 10-02-2016 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
mit 170 Ps nimmst ihn eh nicht als Mähtrac und die Kleineren gibt es auch als alpin.
Bei den großen heisst es, dass sie optimal funktionieren mit einem Lindner als Frontgewicht


Volvo Fh16 antwortet um 10-02-2016 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Jeder wie er meint
Mir gefallen sie optisch nicht
ein bekannter von mir hat einen 100ps Kaputter da war sogar der Beifahrersitz aufpreis Grundpreis war 43000€ und aufgehört hat er mit 63000€ und jetzt mit 600 Stunden ist die Vorderachse defekt


Volvo Fh16 antwortet um 10-02-2016 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Jeder wie er


colonus antwortet um 11-02-2016 07:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
@Volvo Fh16

Ich weiß was du meinst! Ich kenne auch einen bekannten und der hatte ähnliche Probleme mit einem grünen Traktor mit roten Felgen, da muss man auch für alles extra zahlen nur fangen halt dort die Preise bei 63.000 Euro an. Und hat auch schon so einiges an Reparaturen erlebt die nicht gerade billig waren und auch unüblich.




schwob76 antwortet um 11-02-2016 12:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Hallo also ich halte auch nicht so viel von ihnen,habe schon mehrere Tage einen zum testen gehabt und war entäuscht von ihm (103ps). Wird nur über den preis verkauft.


Bobbl antwortet um 11-02-2016 13:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Bitte nicht die kleine Serie mit der großen Serie vergleichen


eklips antwortet um 11-02-2016 14:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
@schwob76
worin lagen denn die Enttäuschungen?


Leo1982 antwortet um 11-02-2016 14:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
@ colonus:

Warum scheint Preis Leistung zu stimmen?

Hast du einen? Hast einen probiert?
Oder ist das deine Meinung weils das Landwirt Video "gemeint" hat?


DJ111 antwortet um 11-02-2016 16:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Ich hatte 1500 h einen 6040er, der mir dann zu klein wurde und hab ihn vor einem halben Jahr verkauft.
Bin am Überlegen, ob ich wieder einen Kubota kaufen soll oder nicht.
Hatte eigentlich keine Probleme, bis auf die Bremsen die dann hinüber waren, aber die werden mittlerweile anscheinend anders gebaut.


colonus antwortet um 14-02-2016 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Lieber Leo1982,

Nein ich habe keinen, auch nicht probiert und ich brauche nicht den Landwirt um mir eine eigene Meinung zu bilden!

Ich bin ein kleiner Nebenerwerbslandwirt mit Steyr und Fendt Traktor und liebe nun mal Landtechnik, vor allem finde ich Hersteller interessant so wie Kubota die in den USA zu den meistverkauften Traktoren unter 100 PS zählt.
Ich habe Live noch keinen gesehen jedoch beeindruckt mich das Video bzgl. Ausstattung und Verarbeitung, Ich habe mir bei der letzten Messe meines Händler des Vertrauens einen kleineren angeschaut ich glaube es war ein 6040, das einzige was mir nicht gefallen hat war, das man die Zapfwellendrehzahl nicht von der Kabine aus regeln kann.

Und das mit dem Preis sehe ich schon so, da ein anderer Traktor sicherlich einige Tausender mehr kostet als ein Kubota mit gleicher Ausstattung.

Mich hätte nur Interessehalber interessiert ob es im Forum Kollegen gibt die vielleicht einen haben und wies ihnen so geht mit dem Traktor mehr nicht.

LG


Leo1982 antwortet um 15-02-2016 11:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Colonus ich wollte dich nicht persönlich angreifen! Ich wollte nur wissen aufgrund welcher Basis du deine Aussagen triffst.

Trotzdem hat dich wie du ja geschrieben hast das Video vom Traktor und nicht der Traktor beeindruckt.

Ich war bei einem Testlauf dieser Maschine dabei. Ein Test unter schwierigen Bedingungen, nicht wie in den Videos immer unter den einfachsten Bedingungen dargestellt.

