Maisspindel als Maulwurfschranke.

Antworten: 53
User Bild
Maulwurfschranke 31-03-2014 14:29 - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Es handelt sich um eine Maisspindel, die aus einem Maiskolben mittels eines Mähdreschers erzeugt wird.
Die Maulwurfschranke ist ein einzelnes abgebrochenes Stück einer Maisspindel.
Wenn die Maulwurfschranke in den Eingang eines Maulwurfganges ein bißchen (etwa 10 cm) hineingesteckt ist, ist der Maulwurf nicht imstande, das Erdreich auf den Rasen auszuschieben, um da oben einen Erdhügel zu schaffen. Aber der Erdhügel mit seiner lockeren Struktur dient der lebenswichtigen Belüftung der unterirdischen Gänge. Wenn aber Eingänge bzw. Ausgänge von Maulwurfsgängen mittels der Maulwurfschranke speziell gesperrt werden, sind die Maulwürfe gezwungen, das Erdreich auf neuen Rasenstellen aufzupflügen, wodurch das ganze Territorium des Rasens durch die Maulwürfe aufgepflügt werden kann, um dadurch fruchtbarer zu werden. Durch das Einstecken von Maulwurfschranken in alle Maulwurfgänge, die auf ganzem Territorium des Rasens durch die Maulwürfe gewühlt werden können, kann man alle diese Maulwurfgänge sperren. Der Rasen mit allen „gesperrten“ Maulwurfgänge ist für alle Maulwürfe nicht tauglich, wodurch sie in solche Gänge nicht mehr zurückkehren, wodurch der Rasen von Maulwürfen befreit wird.
U.a., die „Verwendung des Strunkes des Maiskolben (oder der Maisspindel) in einem unterirdischen Gang“ ist von mir im Österreich im Jahren 2012 / 2013 / 2014 patentiert, und zwar:
- Verwendung des Strunkes vom Maiskolben für die Vertreibung von Maulwürfen. Patentschrift AT 510 331 B1. Offenlegungstag 15.11.12.
- Verwendung des Strunkes des Maiskolben in einem unterirdischen Gang. Patentschrift AT 510 477 B1. Offenlegungstag 15. 10. 2013.
- Verwendung zum Maulwurfsvertreiben von verschiedenartigen Mitteln. Patentschrift AT 510 332 B1. Offenlegungstag 15.03.14.


Maisspindel
 

User Bild
payment antwortet um 31-03-2014 14:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Servus, hast was gegen Ampfer auch.....

User Bild
Gigasgagasmann antwortet um 31-03-2014 16:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Jerzt bräucht man noch ein einen vollautomatischen Maisspindelsetzer ...

User Bild
freidenker antwortet um 31-03-2014 16:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
1. april ist angeblich erst morgen :-)


User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 31-03-2014 16:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Kein Problem.
Von Familie Tschiggerl, in Kooperation mit einer Werkstätte, wurde ein patentiertes System entwickelt, mit dem ein nach dem Dreschrotor eingebautes Sieb die Maisspindel (Strünke von Maiskolben) von Lieschen und Strohteilen trennt, wodurch die Maisspindel rationell mit dem Körnermais mitgeerntet werden können (Patentschrift AT 507 291 B1, SELBSTFAHRENDES ERNTEGERÄT FÜR DIE MAISERNTE, Veröffentlichungsdatum – 15.04.2010, Anmelder/Inhaber - TSCHIGGERL FRANZ, AT ; TSCHIGGERL HARALD, AT).
Beste Grüße

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 31-03-2014 17:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Ja, 1 April wird morgen. Aber heute kein Scherz, weil von Familie Tschiggerl, in Kooperation mit einer Werkstätte, ein patentiertes System entwickelt wurde, mit dem ein nach dem Dreschrotor eingebautes Sieb die Maisspindel (Strünke von Maiskolben) von Lieschen und Strohteilen trennt, wodurch die Maisspindel rationell mit dem Körnermais mitgeerntet werden können (Patentschrift AT 507 291 B1, SELBSTFAHRENDES ERNTEGERÄT FÜR DIE MAISERNTE, Veröffentlichungsdatum – 15.04.2010, Anmelder/Inhaber - TSCHIGGERL FRANZ, AT ; TSCHIGGERL HARALD, AT).
Meinerseits ist die Erfindung „Verwendung des Strunkes des Maiskolben (oder der Maisspindel) in einem unterirdischen Gang“ im Österreich im Jahren 2012 / 2013 / 2014 patentiert, und zwar:

