"Landraub" mit Gottes Segen?!

Antworten: 95
sturmi 08-11-2012 13:37 - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Das ist ein Thema für die Helmar! ;-) Jeden Sonntag wird von den Gläubigen abgesammelt, für Kirchenrenovierungen gesammelt, die Hl. Drei Könige gehen von Haus zu Haus um den Armen der Welt zu helfen, usw.!
Doch wenn Wald- und Agrarflächen zum Verkauf anstehen kommt man an den Kirchen (Stifte, Erzdiözesen, Erzabteien) in ganz Österreich nicht vorbei.
"Blick ins Land" traut sich endlich mal Klartext zu sprechen.
Bodenmarkt: Lieber Geld in Agrarflächen als Zeit und Verständnis in das Seelenheil ihrer Schäfchen und Pfarrer investieren?! Marktübliche Preise spielen dabei sichtlich keine Rolle, "Landgrabbing" nennt das so mancher Landwirt. Für die Kirchenoberen ist das offenbar nur in Afrika oder Übersee ein Vergehen!
Gehts noch scheinheiliger?! Erzbischof Schönborn tut sich da besonders hervor! (Quelle: Blick ins Land Nr. 11, Seite 5)
Übrigens, das ist der, der sich durch seine unqualifizierten Äusserungen den Unmut der Schweinbauern zugezogen hat!
MfG Sturmi




golfrabbit antwortet um 08-11-2012 14:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hab den Artikel selbst gerade gelesen. Mit solchen Aktionen graben sich die Kirchenoberen eigentlich selbst das Wasser bei ihrer anhänglichsten Klientel ab. Eigentlich erstaunlich daß nicht schon längst eine der bekannten Aufdecker-Zeitschríften da Wirbel geschlagen hat. Langsam wirds mühsam am guten Willen der Obrigkeit zu glauben.


Josefjosef antwortet um 08-11-2012 14:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Serwus,

geh, ihr verstehts das ganz falsch!

Diese Käufe der Kirche dient doch nur dem Seelenheil der umliegenden Bauern:
Dadurch, dass die Kirche ihr hart erspartes Geld ausgibt, Flächen zu kaufen,
wird dabei den anliegenden Bauern Gierentwicklung (schwere Sünde!) vorenthalten.
Wie heißt es: Jemand fängt an, Flächen zu kaufen und kann dann nicht mehr genug davon haben und will noch mehr.
Anstatt sich bei der Obrigkeit mit einer größeren Spende zu bedanken ( zb. 1/10 eures Grundbesitzes), wollt ihr die Kirche mit Dreck bewerfen! Schande über euch armen Sünder! ;-)



Christoph38 antwortet um 08-11-2012 15:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@ sturmi
das finde ich jetzt nicht fein von dir über Landraub zu moralisieren und gleichzeitig der helmar einen "threadraub" zu machen ;-)


tiroler antwortet um 08-11-2012 15:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
ich frage mich für was braucht die kirche grund und boden?meist früher ergaunert.die gehören ent
eignet.da hat der adi was übersehen.mm


helmar antwortet um 08-11-2012 16:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo Sturmi...leider hab ich die Zeitung noch nicht......jetzt wart ich nur noch dass das Thema auf der Titelseite der Bauerzeitung kommt.....;-)
Liebe Grüße, Helga


Restaurator antwortet um 08-11-2012 17:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
schau tiroler, dieses system betreiben sie schon seit jahrhunderten, wenn nicht jahrtausenden. uns nötigen sie mit der drohung des teufels einen ordentlichen mitgliedsbeitrag ab, nebenbei sollen wir noch brav spenden und mit all dem kaufen sie dann ländereien, gediegenste wohnstätten und feinstes schuhwerk aus dem sie uns dann vom jenseits predigen. vielleicht dürf ma dann für "gottes lohn" am besten noch für sie arbeiten.
schon 1844 hat das heinrich heine auf den punkt gebracht und es hat sich NICHTS verändert:

Sie sang vom irdischen Jammertal,
von Freuden, die bald zerronnen,
vom Jenseits, wo die Seele schwelgt,
verklärt in ewigen Wonnen.

Sie sang das alte Entsagungslied,
das Eiapopeia vom Himmel,
womit man einlullt, wenn es greint,
das Volk, den großen Lümmel.

Ich kenne die Weise, ich kenne den Text,
ich kenn' auch die Herren Verfasser;
ich weiss, sie tranken heimlich Wein
und predigten öffentlich Wasser.

okay, im punkt, dass sie heimlich wein trinken, hat sich was geändert.


Hausruckviertler antwortet um 08-11-2012 18:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Kennt ihr den Text in der Bibel, wo Jesus die Händler aus dem Tempel vertreibt? "Was habt ihr aus dem Hause meines Vaters gemacht?"
Käme Jesus jetzt auf die Welt, würde er zu den Zuständen in der Kirche das gleiche sagen.


helmar antwortet um 08-11-2012 18:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Gäbe es ihn und käme er....dann kann ich mir durchaus vorstellen zumindest mit dem nassen Fetzen.
Liebe Grüße, Helga


Restaurator antwortet um 08-11-2012 18:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
wenn er mit dem nassen fetzen kommt, dann entsorgen sie ihn in die psychiatrie, für alles andere wird er als terrorist an die usa ausgeliefert und vergammelt in einem der schwimmenden gefängnisse ohne gerichtsverhandlung. so tät's ausschau'n und in der kirche täten's für "die arme, verirrte seele" beten.


helmar antwortet um 08-11-2012 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
...oder einen zugelassen Exorzisten holen......gibts tatsächlich.
Mfg, Helga


Interessierter antwortet um 08-11-2012 18:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Ach Helmar, es geschehen doch noch Wunder, mit dem nassen Fetzen muß ich dir Recht geben, aber ich glaube wir würden uns nicht darüber einigen können, wer so etwas verdient hat ;-)

Bezgl. Landkäufe von Klöstern kann ich nicht mit reden, aber Klöster sind wirtschaftlich eigenständig und werden meist, so glaube ich, von weltlichen Managern geführt.
Ich bin aber generell der Meinung die Kirche ist zu reich, und deswegen gibt es verschiedene Auswüchse welche bereinigt gehören.
Exorzisten, gute Idee, letztendlich kommt das Böse alles vom Teufel, und nicht von Gott.


rbrb131235 antwortet um 08-11-2012 18:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Bin sofort gegangen und habe den Artikel gelesen. Ich muss meinen Zorn sofort hinausposaunen.
Irgendwie bin ich jetzt sehr stolz,dass sich meine Vorfahren Luther angeschlossen haben und sich von den Habsburgern nicht haben umdrehen lassen.
Scheinheiliges Gesindel !

Grüsse rbrb13


HAFIBAUER antwortet um 08-11-2012 18:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@ sturmi : die können leicht Kaufen nur aleine was sie sich an Grundsteuer Jährlich ersparen, um dieses Geld können sie schon wieder Zuschlagen .Und das ganze Jahr fest Betteln.Ges.


helmar antwortet um 08-11-2012 18:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo rbrb 13.........bei den Lutheranern scheints tatsächlich nicht so zu laufen. Und mit dem Gold auf den Altären sinds auch sparsamer. Und die Kirchturmhöhe wurde da ja auch von den Habsburgern vorgeschrieben. Wir sind vorigen Sonntag an ein paar solcher, eigentlich als Bethäuser damals hoheitsvoll gestattet, vorbeigefahren.
Mfg, Helga


helmar antwortet um 08-11-2012 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo Hafibauer...da behauptet der Abt Fürnsinn in der NÖN anderes......dass sehr wohl Grundsteuer bezahlt wird und nur die Gebäude der Kirche ausgenommen sind........die Botschaft hör ich wohl......mir ist ein Fall bekannt in welchem eine Bauernfamilie mit dem Verkäufer schon den Notartermin hatte. Dann kam der Anruf, dass nix draus werden wird.....etwas später erfuhren sie dann mit wem es was geworden ist. Und die Kirche verkauft auch, wenn der Preis passt.........;-). Und ist bei den Käufern dann gar nimmer soooo wählerisch.....;-).
Mfg, Helga


golfrabbit antwortet um 08-11-2012 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Interessant im Artikel ist für mich daß es sogar ein Verfassungsgesetz gäbe, bei dessen Anwendung(Adaptierung) solche Sachen im Keim erstickt werden könnten...allein die Großkopferten( Stiftungen, Gesellschaften...) haben sichs ganz gut gerichtet.
Hannes
Ps.: Bitte Tiroler laß den unsäglichen Herrn Adi H. dort wo er hingehört - in der Versenkung!


