Die grosse Angst vor Stronach

Antworten: 55
edde 04-01-2013 23:03 - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
eigentlich unübersehbar,wenn man nur einigermassen derzeit die medienlandschaft so verfolgt-
die etablierten parteien haben allesamt die hosen gestrichen voll wegen dem auftauchen dieses merkwürdigen alten mannes mit dem vielen geld .

fast täglich ein negativer artikel in dem grünkommunistischen standard,
nur negatives im zwangsalimentierten regierungssender orf,
kein guten wort mehr über den auch in österreich produzierenden weltkonzern magna......

viele neue parteibewegungen hat österreich seit 1945 schon erlebt,doch dieses mal scheint doch etwas anders zu sein-nämlich der unüberhörbare ruf nach verändernung.

vieles hat ihre spuren hinterlassen, ich denk hier in meinem eigenen bereich an diesen so unseligen filz im förder-und kontrollsystem .
eher findet die ama bei nem bauern unberechtigte förderungen von ein paar euro oder gar cent ,als dass in einem bundesland hunderte millionen an verzocktem geld gefunden werden--es ist zum heulen !!!

die leute wollen veränderung,ob es den etablierten parteien passt oder nicht und da bietet sich nun mal ein relativ unbelasteter unternehmer wie stronach an.

ohne dem auftauchen von stronach hätten wir wohl auch ein ebenso starkes potenzial an protestwähler, angesiedelt grossteils beim bekannt lautstarken zahntechniker, und ob dies für unser land ein segen wäre lass ich mal so dahingestellt......

mfg




179781 antwortet um 05-01-2013 00:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Er hat es in seinem Leben durch Arbeit zu etwas gebracht und er sagt das, was er denkt. So etwas kennt man bei den andern Politikern nicht mehr. Aber bei vielen Leuten im Wählervolk kommt das an.

Das macht den jetzigen Machthaberern Kopfzerbrechen. Die fürchten, dass da einer kommt, und an ihrem Stuhl sägt.

Gottfried


helmar antwortet um 05-01-2013 07:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Ob für dieses Land Stronach einer wäre aber auch.......oder besser gesagt, sein Team.
Mfg, Helga



NiN antwortet um 05-01-2013 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Ich persönlich werde seit langer Zeit wieder an einer Wahl teilnehmen.

Schlechter als jetzt, mit unseren "Volksverrätern" an der Spitze, kanns nicht werden.

Nach den letzten 20 Jahren, in denen sich die politische Landschaft so tief in die Korruption und Freunderlwirtschaft gleiten ließ, hat jeder, der mit diesen Machenschaften bislang nichts zu tun hatte, eine Chance verdient!


palme antwortet um 05-01-2013 09:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach

Ja der Herr Stronach hat halt auch so gewisse Ansichten wie regiert werden soll, aber so richtige Vorschläge waren noch sehr spährlich, wenn ich da nur an das Zip2 Interview Stronach mit Armin Wolf denke !



stronach
 


NiN antwortet um 05-01-2013 09:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
viel zu "regieren" gibts ja auch nicht....


textad4091 antwortet um 05-01-2013 09:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Das Team Stronach oder besser gesagt Stronach selbst will auch definitiv nicht regieren sondern nur mitreden- Sinngemäße Aussage von Stronach in Niederösterreich "Ich will nicht in der Landesregierung sein sondern die Regierung mit konstruktiven Vorschlägen unterstützen"- Für mich heißt das "Ich will mitreden aber keine Verantwortung übernehmen"- OK, als ob das Politiker jemals tun ...
Ein paar Dinge stören mich an ihm allerdings: "Er gibt die Werte vor"; Er denkt, jeder kann das erreichen was auch er erreicht hat- Und sein wir uns ehrlich, das stimmt so einfach nicht, auch wenn ihm für seine Leistung Ruhm und Ehre gebührt; Und schlussendlich auch seine Meinung, alles was er sagt sei richtig und das Beste und sowieso nur das Allerbeste ... Aber keine Angst, nur weil ich ihn nicht wähle heißt das noch lange nicht dass i bei der Raiffeisenpartei mei Kreuzerl mach- Außerdem dauert's eh noch a Weile ...
Zudem zeigte der neuliche Auftritt vom Team Stronach, dem diesmal nicht Herr Stronach selbst beiwohnte, wieeee abhängig diese Partei vom 80- Jährigen is ...
Aber ein frischer Wind schadet in Österreich mal sicher nicht, so viel muss ma zugeben- Und we'ma a Partei gründet braucht ma in hierzulande ja gar nix machen um gewählt zu werden, dafür sorgen schon die andren Parteien ;)))