1. Verwendung des Strunkes vom Maiskolben für die Vertreibung von Maulwürfen
Patentschrift AT 510 331 B1
Offenlegungstag 15.11.12

2.Verwendung des Strunkes des Maiskolben in einem unterirdischen Gang.
Patentschrift AT 510 477 B1
Offenlegungstag 15. 10. 2013

3. Verwendung zum Maulwurfsvertreiben von verschiedenartigen Mitteln.
Patentschrift AT 510 332 B1
Offenlegungstag 15.03.14

Beste Grüße

User Bild
Gigasgagasmann antwortet um 31-03-2014 17:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Darf ein Biobauer nur Biomaisspindeln verwenden ?

User Bild
pre antwortet um 31-03-2014 17:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@gigasgagasmann
Ich würde mich jedenfalls vor dem Einsatz mit der Kontrollstelle absprechen ;-)

mfg pre

User Bild
carver antwortet um 31-03-2014 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Kann man hier nachlesen (wenn man viel Zeit hat)

http://www.google.com/patents/DE102011009628A1?cl=de

Frage: wenn ich jetzt eine Maisspindel in ein Maulwurfsloch stecke, bekomme ich dann Probleme mit dem Erfinder (wegen Patent und so):-?
Wenn ich was anderes in ein Maulwurfloch stecke, kann ich dann behaupten, die ganze Welt gevögelt zu haben:-?

lg carver

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 31-03-2014 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Ja, du darfst verschiedene Biomaisspindel verwenden, aber nur für eigene Bedürfnisse, weil die Erfindung „Verwendung des Strunkes des Maiskolben (oder der Maisspindel) in einem unterirdischen Gang“ nur durch mich patentiert ist.
Natürlich kann man vorerst mit verschiedenen Kontrollstelle sprechen.
Aber worüber?
Um die Verwendung von Maisspindeln in der ganzen Landwirtschaft, oder um die Verwendung von Maisspindeln in öffentlichen Gärten oder in privaten Grundstücke?
Beste Grüße


User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 31-03-2014 20:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Ja, du darfst verschiedene Biomaisspindel verwenden, aber nur für eigene Bedürfnisse, weil die Erfindung „Verwendung des Strunkes des Maiskolben (oder der Maisspindel) in einem unterirdischen Gang“ nur durch mich patentiert ist.
Natürlich kann man vorerst mit verschiedenen Kontrollstelle sprechen.
Aber worüber?
Um die Verwendung von Maisspindeln in der ganzen Landwirtschaft, oder um die Verwendung von Maisspindeln in öffentlichen Gärten oder in privaten Grundstücke?
Beste Grüße


User Bild
179781 antwortet um 31-03-2014 20:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Der Biobauer darf auch konventionelle Maisspindel zukaufen und in die Maulwurfgänge stecken. Dazu muss er sie aber als Einstreu deklarieren. Ist auch richtig so, so ein Maulwurf will es doch auch bequem haben.
@ Maulwurfschrankenwärter:
stell uns deine Postadresse hier rein, weil morgen ist der passende Tag. Da können wir die entsprechenden Ansuchen um Nutzung des Patentrechtes an dich schicken. Du musst auch dazuschreiben, was wir dafür bezahlen müssen. Reicht ein Bier je 5 vertriebene Maulwürfe?
Wobei, wenn ich so nachdenke, besteht da durchaus auch die Gefahr, dass sich die arme Tiere totlachen. Was ist dann?

Gottfried

User Bild
Restaurator antwortet um 31-03-2014 21:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
das muss ein aprilscherz sein, weil zum patentanmelden ist das etwas zuwenig.
beim vorgang des hineinsteckens eines walzenförmigen gegenstandes in ein loch handelt es sich weder um etwas neues, noch beruht es auf einer erfinderischen tätigkeit.
abgesehen davon, @maulwurfsschranke, ist das wirklich keine neue erkenntnis: wenn man dir die maisspindel ins richtige loch steckt machst auch kan haufen mehr!

