Vegetarische Lebensmittel floppen!

Antworten: 60
sturmi 03-05-2012 07:13 - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Der große Run auf vegetarische Kost scheint vorüber zu sein! Spar schleudert mit -25% auf alle Veggie Produkte! Bei McDonalds ist der Veggie Burger verschwunden und im Maximarkt (Wels-West) schrumpft die Bioabteilung.
MfG Sturmi

 


helmar antwortet um 03-05-2012 07:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Hallo Sturmi.......immer mit der Ruhe.......wenns billiger ist kommt vielleicht doch jemand auf die Idee, sowas zu kaufen. Und längst nicht jedes Produkt mit einem prominenten Werbeträger zieht auch. Und was nicht gekauft wird verschwindet wieder......kann sich noch jemand an Apha Pan erinnern?
Mfg, Helga


JohnHolland antwortet um 03-05-2012 08:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
studenten, Ö1 hörer und grünwähler- das sind laut studie potentielle käufer solcher (fragwürdigen) produkte;
vieleicht wird diese schicht immer kleiner....oder einfach klüger??



sturmi antwortet um 03-05-2012 10:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
"...kann sich noch jemand an Apha Pan erinnern?"
@Helga
Ja der Lampert ist ein kleiner Wunderwuzzi! ;-)) Übrigens die Bio-Heumilch gibt´s bei Billa und Spar (inkl. Maximarkt) inwischen zum Discountpreis!
Da bin ich ganz beim Walterst: (05-02-2011 15:29 "Billa neue Eigenmarke mit Heumilch")
"Die Heumilch wird bei den Eigenmarken Billa und Spar-S-Budget zum Aufmascherln verwendet und in der Produktlinie wird dann zu einem erheblichen Teil irgend was ausländisches untergejubelt, wo man über die näheren Produktdetails nicht mehr so ausführlich reden will."
MfG Sturmi
PS: Übrigens, Grillfleisch boomt gerade, der Schweinepreis zieht an! ;-))




traktorensteff antwortet um 03-05-2012 10:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@ sturmi
Gerade heute habe ich gehört, dass ein Supermarkt - 25 % auf alle Reinigungsprodukte anbietet. Steht es deswegen schlecht um die Hygiene? Wohl kaum, das sind die üblichen Werbestrategien. Vielleicht greifen jetzt mehr Leute zu dieser vegetarischen Kost und bleiben nach der Aktion dabei? Nur beim Landmaschinenhändler gibt es einen "Abverkauf" mit Minus 25 %, bei Supermärkten ist das die Werbestrategie. Und bitte, zum McDoof sollte sowieso niemand gehen, einfach nur Unsinn. Wie war das nochmal mit Wels, hoher Ausländeranteil und Niedriglohnjobs? Warum die Bio-Abteilung schrumpfen sollte (hast du nachgemessen? ;-) ) kann man von der Ferne nicht beurteilen, falls das so sein sollte. Wo kommen dann die großen Zuwachszahlen von Bio her? Wenn ich mich nicht täusche, hatte es sommerliche Temperaturen, natürlich boomt gerade Grillfleisch...??? Weihnachtskekse sollen sich derzeit schlecht verkaufen, habe ich gehört. ;-)

Ja, ich weiß, blöd, wenn man als Schweinefleischproduzent den Veganern nichts mehr verkaufen kann, aber kein Grund, auf spezielle Gruppen hinzuhacken. ;-)

@ John Holland
Was heißt "fragwürdig"? Weißt du, wie viel Umsatz die Bio-Branche macht, wie viele Landwirte davon leben? Mir schmeckt das Bio-Rindfleisch direkt vom Bauern. Willst du echt + 10 % (?) Konvi-Konkurrenten haben, damit der Preis noch mehr gedrückt werden könnte?


JohnHolland antwortet um 03-05-2012 17:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
bio ist reine marketingstrategie und nichts weiter



traktorensteff antwortet um 03-05-2012 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@ John Holland
Bio kann nicht nur eine "reine Marketingstrategie " sein, weil das nicht-spritzen und die Verwendung von organischem Dünger Auswirkungen auf die Umwelt hat. Wenn Bio dann noch Landwirten ermöglicht, Preise für die Produkte zu bekommen, die nicht dem Weltmarktpreis entsprechen und von denen man leben kann, ist das doch sehr vorteilhaft, oder etwa nicht?
Soll hier aber keine Bio-Diskussion werden.

Um das erste Posting aufzugreifen, Studieren kann jeder, Ö1 hören auch, Grün wählen auch und Bio werden ebenfalls. Also nicht neidig sein! ;-)
Außerdem kann ich mich erinnern, irgendwo gelesen zu haben, dass der Bio-Konsum quer über alle Schichten geht. Jedoch denke ich nicht, dass "Studenten" genug Geld haben, sich ausschließlich mit Bio-Produkten zu versorgen. Kann aber sein, dass die Jugend im Allgemeinen positiver über Bio denkt als du.


helmar antwortet um 03-05-2012 19:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Hallo Traktorensteff.......informiere dich doch mal über die Bedingungen des UBAG. Und dann redn ma weiter.....
Mfg, Helga


frischauf antwortet um 03-05-2012 21:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Bio = Marketingstrategie ???