Fallkerbe antwortet um 05-01-2013 09:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@nin,
demnach üben Milliardäre auf Radikale Antikapitalisten eine besonders hohe Faszination aus ;-)
Denn mehr als "ich bin der Milliardär, aleine mein Geld zeigt schon, das ich alles richtig mache" steht da nirgens im programm.







NiN antwortet um 05-01-2013 10:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@Fallkerbe

Das hat ja mit Antikapitalismus nichts zu tun. Jedoch kanns schlechter nicht werden....

Jegliche Veränderung die nur ansatzweise an diesem falschen System kratzt, scheint oberflächlich gesehen schon einmal richtig zu sein.
Weiteres wird sich dann zeigen....


MF7600 antwortet um 05-01-2013 10:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@fallkerbe

dieser milliardär geht in die politik und sagt er will FÜR die menschen etwas verändern...
die anderen milliardäre(konzerne, banken) lassen (fast) alle politiker nach ihrer pfeife tanzen OHNE etwas FÜR die menschen zu tun.

die altparteien sind viel zu träge und ihren verkrusteten systemen und apparaten zu sehr verpflichtet um in einer krise wirkungsvoll handeln zu können.



NiN antwortet um 05-01-2013 10:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@MF

Du sagst es!!!


Tropfen antwortet um 05-01-2013 11:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@MF7600
Auf den Punkt gebracht!


Woodster antwortet um 05-01-2013 11:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
So wie ich Rot und Schwarz kenne, wird jetzt wohl Munition gesammelt und die Schutzkübelkanonen gegen Stronnach geladen. Verbale Blend- und Nebelgranaten sollen dann wohl das übliche bewirken, nämlich die Wählerschaft zu verunsichern und Angst vor der Zukunft zu schüren.

Besonders die Roten sind wahre Meister dieser unehrenhaften Kunst.
Da wird ihnen nichts, aber rein gar nichts zu blöd sein. Wetten??
Die AK hats ja auch mit den Bauern vorgemacht, wies geht...



Woodster antwortet um 05-01-2013 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@Palme,

also mir gefällt, das jemand offen sagt, welche Werte er vertritt und diese auch vorgibt, die mit ihm bzw. für ihn arbeiten wollen.
Ohne diese Werte würde wohl in kürzester Zeit ein Sauhaufen entstehen, wie wir sie eh schon zur Genüge haben.
Und dass "so richtige Worschläge" noch spärlich sind, ist mir auch lieber, als jene Dampfplauderer die ohne zu Überlegen sofort alles wissen und die Gscheitheit anscheinend mit dem Löffel gefressen haben.

Klar, dass den Etablierten und den Nutzniesern des momentanen Polit-Bürokratie-Systems der Schweiß auf der Stirn steht...


Chris86 antwortet um 05-01-2013 12:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Unser Ploitiker von Rot Schwarz und Grün sind einfach zu du dumm um zu erkennen das der Euro für einige Länder die falsche Währung ist anscheinend brauchen wir jemanden der etwas von Wirtschaft versteht
Und Stronach versteht es


NiN antwortet um 05-01-2013 12:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Ein Beispiel sollten wir uns an Südamerika nehmen. Die schaffens ja auch. Und sind laut Umfrage sogar die glücklichsten Menschen der Welt.

http://kurier.at/wirtschaft/bolivien-wirft-coca-cola-aus-dem-land/806.622

Da ist ja ein Stronach ein Vaserl, wo wir nicht genau wissen wos tatsächlich hingeht....