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 31-03-2014 22:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Wenn du die Maisspindel in ein Maulwurfloch nur für die Befriedigung von eigenen Bedürfnissen steckst, nur für die Maulwurfslöcher, beispielsweise, des eigenes Rasens, dann hast du kein Problem mit dem Erfinder der Erfindung: „Verwendung des Strunkes des Maiskolben (oder der Maisspindel) in einem unterirdischen Gang“. Aber wenn du die Erfindung „Verwendung des Strunkes des Maiskolben (oder der Maisspindel) in einem unterirdischen Gang“ für sein eigenes Busineß benützen möchtest, dann für dich bestimmte Probleme mit dem Erfinder dieser Erfindung entstehen können, wenn du kein entsprechendes Erlaubnis des Patentinhabers hast. Um keine Probleme mit dem Erfinder dieser Erfindung zu haben, bei der Verwendung dieser Erfindung für dein eigenes Busineß, kann man diese Patente beim Erfinder kaufen.

User Bild
Gigasgagasmann antwortet um 31-03-2014 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Eines ist mir nicht klar: Soll der Maulwurf vertrieben werden, oder soll er den Boden noch mehr umackern ?

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 31-03-2014 23:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Lieber Gottfried,

bist du eine einzelne Person, oder?

Stell uns deine Postadresse …......

Da können wir ….........

Bist du ein Leiter einer Gemeinschaft von Bauern, oder?

Warum uns..., warum wir...?

Kuck bitte weiter:

Du musst auch dazuschreiben, ….....

Ich niemandem nichts muss.

Außerdem, denke ich, auch für dich bald ein Gefahr bestehen kann, dass arme Tiere vom Rasen deines Nachbarn auf deinen Rasen kommen können.

Was ist dann?

Beste Grüße

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 01-04-2014 00:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Durch das Einstecken einer einzelnen Maulwurfschranke in einen Eingang eines Maulwurfganges ist der Maulwurf nicht imstande, einen neuen Erdhügel auf dieser Stelle zu schaffen.
Durch das Einstecken von Maulwurfschranken in mehrere Maulwurfsgänge wird der Maulwurf gezwungen, das Erdreich auf neuen Rasenstellen aufzupflügen.
Durch das Einstecken von Maulwurfschranken in alle Maulwurfgänge, die auf ganzem Territorium des Rasens durch Maulwürfe gewühlt werden können, kann man alle diese Maulwurfgänge sperren.
Weil dadurch der Maulwurf gezwungen ist, auf die benachbarte Rasen umzusiedeln, wird der Rasen von Maulwürfen befreit.

User Bild
baerbauer antwortet um 01-04-2014 08:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@maulwurfschranke:
"Weil dadurch der Maulwurf gezwungen ist, auf die benachbarte Rasen umzusiedeln, wird der Rasen von Maulwürfen befreit."

nachdem er den eigenen garten komplett umgewühlt hat geht er zum nachbarn?

User Bild
Gigasgagasmann antwortet um 01-04-2014 09:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
... oder wühlt er sich sogar zu Tode ?

Wie lang hält eine Maisspindel im Boden bzw. Zersetzung durch Tierfraß, Bakterien und Pilze stand ?


User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 01-04-2014 23:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Natürlich, nachdem der eigene Garten wird durch Maulwürfe komplett umgewühlt, wobei die Maulwurfschranke in alle Maulwurfgänge hineingesteckt werden werden, wird der Rasen von Maulwürfen befreit werden. In diesem Fall können die Maulwürfe entweder zum Nachbarn, oder auf Wiese, oder im Wald siedeln.

User Bild
josefderzweite antwortet um 02-04-2014 09:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@ Carver

bitte steck nur Maisspindeln in das Erdloch. Alles andere wurde nicht erprobt und patentiert.


Irgendwie ist es ja auch wieder genial. Mich würde es nämlich interessieren wieviele hier im Forum jetzt eine nichtpatentierte Maisspindel in ein Erdloch stecken, es jedoch vor diesem Eintrag nicht gewusst haben das sowas funktioniert.

Und wiedereinmal wurde bewiesen dass man aus Sch.... auch Gold/Geld machen kann. Aber das ganze patentieren ist auch wieder genial.