Fazit:
Für einen 4-Zylinder zu langer Radstand und zu hoher Verbrauch (Da er viel Hubraum hat). Daher ist er als Pflegeschlepper eher zu meiden.
Für einen Ackerschlepper hat er zu kleine Reifen und 2 Zylinder zu wenig. (Bei schweren Böden hilft auch viel Hubraum nicht wenn einfach 2 Zylinder zuwenig sind. Ein 6 Ender ist hier überlegen. Bei leichten Böden mag das natürlich anders sein.)
Keine aktive Stillstandregelung. In der heutigen Stufenlostechnologie bei neuentwickelten Traktoren sollte das Standard sein.)
Qualität bzw. Verarbeitung in der Kabine ist ok. Nicht schlecht aber auch bei weitem nicht toll. Kommt immer drauf an welche Marke du als Maßstab nimmst.

Wie gut das Händlernetz ist, bzw. die Werkstätten und die Ersatzteilversorgung klappen, kann ich nicht sagen, derzeit zweifle ich jedoch daran. Das dauert noch...

Preislich kann ich dir auch keine genaue Auskunft geben. Das sollte jemand machen der einen gekauft hat.
Ich bezweifle jedoch dass er sooo günstig ist. Und eine anständige Werkstatt macht hier einiges an Preisunterschied wett...




martin.g14 antwortet um 17-02-2016 14:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Nun, ich habe mir im Oktober einen 6060 gekauft. Preislich mit dieser Ausstattung fast unschlagbar. In dieser Klasse mit 66 PS findest fast nur Dreizylindermaschinen. Hab einen Hauerlader dazugekauft. Ich bin sehr zufrieden. Gut hab erst 25 Stunden drauf und nehm in nur rund um Haus und Hof, ein bisschen für den Wald. Lenkeinschlag ist grandios, sehr wendig, Klima und Powershuttle ist Serie. Die Gruppenschaltung geht noch etwas schwer, sollte leichter werden. Verbrauch kann ich nicht sagen, ist mir auch wurscht, da ich nur in den Wald fahre. Hab einige Extras genommen: LED Zusatzscheinwerfer, vordere Kotflügel zum schwenken, Auspuff seitlich, Zapfwell vom Heck bedienbar. Lediglich die nicht gelungene Hecksteuerung des Hubwerkes stört etwas.
Ich hatte bis jetzt nur einen 40 Jahren alten MF 165 im Vergleich zu dem wird wohl jeder neue gut sein. Wie gesagt ich bin nur Nebenerwerbslandwirt wenn überhaupt, mehr Hobby als sonst was aber der Kubota gefällt mir extrem gut. Wenns die ersten Probleme gibt, melde ich mich wieder, wenns jemanden interessiert.


DJ111 antwortet um 17-02-2016 18:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Bei mir wird's auch wieder ein 6060er mit Kubotalader ;-)

Mal sehen ...


martin.g14 antwortet um 18-02-2016 10:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Kubotalader war gleich teuer wie der Hauer, hab auf den Österreicher zurückgegriffen, wegen der Arbeitsplätze...


DJ111 antwortet um 18-02-2016 18:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Ich meinte halt, der wird dann wohl am besten passen ;-)

Werde halt versuchen, ein paar Produkte mehr ins Ausland zu verkaufen ;-))


Mali-Bauservice antwortet um 11-10-2016 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Hallo!
Als ich habe den ersten M7171 in Österreich,
zuvor hatte ich 5jahre einen M8540er.



vadireckt antwortet um 11-10-2016 22:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
@ Mali Bausevice
Wann hast gekauft ?
Habe auch einen M7171 KVT Premium und muss echt sagen der Wahnsinn Preis,Verbrauch und
Leistung unschlagbar! Fahre mit Dreifachmähwerk mit aufbereiter und Hächselqaderballenpresse volle Kanone beim mähen im schweren Klee bis 28Km/h (versuch) auch am hang noch mit 15 Km/h der Traktor geht wie die Sau
Bin schon ein Jahr unterwegs damit und schwerbegeistert da können sich so manch andere Hersteller schleichen in der Leistungsklasse