Würde mir überlegen ob ich 10% aller Bauern mit einer so saudummen Aussage beleidigen würde. Solch geistiger Sondermüll zeugt von Inkompetenz sondergleichen.

Jeder Betriebsführer hat seine Entscheidung zu treffen wie er seinen Betrieb führt. Da kann man auf solche dummen Provokationen gerne Verzichten.

Bin Ö1 Hörer und mir ist auch das Schnitzerl lieber als die Veggie Sachen :-D


biolix antwortet um 03-05-2012 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
GA!

danke Frischauf ! Es sind sgfar schon fast 20% Biobauern.. ;-))

Also helmar, was hast du für eine Ahnug von UBAG im Ackerbau ?

Früher wars die "Reduktion"... wichtig ist ja nur, das alles richtig eingeschrieben ist.. ;-(

lg biolix

p.s. sturmi kennst du die 25% Akrionen noch nicht, die gibts seit jahren, überall mit fast allen Produkten.. ;)
Und echt, solange war ich schon nicht beim Mäci, meinen Veggieburger gibts echt nicht mehr.. ;-)((((

ach ja noch was... sind Milchprodukte plötzlich auch out ???

http://www.agrarheute.com/milchpreis-aktion-reaktion

ach ja und 2 Seiten ZZU Biowerbung im neuen Hofer Prospekt und die neusten Verkaufszahlen "niederschemtternd" wieder ein plus.. ;-))




Restaurator antwortet um 03-05-2012 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@traktorensteff:
ich denk, dass da niemand auf eine gruppierung hinhacken will, aber dadurch, dass die veganer in direkter nahrungskonkurrenz zum sturmi seine untermieter stehen, ziehen halt die soja-preise an und jetzt schrumpft die gewinnspanne für schweinefleisch und wie sich das gentechnisch veränderte zeug ohne zwischenkonverter auf den menschen auswirkt sehen wir ja an verschiedenen obskuren forderungen die aus diesem eck kommen ;)
im ernst: wenn die sogenannte freie wirtschaft irgendwo -25% drauf schreibt, dann...
- war das vorher 25% zu teuer
- schlagen sie vorher 30% auf um dann generös 25% nachzulassen
- kann vielleicht durch höhere umsatzzahlen die gewinnspanne zugunsten noch höherer umsatzzahlen gesenkt werden
- gibt es überquellende zwischenlager mit rasch nahenden ablaufdaten auf den produkten
- sind die lager noch zu voll und die nächste ernte naht mit grossen schritten
- will man unter den zunehmend grösser werdenden, der armut anheimfallenden arbeitnehmern eine käuferschicht erschliessen die sich fleisch und ähnlichen luxus nur mehr unter verzicht auf auto, unterhaltungselektronik, modefetzen und schminke leisten kann.


sturmi antwortet um 03-05-2012 22:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
"- gibt es überquellende zwischenlager mit rasch nahenden ablaufdaten auf den produkten"
@restaurator
Das wäre mein Tipp! ;-))
MfG Sturmi


teilchen antwortet um 03-05-2012 23:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!

Wie seht Ihr den Zusammenhang mit der Knappheit von Soja aufgrund von Missernten und dem damit verbundenen Anstieg des Sojapreises?
Einerseits für Fertigprodukte auf Sojabasis und andererseits als Tierfutter?

1 kg Sojabohnen haben ca. 1400 kcal
1 kg Schweinefilet hat ca. 1040 kcal, ein Kotelett 1500 kcal.
1 kg tierisches Protein = 5 kg pflanzliches Protein.

Wieviel Soja braucht man um 1 kg Fleisch zu erzeugen?
12 kg Sojaschrot für 1 kg Fleisch
Oder 7-8 kg Getreide für 1 kg Fleisch (lt. Dt. Bauernverband)

Alle weiteren Fragen zur Ernährungsgerechtigkeit auf der Welt dürfen wir uns jetzt heimlich und leise selber stellen.



JohnHolland antwortet um 03-05-2012 23:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
.... dann stellen wir alle auf bio um und halbieren den viehbestand, halten unwirtschaftliche alte haustierrassen und und ernten von hand.....
wer soll die welt ernähren?
professionelle agrarwirtschaft mit optimierten einsatz ertragssteigender betriebsmittel hat zukunft!