Ich habe bereits massenhaft Anfragen und werde nun in die Großproduktion gehen!!!!!

Außerdem: Patente anmelden kann er, Bauern einschüchtern kann er, aber seit wann schreibt man BUSINEß?



User Bild
golfrabbit antwortet um 02-04-2014 09:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Die Idee ist selbsverständlich genial und einzigartig, was aber wenn unausbleiblich jeder zur brandneuen Methode greift, der Maulwurf trotz unermüdlicher Arbeit stets vor verschlossenen Toren steht, sich immer schneller, immer unkontrollierter im Erdreich herumwühlt? Ab wann entsteht eine "kritische Masse", ab wann wirds richtig gefährlich? Droht der totale Genozid im Maulwurfbereich oder schaukelt sich das Ganze auf zu heute noch nicht kalkulierbaren Folgen? Wird uns die verfolgte Kreatur am Ende allesamt in den Strudel des Verderbens reißen? Steht Armageddon knapp bevor? Was sagen denn die Maya dazu?
Zu Testzwecken hab ichs trotzdem schon mal bei meinen Wühlmäusen mit allerdings aus humanitären Gründen vollständigen Maiskolben angewendet - der Effekt war recht ernüchternd, einzig ein China-Spezialitäten-Restaurant hat reges Interesse an den wohlgenährten Nagern angemeldet.

Hannes(kritischer Beobachter)

User Bild
baerbauer antwortet um 02-04-2014 13:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
welcher kolben ist jetzt patentiert? der von pioneer, vom lagerhaus oder der von der saatbau?

User Bild
Jophi antwortet um 02-04-2014 23:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@ Maulwurfschranke !

Bei all Deinen Patentschriften stehen die Buchstaben AT, das heißt nationales Patent.
Ich wohne und praktiziere in D und habe viele Gartenfreunde.

Vielen Dank, auch im Namen unseres Gartenbauvereins, für den Tip.

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 05-04-2014 10:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Zitat von Restaurator:
"das muss ein aprilscherz sein, weil zum patentanmelden ist das etwas zuwenig".

Maulwurfschranke:

Jedoch, Österreichisches Patentamt meint, dass diese Idee nicht nur zur Patentanmeldung reicht, sondern auch zum Erteilen von Patenten.

Beste Grüße

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 05-04-2014 17:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Wenn du die Eingänge von Maulfwurfsgängen aufgraben willst, um von dorther nutzbare Maulfwurfschranken auszugraben, brauchst du es patentrechtlich nicht abzuwickeln.

Aber, meiner Meinung nach, besser ist, die Maulfwurfschranken zu schenken, oder sie zu leihen, oder sie zu verkaufen, bevor sie in die Maulwurfgänge eingesteckt werden werden.

Apropos.
Patentrechtlich kann man sich nicht so ausdrücken: „deine patentierte Maulwurfsschranke“, weil von mir nicht die Maulfwurfschranken patentiert sind, sondern - „Verwendung des Strunkes des Maiskolben in einem unterirdischen Gang“.

Beste Grüße


User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 05-04-2014 18:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Handelt es sich um eine patentierte Maisspindel oder um eine nicht patentierte Maisspindel, bedeutet es, dass jemand sich im Irrtum über das Patentieren befindet.

Keine Maisspindel (Strunk des Maiskolbens) von mir patentiert ist.

„Verwendung des Strunkes des Maiskolben in einem unterirdischen Gang“ ist von mir patentiert.

Beste Grüße

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 05-04-2014 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Ich hatte keine Versuche, Wühlmäuse mittels der Maulwurfschranken zu vertreiben, deswegen darf ich nicht behaupten, dass Wühlmäuse und Maulwürfe sich identisch verhalten, wenn ihre unterirdische Gänge mittels der Maulfwurfschranken gesperrt werden. Aber, es ist ganz möglich, dass die Verwendung von Maulfwurfschranken zum Vertreiben von Wühlmäusen ganz richtig ist.
Wobei wenn unausbleiblich jeder zur brandneuen Methode greift, erweist sich die Wühlmaus stets nur vor verschlossenen Toren, die den Eingang in den Garten sperren.

