Tiroler Landtagswahl

Antworten: 25
golfrabbit 28-04-2013 17:21 - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Wies ausschaut bleibt auch die nächsten Jahre der Einäugige König unter all den blinden Herausforderern.
Bin sicher nicht so schwarz daß ich im Arlbergtunnel einen Schatten werfe, aber gerade für uns Bauern ist das Ergebnis das Schlechteste nicht.
Schwarz - Grün wär möglich und vielleicht auch nicht uninteressant - auf Gemeindeebene klappt die Zusammenarbeit eigentlich oft recht gut.


helmar antwortet um 28-04-2013 18:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Hallo Golfrabbit.......eine ähnliche Aussage habe ich schon vor der Wahl gehört, und da war defintiv das Thema Agrargeinschaften und vor allem die Haltung der Liste Fritz der Grund für diese Meinung. Ich habe mir die Nachrichten angeschaut........da war von 55% Wahlbeteiligung die Rede.....ich versteh ja wenn viele sagen dass die Politiker sie kreuzweise können. Aber bei einer solchen Wahlbeteiligung glänzt der Wahlsieg leider sehr wenig.
Und ich finde dass Wahlrecht halt auch bedeutet zu wählen, und wenn man niemandem traut, ist durchaus auch alle durchzustreichen legitim. Alles besser als nicht wählen zu gehen.
Mfg, Helga


walterst antwortet um 28-04-2013 18:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Die Akteure, die bei fast jedem großen aktuellen Korruptionsfall ihre Finger dabei haben/hatten wurden eindrucksvoll bestätigt und im Sattel festgenagelt auf dem hohen Ross. Die italienischen Verhältnisse bleiben. Gratulation!



golfrabbit antwortet um 28-04-2013 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
@Helga
Von "Wahlsieg" hab ich nix geschrieben, die Wahlbeteiligung ist schlicht und ergreifend beschämend und der Einfallsreichtum der unterschiedlichen Spitzenkandidaten eine Wahlschlappe noch schön zu reden ist ja schon fast beneidenswert.
Unangenehm ist mir beim Radiohören während des Melkens der Grüne Gebi Mair(bitte nur Namens- kein sonstiger Kollege) aufgefallen, ein Langzeitstudent, der bis auf eine Riesenklappe und persönliche Untergriffigkeiten noch mit nichts reüsieren konnte und sich jetzt als Obermacher aufspielt - da ist mir die Felipe doch deutlich sympatischer.


golfrabbit antwortet um 28-04-2013 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
@Walter
Deine Sorge um unser Landl freut mich, sicher hast du auch schon die extrem geschmackvolle Parte bezüglich des Endes vom schwarzen LH auf deiner Lieblingswebseite betrachtet - vielleicht doch etwas zu früh gefreut.
Nur 10 % deines Einsatzes für das grüne Herz Österreichs und die Steirer sind nicht mehr zu toppen.


hardl1266 antwortet um 28-04-2013 19:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
55 % Wahlbeteiligung, der beste hat gwonnen , denn der Wähler hat immer Recht! Und jeder Nichtwähler ist mit dem derzeitigen Landeshauptmann zufrieden.Italienische Verhältnisse haben wir inÖsterreich sicher noch nicht.



walterst antwortet um 28-04-2013 19:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
@golfrabbit

Den Optimismus für größere Veränderungen in Tirol auf meiner "Lieblingswebseite" habe ich nie geteilt. Deswegen konnte ich mich auch nicht zu früh freuen.
Korruption und Missstände dürften in Ö ziemlich gleichmäßig verteilt sein. Tirol hätte den Vorteil, dass jemand unerschrocken, unermüdlich und unbestechlich diesen Dingen nachgeht, sie schonungslos aufzeigt und man sich als Bürger orientieren kann. Diesen Luxus haben z.B. wir Steirer nicht.


soamist2 antwortet um 28-04-2013 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
@ golfrabbit

weil du die tiroler bauern angesprochen hast: als empfehlung das interview mit pelinka in der heutigen kleinen zeitung

ein hort des böses dürfte in jedem fall insbruck sein ...




Gratzi antwortet um 28-04-2013 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Alle Palleti, war am Samstag in Wattens ..... alles im ÖVP Fieber....die Tiroler sind stolz um ihren Kaiser Plattner


G007 antwortet um 28-04-2013 21:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Wer kann mich aufklären?
Warum ist im Bezirk Reutte die Liste Vorwärts Tirol so stark. Teilweise sogar vor der ÖVP.