Doch den Nutznießern, wie woodster schrieb, geht der Ar... auf Grundeis.....


biolix antwortet um 05-01-2013 13:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Hallo !

habts alle ein bisschen recht und den großen Parteien solls schon ein wenig "weh" tun... ;-))

Aber wie ein Berlusconi sollte der Herr Strohsack auch nicht mal herrschen bei uns, inkl. Medienkauf etc.. ;-)

lg biolix


tiroler antwortet um 05-01-2013 13:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
fürs programm hat die stronach partei ja noch a bissl zeit bis zu die wahlen

wichtig ist das die anderen einmal richtig ins schwitzen kommen

vorm stronach, sonst würden sie weiterhin so abgehoben weiter wursteln

die regierungs parteien.schaun ma amal weiter ob die schwarzen das

nächste mal nicht in der oposition sein




bionix antwortet um 06-01-2013 13:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Ich vermisse die politologischen Abhandlungen von @kreszens zu diesem Thema!


heumax antwortet um 06-01-2013 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
bionix
Danke für die Aufmerksamkeit.
Zu Stronach: Erfolgreicher Unternehmer, will in Österreich die Politik reformieren, Ok nichts dagegen einzuwenden.
Kenne einige auch ganz erfolgreiche Personen die auch in diese Kategorie einzuordnen sind.
Haben meistens unerschöpfliche Ideen, die auch realistischen Hintergrund haben, sonst wären sie nicht soweit gekommen.
Die Umsetzung ihrer Ideen und meistens konkreten Vorstellungen setzt aber voraus, so wie es Frank Stronach in Zib 2 beeindruckend vorzeigte, unbedingte Loyalität der Mitarbeiter, mitdenken sehr wohl gefragt aber enstcheiden tut der Boss ohne Widerrede ! Da er keine Koalationen mit jemanden eingehen will, muss er unbedingt die absolute Mehrheit erreichen um so sein Programm umzusetzen.
Nachdem nicht zu erwarten ist, dass ihm das schon beim ersten Antreten zu einer Wahl gelingt und seine Mannschaft zu Grossteil aus verbrauchten Leuten mit Wendehalscharakter, die bestimmt nicht die sehnsuchtsvollen Erwartungen erfüllen, muss Frank Stronach schon mit dem Hergott ein gutes Arragemennt haben, dass er bis in seine 90er Lebensjahre in Topform bleibt um die von ihm geweckten Ansprüche zu erfüllen.
Nochmals meinen Respekt vor Herrn Stronach, der auch in Österreich viele Arbeitsplätze geschaffen hat. aber eine politische Bewegung auf eine 80 jährige Einzelperson aufzubauen ist schon sehr riskant.
Was ist, wenn Herr Stronach nicht mehr zur Verfügung steht ? Kein unerschöpflicher Geldtopf und mit seinen politischen Kofferträgern die sich bis jetzt nirgendwo durchgesetzt haben, wenn das die rettende Alternative für Österreich ist ?



NiN antwortet um 06-01-2013 19:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@kreszens

muss dir da selten aber doch Recht geben.

Entweder es passiert auf Horuck, oder es ebbt ein...


heumax antwortet um 06-01-2013 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
NIN
wir 2 müssten einmal einige Zeit miteinander verbringen, ich bin einer der ganz gern zuhört.
Aber Vorsicht - auch dagegenredet !


NiN antwortet um 06-01-2013 19:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Mit dagegenreden hab ich ja kein Problem! Eher im Gegenteil, bin ja noch jung und nehme noch viele Dinge in mich auf!