Wenn es sich dabei um den Humanismus handelt, ist die Vertreibung von Wühlmäusen durch die Verwendung von Maulfwurfschranken nur die Vertreibung, jedoch nicht der Tod durch die Vergasung oder mittels einer Schlagfalle.

Wenn jedoch die Wühlmaus vor verschlossenen Toren steht, sind die Pfoten der Wühlmaus nicht zusammengebunden. Sie kann neue unterirdische Gänge in alle Richtungen wühlen, um den Garten zu verlassen.

Dasselbe gilt für den Maulwurf.

Er kann immer neue unterirdische Gänge in alle Richtungen wühlen, um den Garten oder den Rasen zu verlassen.

Also. Der Maulwurf lebte, lebt und leben wird.

Natürlich, unterirdische Gänge von Wühlern tragen dazu bei, dass das Erdreich und die Wurzeln des Grases besser belüftet werden, wodurch der Rasen besser wird.

Aber, das Erdreich wird fruchtbar, vor allem, durch Bemühungen von Regenwürmern.

Von besonderer Bedeutung ist eine Tatsache, die 1881 bereits Charles Darwin in seinem Buch Die Bildung der Ackererde durch die Tätigkeit der Würmer beschrieb, dass Regenwürmer beständig die aus den tieferen Schichten des Bodens stammende Erde durch ihren Darm hindurch an die Erdoberfläche befördern und dadurch zur Auflockerung und Belüftung der Böden beitragen.[8] Als begleitender Effekt zeigt sich u. a. das erleichterte Eindringen von Wasser in tiefere Bodenschichten. Dies wiederum fördert das Pflanzenwachstum (siehe z.B. http).

Deswegen siedeln die Maulwürfe und erzeugen ihre Erdhügel da, wo die Regenwürmer existieren.

Sind alle Regenwürmer eines Rasens durch die Maulwürfe vertilgt werden, verlassen die Maulwürfe den Rasen, der zahlreiche Erdhügel dabei aufweist. Wobei später, als auf verlassenem Rasen Regenwürmer wieder erscheinen, können die Maulwürfe wieder in verlassene Gänge zurückkommen, weil solche Gänge mittels der Maulfwurfschranke nicht gesperrt sind.

Zudem kann man alles vernünftig regulieren. Falls notwendig ist, kann man unterirdische Gänge mittels der Maulwurfschranke auf allen oder auf einzelnen Stellen des Rasens sperren. Gleichzeitig ist es möglich, einige Maulwurfschranke in Eingänge so einzustecken, um die später aus den unterirdischen Gänge auf jenen Stellen des Rasens herausziehen zu können, wo die ergänzende Belüftung des Rasens notwendig ist.

Beste Grüße

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 05-04-2014 22:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Kein Kolben ist jetzt patentiert.

Patentiert ist: „Verwendung des Strunkes des Maiskolben in einem unterirdischen Gang“.

Beste Grüße

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 05-04-2014 22:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Kein Kolben ist jetzt patentiert.

Patentiert ist: „Verwendung des Strunkes des Maiskolben in einem unterirdischen Gang“.

Beste Grüße

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 05-04-2014 23:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Zitat von Jophi:

Vielen Dank, auch im Namen unseres Gartenbauvereins, für den Tip.

Sehr Gerne!

Ich wohne auch im Deutschland.

Buchstaben AT bei o.g. Patentschriften bedeuten, dass „Verwendung des Strunkes des Maiskolben in einem unterirdischen Gang“ im Österreich patentiert ist.

Jedoch diese Erfindung ist auch beim DPMA zum Patent angemeldet. Ich bin an der Reihe.

Beste Grüße

User Bild
Josefjosef antwortet um 05-04-2014 23:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
sagt mal, wie lang geht denn der "ominöse" fred noch weiter? :-)


User Bild
Restaurator antwortet um 05-04-2014 23:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@josefjosef:
probier ma mal ob's funktioniert:



 

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 07-04-2014 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Maisspindeln erweisen sich als enorm resistent, denn nach der Ernte lästig im Acker verbleibend behalten Spindeln lange Zeit ihre Festigkeit bis sie nach ca. 1 bis 2 Jahren - je nach Bodenbeschaffenheit und Witterung - biologisch zerfallen.

Beste Grüße

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 14-05-2014 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Doch wohl unzweifelhaft!