Restaurator antwortet um 08-11-2012 18:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
und es gibt noch ganz anderes wo mir das spei*en komt, z.b. die allseits bewunderte solaranlage der grazer franziskaner die den klacks von 6,8 millionen euro gekostet hat und zu 50% aus dem klimafonds der bundesregierung gefördert wurde. und unsereins geht bei förderungen leer aus weil nix da ist.
abgesehen davon ist es nicht aufgabe der kirche energietechnische vorzeigemodelle in die welt zu stellen. aber wahrscheinlich steh'n's drauf, dass ihnen dafür jeder hinten reinsteigt vor lauter bewunderung.
ah ja, nebenbei gibt's - so wie im vorigen winter - familien die mit ihren kindern in kartons im winter unter einer murbrücke hausen. möcht wissen wieviel der pfarrer pucher (im übrigen der einzige mir persönlich bekannte pfarrer dem ich diesen titel zugesteh') von diesen franziskanern schon bekommen hat ausser einem einschluss ins gebet.....
 


Josefjosef antwortet um 08-11-2012 18:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
oh ihr scharfzüngigen Sünder!
eines Tages werdet ihr der Läuterung zugeführt! :-)



Christoph38 antwortet um 08-11-2012 19:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
bei der Läuterung oder gar vor dem Fegefeuer kann es nur gut sein, der Kirche seinen Grund zu vererben ;-)


helmar antwortet um 08-11-2012 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo Resaturator...aber auch Privatspender haben mitgeholfen....;-) Danke fürs Reinstellen.....
Mfg, Helga


gittn antwortet um 08-11-2012 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo , bin auch auf die Kirche sauer, habe von der Dioezese St.P. Äcker in pacht genommen, war bis jetzt immer zufrieden, doch die letzten jahren sind sie jährlich um 11 % bzw. 14 % vom vorigen jahr gestiegen, Agrarpreisindexklausel, ich würd solche Pachtverträge nicht mehr machen und gleich der Kirchenbeitragsstelle austreten .


helmar antwortet um 08-11-2012 20:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo Gittn.....bei der Kirchenbeitragsstelle austreten ist nicht möglich.......sehr wohl aber auf der BH, bei der Bürgerservicestelle. Geburtsurkunde und wenn vorhanden, Taufschein mitbringen. Restschuld vom Kirchenbeitrag mußt du aber bezahlen. Sonst hast keine Ruhe, und ich kann mir durchaus vorstellen dass du eine Mahnklage dir einhandeln kannst.....
Mfg, Helga


eranz antwortet um 08-11-2012 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Ich kenne den Artikel (noch) nicht, aber wenn es sich abzeichnet das der Winter zu Ende geht kommt sicher wieder der Spruch:

„…braucht Ihre Hilfe“

traue ich mich fast Wetten. Ich kanns schon nicht mehr hören. Jedes Jahr ein anderes Stift oder Kloster.


eranz


Hirschfarm antwortet um 08-11-2012 22:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Im Normalfall kauft die Kirche mit dem Geld Grund welches Sie woanders aus Grundverkäufen erlöst hat. Das sehe ich auch als legitim an. Wenn die Kirche einen landwirtschaftlichen Betrieb führt und es gibt Flächen zu kaufen warum soll Sie dann nicht kaufen. Anders sehe ich das ganze bei Bankern und sonstigen Neureichen die Ihr leichtbekommenes Geld in Ackerland investieren. Sie wirtschaften nicht selber, haben keine Ahnung von Landwirtschaft und sind daher auch fehl am Platz. Die Landwirtschaft gehört seit jeher zu den ureigensten Einkommensquellen der Kirche.
Weiters ist hier noch anzumerken daß im nördlichen Nö 3 € Standard sind pro m2 Ackerland und im Marchfeld wären die Böden nur 1,7 Wert? Wenn man etwas unbedingt haben will muß man daß dafür bezahlen was es kostet! Oder anders gesagt wenn die Marchfelder Bauern keine 3 € bezahlen können dann ist es eh besser wenn die Kirche kauft - weil dann könnens eh nicht wirtschaften!

mfg
p.s.: Übrigens gibt es auch einige Stifte wie z.B.: Geras die Ackerland verkaufen mussten weil sie fast Pleite waren.


Woodster antwortet um 08-11-2012 23:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!


.... und hat die Kirche schon einmal veröffentlicht, was sie alles erbt???


rbrb131235 antwortet um 09-11-2012 06:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo Hirschfarm Meine Kirche ist für die Seelsorge zuständig und nicht für den Großgrundbesitzund Reichtum.
Ja Landwirtschaft war immer schon die Einnahmequelle, weil vor 1000 Jahren Waffenhandel noch nicht so lukrativ war wie heute.

Grüße rbrb13



helmar antwortet um 09-11-2012 07:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo, ich möchte auf http.www.kirchen-privilegien.at hinweisen. Dort findet man u.a. ein Unterstützungsformular als Download für die nötigen Unterschriften zur Einführung eines Volksbegehrens betreffend der Privilegien der Kirchen, bzhw. Religionsgemeinschaften. Ärgern ist das Eine, was tun das Andere. Inzwischen ist es so dass man selbst dafür sorgen muß dass eine solche Unterstützungserklärung bei der betreffenden Adresse ankommt...........was auch besser ist. Mir ist eine Gemeinde bekannt, auf welcher sowas "liegen geblieben ist". Testweise wurde eine solche bei der Gemeinde zur Weiterleitung belassen. Und siehe da, sie war am Stichtag nicht dort wo sie sein sollte.....hat sich aber schnell geändert....;-).
Mfg, Helga


biolix antwortet um 09-11-2012 08:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Morgen !

ja danke helmar, das werde ich unterzeichnen...

Denn es past überhaupt nicht zusammen, "Zwangsmitgliedsbeitrag" eben Kirchensteuer zu zahlen, Spendengelder ( siehe Dreikönigsaktion ) in Millionenhöhe zu verspekulieren, und nun noch mehr "Güter" anzuheufen, zu dem Besitz den man sowieso schon als Priviligierte hat...

Ich glaube jetzt wirds wirklich Zeit, ernsthaft über den Austritt nachzudenken, denn beim Zölibat geht auch nichts weiter und somit gebe ich immer mehr meiner Frau recht, die der röm. kath. Kirche schon vor Jahren den Rücken gekehrt hätte..

lg biolix


Berschl antwortet um 09-11-2012 08:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Mir persönlich fehlen entsprechende Erfahrungen, ich hatte allerdings ein recht aufschlußreiches Gespräch -ist wohl schon 6 Jahre her- mit einem Betroffenen.
Sinngemäß war das die Aussage: Jeder halbwegs vernünftige Grund geht an´s Stift.Nicht mal als Bietergemeinschaft die einen ganzen Betrieb kaufen will komt man zum Zug weil mit Geld und Moralkeule ausgebootet. Stehen größere Renovierungen an wird nach der öffentlichen Hand gerufen. Braucht die Gemeinde ein paar m² um eine Kreuzung zu vergrößern gibts was von Oben herab, "zumutung" und "kommt nicht in Frage".
Wie gesagt, nicht selbst erlebt, aber glaubhaft verärgert rübergebracht.


NiN antwortet um 09-11-2012 09:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
bin schon lange mehr kein Mitglied dieses paradoxen Vereins! Meines Erachtens gehört die Kirche bis auf ihre "Gotteshäuser" enteignet....niemand hat die letzten 1500 Jahre mehr Leid und Elend über die Menschen gebracht als diese Mafia!


tiroler antwortet um 09-11-2012 10:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@NiN
gebe mit der enteignung Dir vollkommen recht !
sie haben ihre besitze alle erschlichen und ergaunert


nemi antwortet um 09-11-2012 10:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@ NiN......is schon eine sehr gewagte Aussage von dir.......denk mal 70 Jahre zurück.


Interessierter antwortet um 09-11-2012 11:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
na, da bin ich ja einmal gespannt welche Beispiele der 1500 jahre grausamen Schreckensherrschaft da kommen ....


