tipps gegen frost im rinderstall......

Antworten: 14
JohnHolland 11-12-2012 17:18 - E-Mail an User
tipps gegen frost im rinderstall......
das sind probleme mit denen sich ein landwirt mit anbindehaltung im isolierten stall nicht herumärgern muss! in letzter zeit wurden in unserer gegend fast nur noch außenklimaställe geplant und gebaut. es gibt sogut wie keinen der zu jeder jahreszeitt funktioniert.
doch siehe da.... die bauern haben in der zwischenzeit eine abneigung gegenüber diesem stallsystem entwickelt; die lk möchte nur noch außenklimalaufställe an den mann bringen aber viele wollen das nicht mehr! besitzer eines solchen scheißeanfrierenden kaltstalles wollen natürlich ihren stall nicht schlechtreden und loben ihn über alle maßen (so wie viele die auf diesen beitrag antworten werden)

....aber- sitzt man am stammtisch mit denen und nach einigen "hülsen" fangen sie ganz von selbst an zu klagen und ihren bau zu verfluchen!!





MUKUbauer antwortet um 11-12-2012 18:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tipps gegen frost im rinderstall......
Und wieviele Hülsen hast du Intus?

Wer von einem Anbindestall schwärmt und das als das beste hinstellt, da stimmt was nicht sorry - so einen Schwachsinn hab ich hier schon lang nicht mehr gelesen
Über Warm oder Kaltstall kann man je nach Gegend und Tierart diskutieren
Und es gibt wenn durch die Lande fährst genug Beispiele die funktionieren...

Es sind wenn nur Probleme des Menschen und der Technik aber wer Kühe und Kälber im Schnee, Regen hüpfen und laufen sieht, weiß das das Problem nicht auf ihrer Seite ist.......
.


sidney antwortet um 11-12-2012 18:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tipps gegen frost im rinderstall......
also ich mach in der mitte immer ein lagerfeuer - ist auch schön recht warm - hab also keine probleme


179781 antwortet um 11-12-2012 20:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tipps gegen frost im rinderstall......
Tatsache ist, dass man Aussenklimasställe so bauen kann, dass es auch für die Leute die drin arbeiten sollen passt. Für die Tiere gibt es sowieso keine bessere Lösung.
Die Tipps, die hier bei dem Landwirt Artikel stehen sind recht nützlich.

In unserer Umgebung haben in vor etwa 10 Jahren drei Bauern einen neuen Laufstall gebaut. Zu jedem hab ich gesagt, er soll den Melkstand zum heizen machen. Keiner hat es getan, weil sie ja eh einen isolierten Stall machen. Und überall haben die Bäurinnen dann gejammert, dass es beim melken so kalt ist. Da wäre es wohl gescheiter gewesen, den Stall ganz einfach und preiswert zu bauen und dafür beim Melkhaus war ordentliches zu machen.

Gottfried


Hoizfuchs antwortet um 11-12-2012 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tipps gegen frost im rinderstall......
Wie man eine Stall baut ist abhängig von der Region und den Bauern selber. Man kann nicht sagen das Kaltställe falsch sind !! Haben selber einen, trotz einer windstarken Region kann darin Arbeiten.
Gottfrid hat recht, Melkstandheizung ist sehr angenehm und so taugs den Viecher und den Bauern.
Gruß
Hoizfuchs