ALADIN antwortet um 04-05-2012 07:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Dass es noch immer so dumme Menschen gibt. Die Blösdinn schreiben und keine Ahnung haben. Werden wohl nie aussterben.


sturmi antwortet um 04-05-2012 07:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
"wer soll die welt ernähren?"
@John
Natürlich funktioniert das nicht wie die westliche Weltbevölkerung das gewohnt ist, nämlich täglich leistbares kontrolliertes Qualitätsfleisch zu konsumieren. ;-)
Fleisch würde wieder zum Luxusgut, Körndlfutter würde den Hunger stillen! Wie wollen aber Veganer, Bioideologen und Grüne dieses Ziel erreichen?
Bis jetzt hat ihre "Aufklärung", sprich möglichst grausliche Bilder in den Medien zu platzieren, konv. Landwirtschaft als Umweltverschmutzer u. Tierquäler zu verunglimpfen wenig gefruchtet, siehe Beitrag "Fleischverzehr stabil"!
Zwar wurden wegen dem soz. Frieden willen gewisse Kompromisse erzielt, aber vom Modell "Bio-Sonntagsbraten" für Alle sind die linken Gutmenschler (inkl. Bobos) weiter entfernt denn je!
MfG Sturmi












helmar antwortet um 04-05-2012 08:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Hier prallen wieder die Meinungen aufeinander, und solange die Diskussion hart, aber nicht beleidigend ist, ist das richtig so. Und leider beginnt es auch hier wieder.........ist denn sowas nötig? Jeder meint seinen Standpunkt "verteidigen" zu müssen, und fast geht es zu wie in einem "Glaubens/Kirchenthread".

Zum Glück ist es ja in unseren Landen so dass sich jeder so ernähren kann wie er es will. Und das Angebot an Waren ist da. Und sehr oft entscheidet die Geldbörse......wenn aber 1 kg Paradeiser fast soviel kostet wie Schweinsschulter in Aktion, was ist da denn los? Mit dem Kilo Fleisch, etwas Fett zum Anbraten, Gewürzen, eventuell Zwiebel und Knoblauch kann ich locker 4 Personen, wenn ich dazu Kartoffeln oder Nudeln serviere, satt machen. Aber die Paradeiser halten nicht lange an.....Dies nur mal aus der reinen Kosten/Nutzungs/Wirkungsfrage gesehen. Gusto und Ohrfeigen, eh scho wissen.......

Wir essen heute weniger Fleisch als zu den Zeiten als meine Mutter gekocht hat. hat aber auch den Grund darin dass wir fast immer nur noch zu zweit sind, aber wenn wir vollständig daheim sind gibt es sehr oft was "Fleischiges" mit Beilagen.

Wenn nun Schweinehalter in Vegetariern Gegner und Feinde sehen, dann sollte sich der wie ich hoffe "normale" Vegetarier auch was denken. Denn für diese Weltanschauung ist es gar nicht gut wenn Ställe brennen...
Mfg, Helga




veti antwortet um 04-05-2012 08:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Habe erst gestern mit zwei jungen ÖVP Mitgliedern gesprochen, beide haben in der Verwandtschaft Bauern- einer Stiermast, der andere Schweinemast. Beide konnten sich nicht vorstellen, dass die Haltung- Vollspalten- dem Tischutzgesetz entspricht.
Der eine meinte, er würde das sofort reformieren (alle Rinder müsseen Auslauf haben und weiche Liegefläche) außerdem kauft er jetzt nur noch Bioprodukte was Fleisch und Milch betrifft. Mit meiner Argumentation, dass die Bauern ja nicht einfach von heute auf morgen den Stall umbauen können, konnten sie noch was anfangen. Dass das Fleisch dann teurer werden würde, interessierte sie überhaupt nicht- Zitat "eh gesünder, wenn die Leute weniger Fleisch essen" . Einzig das Argumet, dass dann mehr Fleisch importiert wird, über dessen Produktion man keine Kontrolle mehr hat, stößt da noch auf Verständnis.

Nur soviel zu den linken Gutmenschen und Bobos... die haben wohl mehr Interesse, dass sich die ärmere Bevölkerung Fleisch leisten kann (und ich nehme an, sturmi zählt den Großteil der spö auch dazu).


biolix antwortet um 04-05-2012 10:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Hallo !

wo will man dann den sturmi "geistig" einstufen der nicht mal "einen Fleisch frei Tag" von einer "Fleisch freien Woche " unterscheiden kann ? ;-))))

Inkl. natürlich das die Halungsbedingungen und die Industrialisierung der LW wirklcih schon viele abschreckt Fleisch zu essen, bzw. konv. zu kaufen...

lg biolix

p.s. ja aladin, die glauben echt daran bzw. tun so wie wenn das zurück in die Höhle ist, dabei lebts sichs gut damit, udn ist gar nicht so einer großer Schritt.. ;-))


Restaurator antwortet um 04-05-2012 11:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
also biolix, erstens waren menschen nie höhlenbewohner, sondern haben immer auf offenen flächen gelagert und höhlen nur für kultische handlungen aufgesucht,
zweitens war das die zeit in der fleisch grundlage fürs überleben war, was uns ja heute noch intus ist.


biolix antwortet um 04-05-2012 11:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!