Restaurator antwortet um 09-11-2012 11:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@nin:
also die juden haben in dem thread - ausser, dass der begründer der rk kirche einer war - gar nix zum suchen. ich mag meine steuergelder auch nicht nach israel schicken, zumals weder ich, noch sonstwer in der familie etwas an ihnen verbrochen hat. auch gibt es unter den juden prozentmässig sicher nicht mehr "pack" als unter allen anderen völkern. der "normaljude" unterscheidet sich von dir höchstens durch eine aussage über "palästinenserpack".
zurück zur kirche:
das unsympathische ist, dass - laut heutiger kleinen zeitung, allerdings komischerweise nur in der druckversion - der tschechische staat jetzt die rückgabe des früheren kircheneigentums beschlossen hat. wert: 3 milliarden euro. besitztümer die nicht mehr rückerstattbar sind werden in bargeld abgegolten.
das müssen sich jetzt zumindest die sudetendeutschen auf der zunge zergehen lassen.
DAS finde ich wirklich unfassbar.


helmar antwortet um 09-11-2012 12:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Aus der Vergangenheit aufrechnen bringt eigentlich wenig.....was aber schon interessant ist, ist jene Tatsache dass die beiden "christlichen Kirchen", protestantische wie römischkatholische, und da vor allem deren Führung wenig dagegen getan haben als jene ihrer Gemeinschaft angehörigen Priester und Ordensleute welche gegen das Naziregime aufgestanden sind, gefoltert und umgebracht wurden. Und die diversen von Bischöfen etc. an den Führer gerichteten guten Wünsche sind ja auch nachweisbar.
Was solls, man sollte aus dieser Vergangenheit lernen........und die Gegenwart sehr aufmerksam beobachten.
Hallo Restaurator........sehr interessant. Also wird der Segen von, egal wo, auch anderswo von der Politik erkauft.........wär zum Lachen, wenns nicht so traurig wäre. Und die Benes-Dekrete, von diesen distanziert man sich bis heute nicht.
Mfg, Helga


sturmi antwortet um 09-11-2012 12:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
"Judenpack"
@NiN
Outet sich da gerade einer als Nazi?!
MfG Sturmi


edde antwortet um 09-11-2012 13:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
ich hab mir grad den artikel über den landraub der kirche durchgelesen-
wwenn hier jemanden landraub vorzuwerfen ist ,dann allenefalls versuchter landraub jenen grundinteressenten, welche im tullnerfeld ackergründe um 1,5 bis 1,7 euro mit allen mitteln erwerben möchten.

dass hier auch in einzelnen fällen die kirche mitbietet und einen annähernd fairen preis anbietet ist nur gerecht für die finanziell in schieflage gekommenen grundbesitzer.ansonsten verkauft derzeit ohnedies niemand.

im übrigen kaufen klöster und die diözese nur wenn möglich ersatzgründe für die vielen verlorengegangenen gründe für öffentliche bauten und anliegen.

für grundgeschäfte gehören immer zwei-wenn jemand der kirche den grund zu einem fairen preis verkauft ist es seine persönliche legitime entscheidung.
wenn sich jemand von offensichtlichen halsabschneidern belügen lässt bezüglich marktkonformen preis ist dies klarerweise für den verkäufer bedauerlich,aber in erster linie dummheit auf hohen niveau.

ps:die ausdrücke judenpack und etliches mehr in diesem tread ist eigentlich nur bezeichnend für jeden extremismus, auch für extremistische kirchenhasser-sehr demaskierend.

mfg




Peter06 antwortet um 09-11-2012 13:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
So, Restaurator,
es wird Dir also "übel" wenn Du zur Kenntnis nehmen musst, dass der Orden der Franziskaner in Graz eine innovative Art der Energiegewinnung gebaut hat, wo sie vorher zig-tausend Liter Heizöl gebraucht haben, und Du befürchtest, dass der Orden bei der Vergabe der Fördermittel bevorzugt behandelt wurde?
Es ist immer wieder interessant zu beobachten , wie Menschen, denen man grundsätzlich eine gewisse Fähigkeit des Denkens nicht absprechen kann, reflexartig wie der Pawlow´sche Hund zu sabbern beginnen, sobald man ihnen den Knochen "persönliches Feindbild" vorlegt.
Jaja, "unsereins" geht leer aus, (also die Tüchtigen, die Fleissigen und die Braven), und für die Kirche , die Juden, die Griechen, überhaupt für die Anderen, ist genug da.
Die 6,8 Mille waren übrigens nicht nur die Kosten der Solaranlage sondern die der gesamten Sanierung des Klosters, die im übrigen ausschliesslich der regionalen Wirtschaft zugute gekommen sind.

Nebenbei bemerkt, haben scheinbar sehr viele damit ein Problem, dass in verschiedenen Institutionen der "Kirche" durchaus auch fähige Manager sitzen...



Restaurator antwortet um 09-11-2012 14:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@edde:
ich bin mir sicher, dass es hier keine kirchenhasser gibt. es gibt höchstens leute die dieses psychologisch feinst gesponnene netz mit dem die leute in abhängigkeit und unterwerfung gehalten werden, durchschaut haben.
wären wir nicht zwangschristianisiert worden, dann würden wir heute von Askr und Embla abstammen, jenen 2 ersten menschen die von Odin aus bäumen (eiche und ulme) geschaffen wurden. danach hat ihnen Hönir den Geist und Lodur die lebenskraft verliehen.
allein das zeigt wie man sich bei der christianisierung am alten glauben nach herzenslust bedient hat um ihn schmackhaft, bzw. den übertritt leichter zu machen: man nimmt die gleichen anfangsbuchstaben und lässt sie ebenfalls durch eine dreiheit mensch werden.....
dass wir menschen von den bäumen kommen gibt's übrigens überall auf der welt von indonesien über die indogermanen bis amerika.
nebenbei gibt es ja auch noch viele andere religionen, einige davon sehr gross, in indonesien leben alleine schon 500 millionen moslems.
und jeder glaubt, dass das, womit er sich am gängelband führen lässt, das einzige ist.
die kirche sollte zuallererst einmal ihre ältesten schriften neu und wörtlich übersetzen, dann wären auch einige ihrer heutigen probleme bereits aus dem weg geräumt.
was ich damit meine: warum sollte sich ein mensch einem völlig aus der luft gegriffenen, fiktiven system das mit der angst spielt unterwerfen? es ist ein spiel mit urängsten, mit der angst vorm sterben und gegen bargeld wird ein bisschen salbungsvoll gesprochen und mit weihwasser geflitzt. die hohen herrn glauben ja selber nicht dran, weil wenn man seinen beitrag nicht zahlt verlassen sie sich auch nicht auf den teufel, sondern schicken dir den exekutor :)
vereinzelt sind mir auch ganz tolle leute aus der kirche im laufe meines lebens begegnet. aber die hätten diese institution nicht gebraucht um in ihrem sinn zu wirken, die waren einfach gute menschen.
andererseits wäre ohne kirche mein urgrossvater im ersten weltkrieg wahrscheinlich nicht gefallen und meine grossmutter hätte ihren vater zumindest einmal gesehen. so hat der pfarrer geschrieben, dass sie den hr. xy nicht von der front beurlauben sollen und nach der kirche hat er gedagt, dass der schön an der front bleiben soll, weil der kommt nur zum kindermachen nach hause. 3 wochen später war er tot, sonst hätte er zu der zeit seine neugeborene im arm gehabt. und die 5 kinder wären nicht in bitterster armut aufgewachsen wo es tatsächlich schimmliges brot gab und morgens die kinder aus dem haus stürzten ob beim nachbarbauern wieder ein apfel runtergefallen ist. weil den - und nur den - durften sie nehmen.
und es verstecken sich viele solche bösen leute hinter dieser schönen, schmeichelnden und drohwenden fassade. nach einigem aufruhr über pädophile schwule und vorwürfen die bis zur vergewaltigung durch klosterschwestern gehen, ist es gelungen wieder ein mäntelchen drüberzubreiten. das jetzt alles eitel sonnenschein ist mögen naivlinge glauben.
man muss also kein kirchenhasser sein um zu sehen, dass hier der schutzmantel auch dem / den bösen übergelegt wird und man das system deswegen ablehnt.
glaube hat sich immer weiter entwickelt, vom menschen über tieropfer bis zur form im 20. jh. und jetzt entwickelt sich alles eben weiter in eine richtung wo man diese institutionen nicht mehr braucht. und die atheisten-kinder handeln meist christlicher wie ihre getauften schulkollegen.


Fallkerbe antwortet um 09-11-2012 14:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo,

was für euch nicht alles "raub" ist.