Mali-Bauservice antwortet um 12-10-2016 20:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Hallo)
Freut mich das Du auch zufrieden bist, ich habe den Traktor Dezember 2015 bekommen.
Bei Maschinen bin ich sehr kritisch, denn wir leben von Maschinen und deren Menschen die unsere Geräte verwenden.
Vor dem Kauf vom M7171 KVT Premium verglich ich eigentlich nur mit Fendt 516, 718
denn alles andere auf dem Markt kann man eigentlich gar nicht vergleichen.
Weil für mich Prestige zu wenig ist entschied ich mich für Kubota.
Technischen Daten, Zahlen, Fakten, Verbrauch, die Zuverlässigkeit sowie die lange Garantie waren für mich ausschlaggebend.
Der Traktor kommt bei uns hauptsächlich für Transport arbeiten Tieflader und auf der Baustelle zum Einsatz.
Was mich etwas stört das er genau 51km/h läuft und nicht etwas schneller so wie die anderen.
Aber ich sehr zufrieden damit und ein stolzer Besitzer!
ich finde auch die Optik sehr schön!
Was für einen Betrieb hast Du? und woher kommst Du?



vadireckt antwortet um 12-10-2016 21:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Ich komme aus Oberösterreich bin Lohnunternehmer, Landwirt und Händler.
Auch das extrem aufwendige Qualitätsmanagemant von Kubota ist sehr streng bin auch mit den Anbaugeräten von Kubota begeistert!


kraftwerk81 antwortet um 13-10-2016 10:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Werbethread??


mfj antwortet um 13-10-2016 12:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren

Also, ich habe noch keinen Lohnunternehmer gesehen wo Kubota fährt.

Aber wenn man selber Händler ist - schaut die Sache wieder anders aus...

...die Werkstatt braucht ja auch Auslastung ;-))




Mali-Bauservice antwortet um 13-10-2016 17:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Hallo!
Vorweg, Ich will hier niemanden beleidigen, nur wegen Traktormarken!
Aber kann mir jemand sagen welchen Traktor man gutes gewissen sonnst kaufen könne.
Ohne Dabei Fendt und John Derre zu berücksichtigen. Den meines achtens sind die beiden vor allem Fendt viel zu teuer, wo bleibt wirklich der Vorsprung was andere nicht haben??
Beide Motoren sind komplett veraltet und das Getriebe Problem nach 5000- 7000Std.h kennen wir und wird sogar akzeptiert!!
Ich sehe keine Innovation mehr außer eine neue frische Farbe und etwas schön verspieltes Plastik.
Und bei der Wertschöpfung von zwei Konzernen die jeweils nach Amerika gehören fehlt mir irgendwie auch der Glaube.





prof1224 antwortet um 13-10-2016 18:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Wenn man bei der Traktorensuche hier bei Landwirt in der Suchmaske über 14 000 Stunden eingibt dann kommen aber hauptsächlich Fendt auch viele Deere und ein paar andere.Also werden die schon ihre Qualität haben.


mfj antwortet um 13-10-2016 19:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren

@Mali - der Vorsprung liegt in der Verarbeitung, in der Qualität der Komponenten, in der Anordnung der Bedienelemente usw.

Wenn Du einen Bauservice hast, muss man solche Sachen an sich nicht erklären. Die Qualität von Baumaschinen hat auch seinen Preis. Bei landw. Maschinen ist dieser Standart nicht so hoch im Kurs, dafür sind die Einkommen auch zu niedrig, die Ansprüche bescheidener...

...wer auf das nicht verzichten will - kann nur im Hochpreissegment wildern. Es ist jedem seine Entscheidung - aber der Irrglaube eine 100 PS Maschine wo 20 - 30.000 € Unterschied zur anderen sind - sei gleichwertig, ist einfach nur naiv !
Tut mir leid - wenn Dir das bis jetzt nicht bewußt war.

Du mußt nur bei den Lohnunternehmen Platz nehmen, warum sie ausschließlich diese und jene Marken fahren...

...und komm jetzt nicht mit der "Imagefliege".



Mali-Bauservice antwortet um 14-10-2016 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
))) verstehe
aber wir reden hier nicht über die 100PS Klasse, denn dort ist eh es eh klar.
Die kann überhaupt nicht mit andere vergleichen, in dieser PS Klasse gehen die einen anderen weg.
Einfache solide Technik, der optimale Zweit- Hof- und Pflegetraktor.
Aber reden wir über die neuen M7, ich kann dort keinen Vorsprung von Fendt und Co sehen.
Ich denke die Japaner haben hier vom ersten Sprung an das lebel der etablierten Marken locker erreicht, in manchen sogar übertroffen.
Oder sehe ich das falsch?



