Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann

Antworten: 27
Spring 08-02-2013 11:35 - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
Werden Sie für einen Tag Landeshauptfrau !
Werden Sie für einen Tag Landeshauptmann !
Was würden Sie für unser Land Österreich tun ?

Postet was das Zeug hält !
payment antwortet um 08-02-2013 11:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
ja, ja, des mechast wissen!!! es pickts am sessel also regierts

payment antwortet um 08-02-2013 11:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
gehts holt auf an bauernstammtisch, was ma da so lest san alle parteien vertreten gwesen nur da bb is se zu groß,

MF7600 antwortet um 08-02-2013 12:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
@spring

das
 

MF7600 antwortet um 08-02-2013 12:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
oder das
 

Peter06 antwortet um 08-02-2013 13:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
MF,
Das Team Stronach will die Steuerschlupflöcher schliessen, gilt das auch für den Fränky-Boy, der ja sein Vermögen steuerschonend in der Schweiz eingeparkt hat?

joholt antwortet um 08-02-2013 14:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
@ spring Des is jo gonz uafoch des gleiche mochn wos olle ondang politika denn. uafoch aufn stual hocknbleim und sovil geld eisackln wie miglach is. Nua blödere frog kunscht scho wirklach nimme stelnn. wogscht geschtan zlong auf an foschings boll. Oda senn dein partei de iden ausgonnen?
Mfg Hans

MF7600 antwortet um 08-02-2013 16:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
@peterle
er hat in der schweiz eine niederlassung wo er sicher auch steuern zahlt, er hat einen teil seines vermögens, das er in österreich so nicht schaffen hätte können, trotzdem wieder in österreichische standorte investiert, die sehrwohl in österreich wieder steuern abzuführen haben.
und jetzt noch beachtliche summen in die politik.

und ausserdem wieso ist es so lukrativ vermögen in der schweiz zu horten?
wär es nicht an der zeit in österreich so gut zu wirtschaften und den österreichischen standort so zu verändern dass die abgabenlast hier nicht mehr so hoch ist und das geld freiwillig hier bleibt und vielleicht sogar hier zum wohle aller investiert wird?

nicht leicht auf das wesentliche zu schauen stimmts peter? ;-)


 

dahans antwortet um 08-02-2013 18:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
Also in Zukunft gilt hoffentlich Franks Program für den MF7600 : mehr Leistung ,gerechtere Steuern zahlen ,mit 50 ha , vielleicht doch auch eine Einkommensteuer zahlen ,weist du überhaupt was der Franky mit dir vor hat ? Warst du schon einmal unselbstständig ,da würdest du schön schauen !

pepbog antwortet um 08-02-2013 18:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
nun regieren die narren: auch spring hat einen sprung in der schüssel?

MF7600 antwortet um 08-02-2013 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
@dahans
dir ist klar unselbständig bedeutet? dass der selbständige deinen arbeitsplatz schafft, erhält und dafür in welchem umfang auch immer dafür haftet!
ist dir klar das auf den rücken der selbständigen das wohl der ganzen gesellschaft aufbaut?
ich betreibe sowohl landwirtschaft als auch ein gewerbe, ich denke nicht dass du mir etwas über einkommenssteuer,... erzählen musst. ich weiß auch um wie viel besser und einfacher gewirtschaftet werden könnte ohne total weltfremde, blödsinnige bürokratiehemmschuhe.
warst du schon einmal selbständig, da würdest du schauen!

wer sagt das ich franky wähle? ich wähl diejenigen die mir am wahltag am meisten zusagen, das parteiprogramm gefällt mir allerdings schon mal sehr gut.