Wenn jemand einen grund Pachtet, den ihr mal gepachtet hattet, dann nennt ihr es "Raub"
Wenn jemand etwas Kauft, das ihr vieleicht auch gerne gekauft hättet- freilich aber nur zu einem günstigeren Preis- dann nennt ihr das auch "raub"
Und wenn ein grundeigentümer seine Flächen verbaut, statt sie den Bauern zu verpachten, dann ist es für manche erst recht "raub"




helmar antwortet um 09-11-2012 17:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Naja, lieber Fallkerb.........das mit dem Wasser predigen...haut auch nimmer hin.
Mfg, Helga


helmar antwortet um 09-11-2012 18:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo Edde...jetzt hab ich wirklich schmunzeln müssen......Ersatzgründe kauft die Kirche also...;-). In meinem Bezirk hat sie auch zuerst verkauft..........und dann halt eben wieder gekauft. Da war die ganze Sache mit den Bauerleuten bereits abgemacht, also Preis usw........aber vielleicht konnten die Bauern halt dann doch die ewige Seeligkeit bieten.
Mfg, Helga


Felix05 antwortet um 09-11-2012 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Guten Abend,

also, hier posten für meine Begriffe wirklich hochintelligente Leute. Und ich bin mir ganz sicher, dass da bei Manchem im Oberstübchen 10.000 Volt und mehr anliegen.
Aber bei Diskussionen, welche die Kirche betreffen, geht da trotz Überspannung keine Lampe an. Was muss denn noch alles an`s Tageslicht, damit diese Zeitgenossen wenigstens mal drüber nachdenken, ob da nicht hin und wieder was danebenläuft?
Deswegen braucht man doch nicht gleich vom Glauben abzufallen. Oder?


Woodster antwortet um 09-11-2012 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@Restaurator,

100% Zustimmung!

Die Kirche verlangt von ihren Kirchensteuerzahlern die Offenlegung ihres Gehaltes um so den Obulus zu berechnen.
Ich bin dazu übergegangen von der Kirche die Offenlegung ihrer Einkommensituation zu fordern, um die Notwendigkeit und Höhe der Steuern verstehen zu können.
Solange es keine Offenlegung der Kirche gibt, sehen die von mir keinen Cent mehr.



0815 antwortet um 09-11-2012 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Man kann zur Kirche stehen wie mal will, aber die wirklichen Landräuber sind eh in der eigenen Kollegenschaft der Bauern zu finden! Habe mit Äcker nichts zu tun, aber ein m² Preis für Acker unter 3 €, das ist Landraub! Für MF 7600 wäre das ohnehin nichts, es muss in 8 Jahren amortisiert haben, darum wird er schauen, das er wem einen Grund abluchsen kann um einen Schleuderpreis! Ehrlich gesagt, wenn mir einer vor der Haustür einen Grund wegschnappt, würde ich mich auch ärgern, aber warum soll der Verkäufer nicht schauen, dass er möglichst die "letzte Ernte" gut verkauft! Grund kann man eben nur einmal verkaufen, und es ist legitimes Recht, ihn gut zu verkaufen!
Wenn landw. Grund in einem anderen Land billiger ist, ist es auch legitimes Recht des Bauern bzw. Käufer, dort zuzuschlagen!


Restaurator antwortet um 09-11-2012 20:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@0815:
deinem letzten satz möchte ich, im gegensatz zu den vorhergehenden, dagegensprechen.
wenn es in einem anderen land billiger ist, dann deshalb, weil dort ein anderes einkommensniveau herrscht. bei einem brutto-durchschnittseinkommen von 11000€ pro jahr in ungarn fällt es für mich unter kolonialismus, wenn wir mit unseren 24500€ denen dort die grundstücke wegkaufen, sprich das wasser abgraben.


edde antwortet um 09-11-2012 21:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@restaurator

dein themenbogen würde ja bände füllen, aber dennoch ganz kurz:

ich kann deine vorbehalte gegenüber der kirche verstehen, wenn bei deinen vorfahren jemand durch die indirekte schuld des pfarrers vom krieg nimmer nach hause kam-die regel war es aber nicht !
über fronturlaube haben grundsätzlich nationalsozialistische vorzeigebauern entschieden-kreisbauernführer-
und die priester kamen vielfach nach dachau und ihre klöster wurden aufgelöst.

dein angesprochener unterschied zw atheistenkinder und christlich getauften :
ich glaube, die sind alle gleich so wie eben kinder grundsätzlich gleich sind.

ob ich von einem affen, adam und eva oder bäumen abstamme ist mir eigentlich wurscht, ich bin lediglich dankbar über meine doch guten lebensumstände.

zum eigentlich thema landraub :

jeder halbwegs nüchtern denkender mensch erkennt, dass ein preisangebot von 1,5 bis 1,7 euro pro quadratmeter ackerland in bester lage nichts anderes als betrügerisch ist-ich schätze den jetzigen handelswert dieser gründe auf jedenfalls drei euro aufwärts ein und insofern war der kauf seitens der kirche nicht überhöht sondern günstig.
wenn nun diese B.i.L-redaktion die kirche als landräuber darstellt und die leute mit ihren völlig inakzeptablen preisangeboten als die geschädigten ist dies eine miese verdrehung der tatsachen .
dieser gossenjournalismus in dieser gratiszeitschrift ist eigentlich nimmer zu überbieten-
diese typen haben sich bereits vor vier jahren einmal erlaubt, die österreichische bauernschaft durch das abdrucken des artikels von gmeiner (jedes jahr ein neues zweitauto)völlig zu brüskieren.
mir ist schleierhaft, wo der sparkassenverband diese leute aufgelesen hat,neben denen erscheint ja der jeannee von der krone geradezu als stern am österreichischen journalistenhimmel.
zumindest spiegelt die qualität dieser zeitung exakt den wert wieder, den sie dem einzelnen bezieher kostet-nämlich nichts.

mfg





0815 antwortet um 09-11-2012 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@restaurator
und es muss dem Käuferauch klar sein, dass ers ich an die jeweiligen Gesetze des jeweiligen Staates zu halten hat! Und wenn dort die Gesetze so geändert werden, dass sie nicht gerade zum Vorteil des ausländischen Besitzers sind, brauchen sie sich dann nicht beschweren. Sieht man eh gerade in Ungarn, wo sie nicht ganz fein sind mit den österreichischen Besitzern umgehen! Ob es ein Bärendienst ist, wenn sie ausländische Käufer verunsichern, steht auf einen anderen Stern!


MF7600 antwortet um 09-11-2012 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@0815
ja wennst mich schon direkt ansprichst...
grund hat keine abschreibung, derzeit sogar eine wertsteigerung. bei uns ist aber der bogen bereits überpannt mit 8-12€/m², würde zu solchen preisen natürlich nicht unbedingt kaufen.
2-3€/ m² sind aber durchaus noch eine möglichkeit geld sicher anzulegen.

gutes ackerland gibts in den nachbarländern um 0,5€/m².
bei den derzeitigen getreidepreisen dürfte die amortisation unter 8 jahren liegen, obwohl der grund bis in acht jahren doch um einiges mehr wert sein wird.


Restaurator antwortet um 09-11-2012 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@edde:
grosser themenbogen? es ist halt alles irwie ineinander verwoben.
es ging auch um den wk I. den vorfall nehme ich zur kenntnis, aber DAS beeinflusst meine einstellung zur kirche nicht.
mich stört hauptsächlich, wie oben geschrieben, dass die kirche mit tiefverwurzelten ängsten spielt, bzw. vorgibt dafür eine lösung zu haben - und diese ist ein völlig frei erfundener mumpitz. man könnte genausogut jeden tag 30 mal auf einem bein hüpfen für sein "himmelreich".
um 1,70 würd ich auch ein- und nicht ver-kaufen. wenn allerdings nur einer landauf-landab mehr bezahlt, dann ist es halt der eine, der die ortsüblichen preise überbietet damit er zum zug kommt.
aber das ist ein eigentlich normaler vorgang wenn gehandelt wird.
schräg ist aber, dass die, die vorgeblich für unser seelenheil zuständig sind als knallharte kalkulierer sogar einen strohsack alt aussehen lassen. entweder manager oder geistlicher. die vereinigung dieser beiden dinge geht in meinen augen überhaupt nicht.


rocky4 antwortet um 09-11-2012 22:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Die Wahrheit liegt eigentlich nicht bei der Kirche!
Man kann sich ein schlechtes oder ein gutes Bild von der Kirche machen Fakt bleibt: die Grundstückspreise hat eigentlich der Apotheker mit einem Pensionierten Kinderlosen und nicht Verheirateten Ackerbauern gemacht, bei einer Versteigerung. Als die Erzdiazöse Wien die nachfolgenden Felder gekauft hat (ein halbes Jahr danach) konnte vom Verkäufer jeder Pächter (alles Landwirte) zu dem Apothekerpreis Kaufen. Und ich bin Froh das die Kirche die Felder zum großen teil gekauft hat da kein Landwirt in unserer gegend diese Fläche mit sehr vielen kleinen Teilflächen kaufen konnte. Mir steht es zum Hals wenn ich drann denke dass den Einspruch ein Nebenerwerbslandwirt aus Dürnkrut gemacht hat- Haupeinkommen bei der AGES doppelter Doktor und sein Bruder Bewirtschaftet seine Felder.
Ist hier nicht eher die Frage zu stellen wer denn eigentlich der Bösewicht ist???
Eines muss klar sein, bei dem Einkommen das in der Landwirtschaft noch erzielt wird ist die Fläche die in den nächsten Jahren zum verkauf stehen wird ohnehin von uns Landwirten nicht Finanzierbar!!!!
LG rocky


edde antwortet um 10-11-2012 05:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
danke@rocky für die aufklärung-

ich hab mich schon gewundert dass kein insider sich zu dem thema äussert.

