Antworten: 14
Steyr1888 10-08-2012 14:12 - E-Mail an User
Welchen Ladewagen
Habe vor mir einen gebrauchten Ladewagen für meine 5ha Wiese zu kaufen. Ich weiß nicht genau welchen Ladewagen. Auf was sollte man beim Kauf achten?
Die Wiese ist eben und den Ladewagen würde ich an einen Steyr 8055 anhängen.


Nachtfalke antwortet um 10-08-2012 14:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Ladewagen
Hallo, hätte einen Steyr Hamster 17m³ im sehr gutem Zustand zum hergeben! Preis Vb. € 600.-


Martin28 antwortet um 10-08-2012 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Ladewagen
fahre selber mit nem steyr hamster 803V mit 63ps .
geht sehr gut auch im steilen gelände.. durch das geringe eigengewicht.. fahre damit noch auf 36% steigungen auf den wiesen.
die pickup musst halt regelmäßig schmieren..
und immer schön locker laden.. denn mit hats schon öfters die 2 ketten beim kratzboden gefetzt und die pickup sähne verbogen.. aso keine hochdruckpresse draus machen dann wirst du noh lange a freude haben

mfg



Ultra antwortet um 10-08-2012 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Ladewagen
Ich gebe dir einen Guten Tipp, kauf dir einen Ladewagen, mit vorgezogen Pick-UP.
Ich hatte auch Mal 2 Steyr Ladewagen.
Bei einen sind die Zinken dauerend verzogen geworden Pick-UP und beim anderen das Tellerrad und der Triebling gebrochen


AnimalFarmHipples antwortet um 10-08-2012 22:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Ladewagen
Bin mit meinem Steyr Hamster 804.3 Bj 1965 absolut zufrieden, ist robust und verläßlich.
Die Seilzugtechnik, womit der Pickup eingezogen wird, ist faszinierend.
Ich hab ursprünglich noch einen zweiten als Teileträger dazu gekauft, hab aber bislang noch kein einziges Teil davon gebraucht (auch nicht den nachgerüsteten hydraulischen Pickup, eben weil der Seilzug eh super hinhaut).
Einzig störend ist daß er sich mit ausgefahrenem Pickup kaum zurücksetzen läßt, weil sich die Pickup-Räder gleich querstellen und eingraben.
Wünschenswert wären noch Messer zum Gras-Silieren, die kann man aber angeblich nachrüsten (auf motorbooks.at gibts dafür eine Montageanleitung) bzw. könnte man wahrscheinlich auch einen Pickup mit Messern von einem jüngeren Modell hernehmen, es werden ja immer wieder welche geschlachtet und anscheinend hat sich bis zum Schluß baulich kaum viel verändert, weshalb Kompatibilität gegeben sein sollte.
Laut Beschreibung gab es für den Steyr Hamster auch einen Umrüstsatz zum Miststreuer, wäre auch interessant als Nachnutzung für meinen Teileträger.


walterst antwortet um 10-08-2012 22:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Ladewagen
es ist nichts darüber bekannt, was der Ladewagen können muß. Schneidwerk ja/nein, wieviele Messer mindestens, fahrsilotauglich oder nicht, Grünfutter einbringen, MIndestgröße wegen großer Entfernung oder so....

Die Auswahl an guten gebrauchten ist riesig und wenn es nur um einen reinen Heulader geht, ist das finanzielle Risiko eines Fehlkaufes mit einigen wenigen hundert Euro sehr gering.

Ich habe zwar selber einen Steyr, aber nicht den typischen Hamster. Weil Steyr aber schon lange nichts mehr baut und gleich/mehrwertige Lader von Pöttinger etc. mit jüngeren Baujahren verfügbar sind, würde ich mich nicht allein auf Steyr fixieren.


fgh antwortet um 10-08-2012 22:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Ladewagen
Steyr Hamster ist sehr empfehlenswert, wir haben einen 15er läuft seit Ewigkeiten ohne Probleme.
Eigentlich schade, dass keine mehr produziert werden..


schellniesel antwortet um 10-08-2012 23:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Ladewagen
Hab auch den Hamster 15! Auch durch nicht Wartung seitens des Großvaters hält der nun schon seit 30? Jahren (weiß nicht wann der neu erworben wurde) am Betrieb mit mehr oder weniger intensiver Nutzung!

Einzig das pickup hat aufgrund der mangelnder Wartung einen Lagerschaden erlitten!

Die sind schon um wenig Geld zu haben! Nachteil an dem Ladewagen ist allerdings der hohe Schwerpunkt aufgrund des gezogenen Pickup! was aber doch ein viel schnelleres Laden erlaubt als z.b. beim kleinen Bruder dem Hamster 12 der ja die Bergausführung ist und aufgrund dessen die geschobene Pickup hat!
Mein Schwager hat sich damals aufgrund des hohen Schwerpunkts (obwohl bei ihm eher nicht relevant) für einen gebrauchten Schröck mit Schwenkdeichsel entschieden!
Hab damit einmal die ehere gehabt Stroh zu laden Naja wennst an Steyr Hamster gewöhnt bist.....