Fallkerbe antwortet um 28-04-2013 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
erfreulich
Zitat
Den dritten Misserfolg in Serie hat die Tiroler Landtagswahl am Sonntag der FPÖ beschert. Zu denken geben sollte den Blauen, dass sie in Tirol einen Verlust einfuhren, obwohl das Team Stronach dort seine erste Schlappe erlitt.
zitat ende

quelle
http://www.vol.at/dritter-blauer-misserfolg-trotz-stronach-schlappe/3559753



Fallkerbe antwortet um 28-04-2013 21:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Zitat
Der bisher erfolgsverwöhnte Parteigründer Frank Stronach musste – nach den Wahlsiegen in Kärnten und Niederösterreich Anfang März – am Sonntag seine erste Schlappe verdauen. Bei der Tirol-Wahl scheiterte sein Team an der Fünf-Prozent-Hürde.
Zitat ende
quelle
http://www.vol.at/erste-schlappe-fuer-team-stronach/apa-1412512700


Bergsteiger antwortet um 28-04-2013 23:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl

@G007
Weil die Anna Hosp aus dem Bezirk Reutte kommt.

Übrigens als Landesrätin war sie im ganzen Land sehr beliebt.


dahans antwortet um 29-04-2013 03:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Strache wird die nächste Partie auswechseln wollen ,Vorgabe wieder nicht erreicht ,bei der Nationalratswahl wird er sich dann selber auswechseln müssen , wahrscheinlich wird Rosenkranz die Partei übernehmen !


sturmi antwortet um 29-04-2013 05:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Ich kann nur den Kopf schütteln wer dem (Chaoten)Team Stronach seine Stimme gibt! Man sollte mal Schwarz/Grün in Tirol ausprobieren, in OÖ geht´s auch.
MfG Sturmi


helmar antwortet um 29-04-2013 06:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Hallo Sturmi......und woher sollen die einen Anschober nehmen?O.k., es klappt in OÖ.......aber wenn man hier manchmal deine Bezeichnungen für z.B. Glawischnig und Co. liest überrascht einem dein Vorschlag schon ein bisserl.....und was Schlechtes wirst ja unsere Freuden im Westen auch nicht wünschen, oder?
Mfg, Helga


golfrabbit antwortet um 29-04-2013 06:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
@G007
Anna Hosp und die Innsbrucker BM Oppitz-Plörer aus der Mannschaft zu vergraulen war einer der größten Fehler der letzten Jahre. Halte beide für blitzgescheit und auch durchsetzungsfähig(vielleicht/wahrscheinlich der Grund ihres Quasirauswurfs), aber bei Frauen Rachegefühle zu wecken geht selten ohne Blessuren ab(Elefantengedächtnis...) und dem Lindenberger ist das Gleiche bei den Roten passiert.
Gratulation an den Osttiroler Bauern Martin Mayerl - durch ein tolles Vorzugsstimmenergebnis konnte er den für allmächtig geglaubten Matreier BM Köll überholen und zieht in den Landtag ein, im Bezirk Imst gelang das Kunststück Martin Kapeller(BB) gegen Jakob Wolf leider nicht.


mitmart antwortet um 29-04-2013 08:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
"Man sollte mal Schwarz/Grün in Tirol ausprobieren,"

Wie so Experimente ausgehen sieht man eh in Wien. über Stronachwähler schimpfen und Grüne Beteiligung propagandieren heißt den Teufel mit dem Beelzebub austreiben.


golfrabbit antwortet um 29-04-2013 13:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Der Möglichkeiten gibt es für die ÖVP rechnerisch 4, wobei Vorwärts(Hosp) jegliche Zusammenarbeit ablehnt, die Blauen als Wahlverlierer(Gottseidank) keine echte Option und somit nur Rot oder Grün übrig bleiben. Grün wäre für viele nicht undenkbar, da mit Ingrid Felipe und Hermann Weratschnig durchaus konstruktive Kräfte zum Zuge kämen, für die Schwarzen das leichteste Los(nicht so fürs Land) wären wieder einmal die Roten, welche ja schon mit elegantem Fallrückzieher die Anbiederung an Platter gestartet haben.
Ich bleib dabei: Die einzig halbwegs brauchbaren Roten in Tirol kommen aus Kundl und haben weiße Felgen.- ist aber nur meine Meinung.


Tyrolens antwortet um 29-04-2013 15:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Ich glaube nicht, dass die Grünen es über's Herz bekommen, mit der ÖVP zu koalieren.
Andererseits hat die ÖVP wegen der Agrargemeinschaftssache nun ein schönes Druckmittel.
Irgendjemand von SPÖ oder den Grünen wird schon umfallen, keine Sorge. Wobei Pupp eindeutig das größte wirtschaftliche Interesse an einer Regierungsbeteiligung hat (hält sich ein Rennradteam).