0815 antwortet um 11-12-2012 20:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tipps gegen frost im rinderstall......
@johnholland
Du brauchst den Kaltstall nicht schlechtreden! Das machen die Kaltstallbesitzer eh selber! Wie du eh schon geschrieben hast, nach einigen Hülsen fangen sie von alleine an, ihren Stall zu verfluchen! Oder nach ein paar Achtel Wein dasselbe. Wie heißt es so schön, „im Wein liegt die Wahrheit!“
In der Kammerzeitung NÖ „Die Landwirtschaft“ steht auf Seite 15 ein Beitrag über gesunde Kälber. Ich zitiere einen Satz von dem Artikel „Dass das Thema „Gesunde Kälber“ hochaktuell ist, zeigen die hohen Zahlen an Kälbererkrankungen und Verendungen“
Höha! Sollte die moderne Kälberhaltung in den Gruppenboxen nicht der Garant für Kälbergesundheit sein?
Hat natürlich nichts zu tun mit der Gruppenhaltung in den Iglus und anderen Fetzenhütten, die Radakteure der Kammerzeitung würden sich eher die Zunge zerbeissen, als mit der Wahrheit herauszurücken, dass die „moderne“ Kälberhaltung nicht die Gesündeste ist! Wie schlecht sind doch die stinkigen warmen Ställe wo die Kälber noch in Einzelboxen gehalten werden! Ist doch nicht IN, dass man sich um jedes Kalb einzeln kümmert, wenn Anzeichen einer Erkrankung da sind.
Man braucht doch nur so durch ein „modernes Kälberdorf“ gehen, da wundert es einem nicht mehr, dass so viele Kälber wegen Durchfalls verenden! Sind doch eh alle ganz haarlos am Arsch, weil ihnen der Sch…ß dauernd runterrinnt!
Es werden da in vielen Gemeinden Schulungen veranstaltet, gescheit reden könne die „Fachleute“ eh recht gut. Sollen doch selbst mal ein Monat lange Kälber betreuen.
Weiß eh, dass ich da Schelte bekomme, aber in den nächsten Wochen und Monaten werden eh die Probleme ohnehin im Forum diskutiert.
Die Tierärzte sind in den meisten Fällen eh selbst überfordert, mit Essig in der Tränke lassen sich die Durchfallerkrankungen meistens einfach auskurieren, nur wie soll den das gehen, wenn das Kalb bzw. Kälber in Gruppen beisammen sind? Das kranke Kalb wird am wenigsten von der gesäuerten Tränke bekommen. Sauft wieder Wasser vom Tränker und frißt das Kraftfutter, und es geht weiter bis es halt verreckt.
So schauts halt in der Praxis aus!



klw antwortet um 11-12-2012 21:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tipps gegen frost im rinderstall......
das die anbindehaltung nichts schlechtes war, gebe ich dir recht. denke auch das die leute früher nicht dumm waren, aber es gab auch da sicher fehler bei der bauweise. habe selber einen neuen laufstall, allerdings keinen außenklimastall. aber trotzdem ist nicht alles so wie ich es mir wünsche. wäre froh gewesen wenn es ehrliche tips gegeben hätte, aber fast jeder redet seinen stall schön, und wenige sagen dir worauf du achten sollst. und das die entmistung einfriert hört man öfter, aber wie du sagst, meistens erst nach a paar krügerl. und wenn dann wer sagt er schaltet die entmistung in der nacht ein paar mal ein, das er das frieren verhindert, dann frag ich mich schon. ich wollte entlang der mistbahn eine leitung einlegen, damit ich in der wirklich kalten zeit heizen kann und mir so helfen. doch jeder sagte das sei unnötig. ist wohl so das wir nicht zusammen halten können, und so können sie mit den bauern alles machen.


179781 antwortet um 11-12-2012 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tipps gegen frost im rinderstall......
Da ereiferst du dich aber über das falsche 0815, wenn du meinst Kälberdurchfall kommt von der Aussenklimahaltung und wäre in einem Stall, wie es früher üblich war, wo es stinkt und feucht ist nicht gegeben.
Wenn der Tierhalter die Ursachen von Kälberkrankheiten nicht erkennt und abstellt, dann hat der in schlechtem Stallklima noch mehr Ausfälle. Kältes Klima macht gesunden Kälbern defintiv nichts aus. Was ihnen schadet ist Strahlungskälte (Betonboden oder -wände), Zugluft, Nässe, hoher Schadgasgehalt der Luft. Durchfallerkrankungen bei kleinen Kälbern sind vielfach Viruserkrankungen oder kommen von schlechtem Tränkemanagement.