wirklich widerlich, was sich hier dieses schmierblatt erlaubte.

mfg


helmar antwortet um 10-11-2012 07:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
In diesem Artikel steht ganz unten, dass unsere (in diesem Fall sogar sehr alte) Gesetzeslage solchen Dingen( nicht nur bei der Kirche, sondern auch anderen Körperschaften) einen Riegel vorschieben könnte, aber scheinbar will das niemand..........und lieber Edde, wie war das da gleich mal mit den Lilien auf dem Felde und den Vögeln am Himmel.......;-)?
Hallo Rocky4.......du schreibst dass diese ganze Geschichte mit einer Versteigerung begonnen hat....unverheirateter kinderloser pensionierter Landwirt. Die Frage ist ob da die Not oder die Gier oder das Versprechen garantiert und ohne Umweg in den Himmel zu kommen, den Ausschlag gegeben hat. Früher ist angeblich die Kirche eher bei vermögenden Witwen zum Zug gekommen, aber, auch wenn es vielleicht Einzelfälle sind, scheinen sich inzwischen auch ältere Herren in dieser Frage zu emanzipieren.........und eines soll man nicht vergessen, Erben gibts immer irgendwelche welche was brauchen können, und da ist dann Bares wahrer als vieles andere.Es steht niemandem zu über den Verkäufer zu urteilen, aber ich denke dass es in funktionierenden bäuerlichen Gebieten doch irgendwie eine gewisse, ich nenn es mal "Solidarität" zwischen den dort wohnenden geben sollte. Auch beim Pachten und verkaufen........
Und wenn die Preise im Verhältnis zum Ertrag zu hoch werden dann wird sich jeder vernünftig wirtschaftende überlegen(müssen) ob er da mitmacht. Ich kenne Bauern welche auf Gstetten ganz in ihrer Nähe für welche das Doppelte des ortsüblichen Pachtes verlangt wurde dankend verzichtet haben. Gepachtet hats dann doch jemand.......aus einer anderen Gemeinde.
Mfg, Helga




pek antwortet um 10-11-2012 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo,

ich habe gestern diesen Bericht gelesen. Wenn das mit 1,5,-- je m² stimmt dann kann man euch nicht helfen. Wenn jemand von dieser Gegend seine Felder in die Bauernzeitung gibt bekommt er von einem LW von etwas weiter entfernt sicher mehr und der LW bekommt noch immer die doppelte Fläche als in seiner Gegend - da kann mann schon einige km fahren. Im Zentralraum von NÖ wird für den Grund auch mehr als 6 € je m² bezahlt auch von LW ohne zusatzeinkommen. Für Felder die nicht entsprechen ist viel weniger oft zuviel für Käufer. Ich bin noch nicht so alt aber zu welcher Zeit hat man LW Grundkauf ohne Berücksichtigung der Wertsteigerung mit dem Ertrag finanzieren können.


179781 antwortet um 11-11-2012 09:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Bis jetzt haben zu dem Artikel alle nur ihren Frust über die Kirche abgelassen. Wenn man auf die Tatsachen schaut, dann hat ein landwirtschaftlicher Betrieb, dessen Eigentümer halt die Kirche ist, Grundstücke gekauft und zwar zu einem Preis der in Österreich eher als günstig verstanden wird. Wozu also die Aufregung?

Was auch in dem Artikel erwähnt wird, ist, dass vermehrt nichtbäuerliche Anleger ihr Geld hier investieren wollen. Und da würde ich sehr wohl wachsam sein. Wenn bei uns wo ein Grundstück verkauft wird, dann sind die ersten Bieter in der Regel solche, die schwarzes Geld aus einem Gewerbebetrieb verstecken wollen, als nächstes kommen welche, die Baugrund zu verkaufen haben oder Wald zum umschneiden. Ein Bauer, der das Geld für Grundkäufe aus der Landwirtschaft verdient, kommt eher selten zum Zug.Meist werden die Verkäufer damit geködert, dass man ihnen zu den etwa 30.000 Euro je ha Kaufpreis noch 10.000 "steuerfrei" anbietet. Diesen Zuschlag wird der böse Gutsbetrieb der Kirche nicht geboten haben, bei denen bekommt man höchstens eine Extraportion Seelenheil als Draufgabe.

Gottfried




helmar antwortet um 11-11-2012 10:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo Gottfried....Extraportion Seelenheil oder vielleicht doch die ewige Verdamnis, wenn er an jemanden anderen verkauft? Wer weiß...
Mfg, Helga


Bergdoktor1 antwortet um 12-11-2012 09:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@ Interessierter

Du schreibst:

"na, da bin ich ja einmal gespannt welche Beispiele der 1500 jahre grausamen Schreckensherrschaft da kommen ...."

Du möchtest tatsächlich Beispiele für die 1 500 Jahre andauernde Schreckensherrschaft der Kirche ?
Dann schau dir den link an - da sind ein paar dieser Beispiele.

"Im Folgenden sind nur Ereignisse aufgezählt, die auf Befehl oder unter Beteiligung kirchlicher Autoritäten geschahen, sowie Taten, die im Namen des Christentums begangen wurden. Und diese Liste ist bei weitem nicht vollständig." Zitat Ende

Wie ich dich kenne wirst du den link ignorieren weil, übertrieben, trifft nicht zu usw. Am Ende dieses Textes steht ein Satz der auf jeden Fall zutrifft:

"Das Entsetzlichste aber ist, daß jede Generation von Christen die Verbrechen und Greuel, die eine Generation früher von ihren Glaubensgenossen im Namen des Christentums begangen wurden, verleugnen und bestreiten, oder, falls das nicht mehr möglich ist, flugs behauptet wird: oh, aber das waren ja keine richtigen Christen! Wahre Christen sind nur diejenigen, die ihren Nächsten lieben, Gutes tun usw. usw." Zitat http://www.o-p.at/opfer.html Ende



Gruß Doc








helmar antwortet um 12-11-2012 10:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Aber oans des is kloar,
des is ollas net woahr,
de schuftigen Atheisten
verleugnen die Christen......
weils in den heutigen Zeiten
Leut gibt welche das bestreiten
Dabei hat ma stolz alles aufgeschriebn,
wia ma hat die Leut vertrieben
oder solche grausig umgebracht
welche da nicht mitgemacht.
Und die haben net übertrieben
welche das habn aufgeschrieben...
Waren da sehr effizient,
wie die Sache so is grennt.
Es rennt da ja sogar die Sage
dass wir unsere heutige Fahne
rotweisrot von Heidenblute haben.......

Zumindest haben wir es in der Volksschule so gelernt........
Mfg, Helga




helmar antwortet um 12-11-2012 12:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo Doc.....ich habe den verlinkten Bericht gelesen......wetten dass nicht einer unserer "Freunde" mehr als 3 Zeilen, falls überhaupt. lesen wird......Sie werden sich wie üblich, abschütteln und sagen dass das ja alles schon sooooo lange her ist.....;-). Und heute sien ja alle viel, viel besser.
Mfg, Helga


Bergdoktor1 antwortet um 12-11-2012 13:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@ Helga

Es geht nicht darum wie lange das zurückliegt und um wieviel besser es heute ist - hier geht es ganz einfach darum dass der Interessierte Beispiele sehen wollte für 1 500 Jahre Schreckensherrschaft der Kirche.
Da sonst keiner darauf reagiert hat, hab ich ihm in paar solcher Beispiele herausgesucht.

Gruß Doc


NiN antwortet um 12-11-2012 14:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Danke Doc für diesen guten und umfassenden link!!

Mehr ist wohl dazu nicht zu sagen....

Mich langweilen diese Diskussionsgeplänkel mittlerweile, außerdem hab ich zu viel Arbeit am Hof um mich der Ignoranz mancher hier anzunehmen...