Ob die ÖVP aus landwirtschaftlicher Sicht eine gute Wahl war, lass ich einmal dahin gestellt. Ein Landwirt, der schon etwas älter ist und nur mehr auf die Rente wartet, wird das sicher so sehen, für die Jungen geht's halt weiter wie bisher und gerade darum wurde die ÖVP gewählt: Es soll sich nichts ändern und man ist mit dem Status Quo offensichtlich sehr zufrieden. Offensichtlich auch mit Almflächenberechnung.
Nur kann sich auch die ÖVP nicht der Realität entziehen und wenn ihr das (unser) Geld ausgegangen ist, liegt sie auf den Boden. Das ist aber bei fast allen Parteien so. Mehr als fremdes Geld ausgeben können die alle nicht.

Im Übrigen sollte man nie aus opportunistischen Gründen seine Wahl treffen, sondern immer aus sozialen. Gute Politik ist gut für alle.


rotondo antwortet um 19-05-2013 19:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Schwarz/Grün ist eine kleine katastrophe. Jetzt sind schon verschiedene projekte wie kleinwasserkraftwerke wirschaftswege in schutzgebieten o.ä. enorm schwierig zu realisieren. Durch die weisungsfreiheit des landesumweltanwaltes sind projekte gefährdet, welche für uns in tirol, wo wir nun einmal auf lifte, skipisten, kleinkraftwerken, wirschaftswege in und auch außerhalb schutzgebiete o.ä. abhängig sind, und die oft den grünen ein dorn im auge sind.
Ich glaube, dass ein drittel der ÖVPwähler mit dieser koalition nicht einverstanden sind, sonst hätten sie gleich grün gewählt!
Meiner Meinung nach sind grüne: lehrer, beamte, akademiker usw, welche von der heimischen wirtschaft unabhängig sind, und sie es sich leisten können gegen "alles" zu sein!



biolix antwortet um 19-05-2013 19:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Hallo Rontondo !
Ich glaube das die Grünen gerade bei Kleinwasserkraft, sehr wohl nichts dagegen haben... ander ist das bei der Verbauung von ganzen Tälern, großen Pumpspeicherkraftwerken.
Und bei den großen Skigebieten, ja klar, da werdens was dagegen haben, denn irgend wann wird die "Gigantomanie" dann wohl auch enden sollen..

Auf jeden Fall wirds spannend, und gegen "Alles" können si auch nicht sein, sonst könnten sie kein Regierungsprogramm unterzeichnen, also schau ma mal.. ;-)

lg bioliy

p.s. ich glaube unter Lehre und Beamten findest du weniger Grüne, Akademiker hast du recht.. aber was heisst "wirtschafts unabhängig" ? Es ist schön wenn man mit seinem Beeruf die Umwelt nicht ausbeuten muss, das werden wohl auch die Grün Wähler eher sein, die das schaffen, aber jeder kann das versuchen, und sollte uach Sinn unseres tuns udn unseres wirtschaften sein.. ;-)



G007 antwortet um 19-05-2013 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Wo grün drauf steht, ist Chaos drin.


KaGs antwortet um 20-05-2013 07:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Und wo schwarz drauf steht, ist Korruption drin.


golfrabbit antwortet um 20-05-2013 08:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
G007 und KaGs
Beide Aussagen sind verallgemeinernd und deshalb Blödsinn.
Ich sehe sehr wohl auch Chancen in der neuen Konstellation: Die Schwarzen müssen sich mehr am Riemen reißen da mehr Kontrolle und die Grünen können/müssen beweisen daß man mit ihnen durchaus auch Realpolitik betreiben kann - seis drum, wenn sie die nächsten Jahre etwas weiterbringen kanns uns nur recht sein - ansonsten sind sie zu Recht beide weg vom Fenster und unser Landl wirds trotzdem aushalten.



helmar antwortet um 20-05-2013 09:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tiroler Landtagswahl
Hallo Hannes, du hast recht, man soll nicht verallgemeinern, und wenn diese Koalition nichts zusammenbringt dann schaut es bei der nächsten Wahl wohl nicht mehr gut für diese aus......was mr aber als "Überleserin" der NÖ-Bauernzeitung auffällt ist, dass doch die Grünen der Hort des Bösen, die größten Feinde der Bauern usw. wären. In NÖ hat man diese Partei bis dato ja nicht gebraucht um als ÖVP den Landeshauptmann stellen zu können.
Grün will unbedingt in die Regierung, Schwarz den Bundeskanzler.......schau ma was vor der Nationalratswahl noch alles in diesem Parteiorgan steht, und für den Fall dass es tatsächlich so eintritt, dann über die "bösen" Grünen geschrieben wird.
Mfg, Helga


Bewerten Sie jetzt: Tiroler Landtagswahl
Bewertung:
4.1 Punkte von 10 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;398821




Landwirt.com Händler Landwirt.com User