Doch wohl unzweifelhaft!
 

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 29-09-2014 20:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Hast du es schon probiert?
Wenn "Ja", probier mal so!



 

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 21-12-2014 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
In das Maulwurfsloch kannst du alles einstecken, was du willst.
Was kannst du dabei behaupten, hängt es von deinem eigenen Darstellen ab.
Das Beste von der Natur, um die Maulwurfsgänge zu blockieren, sind die Maisspindeln.
Beste Grüße Maulwurfschranke



In das Maulwurfsloch kannst du alles einstecken, was du willst.
 

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 21-12-2014 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Während der Maulwurf sich zum benachbarten Revier umsiedelt, ackert er den Boden um.



 

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 21-12-2014 21:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@baerbauer
nachdem er den eigenen garten komplett umgewühlt hat geht er zum nachbarn?

Natürlich, weil es keine Regenwürmer zum Fressen auf dem vorhandenen Garten gibt, da alle Maulwurfsgänge mittels den Maisspindeln gesperrt sind.
Beste Grüße Maulwurfschranke



 

User Bild
doetz_j antwortet um 21-12-2014 21:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Das effektivste ist meiner Meinung noch immer eine Falle, eine Schaufel oder eine Schrotflinte.
Wirkt wunderbar und die Würmer können ungestört die Erde weiterhin Lockern.

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 21-12-2014 22:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@doetz_jo
Das effektivste ist meiner Meinung noch immer eine Falle, eine Schaufel oder eine Schrotflinte.
Wirkt wunderbar und die Würmer können ungestört die Erde weiterhin Lockern.

Wirklich wunderbar!!!

Ob du eine Antwort weißt:
Wie viel Fallen braucht man, um z.B. die 200 Maulwurfsgänge zu blockieren?
Wie viel Schaufeln braucht man, um z.B. die 200 Maulwurfsgänge zu blockieren?
Wie viele Schrotflinten braucht man, um z.B. die 200 Maulwurfsgänge zu blockieren?

Ja, eine Falle, eine Schaufel oder eine Schrotflinte wirkt wunderbar. Wenn es um die Vernichtung von Maulwürfen geht.

Aber in meinem Thema handelt es sich um das Vertreiben von Maulwürfen.

Durch die Maisspindeln werden die Maulwürfe nicht vernichtet.

Wobei die Würmer werden auch nicht vernichtet, sondern können ungestört die Erde weiterhin lockern.

Beste Grüße Maulwurfschranke



 

User Bild
Haa-Pee antwortet um 21-12-2014 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
"der" gerät auf dem bild soll in der sadomaso und fetisch community der letzte schrei sein!



User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 21-12-2014 23:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@Restaurator
beim vorgang des hineinsteckens eines walzenförmigen gegenstandes in ein loch handelt es sich weder um etwas neues, noch beruht es auf einer erfinderischen tätigkeit.

Ja, du hast Recht.

Handelt es sich um das Hineinstecken eines walzenförmigen Gegenstandes in ein Loch, beruht es auf keiner erfinderischen Tätigkeit.

Jedoch es beruht auf die erfinderische Tätigkeit, wenn es um die Verwendung von Maisspindeln für die Vertreibung von Maulwürfen geht.

Es entspricht dem Patentrecht.



 

User Bild
josefderzweite antwortet um 22-12-2014 13:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
Ich habe heuer im Herbst nach der Ernte der walzenförmigen Gegenstände vom Acker die vorher von Ihnen genannte Tätigkeit ("das Hineinstecken eines walzenförmigen Gegenstandes in ein Loch") probiert.

Hilft einen Sch....!

Mir zeigt dein Patent eher die pervese Bürokratie unserer Zeit auf! A Maisspindel in a Loch stecken kann doch wirklich jeder Depp!

User Bild
doetz_j antwortet um 23-12-2014 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@ Maulwurfscheanke
Man kommt mit ca. 50 Fallen, oder einer Schaufel oder einer Schrotflinte aus. Die Fallen kann man wiederholt verwenden, ich kann nur mit EINER Schaufel einen Maulwurf ausgraben und erschlagen (man muss in halt auf frischer Tat ertappen) und ebenfalls kann ich nicht mit zwei oder mehreren Schrotflinten gleichzeitig schießen.
Ich bin zwar kein Landwirt, arbeite aber viel am Hof meiner Schwiegermutter.
Und jeder Landwirt weiß (oder sollte wissen), dass man bei der Qwalitätsfuttererzeugung KEINE Maulwurfshügel gebrauchen kann.