rudolf.p2 antwortet um 14-02-2018 18:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Und hier noch meine Erfahrungen mit Kubota.
Ich habe jetzt seit 3 Jahren einen Kubota m9960 mit Hauer VX 90 und Hauer FH und FZ, Druckluft.
Ich bewirtschafte ein paar Ha Grünland. Aber Hauptsächlich läuft er auf dem Bau. Machen Holzbau und Solar. Da wird er vor den Kipper, Tieflader du vorallem dem grossen Krananhänger gespannt. Da jetzt aber langsam die Anhänger grösser werden gibt es nun einen M7151 activ mit Lastschaltgetriebe. Und wieder einem Hauer Lader.
Ausschlaggebend war für mich wieder einen Kubota zu kaufen, weil ich mit dem m9960 mehr als zufrieden war.
Und der Motor, noch kein Downsizing bei Kubota hat und das ZF Lastschaltgetriebe vom M7.
Und zum guten Schluss die Garantieleistungen und das Preis Leistungsverhältniss.
Gruss aus der Schweiz
Rudi



rudolf.p2 antwortet um 14-02-2018 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Und hier noch meine Erfahrungen mit Kubota.
Ich habe jetzt seit 3 Jahren einen Kubota m9960 mit Hauer VX 90 und Hauer FH und FZ, Druckluft.
Ich bewirtschafte ein paar Ha Grünland. Aber Hauptsächlich läuft er auf dem Bau. Machen Holzbau und Solar. Da wird er vor den Kipper, Tieflader du vorallem dem grossen Krananhänger gespannt. Da jetzt aber langsam die Anhänger grösser werden gibt es nun einen M7151 activ mit Lastschaltgetriebe. Und wieder einem Hauer Lader.
Ausschlaggebend war für mich wieder einen Kubota zu kaufen, weil ich mit dem m9960 mehr als zufrieden war.
Und der Motor, noch kein Downsizing bei Kubota hat und das ZF Lastschaltgetriebe vom M7.
Und zum guten Schluss die Garantieleistungen und das Preis Leistungsverhältniss.
Gruss aus der Schweiz
Rudi



rudolf.p2 antwortet um 14-02-2018 20:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Und hier noch meine Erfahrungen mit Kubota.
Ich habe jetzt seit 3 Jahren einen Kubota m9960 mit Hauer VX 90 und Hauer FH und FZ, Druckluft.
Ich bewirtschafte ein paar Ha Grünland. Aber Hauptsächlich läuft er auf dem Bau. Machen Holzbau und Solar. Da wird er vor den Kipper, Tieflader du vorallem dem grossen Krananhänger gespannt. Da jetzt aber langsam die Anhänger grösser werden gibt es nun einen M7151 activ mit Lastschaltgetriebe. Und wieder einem Hauer Lader.
Ausschlaggebend war für mich wieder einen Kubota zu kaufen, weil ich mit dem m9960 mehr als zufrieden war.
Und der Motor, noch kein Downsizing bei Kubota hat und das ZF Lastschaltgetriebe vom M7.
Und zum guten Schluss die Garantieleistungen und das Preis Leistungsverhältniss.
Gruss aus der Schweiz
Rudi



Unbekannt antwortet um 16-02-2018 19:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Hallo.
Kubota ist im Motorenbau sicher sehr gut unterwegs, vor allem bei klein und Kommunalgeräte.
Für die Landwirtschaft sehe ich das eher von zwei Seiten. Einerseits einen gutem Ruf bei Motoren andererseits ist nicht jeder Kubotor Besitzer zufrieden, allein wenn man im Internet sieht das Kuboter mit 100-500 Stunden wieder eingetauscht werden. Aktuell ist sogar einer mit ! 5 ! Betriebsstunden drin.
Vergleichbar ist der Kubota mit Fendt und John Derre auf keinen Fall, das sind 2 Welten. Allein wenn ich im Traktor einsteige ist der Unterschied schon zu sehen und zu fühlen, da ist der Schlüssel aber noch nicht übergedreht worden.
Anfangs war er von Preis her noch interessant, aber in letzter Zeit ist der Kubota auch hier deutlich angezogen. Wenn man ihn dann mit anderen vergleicht, ist nicht mehr viel um.