NiN antwortet um 12-11-2012 14:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@Sturmi

ich oute mich hier nicht als Nazi, so alt bin ich nicht. Doch immer wieder diese "Nazikeule" und die Taten des NS Regimes hervor zu holen, um andere Verbrechen zu relativieren, finde ich nicht in Ordnung. Man sieht die einseitige geschichtliche Bildung die wir hier in Ö haben fruchten....


helmar antwortet um 12-11-2012 15:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo Doc.......in diesen Fragen und wo man was findet bist du zweifelsohne "der" Profi, mir gelingt nicht mal immer das Verlinken.......auch wenn der Interessierte "nachgefragt" hat und du ihm den Wunsch nach Information erfüllt hast, bin ich mir nicht so sicher ob der dann diesen Link aufmacht und vor allem lesen mag........;-). Denn eines ist halt schon wahr.........was immer in den fast 2000 Jahren passiert ist, die Ausführenden waren der Meinung dass sie es "richtig" machen und stolz darauf und haben das ja auch dokumentiert....hoff ma für die Opfer dass es nicht ganz so viele gewesen sind wie sie "dokumentiert" haben. Denn ich könnte mir vorstellen dass da, wie überall, die Statistik allein schon den Menschen beweisen sollte wie wichtig es ist sich nicht mit Kirche und den "wahren " und ausführenden Gläubigen anzulegen.....
Und wenn man sich die heutige Parteipolitik anschaut, und da ganz besonders unseren "christlichsozialen"Vizekanzler, kann man erkennen dass da immer noch einerseits vor der RK gebuckelt wird und andererseits manche meinen dass man, wenn man sich nicht brav katholisch gibt, Stimmen verlieren kann.........Meine hat diese Partei inzwischen auf Bundesebene zu 100% verloren, auf Landesebene vergeht mir die Lust immer mehr dem Fürsten getreulich zu folgen, bleibt nur noch die Gemeinde......;-).
Mfg, Helga, alles Gute Richtung Westen........und Sch....wetter, ich wär lieber im Wald......


palme antwortet um 12-11-2012 16:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!

Hallo helmar,

Solltest du eine Wette mit dem "Doc" abgeschlossen haben, dann wird dein Wetteinsatz sofort fällig.

Weil ich habe den Link vom "Doc" angeklickt und weit mehr als nur 3 Zeilen gelesen. Da kann ich als einer "eurer Freunde" nur sagen Furchtbar, aber leider kann auch ich das Geschehene nicht ungeschehen machen und das Ziel Aller sollte sein,(mein Wunsch währe es halt), sowas darf nicht mehr passieren !

Mfg, palme



helmar antwortet um 12-11-2012 16:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Respekt, lieber Palme, du schreibst dass du alles gelesen hast....;-). Und Respekt vor deinem Wunsch dass sowas nicht mehr passieren darf. Nun, ich finde dass im Allgemeinen bei den sogenannten "christlichen Religionen" die rohe Gewalt gegen anders Glaubende oder Denkende von den meisten Mitgliedern abgelehnt wird. Das Christentum besteht aber nicht nur aus Katholiken, sondern auch aus Gruppierungen welche sich nicht nur auf die Bibel, und da massiv auf das Alte Testament berufen, sondern auch darauf dass Gewalt, besonders gegen Schwächere, legitim ist, und manche dieser Sektierer empfehlen sogar ihre Kinder zu verprügeln im dem sie sich auf einen Gott berufen........Mitt Romney hatte politische Mitstreiter welche sogar Abtreibungen als Folge von Vergewaltigungen verbieten wollen. Und wahrscheinlich ist es besser dass Romney
für Amerika betet und nicht dessen Präsident geworden ist.
Wir erleben im Moment dass auch die radikalsten Islamisten das aus dem "Westen" stammende "Teufelswerk" vom PC, Internet bis zum Flugzeug nützen um eine Kultur/Religion welche eigentlich den Menschen mehr schadet als nützt weltweit zu verbreiten. Was interessant ist, ist die Tatsache dass eben jenes Teufelszeugs nicht in diesen Ländern erfunden wurde. Nun kann man mutmaßen warum es so ist.......vielleicht deshalb weil man dort von der Seite der Religion alles versucht, die Menschen von Bildung fernzuhalten um sie zu beeinflussen und führen zu können. Und es ist ja in den letzten Jahrhunderten in unseren Landen genauso gewesen. Und besonders für Frauen wurde auch da wenig getan. Das Frauenwahlrecht ist nicht mal 100 Jahre alt, und auch die Öffnung der Ausbildung. ....und 1972 hat mir noch der Leiter der NÖ Lehrlingsausbildungsstelle gesagt, als ich gefragt habe wie es für mich mit der landwirtschaftlichen Ausbildung aussieht( war in der Berufsschule ländl. Hauswirtschaft):" Sie schauen ja gut aus, euer Hof ist auch nicht so klein, da wird sich doch ein Landwirtschaftsmeister finden"....so war damals noch immer die offizielle sicht der Dinge zu den Frauen, auch so unterrichtet.......Kirche, Kuhstall, Kinder....
Liebe Grüße; Helga
PS...danke dass ich die Wette verloren habe.....


Interessierter antwortet um 13-11-2012 06:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Das ganze ist sehr Deschner-seitig, werdet mit ihm "glücklich", dessen ganzen Lebenssinn der Kampf gegen die Kirche sein dürfte.
Ansonsten den Staub von den Schuhen schütteln und weitergehen.


helmar antwortet um 13-11-2012 07:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo Interessierter..............ich halte dich für klug genug dass du dieses Posting ganz bewusst so geschrieben hast wie es hier rüberkommen soll.......da gibt es Deschnerfans welche Kirchenhasser sind und immer wieder ausgraben was lange vorbei ist. Und dann stellen wir jene welche dafür sind dass Religionen die private Angelegenheit jedes Einzelnen zu sein haben, dass Religionsgemeinschaften dem Vereinsrecht unterliegen und schlußendlich dass eben diese Gruppierungen ( wenn auch in vielen Ländern nicht so ganz offiziell) sich nicht in die Politik einzumischen haben, und dass schlußendlich auch nicht der Staat für viele Kosten aufkommen muß welche durch die Sonderstellung von Religionsgemeinschaften erwachsen als Hasser von etwas ganz Gutem hin........ich hab noch nicht mal ein Buch von Deschner gelesen, es reicht im Geschichtsunterricht aufgepasst zu haben, lieber Interessierter.
Öffentliche Mittel sollte es in Zukunft nur noch für Vereine geben welche auch dem Gemeinwohl dienen, also den Feuerwehren, den diversen freiwilligen Hilfsorganisationen, und das wars dann schon......Wenn manche hier eine Lanze dafür brechen dass eine Religionsgemeinschaft jene preislich überbieten darf welche Grund zum zukünftigen Weiterwirtschaften wegen eines erhöhten Preises nicht kaufen können, dann meine ich dass es erst dann in Ordnung ist, wenn eben solche Gruppierungen nicht mehr steuerlich vom Staat bevorzugt werden. Wenn sich jemand einen Lehnsessel im Himmel als Bonus aufschwatzen läßt wenn er mit der Erzdiözese Wien ein Grundgeschäft tätigt, dann ist dem wohl auch nicht zu helfen.........;-) Wie sagt dann beim Begräbnis der Pfarrer( sei den es wurde als Bonus der Aufmarsch der Erbischöflichen Entourage vereinbart)..."aus dem Staub bist du geboren, zu Staub wirst du wieder werden...."
Einen schönen guten Morgen von mir, Helga


mfj antwortet um 13-11-2012 13:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!


Es ist etwas vermessen und tendenziös verbohrt, Geschichts- und Ereignisentwicklungen ganzheitlich der Kirche und seiner Glaubensverkündigung aufzurechnen.

Ich habe Geschichte zwar nicht studiert, aber soviel ist noch hängen geblieben:
Die Kreuzzüge z.b. waren neben den religiösen Effekten auch überaus strategisch und wirtschaftlich geführte Kriege.
Religiös deshalb, weil „Gottgewollte Kriege“ sich beim Volk wesentlich besser verkaufen ließen...

...und den Begriff Menschenwürde und seine Beachtung gibt es noch gar nicht solange.