MF7600 antwortet um 08-02-2013 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
@papillion
vollständig gibts das parteiprogramm scheinbar anfang april. wenn du willst kann ich es dir dann mailen. ;-)

das grundsatzprogramm ist allerdings sehr vernünftig und würde den standort österreich stärken, was sich für unser land positv auswirken würde bis diese krise überstanden ist.
hab bis jetzt noch nichts blödsinniges von der partei gehört- alles sehr kompetent.

mal schaun wie es weiter geht... bis jetzt würde ich sagen durchaus wählbar.





ah1 antwortet um 08-02-2013 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
je mehr stimmen ein gutes programm bekommt, desto besser ist es politisch durchsetzbar!

NiN antwortet um 08-02-2013 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
Glaube auch, dass Frankie`s Gang wählbar ist. Die Ansätze sind sehr gut.
Vor allem greifen sie die Themen auf, bei denen die anderen komplett versagen bzw. ganz auf Linie der Finanzeliten sind...

Und es kann auch nicht mehr passieren, als das nichts passiert, so wie auch jetzt schon....ergo go for gold frankie!!

MF7600 antwortet um 08-02-2013 21:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
@papillon
ok und was gefällt dir jetzt nicht an dem grundsatzprogramm?

wie ah1 schon sagt: je mehr stimmen ein gutes programm bekommt, desto besser ist die politische durchsetzung.

ist aber mit "weil es immer schon so war" nicht gut umsetzbar.
reformen trau ich derzeit nur mehr der stronachpartei und der fpö zu.

MF7600 antwortet um 08-02-2013 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
das reformen durchsetzbar sind kann ich dir anhand der landwirtschaft zur genüge beweisen, schau dir die reformen der letzten 20 jahre an die die landwirtschaft stemmen konnte.

soamist2 antwortet um 08-02-2013 21:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
das einzig vernünftige wäre diese 8 trutzburgen abzuschaffen.

MF7600 antwortet um 08-02-2013 22:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
@papillon
was uns als politisch kaum durchsetzbar verkauft wird haben die engländer wieder mal bewiesen dass es doch geht, wenn man will- aber nur wenn man sich als souveräner staat versteht.

ich denke die spitzenkandidaten anderer parteien hätten sich nicht so billig verkauft.
gott sei dank gehts diesmal um nicht viel, zb. 2-3%für die bauern wieder weniger- ist so etwas erwähnenswert?

helmar antwortet um 09-02-2013 08:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
Hallo Soamist2.....9 sinds.......aber aus dem was sich nach dem Abzug der Besatzung nach 1955 noch aus der Not heraus gut entwickelt hat, ist politisch leider nicht viel gutes geblieben. Denn im Endeffekt gibt es 2 Schienen...jene des Bundes und jene der Bundesländer, und diese kosten nicht nur viel sondern blockieren einander sehr oft. Besonders wenn es um die beiden ehemals großen Parteien geht. Während im Parlament z.B. nach langer Herumverhandlerei doch noch ein Bundestierschutzgesetz zusammengebracht wurde, gibt es bis heute keine Bewegung bei den jagdgesetzen. Und bei vielen anderen Dingen ist es auch so. Und gerade sehr notwendige Reformen werden nicht durchgesetzt oder angefangen wegen des "mir san mir".
Mfg, Helga

Hirschfarm antwortet um 09-02-2013 21:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
@spring: Als erstes das Land mit dem Nachbarland fusionieren und den Landesbürgern dadurch einen Haufen unnützer Bürokratiekosten ersparen. Wenn das dann in allen 9 Bundesländern durchgezogen ist aus Österreich eine Wahlmonarchie machen, damit endlich wieder ein bißchen Leben in Schönbrunn einzieht. Fürn Fischer Heinzi wärs eh schon längst Zeit in die Pensi zu gehen bevor er noch einen Orden für den ältesten Arbeitnehmer Österreichs bekommt.
Ansonsten ein bissl Privatisieren und Schulden verschwinden lassen, Grenzen wieder errichten, Leistungslose Einkommen abschaffen (auch die der Bauern) und einfach schauen das es den Österreichern gut geht.

mfg

p.s.: Aufhören würde ich mit abzocken, unterdrücken, belügen und bescheißen und dem buckeln vor der Geldindustrie so wie es die hohe Politik jetzt vorexerziert.