eben, was kann man dann aber gegen wenige Fleischfreitage wie der sturmi haben ? ;-))


sturmi antwortet um 04-05-2012 12:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
"...was kann man dann aber gegen wenige Fleischfreitage [......] haben?
@biolix
Dieser Fleischfreitag, gerade in Betriebskantinen, kommt überhaupt nicht gut an und wird auch auf Dauer nicht durchsetzbar sein! ;-) Gerade Männer gehen an diesem Tag aus Protest in ein anderes Lokal! Eine Klage gegen dieses Ernährungsdiktat wird in Erwägung gezogen!
Diesen Bericht gab´s mal im Fernsehen, weiß ich nicht mehr von welchem Sender.
MfG Sturmi





sturmi antwortet um 04-05-2012 13:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
"Habe erst gestern mit zwei jungen ÖVP Mitgliedern gesprochen. Beide konnten sich nicht vorstellen, dass die Haltung- Vollspalten- dem Tischutzgesetz entspricht."
@veti
Auweh, Söhne der Oberschicht?! ;-) Laut der Fakultät für Sozialwissenschaften der Uni Laibach liegt Österreich weltweit bei den Tierschutzsstandards an 2. Stelle!
Wir müssen vom (Land)wirtschaften leben können, von idealistischen Vorstellungen so mancher Weltverbesserer lassen sich keine Rechnungen bezahlen!
MfG Sturmi


50plus antwortet um 04-05-2012 15:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Ich war in letzter Zeit auf 2 Feierlichkeiten, bei denen mehrere studierende junge Menschen aus dem Stadtbereich eingeladen waren. Es gab Fleisch zur freien Entnahme, AUSNAHMSLOS ALLE haben Fleisch gegessen. Wir haben extra aufgepaßt, es wurden sogar Reste eingepackt.
Wirkliche Vegetarier sind nur ein verschwindend kleiner Anteil der Bevölkerung.

Mir fällt außerdem auf, dass die Supermärkte schon längere Zeit keine Billig-Fleischangebote haben.
Hat das irgendetwas zu bedeuten?


Icebreaker antwortet um 04-05-2012 19:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Hallo 50plus
". Mir fällt außerdem auf, dass die Supermärkte schon längere Zeit keine Billig-Fleischangebote haben."

Also in Wien ist das anders.
Sämtliches Fleisch gibts zu Supersonderpreisen - und aufgrund des idealen Grillwetters war so gut wie jeder "Super"markt nahezu ausverkauft ...
Sieh mal auf die Seite von Hofer oder Lidl, Penny ... und siehe nach denjeweiligen Angeboten...

Bedenklich ist für mich jedenfalls, wenn Fleisch (meist Schwein) weitaus billiger ist, als Obst oder Gemüse. Oder billiger/kg als zB Red Bull oder so.


Wir essen maximal drei bisvier mal/p.Woche Fleischgerichte (zB. 1x Geselchtes mit Kraut u. Knödel, am nöchsten Tag aus dem Restgeselchten Selchfleckerln mit grünem Salat usw.) und bezahlen für "gutes" Fleisch dafür gerne etwas mehr.
Denn der Geschmack und die Qualitätk ist den Mehrpreis absolut wert.

Ausserdem gibt es nahrhafte echt leckerschmecker Rezepte, wo man gutes Fleisch echt nur als "Beilage" braucht ... (wenndenn man schon Fleisch "braucht") Ich stelle auf Wunsch gerne mal ein paar Rezepte herein.

NS: Ich esse sehr gerne und gerne sehr gut und bin absolut kein Vegetarier ;-)


hungrige Grüße
Ice




teilchen antwortet um 04-05-2012 20:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!

@helmar

1 kg Paradeiser mit 1 kg Fleisch zu vergleichen, und die Frage dazu, dass Paradeiser nicht so satt machen wie Fleisch ist natürlich unfair den Paradeisern gegenüber.
Der Vergleich muss schon auch mit der Energiemenge stimmen.
Daher vergleiche 1kg Getreide (auch Dinkel, Grünkern, Hirse, Quinoa etc. sind gültig) mit 1 kg Fleisch, und dann sieht es schon anders aus.
Paradeiser sind keine großen Energieträger und da wie dort Beilage und keine Hauptgerichte.


@restaurator

"...die zeit in der fleisch grundlage fürs überlegen war..."
Ja, damals mussten wir noch stundenland laufen und ein Stück Wild jagen, was vom Energieaufwand heute nur noch mit Marathonlaufen vergleichbar wäre.
Fleisch als Energieträger ist heute ein absolutes over-done, die Energie ist für die meisten Menschen im täglichen Leben nicht mehr abbaubar.


@sturmi

Ad Betriebskantinen.
Meine männlichen Kollegen schleppen mich zur Mittagspause immer wieder gern in ein Pasta-Lokal oder in eine Körndl-Bude, weil sie nicht täglich Fleisch haben wollen. Das sind ganz normale Leute, die auch gern Bier trinken und Fußball spielen und sicher nicht ausschließlich Grünwähler sind.