Welche Gesellschaftsform hat diese Präambel denn konstruiert ?





helmar antwortet um 22-11-2012 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Um wieder zum Anfang des Themas zurückzukommen......auf der www.orftvthek.at ist ab heute ein Beitrag in der Sendung NÖ-heute, 22.November, zu sehen. In diesem Beitrag geht es darum dass es Einsprüche gegen diesen Grundkauf seitens der Erzdiözese Wien gibt, im Bericht kamen der Kammerobmann, ein Bauer und der Landeskammerrat Leidwein zu Wort. Zumindest der Kammerobmann und der Landeskammerrat sind dem NÖ-Bauernbund zuzuordnen. Also tun manche vom gern gescholtenen Bauernbund doch was..........
Mfg, Helga


0815 antwortet um 22-11-2012 21:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Habe auch den Beitrag gesehen in NÖ-heute. Habe es schon einmal geschrieben, die wahren Landräuber sind Diejenigen, die dem Verkäufer einen Acker um einen läppischen Preis von 1,70 € per m² abluchsen wollen! Ist schon gut, dass es auch andere Käufer gibt, die zahlen können oder wollen. Oder verkaufen die Herrschaften, die da Einspruch gemacht haben, auch ihre Früchte an einen kleinen Händler, der mit den Großen nicht mithalten kann bzgl. Preis? Die schauen auch, dass sie an den Best(meist)bieter verkaufen können! Warum sollte es auch nicht der Grundstücksverkäufer tun? Die Garantie, dass die Bauern besser damit wirtschaften, kann ohnehin niemand geben. Und wieviele Landwirte (auch Kammerfunktionäre) haben ihren Eigengrund teuer an Handelsketten verpachtet, und den Grund für die Futtergewinnung möchten sie billig vom Nachbarn haben. Klar, das sind dann die tüchtigen Bauern!


Restaurator antwortet um 22-11-2012 23:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@0815:
da hast ja prinzipiell recht. allerdings geht es mmn hier um etwas anderes.
die kirche gibt sich als filiale gottes auf erden. fast jeder mensch auf diesem planeten glaubt irgendwie an gott, fast jeder hat angst, was danach kommt. hier gibt die kirche vor antworten bieten zu können, sie ist sogar so vermessen zu behaupten sie hätte diesbezüglich die wahrheit gepachtet. sie spricht über menschenliebe, das leiden prüfungen seien, predigt enthaltssamkeit, usw. usw.
für ihre angeblich den nächsten dienenden dienste dürfen sie eine steuer einheben, brauchen eine andere nicht zu bezahlen, usw. wenn aber einer seinen beitrag nicht bezahlt wird er gepfändet, sie treten als unternehmer auf, es gab verwuickungen mit der mafia, anteile an kondomfabriken während sie die kondombenutzung verdammten, usw.
diese machtgierigen herren sollen sich entscheiden ob sie spirituell tätig sein wollen oder ob sie geschäftsleute sind. diese dinge sind einfach nicht vereinbar. und wenn sie geschäfte treiben wollen, dann bitte zu denselben bedingungen wie alle anderen.
aber so halten sie sich stets den talon im hintergrund, dass, wenn der herr abt sagt "der herrgott wird's dir danken" und vielleicht noch ein kreuzzeichen schlägt, der verkäufer sich aus in der kindheit anerzogener angst vor hölle und teufel und dem scheiss oft gar nicht mehr an andere käufer denken traut. in ähnlichen abhängigkeiten halten ja auch zuhälter ihre nutten. die sorgen auch für ihre schäfchen und dieselben wissen, dass die, die aus der reihe tanzen, die strafe ereilen wird.
das verflixte an der geschichte ist, dass jedesmal, wenn einem ein unglück widerfährt, sofort im raum steht, dass "das" jetzt die rechnung ist.
nur ein beispiel: in meiner kindheit haben sich einige junge priester fürs heiraten eingesetzt und wurden kaltgestellt. sie haben trotzdem geheiratet und wurden als religionslehrer angestellt. einer von ihnen fuhr mit seinem kleinen kind am kindersitz mit dem rad, es kam zum unfall und er schaffte es das kind beim sturz mit seinem körper zu schützen. er selbst wurde dabei getötet. sofort war das in der bevölkerung die rechnung die er für sein frevelhaftes verhalten hatte bezahlen müssen und jeder wusste, dass man da besser "spurt". und keiner der kirchenobrigen hat diesem spuk ein ende bereitet. das ist ja auch letztlich die grundlage für ihre macht.
wie gesagt: entweder religion oder geschäfte. und wenn geschäfte, dann zu denselben bedingungen wie alle anderen.


helmar antwortet um 23-11-2012 07:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo Restaurator..........mit jedem Wort zutreffend. Danke! Was mir aber immer ein Rätsel bleiben wird........es gibt Menschen welche wirklich mit einem Maß an Unglück "gesegnet" sind dass man sich denkt dass das ja gar nicht mehr wahr sein darf. Und diese glauben bedingungslos an Gott und die Kirche auch. Mag kommen was will.......
Mfg, Helga


sturmi antwortet um 23-11-2012 11:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hier der Link dazu:
http://tvthek.orf.at/programs/70017-Niederoesterreich-heute/episodes/4969417-Niederoesterreich-heute
MfG Sturmi


Interessierter antwortet um 23-11-2012 12:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
edit: naja, es ist besser ich putze mir den Staub von den Füssen und gehe weiter


Gratzi antwortet um 23-11-2012 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
http://www.kirchenaustritt.at/


helmar antwortet um 23-11-2012 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Noch ist es möglich ein Volksbegehren gegen Kirchenprivilegien zu unterstützen.http://www.kirchen-privilegien.at
Mfg, Helga


edde antwortet um 23-11-2012 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
das Hauptargument gegen die Kirche in Bezug auf Privilegien sind die Befreiung der Kirche von der Grundsteuer,wie vor wenigen Wochen von BZÖ-Bucher medienwirksam abermals aus der Mottenkiste hervorgeholt.

diese Behauptung hat nur einen kleinen ScHönheitsfehler, nämlich dass sie gelogen ist.

das soll aber die überzeugten Kirchenhasser natürlich nicht weiter stören.

freundliche Grüsse


Restaurator antwortet um 23-11-2012 21:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@edde:

Keine Grundsteuer ist zu entrichten für:
a) Grundbesitz, der dem Gottesdienst einer gesetzlich anerkannten Kirche oder Religionsgesellschaft gewidmet ist,
b) Grundbesitz einer gesetzlich anerkannten Kirche oder Religionsgesellschaft oder einer anderen Körperschaft des öffentlichen Rechtes, der von der gesetzlich anerkannten Kirche oder Religionsgesellschaft für Zwecke der Seelsorge oder der religiösen Unterweisung benutzt wird,
c) Grundbesitz einer gesetzlich anerkannten Kirche oder Religionsgesellschaft oder einer anderen Körperschaft des öffentlichen Rechtes, der von der gesetzlich anerkannten Kirche oder Religionsgesellschaft für ihre Verwaltungszwecke benutzt wird;
d) Grundbesitz einer gesetzlich anerkannten Kirche oder Religionsgesellschaft oder einer anderen Körperschaft des öffentlichen Rechtes, der von der gesetzlich anerkannten Kirche oder Religionsgesellschaft als Altenheim benutzt wird, wenn der bestimmungsgemäße Gebrauch der Allgemeinheit freisteht und das Entgelt nicht in der Absicht, Gewinn zu erzielen, gefordert wird

wenn man bedenkt, dass damit für keinen pfarrhof, kein kloster, kein altenheim, etc. steuer abgeführt werden muss, dann ist das schon ein starkes stück. dabei handelt es sich doch um die objekte die steuerlich am höchsten belastet sind.
vom mir nehmen sie 35 euronen für 5000m² streuobstwiese pro jahr........
und auch für mein selbst erarbeitetes eigenheim nehmen sie mir mehr als genug weg und es soll noch weitaus mehr werden bis an den punkt wo ich mir in der pension vielleicht die grundteuer nicht mehr leisten kann.

übrigens agierst du wie ein linkslinker. wer israelische verbrechen an den palästinensern kritisiert wird reflexhaft als neonazi klassifiziert, wer kirchenprivilegien kritisiert kommt in den kirchenHASSERtopf. wieso "hasser"????????
wenn du privilegien in der politik anprangerst: bist du dann ein politikerhasser?
und wenn einer was gegen bestimmte emanzen hat ist er ein frauenhasser?
und wenn einer gegen hundstrümmerl am gehsteig ist, ist er ein hundehasser?

bist halt a echter christ der sich die leidens- und verfolgungsposition gleich schnell amal z'sammstrickt. kannst ja am sonntag mit'n pfarrer für die verirrten seelen der kirchenhasser beten ;)

übrigens: net gleich anderen unterstellen das sie lügen: siehe oben den gesetzestext.