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 24-12-2014 10:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@golfrabbit
Die Idee ist selbsverständlich genial und einzigartig, was aber
- “wenn unausbleiblich jeder zur brandneuen Methode greift“, der Maulwurf trotz unermüdlicher Arbeit stets vor verschlossenen Toren steht, sich immer schneller, immer unkontrollierter im Erdreich herumwühlt?
- Ab wann entsteht eine \"kritische Masse\", ab wann wirds richtig gefährlich?
- Droht der „totale Genozid“ im Maulwurfbereich oder schaukelt sich das Ganze auf zu heute noch „nicht kalkulierbaren Folgen“?
- Wird uns die verfolgte Kreatur am Ende allesamt „in den Strudel des Verderbens“ reißen?
- Steht „Armageddon“ knapp bevor?
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Verwendung der Maisspindeln zur Vertreibung von Maulwürfen ruft bei „golfrabbit“ die panische Angst herbei, welche er durch die Worten \"kritische Masse\", „totale Genozid“, „in den Strudel des Verderbens“, „ Armageddon“ usw. äußert.

Lieber „golfrabbit“. In meinem Thema geht es nicht um die Vernichtung, sondern um die Vertreibung der Maulwürfe.

Jedoch kann ich deine panische Angst dadurch zerstreuen, was es niemals war und es niemals wird, dass alle Leute ein und dasselbe machen werden.

Zum Beispiel:
- die einige vernichten die Maulwürfe mittels der Spaten, die anderen mittels des Giftes,
- die einige vernichten die Maulwürfe, die anderen vertreiben sie,
- die einige vertreiben die Maulwürfe mittels unangenehmen Gerüchen, die anderen mittels Ultraschallgeräte.

Jedoch durch seine unermüdliche Arbeit kann der Maulwurf stets vor offenen Toren stehen und seine unterirdische Gänge in voller Ruhe in alle Richtungen wühlen. Wenn auch dabei verwendet man die Maisspindeln, welche in die Eingänge der Maulwurfsgänge versteckt werden sind, oder die Ultraschallgeräte, welche aus dem Rasen wie die \"Grabsteine\" auf dem Friedhof geragt werden sind.

Beste Grüße Maulwurfschranke



 

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 24-12-2014 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@golfrabbit
Ab wann entsteht eine "kritische Masse", ab wann wirds richtig gefährlich?
Droht der „totale Genozid“ im Maulwurfbereich oder schaukelt sich das Ganze auf zu heute noch „nicht kalkulierbaren Folgen“?
Wird uns die verfolgte Kreatur am Ende allesamt „in den Strudel des Verderbens“ reißen?
Steht „Armageddon“ knapp bevor?
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Maulwürfe lebten Tausende Jahre, leben und werden ewig leben, trotz deine panische Worte, wie:
- "kritische Masse",
- „totale Genozid“,
- „nicht kalkulierbare Folgen,
- „in den Strudel des Verderbens“,
- „Armageddon“,
sowie deine Fragen, wie:
- Ab wann entsteht eine "kritische Masse"?
- Ab wann wird es richtig gefährlich?
- Droht der „totale Genozid“?

Apropos. Worum geht es bei deinen Fragen?

- Eine "kritische Masse" für was?

- "Richtig gefährlich" für wen?

- „Totale Genozid“ für Maulwürfe?

Ein nebeliger Wörtersturm.

Jedoch wer denkt klar, der schreibt auch klar.

Jeder muss sich klar das vorstellen, was er den anderen sagen will.

Also. Werden auf einem Rasen, auf dem das Vorhandensein von Erdhügeln unerwünscht ist, alle Maulwurfsgänge durch die Maisspindeln blockiert, so wird der Maulwurf seine Gänge auf einem benachbarten Revier wühlen. Dafür gibt es viele freie Reviere.