Außerdem merke ich, dass die täglich Fleisch-Esser in meiner Umgebung ihre Gewichtskontrolle nicht so gut im Griff haben wie diejenigen die bewusst abwechslungsreich = öfter fleischlos essen.



teilchen antwortet um 04-05-2012 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!

@50plus

"Wir haben extra aufgepaßt, es wurden sogar Reste eingepackt."
Was seid Ihr denn für welche??

Wenns gratis ist, dann essen wohl alle, egal was es gibt, da unterscheidet sich die Landbevölkerung nicht von der Stadtbevölkerung.
Ich weiß nicht, warum es den Städtern übel genommen wird, wenn sie am Gratis-Buffet zuschlagen, und die Landbevölkerung kann sich die Teller vollschaufeln, ohne dass es jemandem komisch auffällt.
Vielleicht sollte man einfach keine Städter mehr einladen, wenn man von ihnen erwartet, dass sie nicht mehr als drei Salatblätter und zwei Rosinen essen.
Sind ja auch nur ganz normale Menschen, die Städter, oder?



teilchen antwortet um 04-05-2012 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!

@icebreaker

Red Bull ist ein Genussmittel, das kannst Du nicht mit Grundnahrungsmitteln vergleichen. Also ich finde es ganz in Ordnung, dass es so teuer ist, stell Dir vor, es wäre billiger, dann würden die Menschen noch mehr von dem Gschluder nehmen.



teilchen antwortet um 04-05-2012 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!

Auf meine Frage zum steigenden Sojapreis hat keiner geantwortet.
Ich stelle sie noch einmal in anderer Form.
Wie sind Eure Prognosen bei steigenden Soja- und auch Maispreisen?
Geht diese Teuerung dann weiter in den Fleischpreis oder geht die Produktion zurück?



Restaurator antwortet um 04-05-2012 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@teilchen:
"Ja, damals mussten wir noch stundenland laufen und ein Stück Wild jagen, was vom Energieaufwand heute nur noch mit Marathonlaufen vergleichbar wäre."
jaja, so stellt man sich das vor.
in wahrheit waren diese menschen nix dümmer wie wir, im gegenteil, sie waren wesentlich "jagdtrainierter" als wir und sind mit sicherheit nicht besonders viel und weit für ihr fleisch gelaufen.
beobachtung, fallenjagd, umgang mit pfeil und bogen, bzw. schleudern, sowie grundlegendes verständnis für das verhalten von wildtieren und letztlich noch die hilfe unserer besten freunde, der hunde, haben die fleischbeschaffung eigentlich auf hirn und können reduziert.
so wie du das darstellst müsste man auch sagen, dass die damaligen fischer im vergleich zu den heutigen den fischen ganz schön weit nachschwimmen haben müssen.
im übrigen: auch sex ist heute ein absolutes over-done. geht mit weniger energieverbrauch per reagenzglas, bzw. frag die kath. kirche ;)


teilchen antwortet um 04-05-2012 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!

@restaurator

Natürlich waren die Menschen in Bezug auf Anpassung an die Natur schlauer als wir, das widerspricht sich nicht mit meinem Eintrag.
Dennoch ist eine Jagd, egal wie raffiniert, im Energieverbrauch höher als den ganzen Tag sitzend in Auto, Büro und Besprechungen zu verbringen.
Das ist leider der Alltag vieler Menschen, und das kannst Du nicht einmal schlechtreden, denn viele Arbeit muss eben auf diese Weise getan werden.
Wenn Du eine Lösung weißt, bitte teile sie uns mit.

Die Frage nach der Vergangenheit der Menschen und ihren Essgewohnheiten hängt viel mit ihrer Sesshaftwerdung zusammen.
Bei domestizierten Tieren und Ackerbau ist die Energieeffizienz klarerweise größer, gleichzeitig war es aber auch nicht mehr notwendig, jeden Tag Fleisch zu essen.
Man musste nicht mehr tagelang von den Reserven eines energiereichen Essens zehren, sondern hatte es jeden Tag in Form von Getreide, Gemüse und Milchprodukten zur Verfügung, ohne dafür jagen oder sammeln gehen zu müssen.
Das war für die Nomaden nicht der Fall, und da war der Fleischkonsum berechtigt.



Icebreaker antwortet um 04-05-2012 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Hallo teilchen,

da geb ich dir absolut Recht - aber was ICH meinte ist, dass manche" wenn nicht doch mehr als manche, bereit sind, dafür (Genussmittel) so viel zu bezahlen, während beim Fleisch es so billig als möglich sein soll.
Warum das ist ist, ist eine andere Geschichte.

mfg Ice











teilchen antwortet um 04-05-2012 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!