Unbekannt antwortet um 16-02-2018 19:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
@ Mali bauservice

Naja Fendt mag teuer sein aber wenn man einen anderen Traktor mit der Technik ausstattet oder ausstatten könnte, ist preislich nicht mehr viel um. 5000-7000 Std Getriebeschaden, naja ich kenne einen Fendt der mit 3000h Getriebeschaden hatte (wurde von Fendt auf Kolanz gemacht) und ein Lohnunternehmer in der Nähe hat jetzt 17000h mit dem ersten triebsatz. Es gibt keine Faustformel für einen Getriebeschaden bei keiner Marke. Es Köchen alle nur mit Wasser.
Wertschöpfung liegt bei den grüne vor allem bei Fendt in Deutschland nicht so wie bei Kubota am anderen Ende der Welt in Japan. Es sind zwar amerikanische Konzerne aber haben einen Großteil der Arbeiter bei uns in Europa/Deutschland.


jakob.r1 antwortet um 17-02-2018 09:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
..@unbekannt, Grüß Dich, ... das stimmt nicht ganz das es keine Faustformel für Getriebeschäden gibt. Speziell Dein angesprochener Fendt Vario ist ein gutes Beispiel für das Gegenteil. Wenn jemand einen neuen Fendt kauft dann bekommt er eine stundenlange Einführung was wer bei diesem unausgereiften Getriebe n i c h t machen darf. Da wird davor gewarnt mit dem Joistick die Fuhre abzubremsen .... usw....
Ich kenne zwar keinen Kubota weil ich nur Traktoren fahre die jedes Jahr mehr wert werden, aber solange Fendt sein Variogetriebe nicht soweit verbessert, das mit dem Abbremsen per Joistick automatisch die sowieso eingebauten Bremsen an den Rädern mit einwirken, kann ich bei Fendt keinen technischen Fortschritt erkennen, der mich zum Kauf reizen würde, da tuts auch ein Kubota.
Beste Grüße
Jakob


Unbekannt antwortet um 18-02-2018 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Hallo

Naja ich denke mir halt das das bei jedem anderen Getriebe auch so ist wenn man aus 50kmh mit dem Joystick runterbremst ohne die Bremse zu benutzen das das auf die Dauer nicht gut ist. Du schaltest bei deinem Auto auch nicht von der 6. auf die 3. um das Auto zu bremsen oder!? Und von wegen unausgereiftes Getriebe, es ist seit 1996 weitgehend gleich geblieben wenn 20 Jahre nicht reichen dann wird wohl nie was ausgreift sein?! Es ist einfach gebaut und es kann auf powershuttle und der gleichen verzichtet werden was wiederum eine Fehlerquelle sein kann. Und das Variogetriebe ist auch das einzige das ein wirkliches Stufenlosgetriebe ist und auch einen Aktiven Stillstand bieten kann, das ist ein Plus an Fahrkomfort vor allem wenn du auf cm fahren musst. Und um sonst hätte Fendt nicht zu 100% auf stufenlos umgestellt.
Wieso muss es erst so weit verbessert werden, wenn es seit Jahren ausgereift ist und Funktionen und Komfort bietet die kaum ein anderer Hersteller kann!?



jakob.r1 antwortet um 19-02-2018 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
@Unbekannt, Grüß Dich --- der Vergleich des Variogetriebes mit einem Schaltgetriebe bei einem Auto ist leicht gewöhnungsbedürftig oder?
In einem hast Du recht, -- solange es sich die Bauern gefallen lassen und treudoof die Europakete für einen neuen Vario so auf den Tisch legen wäre der Konzern schön blöd etwas am Getriebe zu verändern. Sind doch super Zusatzeinnahmen wenn bei den Schleppern nach 4500 Stunden ein neuer Triebsatz für schlappe 15Tausend fällig wird falls der Bauer die Regeln vergessen hat die er bei der Einführung mitbekommen hat.
Was glaubst Du wohl, wie schnell der Konzern das Variogetriebe idiotensicher machen würde, indem z.B. automatisch die Betriebsbremse mit eingreift wenn der Fahrer am Joistick runterbremst, --- falls die Landwirte eben einen Fendt Kaufstreik einlegen würden.
So aber liefert das eigene Völkchen der Bauern weiterhin fleißig in übersättigte Märkte um die Preise weiter verfallen zu lassen und kauft Traktoren mit hausgemachten Getriebeunzulänglichkeiten zu völlig überhöhten Preisen wenn wir die Preise z.B. mit einem Lkw vergleichen.
Beste Grüße
Jakob



macgy antwortet um 19-02-2018 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
@jakob
Endlich mal einer, der sich nicht blenden lässt..bravo


e3 antwortet um 20-02-2018 11:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
@jakob.r1

Ich wollte mich bei diesem Thread eigentlich nicht melden, da dieser leider wieder komplett die ursprüngliche Fragestellung verfehlt...