Beste Grüße Maulwurfschranke



 

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 24-12-2014 11:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@golfrabbit
„Zu Testzwecken hab ichs trotzdem schon mal bei meinen Wühlmäusen mit allerdings aus humanitären Gründen vollständigen Maiskolben angewendet - der Effekt war recht ernüchternd, einzig ein China-Spezialitäten-Restaurant hat reges Interesse an den wohlgenährten Nagern angemeldet“. Hannes (kritischer Beobachter).

Lieber „golfrabbit“.

Erstens. In meinem Thema geht es nicht um die Maiskolben, sondern um die Maisspindeln.

Zweitens. In meinem Thema handelt es sich nicht um die Wühlmäuse, sondern um die Maulwürfe.

Drittens. Was testest du?

Frohe Welhnachten und viel Erfolg bei deinen Experimenten mit den Wühlmäusen und Maiskolben!

Beste Grüße Maulwurfschranke




 

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 24-12-2014 11:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@haapee
"der" gerät auf dem bild soll in der sadomaso und fetisch community der letzte schrei sein!
-----------------------------------------------------------

Was ist das denn: "der" gerät?
Ein Gerät oder was?
"Soll das Gerät der letzte Schrei sein?"
Worum handelt es sich?
Was meinst du dabei?
Über ein abweichendes Verhalten in Soziologie und Sozialarbeit Handlungen?

Beste Grüße Maulwurfschranke


User Bild
Peter1545 antwortet um 24-12-2014 12:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@Maulwurfschranke:
das mit dem Patent ist doch nur ein PR Gag!!
1. wird sich die Arbeit viell. jemand im eigenen Garten antun, aber niemals auf einer Wiese - weil man nie fertig wird den Boden zu stopfen!
2. Wenn das funktionieren würde funktioniert es auch mit Steinen Mais/Sonnenblumenstängeln.....

User Bild
duc1098 antwortet um 24-12-2014 13:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
wirklich lustiges Thema.
mir kommt des irgendwie sehr ähnlich wie folgende geschichte vor:
 

User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 24-12-2014 16:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@doetz_jo
Man kommt mit ca. 50 Fallen, oder einer Schaufel oder einer Schrotflinte aus. Die Fallen kann man wiederholt verwenden, ich kann nur mit EINER Schaufel einen Maulwurf ausgraben und erschlagen (man muss in halt auf frischer Tat ertappen) und ebenfalls kann ich nicht mit zwei oder mehreren Schrotflinten gleichzeitig schießen.
-----------------------
Lieber „doetz_jo “. In meinem Thema geht es nicht um die Vernichtung, sondern um die Vertreibung der Maulwürfe.

Beste Grüße und frohe Welhnachten!
Maulwurfschranke



User Bild
Maulwurfschranke antwortet um 24-12-2014 18:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Maisspindel als Maulwurfschranke.
@ Peter1545
das mit dem Patent ist doch nur ein PR Gag!!
1. wird sich die Arbeit viell. jemand im eigenen Garten antun, aber niemals auf einer Wiese - weil man nie fertig wird den Boden zu stopfen!
2. Wenn das funktionieren würde funktioniert es auch mit Steinen Mais/Sonnenblumenstängeln.....
-------------------------------------------------------
Peter, du hast recht.

1. In meiner Thema handelt es sich nämlich um solche Reviere (z.b. eigener Rasen, eigener Garten, die Parks, die öffentlichen Rasen usw.), wo vorhandensein von Erdhügeln unerwünscht ist.
Es ist ja Dummheit, auf irgendwelchen freien Wiesen die Maulwurfsgänge zu blockieren.
Auf die freien Wiesen müssen sich die Maulwürfe umsiedeln, welche mittels der Maisspindeln aus solchen Reviere vertrieben sind, wo vorhandensein von Erdhügeln unerwünscht ist.

2. Ja, das kann auch mit Mais/Sonnenblumenstängeln funktionieren. Aber mit Steinen???

3. Betreffend eines PR Gags mit dem Patent kannst du das Dokument AT000000510331A1 im DEPATISnet lesen.

Frohe Welhnachten!
Beste Grüße Maulwurfschranke



 

Bewerten Sie jetzt: Maisspindel als Maulwurfschranke.
Bewertung:
1 Punkte von 6 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;440031





Landwirt.com Händler Landwirt.com User