Man lernt ja nie aus....:)




edde antwortet um 11-01-2013 20:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
hochinteressant und dazupassend ist gerade ein artikel in der presse online nachzulesen :

personalpolitik:die geheime liste der koalition.

spvp sorgen vor für "nach der wahl"--man weiss ja nie--und besetzt noch schnell viele wichtigen spitzenposten mit parteifilzkonformen leuten.

besser könnte man unser land so wie es sich in den letzten jahren präsentiert gar nicht beschreiben.

bravo und danke an die presse.

mfg


Spring antwortet um 27-01-2013 14:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@edde
Zitat von edde:
spvp sorgen vor für "nach der wahl"--man weiss ja nie--und besetzt noch schnell viele wichtigen spitzenposten mit parteifilzkonformen leuten.

was meinst du mit " parteifilzkonformen " leuten ?




NiN antwortet um 27-01-2013 15:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@spring, "parteifilzkonform" sind durchgewaschene wie man sie auch hier im Forum findet. Welche ohne eigene Meinung, die zu allem was Parteilinie ist JA und AMEN sagen....

Zufriedenstellende Antwort??

PS.: ich warte auf DEINE Offenbarung hier!! sozusagen, daß DU hier mal bekannst gibtst, wer du bist!!




Christoph38 antwortet um 27-01-2013 17:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Der Zeitpunkt des Antretens vom Stronach ist perfekt.
Die rot/schwarze Koalition hat mit Korruption, Finanzskandalen etc. in den Augen vieler völlig abgewirtschaftet und dadurch ein großes Protestwählerpotential geschaffen.

Da muss dann nur mehr jemand Stimmen einsammeln, der halbwegs glaubwürdig ist und es im Leben schon zu was gebracht hat.
Daneben noch die Blauen und die Grünen die sich als saubere Partei bislang präsentiert haben und fertig ist die rot/schwarze Wahlniederlage.


NiN antwortet um 27-01-2013 17:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@Christoph, da hast du Recht! Die Großen 2 werden sich diesmal anschaun...
Sie haben zwar die Medien auf ihrer Seite und werden wieder über die Angst das Wahlvolk manipulieren, doch es scheint Licht am Ende des Tunnels zu geben und ein Ende dieser Rot Schwarzen Schreckensherrschaft kommt in Sicht....


helmar antwortet um 27-01-2013 18:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Wie es trotzdem geht wurde uns ja erst vorigen Sonntag vorgeführt.......man braucht den Menschen nur glaubhaft einreden dass die Rettung nimmer kommt...
Mfg, Helga


walterst antwortet um 27-01-2013 19:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Die Volksbefragung hat meiner Meinung nach den Effekt, dass rot und vor allem Schwarz eine Mobilisierung der Stammwähler und der Funktionäre erreicht haben. DAvon könnten sie noch zehren und die Korruptionsgeschichten und die Sache mit dem abgewürgten UNtersuchungsausschuss usw. sind bald wieder vergessen. Dem entgegen steht allerdings, dass die "Großparteien", und da wieder die Schwarzen zuerst, noch viele Korruptionsfälle auf Lager haben dürften, die bis zur Wahl nach und nach aufgedeckt werden könnten.

Was mir für die nächsten Wahlen recht gut gefällt, das ist, dass man diesmal wirklich ganz genau weiss, wofür die Parteien stehen:
z.B.:
rot: Vorwärts mit Werner, dem Inserator! Warm ists nur im Darm von der Krone!
schwarz: Die Reformpartei mit dem Slogan "Weil das immer schon so gewesen ist" und dem unerschöpflichen Vorrat an Experten für das Feuchtbiotop.
Stronach: Wer das Gold hat, macht die Regel...


NiN antwortet um 27-01-2013 19:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
ich weiß nicht, obs bei Wahlen wirklich dann auch Rot oder Schwarz wählen werden. Die allgemeine Laune der Bevölkerung ist schon eher am Tiefpunkt....