Gratzi antwortet um 24-11-2012 04:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
schade das die im Mittelalter " ergaunerten Vermögen" ss.Ablassbriefe, nicht steuerpflichtig sind....so kommt man auch zu Vermögen. Heute würde man sie als "Kettenbriefe" abstempeln.

http://www.bessarabia.altervista.org/deu/0zumvertiefen/ablass.html

Übrigs steht das Schloss Wolfpassing zum Verkauf ! ehmalige Schule fuer Milch und Käserei.
http://www.noen.at/lokales/noe-uebersicht/erlauftal/aktuell/Wer-will-das-Schloss;art2416,424731


helmar antwortet um 24-11-2012 07:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo Restaurator........danke! Nur wirds dem Edde und jenen welche so ähnlich argumentieren, auch nicht überzeugen. Denn auch die grundsteuerbefreiten Baulichkeiten sind nicht "gratis".........und heißt es da nicht irgendwo was von den Lilien auf dem Felde und den Vögeln am Himmel?
Hallo Edde.....ich werde sehr sicher von dir zu den "Kirchenhassern" gezählt werden, mir ists recht. Aber eine Frage hätt ich schon? Wenn du dich entscheiden müßtest an nur eine der im katholischen Glaubensbekenntnis genannten Institutionen glauben zu "dürfen" welche würdest du dann wählen?
Mfg, Helga


edde antwortet um 24-11-2012 22:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
mühsam ists worden hier,nur auf eines werd ich deswegen eingehen:

lügen werden nicht wahr, auch wenn man sie noch so oft wiederholt.

zitat bucher im orf-mittagssjournal vom 27102012:

....zum anderen gibt es auch grosse organisationen wie die kirche, die KEINE GRUNDSTEUER BEZAHLT ,aber der zweitgrösste immobilienbesitzer des landes ist mit 250000 hektar grund.

diese darstellung wurde von der kirche zu recht umgehend dementiert,denn die kirche zahlt grundsteuuer wie jeder andere auch für ihre 250000 hektar(im übrigen grossteils längst an landwirte verpachtet),lediglich für gebäude gibt es ausnahmen .hier sind kirchliche gebäude diversen gebäuden des bundes, länder, gemeinden und gemeinnützigen vereinen gleichgestellt.

@gratzi

na sdrowje--wenn du gerade in deinem lieblingsland bist--nun hat gott sei dank auch die legendäre russische seele wieder ihre heimat in der neu erstarkten orthodoxie gefunden-es wurde auch höchste zeit nach jahrzehnten des irrweges mit all ihrer barberei.

mfg








edde antwortet um 24-11-2012 22:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
soll natürlich BarbArei heissen


Restaurator antwortet um 25-11-2012 00:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@edde:
genau die passende gesetzespassage hab ich ja oben zitiert.
mir wär's auch egal wenn die kirchengebäude selbst von der grundsteuer ausgenommen wären.
aber warum ein besitzer von 250000ha keine grundsteuer für pfarrhöfe, seminarzentren, klöster (sind ja eigentlich nur die wg von nonnen und patern), usw, zahlen ist mir schleierhaft.
es ist mir umso unverständlicher, als jeder noch so arme schlucker zumindest über die miete seine grundsteuer entrichten muss.
und deswegen, dass es auch für ander gilt, macht es dier sache auch nicht richtiger. das gehört selbstverständlich für alle abgestellt.
aber es ist halt ein unterschied ob das vielleicht 20 gebäude von irgendwelchen adventisten sind oder flächendeckend das land überziehende kirchenimmobilien.
aber wir sollten vielleicht eine naturreligion gründen die mutter erde als oberste instanz hat und die sonne und das wasser zur vervollständigung einer dreifaltigkeit nehmen. dann erklären wir die pflanzen und tiere als uns heilig und schwupp! - müssen sie uns als religionsgemeinschaft anerkennen und für bauernhöfe braucht keine grundsteuer mehr bezahlt werden, ebenso nicht für unsere press- und sonstigen häuser und nachdem die wiesen und äcker der eigentliche ort unserer religiösen zusammenkünfte sind werden diese wahrscheinlcih auch nicht mehr besteuerbar sein.


helmar antwortet um 13-12-2012 09:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo für das Kirchenprivilegienvolksbegehren braucht man noch ein paar Unterschriften....
Mfg, Helga


helmar antwortet um 12-02-2013 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Heute ist wieder "Blick ins Land" ins Hausgeflattert...auf der Leserbriefseite wird auch dieses Thema behandelt. Auch ein Ortsbauernratsobmann hat geschrieben, mit der Bitte um Anonymität. Was ich verstehe, denn im BB ist Kritik an der RK tabu, und damit es nicht so ausschaut "durfte" ein Kammerobmann in NÖ-Heute ein bisserl kritisch sein........
Mfg, Helga


golfrabbit antwortet um 12-02-2013 20:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Auch ein im Forum nicht gänzlich Unbekannter ist mit ein paar zutreffenden Zeilen bei den Leserbriefen vertreten.


edde antwortet um 12-02-2013 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!

der herausgeber dieses schmierblattes, die Universität für Bodenkultur, ist im ranking der besten 500 universitäten im gegensatz zu den meissten anderen österreichischen universitäten nicht vertreten!


helmar antwortet um 13-02-2013 09:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo Edde.........die Qualität eines Mediums liegt natürlich auch im Auge des Lesers........;-). Seltsam ist aber dass obwohl in NÖ-Heute auch der Kammerobmann und ein Politker des BB zu Wort gekommen sind, in der absoluten Qualitätszeitung Bauernzeitung nicht allzuviel über diese Sache zu finden ist. Leider braucht es solche, wie du sie nennst "Schmierblätter" damit man überhaupt von solchen Dingen erfährt.
Und die Karikatur vom Mayerhofer, einfach nur noch herrlich.............
Mfg, Helga


edde antwortet um 13-02-2013 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
hallo Helmar

"schmierblatt" deswegen,weil hier eine vollkommene umdrehung der tatsachen stattgefunden hat.

die kirche bezahlte einen angemessenen preis--dieser kläger gegen den verkauf wollte die gründe um einen preis erwerben , den man als "landraub " bezeichnen kann.

dieser kläger ist spitzenbeamte der ages-lässt sich seine gründe vom bruder bewirtschaften und fühlt sich offenbar um eine fette beute betrogen.

die kirche besitzt in österreich hunderttausende hektar gründe, ohnedies schon fast ausschliesslich längst an bauern verpachtet als eigentlich verlässlicher partner.
negative einzelfälle schliess ich klarerweise nicht aus.
der bodenmarkt ist auch ein markt , fast wie jeder nadere und wenn nun die kirche ,medial gezwungen keine gründe mehr kauft werden natürlich andere investoren verstärkt aus käufer auftreten--ich pacht lieber von der oberösterreichischen diözese oder einem hiesigen kloster als von einem amerikanischen investor.

zum blick ins land muss ich mich wiederholen:
sie ist das medium einer uni, welche im internationalen ranking nicht mal mehr auftaucht, entgegen den anderen österreichischen unis---das sagt alles.

mfg




biolix antwortet um 13-02-2013 13:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Hallo !

na ja edde, diskutier mal mit Bauern in Rumänien, Ungarn etc. über "angemessene" Preise und was bei uns noch passieren wird.. Inkl. warum gibts einen "Pflichtmitgliedsbeitrag" bei der röm. kath. Kirche und damit wird dann Grund gekauft ? Für mich wieder ein Grund mehr übers austreten nachzudenken..

lg biolix

p.s. oder ist das so wie bei der "Dreikönigsaktion" wo man eigentlich glaubt das Geld kommt in Afrika an, daweil wirds angelegt und verspekuliert ?


Spring antwortet um 13-02-2013 13:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
die kirche, gehört die nicht der mafia an.. halleluja
mit freude meine konfessionslosigkeit (seit 5 jahre) bekannt gebe.
besitze kein gedankengut über die kirche - sie kriegt von mir nichts - ich kriege von ihr nichts.


helmar antwortet um 15-04-2013 07:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
Extra wieder mal rausgesucht...
mfg, Helga


edde antwortet um 15-04-2013 08:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
hat nun dieser kläger gegen den kauf der ackergründe durch die diözese wien ersatzgründe gefunden ?
ich erinnere:
geklagt hatte ein spitzenbeamte der ages, der ackerland in bester lage um 1,5 euro kaufen wollte und sich die gründe von seinem bruder bewirtschaften lässt.


Tropfen antwortet um 15-04-2013 09:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Landraub" mit Gottes Segen?!
@Helmar, kannst "Gibt" schreiben, den er kommt, so ER darf!!

Da ER aber schon mal als Mensch auf der Erde war, kann Er diesmal nur in die Herzen der Menschen kommen, bloß ob die Ihn aufnehmen....., das mag ich größtenteils bezweifeln!
Jesus war nie Theologe, wie es die die Kirchenfürsten und ihre Vassallen nun mal sind, deshalb werden die
2 Parteien nie zusammenkommen!

Beste Grüße,
Tropfen


Bewerten Sie jetzt: "Landraub" mit Gottes Segen?!
Bewertung:
4.52 Punkte von 31 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;366499




Landwirt.com Händler Landwirt.com User