... ja und Sex...
Der hat ja noch andere Funktionen als die Fortpflanzung, nämlich die emotionale Bindung, und das ist den Energieaufwand doch wert :-)



helmar antwortet um 04-05-2012 21:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Wenn jemand da ist der es wert ist sich zu binden....
Mfg, Helga


schellniesel antwortet um 04-05-2012 21:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Um Gottes willen wo kommen wir den da hin wenn dem Menschen die "Fleischeslust" vergeht??? ;-)

Ich bin lt Evolutionstheorie eher ein Jäger! ich esse täglich Fleisch nur muss ich es nicht mehr jagen man bemerkt es schön langsam ich muss mich nicht mehr vor dem ertrinken fürchten Rettungsringe sind vorhanden :-)

Im ernst in unserer Gesellschaft müssen wir uns darüber wohl kaum Gedanken machen den ein jeder hat die frei Wahl was er essen will!
Ist ein Privileg das nicht viel auf unserer Erde haben und wir sollten dies auch zu schätzen wissen wenn wir Essen was wir wollen!!!

Mfg Andreas


50plus antwortet um 04-05-2012 22:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@teilchen

Was wir für welche sind?

Als Landwirte hat es uns natürlich interessiert, und deshalb haben wir auch beobachtet, wie das Essverhalten bei der jungen Stadtbevölkerung ist. Wir haben festgestellt, dass niemand beim Fleisch mit der Gabel "angewidert rumgestochert" hat, sondern man hat mit Appetit genußvoll aus dem Vollen geschöpft, VOR ALLEM beim Fleisch.

Die Medien wollen uns ja immer den Eindruck vermitteln, dass sich die gebildete, moderne Schicht zunehmend vegetarisch ernährt.




schellniesel antwortet um 04-05-2012 22:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@50plus

LW produzieren meines Wissens auch Vegetrarische Kost?? So schnell Vollzeiht sich der Wandel nicht wenn es den überhaupt gibt!

Du hast recht die Medien arbeiten Vehemenz daran am Image Fleisch zu kratzen sei es zwecks Treibhaushausgasen die die Tiere selber produzieren und der Co2 Bilanz eines kg fleisches bis es auf den Teller ist...

Man hört ständig davon!!

Die Stadtbevölkerung soll auf "gesunde Ernährung" getrimmt werden da sie leichter beeinflussbar sind da wenige davon selber einen Bezug zur Produktion der selbigen haben!!

Mir persönlich reicht es wenn das Schnitzel sich großteils Vegetarisch ernährt hat :-)

mfg Andreas





AnimalFarmHipples antwortet um 05-05-2012 02:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Also mein Credo ist :

1. Es ist weder ethisch geschweige denn nötig Tiere zu essen (Details im Thread "Tiere essen" vor einiger Zeit)

2. Wer so große Töne spuckt wie unser Sturmi, auf den braucht beim Konsumverhalten auch niemand Rücksicht nehmen (von wegen man möge doch zumindest den Bauern zuliebe auch was aus dem Fleischregal nehmen, möglichst mit AMA-Gütesiegel), weil für den wird sich bei Wegfall der Rentabilität der Schweinemast sicher auch eine andere Beschäftigung finden.
Dann wäre auch die Tierwelt um einen Tyrannen ärmer.

3. 50+: Ich laß mir bei den diversen Festivitäten im Feuerwehrhaus auch immer die Fleischreste und Knochen auf die Seite geben, weil wär ja schad drum und meine Hunde freun sich drüber. Leute denen nichts besseres einfällt als Feldstudien über fremde Eßgewohnheiten anzustellen, würden bei uns hochkant rausfliegen.
(Im übrigen gibt es keinen Gott, sondern nur Göttinnen. Beweis: Ich bin mit einer zusammen, während zwischen Dir und Deinem angeblichen Gott ganze Universen liegen ...)


MF7600 antwortet um 05-05-2012 06:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@teilchen
wenn mais und soja teurer werden wird fleich natürlich auch teurer, wenn die nachfrage gleich bleibt.
und meiner meinung nach bleibt die nachfrage in etwa gleich.
für 1 kg fleisch braucht man ca. 1,2kg soja und 6kg getreide.
pro kg fleisch werden aber auch über 20liter wertvoller volldünger erzeugt.


MF7600 antwortet um 05-05-2012 07:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@AFH
es ist weder ethisch geschweige denn nötig hunde zu halten.
würde solche dubiosen leute hochkant vom feuerwehrfest rausschmeissen, die sich gratisfutter von den verachteten fleischessern schnorren um damit ihre tyrannischen hundehaltungsgelüste auszuleben.