Eine kleine Depression der Märkte wegen Zypern und eine Haftung der Steuerzahler im ESM mitte des Jahres, wird wohl auch Auswirkungen haben...


hardl1266 antwortet um 27-01-2013 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Bei aller wertschätzung des herrn Stronach .Würde er mit neuen Gesichtern antreten wäre er sicher eine Gefahr für die Großparteien. Jedoch mit den Ablegern der Altparteien glaube ichn kaum das sich viel in der Parteienlandschaft ändern wird.Sein persönliches Motto glaube ist gebt den Menschen Brot und Spiele.Einer der größten arbeitgeber in österreich und einer der größten Automatenspielhöllenbetreiber in österreich.Ist für mich trotz allem eine carismatische Persönlichkeit mit einem hart erarbeiteten Lebenswerk.


Spring antwortet um 27-01-2013 19:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Der ehrenwerte Stronach kassiert die Frusstimmen von jenen, die NOCH nicht wissen dass ÖVP / SPÖ die einzig wählbaren Parteien sind.




walterst antwortet um 27-01-2013 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Ganz interessant finde ich auch Spindelegges öffentliche Erklärungt, dass er die ÖVP derzeit nicht als Partei der ehrlichen Leute einschätzt.


Spring antwortet um 27-01-2013 19:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@walterst

wenn eine Partei unerhlich ist und einem ins Verderben stürzt, dann ist es die fpö mit ihrem Trittbrettfahrer Strache.


walterst antwortet um 27-01-2013 20:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@spring
wie kommt Spindelegger nur zu der Einschätzung, dass seine Partei derzeit nicht die Partei der ehrlichen Leute wäre?


NiN antwortet um 27-01-2013 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
das wichtigste ist, daß diese Parteienwirtschaft von der VP und SP aufgemischt wird!

Für eine Absolute, egal für wen, wirds nicht reichen...eine FPÖ - Stronach Koalition wäre da mal eine Abwechslung, vor allem eine Interessante, im Angesicht des wirtschaftlichen Burn Outs der uns mit Sicherheit noch bevor steht....

Hauptsache WEG mit ROTSCHWARZ und den GRÜNEN!!!!


tch antwortet um 27-01-2013 20:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
" Schreckensherrschaft"

NiN- hat Dein Gegner Dir sehr oft auf den Kopf geschlagen?

tch



NiN antwortet um 27-01-2013 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@tch, ständig....


Spring antwortet um 27-01-2013 22:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Wenn man euch die Wahrheit über schwerwiegende Folgen der FPÖ und deren Trittbrettfahrer Strache aufzählt, reagiert ihr wie beleidigte Lebenrwürstl und fühlt euch angegriffen und verfolgt.

Ich bin gegen FPÖ-Nazis, weil ich zeigen will, dass ich in einem weltoffenen toleranten Land lebe.
Mit Rechtsextremisten zu sprechen heißt nicht, ihnen das Wort zu überlassen.

Auf Intrigen und Hetze lasse ich mich nicht ein !

Ich antworte weil ich meinen festen Standpunkt zur ÖVP vertreten will !


edde antwortet um 27-01-2013 22:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
spring

parteifilzkonform verstehst du nicht ?

dann werd ich es an hand eines realen,und in der landwirtschaft hochaktuellen fallbeispieles erklären........................stell dir vor, du als einfacher aber theoretisch gleichwertiger österreichischer staatsbürger stelllst um mitternacht einen onlineantrag zur errichtung einer photovoltaikanlage.

du bekommst um drei sekunden nach mitternacht die nummer 25000--und denkst dir scheisse-das wird wohl nix.

dann fährst du aufmerksam durch die gegend und bemerkst, dass da irgend wer schon die zweite anlage montiert hat,auch dessen verwandtschaft eine anlage montiert hat........und denkst dir WARUM

und weil du grad so beim denken bist fallen dir die verwandtschaftsverhältnisse dieser photovoltaikanlagenbesitzer mit einem in dem bereich tätigen spitzenbeamten ein--

und du denkst weil eben grad so beim denken---an PARTEIFILZ

mfg






schellniesel antwortet um 27-01-2013 22:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@spring

Hamma a bisserl schiss vorm dritten Lager?