golfrabbit antwortet um 10-02-2013 09:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
@Hirschfarm
"Als erstes das Land mit dem Nachbarland fusionieren"

Tut mir leid, aber Liechtenstein zeigt keinerlei Interesse, evtl "Gesundschrumpfen" - schenken wir das Burgenland den Ungarn, die Slowenen werden mit Kärnten beglückt, NÖ bekommt die RAIKA und Wien würde einen tadellosen Nationalpark für längst ausgestorben geglaubte Spezies abgeben - weil freiwillig nimmt die doch keiner.

Hirschfarm antwortet um 10-02-2013 09:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
@golfrabbit: Gemeint waren die Bundesländer. Österreich ist ein tolles kleines Landl, daß keine 9 Landesregierungen braucht.
mfg

Fallkerbe antwortet um 10-02-2013 09:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
@hirschfarm
Grenzen wieder errichten- ob das für eine exportorientierte Volkswirtschaft Sinn macht?
Oder meinst mit grenzen errichten eh nur strafzölle auf Lebensmittelimporte, damit der Lebensmittelpreis in österreich künstlich angehoben werden kann.?

Hirschfarm antwortet um 10-02-2013 10:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
Österreich Exportland? Das stimmt schon! Aber nur wenn du die Wurstsemmeln in den Bäuchen der Touristen auch als Export mitrechnest.
mfg


MF7600 antwortet um 10-02-2013 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
@hirschfarm
ich bin wieder mal 100% deiner meinung!

man sollte einzig und allein auf das wohlergehen unserer gesellschaft schauen, gesamtheitlich gesehen, nicht einzig und allein auf den oft absolut unsinnigen konsum, der im endeffekt nur einer finanzelite zugute kommt.
man sollte sich wieder darauf besinnen das nur auf realer leistung unser gesamter wohlstand beruht, nicht etwa auf geld.
alles was diese leistung belastet gehört so weit als möglich verhindert- leistungslose einkommen abschaffen.
die grösstmögliche enge koopreation von staaten sind welche mit gleicher leistung und mentalität.
da ist mit österreich, schweiz, deutschland, niederlande, skandinavische staaten ziemlich schluss.
anstatt einwanderungspolitik wär familienpolitik zu betreiben, sämtliche multikultiprobleme würden uns erspart bleiben.
durch gesunde familien würde auch die sozialen belastungen abnehmen.
anstatt exportüberschüsse für pleitestaaten zu produzieren, für die wir zahlen und haften müssen würde mit einer starken eigenen währung die leistung im eigenen land konsumiert werden.
mit rigorosem ausbau erneuerbarer energien würden wir die wertschöpfung im eigenen land behalten, etwaige überschüsse könnten auch gleich bei uns veredelt werden.





MF7600 antwortet um 10-02-2013 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
@fallkerbe
natürlich haben zölle einen sinn, um die eigene produktion zu schützen, anstatt leistung ans andere ende der welt abwandern zu lassen und minderwertige produkte um den halben globus zu transportieren.
eigene hochwertige produktion vernichten, mit minderwertigen wegwerfprodukten, die mit der grossteils sinnlosen werbeindustrie schmackhaft gemacht werden müssen, höchst ressourcen verschwendend ersetzen.
freiwerdende jobs in der produktion irgendwo in der bürokratie, finanzsystem,... erschaffen, die dann wieder die reale leistung belasten.
im endeffekt hilft alles nur dem leistungslosen einkommen der welthochfinanz.
permanente umverteilung von fleissig zu reich, wobei fleissig immer ärmer wird, gesamtheitlich gesehen.
jaja uns geht es gut wie nie, nur der stress wird immer mehr- gesamtheitlich gesehen.

Bewerten Sie jetzt: Liebe Landeshauptfrau Lieber Landeshauptmann
Bewertung:
4.17 Punkte von 6 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;385780
Login