Jedoch bei soviel Schwachsinn den du hier verbreitest hat es mir keine Ruhe gelassen.
Bin in einer Werkstatt beschäftigt die Fendt vertreibt. Soll jetz keine Werbung werden, jedoch EINIGES KLARSTELLEN..

Wer sagt das es eine Faustformel für Getriebeschäden gibt hat aber sowas von null Ahnung!
Solltest du technischen Verständniss besitzen wäre dir klar wie einfach so ein Vario funktioniert. Du hast bei weitem weniger Bauteile als bei jedem anderen (Schalt)Getriebe.
Wie schon erwähnt wurde..??? Schaltest du bei deinem Steinzeit Oldtimer über 3 Gänge hinunter wenn du schwer beladen bergabfährst? Warum soll es nicht möglich sein vor dem Gefälle leicht mit dem Getriebe zu reduzieren und im gefälle mit der Hilfsbremse bzw. Betriebsbremse mit zu bremsen? Weiß nicht ob du schon mal auf einem Vario gesessen bzw. gefahren bist. Aber so einen Topfen zu schreiben das man eine stundenlange Einschulung braucht und und und... Hörst du dir manchmal selbst zu?
Und mit unausgereiftem Getriebe das Vario von Fendt zu meinen ist doch wirklich ziemlich primtiv oder??
Kein anderer Hersteller wird dir sowas bieten wo soviel Erfahrung und Know How in einem einzigen Getriebe steckt wie im Vario!
Seit 1996 mein Freund!

Will hier keinen motivieren einen Fendt zu kaufen bzw. nach meinem Beitrag mehr zu hassen als vorher, aber das was du hier schreibst scheint mir eher nach einer kleinen Selbstbewusstseinstöhrung da du dich fürchtest wenn dein Oldi auseinanderfällt dast keine Teile mehr bekommst ;)
Scheinbar werden deine Büffel jedes Jahr mehr wert weil die Nachfrage nach Ersatzteilen steigt :)

mfg



jakob.r1 antwortet um 20-02-2018 14:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
@stefan.k... Grüß Dich und besten Dank für deine persönlichen Wertungen über mich und meine MB-tracs. Bitte verzeihe mir, das ich jede meiner geschriebenen Zeilen nochmals unterstreiche,......und mir über Deine heftigen persönlichen Reaktionen so meine Gedanken mache.
Beste Grüße
Jakob


e3 antwortet um 20-02-2018 15:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Bin überzeugt davon das du es aushältst was ich geschrieben habe.
Aber für mich stellt sich die Frage wie man ein über 20 Jahre altes unverändertes Getriebe als unausgereift bezeichnen kann.
Noch dazu wo sehr viele Varios laufen was 10.000Std und weit mehr mit dem ersten Triebsatz laufen.

Das du keinen schlechten Eindruck von mir hast hoffe ich für dich das du in Zukunft angehender Millinär bist fallst deine Sterne mal verkaufen willst. ;-)



e3 antwortet um 20-02-2018 15:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kubota Traktoren
Bin überzeugt davon das du es aushältst was ich geschrieben habe.
Aber für mich stellt sich die Frage wie man ein über 20 Jahre altes unverändertes Getriebe als unausgereift bezeichnen kann.
Noch dazu wo sehr viele Varios laufen was 10.000Std und weit mehr mit dem ersten Triebsatz laufen.

Das du keinen schlechten Eindruck von mir hast hoffe ich für dich das du in Zukunft angehender Millinär bist fallst deine Sterne mal verkaufen willst. ;-)



Bewerten Sie jetzt: Kubota Traktoren
Bewertung:
3.94 Punkte von 17 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;498865




Landwirt.com Händler Landwirt.com User