AnimalFarmHipples antwortet um 05-05-2012 07:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@MF7600: Ich vermisse hier schon länger mfj, der hatte nämlich die feine Klinge die Dir fehlt.
Aber immerhin ein niedlicher Versuch ;-)


sturmi antwortet um 05-05-2012 08:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@AFH
Lieber Veggie-FF Kamerad, meinen Schweinderln gehts super! Und ich kann auch nix dafür dass Veggie-Produkte Landenhüter sind. :-P
@50+
Deine Beobachtungen lassen hoffen das junge Städter doch lieber ihrem Instinkt folgen, nämlich (AMA- Gütesiegel)Fleisch genussvoll zu Essen anstatt fad schmeckendes Veggiefutter bzw. Fleischimitate zu konsumierent! ;-)
MfG Sturmi




teilchen antwortet um 05-05-2012 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!

@Schellniesel, @50plus

Was für ein Interesse hätten denn "die Medien", die Menschen zu Vegetariern zu machen?
Wann habt Ihr die letze Kartoffelwerbung in "den Medien" gesehen?
Oder die letzte Salatwerbung?
Bitte schaut Euch einmal an, wer die meisten Werbungen für Nahrungsmittel schaltet.

"Die Medien" sind bloß Transportmittel für Information, sie haben im Allgemeinen kein Eigeninteresse, außer die Zeitung zu verkaufen. Schaut Euch einmal an bzw. überlegt einmal, wer hinter den Nachrichten über weniger Fleischkonsum stehen kann.
Gesundheitseinrichtungen, Welternährungsorganisationen, Volkswirte, Ärzte, Ernährungsberater, Tierschutzorganisationen. Die schalten alle keine Inserate in "den Medien", also können Medien kein Eigeninteresse an Vegetariern haben.
Redaktionelle Inhalte werden im Allgemeinen noch als glaubwürdiger wahrgenommen als Werbung. Wenn Ihr das als Schlechtreden von Fleisch wahrnehmt, dann glaubt Ihr der Fleischwerbung ja auch nicht.



Peter06 antwortet um 05-05-2012 12:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Kürzlich in einem sozialen Netzwerk entdeckt:




 


Liesal antwortet um 05-05-2012 15:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@ AFH - Beitrag vom 05-05-2012 02:24 an sturmi:

Genau so sehe ich das!


traktorensteff antwortet um 05-05-2012 17:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Ich "liebe" ja die Aussagen in diesem Forum. ;-)

@ MF7600
Die 20 Liter "Volldünger" entstehen aber nicht aus dem Nichts. Für 1,2 kg Soja und 6 kg Getreide wird Dünger gebraucht, und zwar meist unter Einsatz von synthetisch hergestellte Dünger. Das sollte man nicht unter den Tisch fallen lassen.

@ sturmi
Wer sagt überhaupt, dass Fleischlose Gerichte Ladenhüter sind? - 25 % Preisaktion ist kein Indiz dafür.

@ Peter06
Facebook-Einträge sind auch oft nicht echt bzw. 10-jährige Kinder treiben sich dort herum. Wenig repräsentativ. Und solche Screenshots auf Witze-Seiten müssen nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen.


frischauf antwortet um 05-05-2012 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@ Peter : gscheit Genial :-D

Habe kürzlich mit einer jüngeren Dame gesprochen. Sie meinte Sie ist kein Fleisch weil sie kommt mit Pute durch. :-D


teilchen antwortet um 05-05-2012 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!

@MF7600

Danke für Deine Info. Die 20L wertvoller Dünger gehen aber nicht mehr nach Südamerika zurück, von wo Soja und Mais herkommen.
Wieder ein Gewinn für die reichen fleischproduzierenden Länder zulasten ärmerer Regionen.



Restaurator antwortet um 05-05-2012 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@teilchen:
das ist aber in meinen augen nicht weiter tragisch. die kleinbauern in lateinamerika (2 - 4 ha) produzieren auf über 200 000 ha kokain, sie decken fast zu 100% den weltmarkt ab. seit einigen jahren haben sie ihre agrarkulturen um opium erweitert.
alleine deutschland bezieht - niedrig geschätzt - 20 tonnen kokain pro jahr. aus den rückständen im rhein haben wissenschafter hochgerechnet, dass die menschen entlang des rhein alleine 11 tonnen pro jahr verbrauchen.
wenn man von einem durchschnittspreis von 70€ pro gramm ausgeht, dann kommen davon mit sicherheit mindestens 30€ nach südamerika. wäre pro jahr nur für deutschland mehr als 600 millionen euro. vermutlich wird vieles davon im grossen stil im soja mitgeliefert. das gegengeschäft ist also sehr lukrativ. sozusagen einkommen für arme bauern auf kosten der gesundheit der industrieländer.
auch länder wie marokko beziehen mehr als die hälfte des bruttoinlandsproduktes aus dem drogenhandel. was soll also die aufregung wegen kunstdünger?