Gottffried


0815 antwortet um 11-12-2012 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tipps gegen frost im rinderstall......
@gottfried
Muss nochmal fragen, warum werden solche Schulungen für gesunde Kälberhaltung angeboten? Wegen die paar Ewiggestrigen, die ihre Kälber in die achso "ungesunden Warmställen", werden sicher keine solche Kurse veranstaltet! Daher muss der Grund woanders liegen! Oder glaubst du wirklich, die Alten waren ganz deppert, als sie Warmställe bauten? Aber heute ist es so, sobald ein Wieselburgabsolvent aus 30 m Entfernung einen Stall gesehen hat, gilt er schon als Fachmann!


kraftwerk81 antwortet um 11-12-2012 22:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tipps gegen frost im rinderstall......
ja gratuliere, da sind ja wieder Spezialisten am Werken. Gibt nix besseres als Iglus! Lungenentzündung gibt's bei uns nicht mehr, hatten wir im Warmstall zu hauf und wenn mal eins krank war gings dahin! Scheisserei - im Iglu kein Problem mehr.


Shalalachi antwortet um 11-12-2012 22:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tipps gegen frost im rinderstall......
zu warm darfs im Warmstall auch nicht werden, und den Kaltstall kann man auch so zumachen das der Wind nicht durchpfeift, aber alles belüftet ist.

Wenns im November feucht warmes Stallklima kriegt, weil man schon alles zumacht, hab ich heuer erleben müssen das sofort die Grippe zuschlägt.
Kühe und Kälber sind bei -15° im Stall immer noch gut drauf wenns passt.


FraFra antwortet um 12-12-2012 06:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tipps gegen frost im rinderstall......
durchfallerkrankungen sind abhängig vom grips des betriebsleiters und nicht der bauweise!!

vielmal wird auch zu wenig zeit dafür aufgewendet weil die betriebe mit ihrer längeren arbeitszeit durch betriebsvergrößerungen nicht mehr so dahinter sind...


das tier ist wenig kälteempfindlich-die technik um so mehr!
ich war jahre lang betriebshelfer da siehst du ganz was anderes als bei einer stallbesichtigung!

viele unsere kollegen haben ein problem etwas zu kritisieren was viel geld gekostet hat sei es technik oder gebäude


textad4091 antwortet um 12-12-2012 08:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tipps gegen frost im rinderstall......
@ 0815: Vielleicht liegt's ja daran dass für die Kälber- und generell die Rinderbetreuung heute aufgrund von Nebenerwerb etc. ... weniger Zeit bleibt als früher oder einfach ned drauf gschaut wird, kann ja vielerlei Gründe haben; Für manche Betriebe ist's sowieso "normal" dass eine Hand voll Kälber verenden, andre wiederum schaun mindestens 6 mal pro Tag in den Stall, geben bei Bedarf ebenso oft Mittel gegen Erkrankung, da schaut's dann wieder anders aus;
Vielleicht is die Kammer (??) ja erst jetz draufgekommen solche Schulungen anzubieten, wer weiß??
Oder ganz einfach: Bauern bauen einen Kaltstall und glauben NUR damit sind sämtliche Probleme gelöst die sie vorher im Warmstall hatten bzw. denken jetz haben sie endlich sämtliche Vorteile eines Kaltstalls;
Ich denke wohl letzteres trifft vorwiegend zu, is dasselbe wie bei den Traktoren: Was hilft die beste Ausrüstung, wenn der Benutzer a Vollpfosten is


walterst antwortet um 12-12-2012 08:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
tipps gegen frost im rinderstall......
mit Außenklimaställen fällt es leichter, Tierschutznormen, KLima- und Bewegungsansprüche und finanzielle Schranken einzuhalten.
Da jeder Standort und jede Baulösung individuell ist, sowie immer neue und andere Technik dazukommt, werden immer wieder Schwachstellen auftreten, an die vorher niemand gedacht hat und deren Lösung ansteht und auch interessant ist.
Dass dieses Thema jährlich wiederholt zu diskutieren ist - im Sinne "dafür habe ich inzwischen eine Lösung gefunden", liegt in der Natur der Sache - wie soll das auch anders gehen?


Bewerten Sie jetzt: tipps gegen frost im rinderstall......
Bewertung:
5 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;372233




Landwirt.com Händler Landwirt.com User