Mfg


Spring antwortet um 27-01-2013 23:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@schnellniesel

was ist ein " drittes lager " ?



schellniesel antwortet um 27-01-2013 23:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Lass es dir von deinen Parteifreunden erklären...
oder auch google weiß viel.....

Mfg


Gratzi antwortet um 28-01-2013 05:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
die wahren Nazi Grössen und Mörder, wurden nach den Krieg von den Grossparteien gedenkt. ss.
Bekamen Titel und Anerkennung von der Repubik und hatten hohes Ansehen.
Sie waren bis zu ihren natürlich Tod unter uns oder sind es noch heute. Gefährlich sind heute die ultra linken und Blümchenträger und ewigen Demostierer, aber mit der braunen Keule ist gut arbeiten. ss Votivkirche ...sind viele ILEGAL in Österreich und erpressen den österreichischen Staat mit "christlichen Vereinen" ..... das ist gefährlich!!! ..aber dahinter steht die ganze "Asylantenindustrie" den die leben gut davon !!!
 


zehentacker antwortet um 28-01-2013 08:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Nicht die Österreicher, sondern Österreichische Parteien haben Angst vor Stronach.

Selber schuld, oder?


Gratzi antwortet um 28-01-2013 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@zehentacker

muss ich dir voll Recht geben. Wenn Stronach so ein kleiner Wurm ist, würde ich als Grosspartei nicht mal eine müde Silbe verlieren. Aber er hat es zu was gebracht, von Werkzeugmacher zum Millionär. Sicher nützte er auch verschiedene Einrichtungen aus, nur die uns derzeit führen, vergreifen sich an Geld der Österreicher! ...nur unter Schüssels Führung haben die meisten Beamte und Minister das Volk bestohlen, nur er weis von nichts!!!


NiN antwortet um 28-01-2013 08:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@tch, trotz meiner vielen Schläge und der damit verbundenen Verdummung meinerseits, versuche ich dir zu erklären, was ich meinte.

Aufgrund des "Parteifilzes" und der ganzen Vetternwirtschaft inkl. Postenschacher etc..., ist Österreich in einer Struktur festgefahren, die einer annähernden Diktatur gleicht. Nur ist es nicht eine einzelne Person, die die Macht konzentriert, sondern ROT SCHWARZE Familienclans...

Innerhalb der ökosolzialen und regelmentierten Marktwirtschaft waren zwar die Spielräume eher gering, doch mit dem EU Beitritt und dem damit verbundenen Neoliberalismus kamen genau diese Strukturen voll zu Geltung. Lobbyismusdurchtränkt wird seit über zehn Jahren über uns hinweg regiert, während des schwarzblauen Intermezzos spielten ja auch die Roten ihre Spielchen über Demos, Sanktionen und die große Internationale. Ich erinnere an Gusenbauer, der Champagner schlürfend in Paris saß, und sich stark machte für internationale Maßnahmen gegen die Blauen....

Heute, die freie Wirtschaft greift voll, drängen die Größeren die Kleineren aus dem Wettbewerb, ausländische Arbeitnehmer die Ö aus den Jobs, weil ja billiger etc, etc, etc,.....und Steuergelder werden munter umverteilt....
Also da haben sie ganze Arbeit geleistet!!!

Ergo letztlich eine "Schreckensherschaft", auch wenn verbal ein wenig überzogen...



Christoph38 antwortet um 28-01-2013 09:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Der jüngste schwarze Skandal: Millionen von Mikl-Leitner für parteinahe Institutionen für Beratung.

Kann die ÖVP nur hoffen, dass dieser Nachrichtenstrom rechtzeitig vor der Wahl abreisst.