Hirschfarm antwortet um 05-05-2012 20:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@sturmi: Wie war des mitn Grillwetter und dem steigenden Schweinepreis , welches du vorgestern prophezeit hast? Schweinepreis gestern minus 5ct und Wetter heute höchstens zum Glühweintrinken!
@restaurator: Wenn du auf ein Produkt 30% Preisaufschlag machst und dann 25% nachlässt - Was kommt dann raus?
@ teilchen: Für die urbane Scheintätigkeitsfraktion ist Vegetarische Ernährung sicher eine tolle Sache! Wenn du aber bei deiner Arbeit was arbeiten mußt geht dir ohne Fleisch sehr schnell der Saft aus. Ich kenne zwar einige Vegetarier, aber keinen einzigen der hackelt!

mfg


Restaurator antwortet um 05-05-2012 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@hirschfarm:
es kommt genau das raus, was ich damit sagen wollte: zufriedene kunden die ein schnäppchen erworben haben und zufriedene geschäftsleute, die auf den normalgewinn nochmal 5% draufgesetzt haben :)


MF7600 antwortet um 05-05-2012 21:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@teilchen
es müssten ja anteilig nur 2 liter zurück nach südamerika!
diese menge wird anteilig in form von getreide aber sicherlich nach afrika exportiert, die können froh sein, weil die exportieren auch nicht viel nach südamerika!! ;-))


MF7600 antwortet um 05-05-2012 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@AFH
niedlich genug wenn du anstatt blödinn nur mehr 2 nichtssagende sätzchen schreibst!! ;-)


MF7600 antwortet um 05-05-2012 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@traktorensteff
dass nennt sich kreislaufwirtschaft ;-)
natürlich werden die nährstoffe aus 20l tierdung 1 zu 1 an anderwertigen düngern eingespart!!



teilchen antwortet um 06-05-2012 08:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!

@Hirschfarm

Zu Deiner "urbane Scheintätigkeitsfraktion" zählt auch jede Supermarktkassierin. Du greifst damit alle nicht-ländlichen Erwerbstätigen an, und das ist sicher nicht gerechtfertigt.
Du solltest Dein Weltbild vielleicht einmal überdenken, dann kommen nicht mehr solche angriffigen Einträge von Dir heraus.



Hirschfarm antwortet um 06-05-2012 10:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@restaurator: Rechne nochmal nach! Zuerst 30% teurer gemacht und dann 25% nachgelassen heißt noch immer 2,5% billiger als vorher!
@teilchen: Unterscheide: Tätigkeit - Scheintätigkeit! Die Supermarktkassierin gehört in meinem Weltbild zur Gruppe der Schaffenden. Obwohl ich letzte Woche zum ersten mal in einem Supermarkt bei einem Automaten bezahlt habe wo man die Waren selber über den Codeleser ziehen muß - sprich auch dieser Beruf wird in 20 Jahren nicht mehr existieren!
Am Land gibts genauso Scheintätige wie in der Stadt. Nur ist die Anzahl derer in Städten signifikant höher. Und in den Städten gibts genauso fleißige Menschen wie am Land. Das ändert aber nichts an der Tatsache, daß man wenn man sich körperlich nicht anstrengen muß leichter mit vegetarischer Kost auskommt , als wie ein körperlich geforderter Mensch.
mfg
p.s.: Interessant dazu wäre wieviele Hochleistungssportler Vegetarier sind!


Restaurator antwortet um 06-05-2012 10:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@hirschfarm: stimmt! da hab ich wohl nicht mitgedacht. gemeint hab ich natürlich, dass man vorher soviel verteuert, dass zum schluss trotz nachlass ein zusätzlicher gewinn überbleibt.
dafür gibt's meinen persönlichen ehrenpreis "aufmerksamster leser und mitdenker". :)


Restaurator antwortet um 06-05-2012 10:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
@hirschfarm:
vor ein paar wochen war in einem der free-tv-sender ein pseudoexperiment bei dem (ich glaub sogar der den weltrekord haltende stiegensteiger) 2 voll imtraining stehende sportler im stiegensteigen gegeneinander angetreten sind: 400 stufen und etliche kilo am buckel, wer schneller ist.
sportler 1: knapp über 40, muskelbepackt, veganer
sportler 2: nicht ganz 30, klassisches muskelaufbautraining mit viel eiweiss.
gewonnen hat sportler 2, aber nur sehr knapp.
auch wenn ich fürs fleischessen eintrete: meiner meinung nach war es eher der altersunterschied, der diesen knappen vorsprung erzeugt hat.
muskulöser ausgeschaut hat übrigens der vegetarier.
vielleicht war er deshalb aber auch etwas zu schwer.


MF7600 antwortet um 06-05-2012 11:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
was profisportler so essen wär so und so nicht meins.



sturmi antwortet um 06-05-2012 14:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vegetarische Lebensmittel floppen!
Naturbursch & Volksrocknroller Andreas Gabalier in ORF-Seitenblicke:
"Wir Bauernbuam kommen fit auf die Welt und bleiben es auch, weil wir so viel Speck essen!"
Wahre Worte! ;-))
MfG Sturmi
 


Bewerten Sie jetzt: Vegetarische Lebensmittel floppen!
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;342611




Landwirt.com Händler Landwirt.com User