 


Ultra antwortet um 10-08-2012 23:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Ladewagen
Ich bin ganz ehrlich, ich hatte auch 2 Hamster, einen Mit 802 der andere war ein 801 oder 803 weiß es nicht mehr genau, muss ich nachschauen.
Wennst den Ladewagen vollpressen willst kannst vergessen, entweder bricht der Triebling und Tellerrad oder die Kette reisst, da war aber nur ein 288 Steyr angehängt.
Mit 15er geht es tadellos, (auch mit 7 Messer) aber trotzdem die Rechqualität ist schlecht im Vergleich gegen einen Vorgezogen Pick-UP, bei Heu und LANGEN GRAS geht es gerade so noch, das man mit dem Rechen nachkommt

Kaufe dir lieber einen TRUMAG, Mengele, Pöttinger Ladewagen.



AnimalFarmHipples antwortet um 10-08-2012 23:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Ladewagen
Muß korrigieren, ich hab ein(einhalb) 802.3er, Volumen glaub ich 20m3 oder sogar mehr.
Das mit dem Schwerpunkt sollte sich mit Zwillingsrädern lösen lassen, zum Pressen dürften die älteren Ladewagen ohnehin nicht gedacht sein (letztens als ich beim Stroheinbringen vor lauter Blitze-Schauen übersehen hab, daß er schon voll war, und sich das Stroh im Pickupkanal gestaut hat, ist aber auch nix gebrochen oder gerissen).
Das mit der Rechqualität mag schon stimmen, eine Art Schneckenspur bleibt immer übrig, finds auch blöd daß am Schluß immer ein Häuferl liegenbleibt, hab da aber keinen Vergleich; allerdings fällt mir beim Heu- oder Stroheinbringen schon auf, daß zwischen Ladewagen und Gebläse gar net wenig Dreck liegenbleibt, zum Gras-Silieren werd ich den Pickup daher höher einstellen.
Für mich war in erster Linie der niedrige Preis ausschlaggebend, es gibt ja ein ziemliches Überangebot an gebrauchten Hamstern, und in zweiter Linie weil ich schon in meiner Jugend immer mit einem Hamster gefahren bin, der hat mir damals schon gut gefallen und war in seiner Robustheit auch irgendwie überzeugender als der filigranere Pöttinger, der damals zum Graseinbringen verwendet wurde.



 


schellniesel antwortet um 11-08-2012 00:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Ladewagen
@ultra
kann ich auch net bestätigen!
Press den meistens ziemlich voll! also wenn das Heu bzw Stroh mal die 15m3 ziemlich lose voll machen ist der zu 1/3 voll! Also den letzten Rest beim endtladen aus dem pickup zu holen erfordert da schon ein wenig Kraft. Hab allerdings da auch eine Überlastkupplung auf der Zw! Die eben dann nachgibt wenn der echt voll wird!

Beim 12er hamster gibst für Feinfutter ja extra a Blech das der des besser aufnimmt der lässt aber weit mehr liegen als das Gezogene vom 15er aufwärts!
Sicher heutzutage leisten geschobene Pickups weit mehr und in der Rechqualität kann man des net vergleichen die Zeit ist net stehen geblieben aber wenn man in der Preis und Alterskategorie sucht dann waren die Hamster sicher keine schlechten Ladewagen

Schwerpunkt ist mit Zwillingen net unbedingt auszugleichen hilft aber bestimmt ;-)

Mfg


steyr8100chrisi antwortet um 11-08-2012 08:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Ladewagen
@AFH
Mein Opa hatte ienen Hamster der hatte Messer aber die hat er ausgebaut weil er sie nicht brauchte und sie viel mehr Kraft brauchten. Der war Baujahr 66 aber die Messer haben wir auch nicht mehr und den Ladewagen auch nicht mehr weil der hat einen ganzen Platz gebraucht der ist hinten fast angestanden und vorne am Tor wo jetzt unser 8100er und unsere Sähmaschine steht. Aber ja Messer gabs.


MG123 antwortet um 11-08-2012 09:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Ladewagen
wir haben auch einen hamster 17 bj. 79 mit einer breiteren achse hat jetzt ca 2,5m außenbreite und damit kann man problemlos im steilen gelände fahren. mit gebrochenem tellerrad etc. hatten wir noch keine probleme. vor einigen jahren haben wir mal das pick-up auseinendergenommen und die gebrochenen zinken getauscht

mfg


fgh antwortet um 11-08-2012 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Ladewagen
Das mit dem Schwerpunkt mag zwar sein... wir fahren damit aber überall wo es ohne Zwillingsbereifung gerade noch geht - also ist nicht so das Riesenproblem und dort wo ich beim Traktor ohne Zwilling nicht fahren kann, hat sowieso nur eine Bergausführung was zu suchen. Mit Silage sollte man ihn im steilen Gelände halt nicht unbedingt vollstopfen....
Grundsätzlich wird er bei uns seit ca. 4 Jahren nur mehr für Heu eingesetzt und da wird nur bis zum letzten vollgestopft - kaputt war da noch nie was.
Auf Ebenen Flächen wurde er früher auch mit Silage vollgestopft bis die Rutschkupplung ging - ist auch nichts kaputt gegangen.


walterst antwortet um 11-08-2012 09:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Welchen Ladewagen
bevor man jemanden mit einem Hamster in den Hang schickt, sollte man festlegen, von welcher Spurweite man spricht.
Mit der Normalspur braucht sich keiner zu spielen.


Bewerten Sie jetzt: Welchen Ladewagen
Bewertung:
3 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;353776




Landwirt.com Händler Landwirt.com User