 


Spring antwortet um 28-01-2013 09:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@NiN

mir ist schon klar dass du ein pharisäer.. missionar.. bist.einer, der gegen wucher, kapitalismus und ähnliche finanzmethoden stellung nimmt.
ich lasse mich keiner gehrinwäsche unterziehen.
für das, dass du gegen die eu bist kann ich nix.
die bauern die ich kenne, sind alle zufrieden. als bauer bist du unternehmer und jeden einzelnen steht es frei, wie er seinen bauernhof bewirtschaften will.






helmar antwortet um 28-01-2013 09:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
Braucht sie gar nicht, lieber Christoph.......sie braucht nur vor der Nationalratswahl wieder eine so gute Werbekampagne fahren wie in den letzten Monaten.
Mfg, Helga


NiN antwortet um 28-01-2013 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@Spring

Das die Bauern, die mit dir was zu tun haben wollen sicherlich ähnliche "formatierungen" erlitten haben wie du selbst, steht wohl ausser Frage....gleich und gleich gesellt sich gern....somit fehlt dir aber auch der Horizont für weiteres....

PS: die Gehirnwäsche WURDE schon gemacht...


sturmi antwortet um 28-01-2013 10:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
"die bauern die ich kenne, sind alle zufrieden. als bauer bist du unternehmer und jeden einzelnen steht es frei, wie er seinen bauernhof bewirtschaften will."
@Spring
100% Zustimmung, denn Jeder ist seines Glückes Schmied! Die Schuld für das eigene Versagen bei Anderen zu suchen ist zwar bequem, doch führt dieser Weg in eine Sackgasse (z.b. Überschuldung) und schließlich und endlich zum Untergang!
MfG Sturmi



NiN antwortet um 28-01-2013 10:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@Sturmi,

Das Versagenargument ist halt ein typisch schwarzes. Kenne viele, auch mich eingeschlossen, die in den Städten dem liberalen Wahn ausgesetzt sind. Wennst arbeiten gehst, und dir damit dein Leben (Wohnung, Strom, Versicherungen, Heizung, Nahrung, etc, etc, etc,...) nicht mehr leisten kannst, weilst angepasst wirst an die Masse der ausländischen Arbeitnehmer, schlitterst schneller in die Gruppe der "Working poor" als du schaun kannst.

Weiters verfolgst du ja die Medien, und die letzten 10 Jahre hört man nur noch von Rationalisierung, Kündigungen, Abwanderungen, Gewinnoptimierung, etc....

Also Fakt ist, die Jobs werden weniger, und die Arbeitsmarktliberalisierung bringt tausende Ostarbeiter zu uns.
Das geht sich halt unterm Strich nicht aus, und das hat nichts mit versagen zu tun....

Und nicht jeder bringt den Mut auf, oder hat auch die Fähigkeiten bzw. Möglichkeiten diesen Kreislauf zu durchbrechen...






hardl1266 antwortet um 28-01-2013 12:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@ Nin
Wo fängt beim dir die Vetternwirtschaft und der Postenschacher an?
Bin überzeugt das bei 90 % der Forumschreiber die sich darüber beschweren in irgendeiner Situation der "Zufall"
aufgrund irgendeiner Bekanntschaft zu einem Vorteil geführt hat.Nur ist das halt ganz was anderes. Wird auch beim Stronach nicht anders werden.Sprung,s Aussage über Pharisäertum ist nicht weit daneben.


NiN antwortet um 28-01-2013 13:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die grosse Angst vor Stronach
@hardl, Postenschacher und dgl. betrifft vor allem Politik, die staatsnahen Betriebe und großen Player in die ausrangierte Politiker wechseln, wenn sie in ihrer amtszeit schön brav gewesen sind...

Gerade in politischen Parteien ist da so. Da kann der Sohnemann noch so ein Trottel sein, rutscht man einfach nach....





Bewerten Sie jetzt: Die grosse Angst vor Stronach
Bewertung:
4.2 Punkte von 10 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;377434




Landwirt.com Händler Landwirt.com User